» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Anschlussgebühren - mal wieder :)

11 Beiträge | 22.5. - 23.5.2020
Servus Häuslbauer,

ich finde wir hatten schon lage kein Thema mehr über die Anschlussgebühren bei einem Neubau
Spaß bei Seite ich hab da mal eine Frage...

An sich ist mir mit den Anschlussgebühren alles so halbwegs klar.

 • Kosten für den Wasseranschluss werden fällig beim Einbau des Wasserzählers.
 • Kosten für Internetkabel - keine Ahnung, aber da muss ich mich bei A1 melden, auch klar.
 • Kosten für Kanal wird denke ich mal fällig wenn man bei der Gemeinde die Fertigstellungsanzeige einbringt.
 • Fehlt nur noch der Strom...

Als wir damals von der Gemeinde unser Grundstück gekauft haben, kamen ziemlich Zeitgleich 4 Rechnungen und zwar:

 • Rechnung f. Grundstück
 • Rechnung f. Geometerkosten
 • Rechnung f. Aufschließungsgebühren
 • Rechnung f. Kombibock (Strom/Gas) der schon am Grundstück stand (NEU).

SO, und jetzt zum lieben Strom und meiner eigentlichen Frage.
Auf der Rechnung vom Kombibock sind 2 Positionen.
Einmal der Strombock selber mit ca. € 1340,00 und eine Position mit Hausanschluss-Herstellung mit ca. € 2490,00.
In Summe kostete mich die Rechnung also ca. € 3830,00

Ist diese Kombibockrechnung schon meine Anschlußgebühr für den Strom gewesen ?
Es ist noch kein Zähler verbaut da wir einen Baustromkasten für den Bau haben.
Muss ich also nur noch den eigentlichen Zählereinbau zahlen (würde hier einen mittleren 3-stelligen Betrag schätzen) ?

Oder vertue ich mich gerade ?
Frage mich halt warum diese Rechnung gleich zu Beginn beim Grundstückskauf kam.

Vielleicht könnt Ihr mir da ja mal Licht ins Dunkle bringen.

Schönens Wochenende und liebe Grüße aus NÖ

 
22.5.2020 19:12
Ich kann nur sagen wie es bei uns (K) war und da wurde der Anschlussbetrag auch schon fällig, nachdem der Netzbetreiber den Stromkasten bei uns am Grundstück aufgestellt hat. Später für Baustrom bzw. den eigentlichen Zähler waren keine großen Beträge mehr fällig. Damit solltest also schon den Großteil gezahlt haben was Strom angeht.


Bauherr2019 schrieb: Kosten für Internetkabel - keine Ahnung, aber da muss ich mich bei A1 melden, auch klar.

 Da haben wir gar nix gezahlt. Das Kabel kriegt man von der A1, ist aber selbst dafür verantwortlich, wie es von der Grundstücksgrenze ins Haus kommt. Die 180 Eur Herstellungskosten, wenn man dann einen neuen Vertrag abschließt, wurden uns nicht verrechnet, für zwei Jahre Bindung.
22.5.2020 19:35
Bei mir (NÖ) war im Baustromkasten schon der Stromzähler drinnen, der dann im Haus eingebaut wurde. Anschlusskosten dürftest Du schon bezahlt haben. Kam bei mir auch relativ schnell.
22.5.2020 19:38
Ah, super.
Danke euch beiden für eure Antworten


22.5.2020 20:37
Ohne Netzanschlussgebühr kein Zähler. Von daher hast du es schon bezahlt da du sonst keinen Zähler im Bauprov. hättest.
22.5.2020 20:59


seltsammithut schrieb: Ohne Netzanschlussgebühr kein Zähler. Von daher hast du es schon bezahlt da du sonst keinen Zähler im Bauprov. hättest.

Danke.
Super, eine "Sorge" schon mal weniger.
Kostentechnisch dürfte da dann wohl wirklich nicht mehr viel kommen.

Das heisst, wenn ich fertig bin und vom Baustromkasten auf den "normalen" Anschluss im Haus wechsle, reicht ein Anruf beim Elektriker, damit er den Zähler vom Baustromkasten in den Technikraum baut, oder macht das wieder der Netzbetreiber ?
22.5.2020 22:00


Bauherr2019 schrieb: reicht ein Anruf beim Elektriker, damit er den Zähler vom Baustromkasten in den Technikraum baut, oder macht das wieder der Netzbetreiber ?

 in OÖ macht das der Netzbetreiber inklusive Verblombung. Der hat den Zähler aus dem Bauprovisorium genommen und in den Technikraum verfrachtet. Danach verblombt und weg war der Techniker. Der Techniker war auch zuständig für den Anschluss des Erdkabels am Verteiler außerhalb des Hauses. Der Elektriker hat keinen Schlüssel dafür.
22.5.2020 22:44
Danke!
22.5.2020 23:09
Das macht in jedem Fall der Netzbetreiber. Alles vor dem Zähler ist tabu (wie auch beim Wasser), aus verständlichen Gründen Ist auch nicht fix, dass man den Zähler behält. Wir haben einen neuen bekommen.
22.5.2020 23:20
Wir haben die Netzanschlussgebühr bezahlt nachdem das Angebot für den Baustromkasten bestätigt wurde. Ich glaube 192€ pro kW Anschlussleistung hier in Tirol. Es wurde dann also der Zähler in den Baustromkasten eingebaut.
 Nun habe ich den Baustrom abschließen und den Zähler im Haus einsetzen lassen. Da kam jetzt nochmal eine Rechnung von über 250€ für die 'Baustromgebühr laut Angebot'.
 Hat mit dem verbrauchten Strom und dem Kasten selbst nichts zu tun.
 So wie du das erzählst ist die Netzanschlussgebühr schon in deiner Summe  enthalten gewesen!
23.5.2020 20:23


Bauherr2019 schrieb: Das heisst, wenn ich fertig bin und vom Baustromkasten auf den "normalen" Anschluss im Haus wechsle, reicht ein Anruf beim Elektriker, damit er den Zähler vom Baustromkasten in den Technikraum baut, oder macht das wieder der Netzbetreiber ?

 Der Elektriker macht einen Termin mit der EVN aus wegen Bauprov. abklemmen, neue Hausanschlussleitung anklemmen sowie Zähler ummontieren. Von der EVN bekommst wegen der Sache eine Rechnung von 24€ da ja der Zähler ummontiert wurde, mehr nicht.
23.5.2020 21:42
Danke euch!



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum