» Diskussionsforum » Hausbau-, Sanierung

Argon vs. Krypton

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
17.8.2010 - 2.6.2011
9 Beiträge 9
Hallo,

wann macht Krypton mehr sinn als Argon?
Welche Faktoren spielen dabei eine Rolle?

Gruß
Mario

 
 
17.8.2010 (#1)
.....
Im Grunde ist es eine Frage der Kosten u. des gewünschten Ug-Wertes. Argon ist um einiges günstiger, wenn du im Fensterrahmen genügend Platz für große Glasstärken hast nimm Argon (Scheibenzwischenräume mind. 16 bis 20mm). Krypton braucht nur geringe Scheibenzwischenräume (ca. 10-12mm) um diese bzw. bei gleichem Glas bessere Ug-Werte zu erreichen. z.B. wenn ich ein 3-fach Iso mit 4N/18-Ar/4/18-Ar/4N mit Argon gefüllt habe, habe ich einen Ug-Wert von ca. 0,6 W/m²K; das gleiche mit Krypton 4N/12-Kr/4/12-Kr/4N bringt die Scheibe auf 0,5 W/m²K.
17.8.2010 (#2)
....
und was ist mit der öfters behaupteten Aussage, dass sich Krypton verflüchtigt und das Fenster isolationstechnisch somit schlechter wird nach Jahren?
17.8.2010 (#3)
.....
das hat nichts mit dem Krypton zu tun. Gase verflüchtigen sich - Argon sowie Krypton. Zurück bleibt irgendwann mal nur mehr Luft - dieser Prozess dauert aber Jahre. Hier wäre es interessant, wie lange die Glashersteller Garantie auf ihren Randverbund geben. Isolationstechnisch werden die Gläser aber schlechter, wenn das Gas weg ist, das stimmt schon.


22.8.2010 (#4)
ferflüchtigung?
ist ein totaler irrglaube! wenn das edelgas rauskäme kommt dafür luft hinein und das glas ist innert weniger wochen blind!

krypton gas ist schweine teuer und wird nur noch bei veralteten fenstersystemen eingesetzt! und zwar bei denen wo nicht mindestens 50 mm eingeglast werden kann. wie divo schon schreibt hat ein 3-scheibenglas mit 2 x 18 mm abstandhalter mit argongas einen u-wert von 0.5W/m2k! (genau den selben wie 2 x 12 mm abstandhalter und krypton gas)
24.8.2010 (#5)
.....
tut mit leid, aber als Irrglaube würde ich es nicht bezeichnen. Vielleicht habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt, aber ein Randverbund hält nicht ewig. Und sobald auch nur irgendwo ein Haarriss darin ist, so verflüchtigen sich die Gase und zurück bleibt Luft. Und wie du schon sagst, mit der Luft kommt auch die Feuchtigkeit in den SZR und die Scheiben werden blind. Dauert Jahre, kann aber schon nach kurzer Zeit passieren wenn nicht ordentlich gearbeitet wurde.
26.8.2010 (#6)
Krypton vs Argon
Hallo Gast Mario,

Krypton verfüchtigt sich so schnell/langsam wie Argon, hier ist kein Unterschied.

Krypton macht (nur) dann Sinn, wenn ich einen sehr guten Wäremdämmwert Ug brauche und mich das Fenstersystem keine dickeren Glassysteme einbauen lässt (3 fach 36mm mit Krypton = 3 fach 50mm mit Argon) jedoch zu einem heftigen Aufpreis.

Spezialfälle, wo der Scheibenzwischenraum wegen Schallschutz oder Sicherheitsglas (zu) dünn (für Argon) wird sind ebenfalls noch möglich. (Aber unglaublich selten)

Grüße aus Wolkersdorf

Cocon
31.8.2010 (#7)
@divo
das ist keine veflüchtigung sondern dann ist die scheibe kaputt!isoliergläser halten in der regel mindestens 30 jahre. die neuen wahrscheindlich sogar länger weil die materialien des randverbundes besser geworden sind. von einer verflüchtigung kannst du beim schlauchboot sprechen wo langsam die luft rausgeht ohne dass es ein loch hat.
2.6.2011 (#8)
Argon oder Krypton in Fensterscheiben
Hallo alle.
Will die Fensterschaiben von 1979 auswechseln. Es sollen nun Scheiben mit Krypton-Gasfüllung sein.
Wer kann mir sagen, wie ich an einer neuen Fensterscheibe erkennen kann, ob sie eine Argon- oder eine Kryton-Füllung hat.
Für Aufklärung wäre ich dankbar.
Gruß - rentner 38
2.6.2011 (#9)
mit einer Spektralanalyse :-)
Im Ernst: Mit einem für Normalanwendungen vertretbaren Aufwand kannst du das nicht zuverlässig prüfen (lassen). Am besten einen Glaserer deines Vertrauens nehmen und den Ug-Wert bzw. den Gastyp schriftlich bestätigen lassen.

Zur Beruhigung außerdem:
Wenn du Isolierglas aus dem Jahr 1979 (Ug 3,0 W/m²K) gegen modernes Isolierglas tauschst, beträgt der Unterschied zwischen Argon und Krypton 0,1 bis max. 0,2 W/m²K. Bei 2-Scheibenglas geht es z.B. um 1,1 oder 1,0 W/m²K, bei 3-Scheibenglas (sofern du das unterbringen kannst) geht es z.B. um Ug 0,6 oder 0,8 W/m²K. Die Verbesserung ist also in jedem Fall enorm!

Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

« Hausbau-, Sanierung