» Diskussionsforum » Offtopic

Anonymverfügung nach 8 Monaten?

23 Beiträge | 3.4. - 7.4.2019
Ich befürchte ihr werdet da auch keinen Tipp haben, aber 8 Monate zu spät finde ich schon knackig...

Im August2018 in Salzburg 17kmh im 60er zu schnell - 40 €
Ich kann mich düster erinnern dass ich damals zu meiner Frau gesagt hab "der Blitzer kann unmöglich uns gegolten haben, wir waren nicht zu schnell - der auf der Nebenfahrbahn war der Sünder"

Verjährungsfrist ja mittlerweile 1 Jahr (?) ts ts ts....
a) Weiter an meinen Rechtsschutz oder b) vergeudete Zeit?
(ich könnte eine Abstimmung machen   )

LG

 
3.4.2019 14:21
Zahlen, kurz ärgern, weitermachen
3.4.2019 14:35
Immerhin fast 30%. 

Kurz ärgern – über dich selbst, oder lachen, je nach Gemüt, zahlen, und das nächste Mal die Geschwindigkeitsbegrenzung  einhalten  
3.4.2019 15:00
zahlen, krone richten, aufs gas steigen, weiterfahren, nicht mehr dawischen lassen. *G*


3.4.2019 22:30
Früher war die Verjährungsfrist 6 Monate. Wie lange ist diese Frist jetzt?


Vardi17 schrieb: Kurz ärgern – über dich selbst, oder lachen, je nach Gemüt, zahlen, und das nächste Mal die Geschwindigkeitsbegrenzung einhalten


Ja, so ist es! Einzahlen und denken, gescheiter als einen Unfall zu haben! Gibt immer was Schlechteres!
Mein Navi nerft mich auch oft. "Beachten sie ihre Geschwindigkeit" meckert es dauernd. Allerdings habe ich auf 5 Km/h Überschreitung eingestellt. Gar nicht so weit weg von uns gibt es eine böse (Abzock)Radarkabine, die schon bei 3 km/h Überschreitung blitzt.
4.4.2019 0:27


Andi1979 schrieb: Im August2018 in Salzburg 17kmh im 60er zu schnell - 40 €


Ich würde sagen, die Strafe ist noch viel zu gering.  2 meiner Kameraden aus der Volksschulzeit sind durch Schnellfahrer ums Leben gekommen.
Ich würde vorschlagen, Du zahlst die Strafe und hältst Dich in Zukunft an die Beschränkungen. Durchs schnellerfahren ersparst Dir im Endeffekt gar nichts, glaub mir, ich fahre im Jahr ca. 50000 km.
4.4.2019 2:48
Eine Anonymverfügung kannst du nicht bekämpfen. Dazu müsstest du warten, dass draus eine Anzeige wird, gegen die hast du dann Rechtsmittel und bekommst das Blitzfoto zu sehn. Vorher gibt es keine Akteneinsicht hat mir mal die öamtc Juristin erklärt. 

==> zahl es und hake es ab
4.4.2019 7:12
Den Autobahnbliter vor Sbg kennt doch jeder Österreicher.
Wer es noch nicht weiß, neue Radargeräte sind genauer und blitzen schon bei ein paar kmh Überschreitung (je nach dem wie hoch die Schwelle eingestellt ist)
Früher galt dass einem auf der AB erst ab 145kmh Strafe droht, jetzt schon früher.

https://www.der-postillon.com/2015/10/autofahrer-entlarvt-geheimen.html
4.4.2019 8:25
Also in OÖ wird noch nicht schärfer geblitzt. Kann bei jedem A7 und A1 Radar mind. 10% mehr am Tacho haben. 

Die modernen Kastln sind aber mit den Überkopfanzeigen verbunden. Wenn auf 60 reduziert wird, dann blitzt es ab 70. Da erwischt es viele zwischen Treffling und Linz.

Eine Kamera am Mast zeigt immer auf die Überkopfanzeige, wo dann viele schon zambremsen, weil sie glauben die blitzt auch. Aber die dokumentiert nur was zum Zeitpunkt des Blitzens angezeigt wurde.
4.4.2019 9:35


rabaum schrieb: Kann bei jedem A7 und A1 Radar mind. 10% mehr am Tacho haben.


Vergleich mal deinen Tacho mit der tatsächlichen Geschwindigkeit laut Navi.

Ich habe mir angewöhnt auf der AB grundsätzlich mit Tempomat / Geschwindigkeitsbegrenzer zu Fahren. Ist viel entspannter, schont Nerven und Geldbörse.
4.4.2019 9:38


rabaum schrieb: Eine Kamera am Mast zeigt immer auf die Überkopfanzeige, wo dann viele schon zambremsen,


Genau solche Dödln verursachen mit ihrer Fahrweise unbewußt "Stau aus dem Nichts"
4.4.2019 10:49


rocco81 schrieb: Vergleich mal deinen Tacho mit der tatsächlichen Geschwindigkeit laut Navi.


Ich habs mir schon öfter anhand der Kilometrierung der Straße berechnet mit v = s / t. Wenn ich mich recht erinnere war es 84 oder 86 am Tacho, wo man bei meinem genau 80 km/h fährt. 



rocco81 schrieb: angewöhnt auf der AB grundsätzlich mit Tempomat


Ich auch, aber halt mit ein bisschen Bonus nach oben, wo ich weiß, dass es nirgends blitzt. Schnellfahren hab ich mir beim Espace sowieso abgewöhnt. Erstens wirds unangenehm laut und zweitens rinnt richtig viel Sprudel rein bei der Windsignatur.

Erwischt hats mich die letzten Jahre dann, wenn man mit Tempomat entspannt dahinrollt, aber wegen irgendeiner Nichtigkeit runtergeregelt wird. Es war zB mal das Prinz-Eugen-Str. Radar auf der Linzer Stadtautobahn auf 60 geschalten, obwohl gar nichts war - freie Bahn an einem Morgen um 09:30. Es hat einfach jemand vergessen, es auf Normalmodus zurückzustellen, nachdem der Einsatz beendet war.

Spielt aber keine Rolle, ob es einen Grund gibt. Wenn das Limit korrekt angekündigt wurde, gilt es. Bekämpfen zwecklos laut ÖAMTC.
4.4.2019 11:44
i weiss, 40€ is eh "ok" 
danke fürs feedback

wir sind durch die unzähligen Kästen eh schon peinlichst genau am Schauen, schnellfahren gibts bei uns nicht.

Aber es ist eben so, dass überall wo Menschen arbeiten, auch Fehler passieren können.
Und dazu zählt bspw. dass in seltenen Fällen die Kästen nicht synchron mit den Überkopfanzeigen sind.

egal, ich zahls eh, keine sorge 
4.4.2019 11:49
Ist uns auch schon passiert, und zwar meist dem selben Vardi. Der andere Vardi lacht sich dann eins – schadenfroh?, obwohl es die gemeinsame Kasse ist, aus der das Geld dann fehlt
4.4.2019 15:15
Ich bekam mal eine Anonymverügung wegen überfahren der Sperrlinie im Kreisverkehr Habs dann auf eine Anzeige ankommen lassen. Resultat: Es wurde festgestellt dass das Fräulein vom Amt sich im „Textbaustein“ geirrt hatte drr Grund war kein Blinken beim Verlassen.
ich bekam eine neue Anonymverfügung die ich bezahlte
4.4.2019 15:38


Beachflyer77 schrieb: Ich bekam mal eine Anonymverügung wegen überfahren der Sperrlinie im Kreisverkehr Habs dann auf eine Anzeige ankommen lassen. Resultat: Es wurde festgestellt dass das Fräulein vom Amt sich im „Textbaustein“ geirrt hatte drr Grund war kein Blinken beim Verlassen.
ich bekam eine neue Anonymverfügung die ich bezahlte


 ob man das aufgrund Verfahrenfehlers anfechten hätte können?

Zumindest im TV funktionierts immer
4.4.2019 16:25
Wir bekamen mal eine, weil wir angeblich in Salzburg die Geschwindigkeitsbegrenzung überschritten haben (Kennzeichen von unserem Anhänger). Wir waren aber gar nie in Salzburg.... und mit dem Anhänger schon gar nicht. Haben dann gegrübelt, ob wir ihn mal hergeborgt hatten, an jmd. der nach Salzburg gefahren ist, aber nix.... Haben dann nochmal nachgefragt und es kam heraus, dass die dort einen Zahlendreher im Kennzeichen hatten. 
4.4.2019 19:27
Ich hatte mal eine, die mir auch komisch vorkam. War zwar auf meiner üblichen Strecke zum Büro, allerdings an einem Samstag. Hab dann auch beinsprucht (nicht formell, sondern kurzes E-Mail) und das Verfahren wurde eingestellt.

Es lohnt sich also, Zeit/Ort auf Plausibilität zu prüfen.
5.4.2019 6:54


rabaum schrieb: Also in OÖ wird noch nicht schärfer geblitzt. Kann bei jedem A7 und A1 Radar mind. 10% mehr am Tacho haben.


Einspruch!
Meine kleine Schwerster hat gestern eine Verfügung bekommen, 30€ weil sie die Geschwindigkeit um 6km/h Im Ortsgebiet (50er)mit abzug der toleranz (also ist sie 9km/h zu schnell gewesen) überschritten hat.

Ich bekomme ganz selten eine, und nein, ich halte mich nicht immer penibelst an die Begrenzungen, hab halt Glück.
Wenn, dann bezahl ich das ohne großartig zu jammern. Wie heißt es so schön, wos hod´s, des hod´s.
 
5.4.2019 7:20


Rasenfreund schrieb:

Einspruch!
Meine kleine Schwerster hat gestern eine Verfügung bekommen, 30€ weil sie die Geschwindigkeit um 6km/h Im Ortsgebiet (50er)mit abzug der toleranz (also ist sie 9km/h zu schnell gewesen) überschritten hat.


Wieso dein Einspruch?. Das sind fast 20% zu schnell laut Messung. Am Tacho hat sie dann über 60 gehabt. Lies nochmal was ich geschrieben habe.
5.4.2019 12:25
es geht bei der Strafbemessung aber nicht darum um wie viel % du zu schnell warst.
sonst müsstest im 30er mit 60 deinen FS los haben, hast aber nicht.
6.4.2019 17:20


Andi1979 schrieb: der auf der Nebenfahrbahn war der Sünder"


Ehrlich gesagt würd ichs drauf ankommen lassen, wenn du der Meinung bist, dass der neben dir den Blitzer ausgelöst hat.

Zusätzlich kannst mit ein bisl Glück dann hoffen, dass du über die Verjährungsfrist kommst.
d.h. die anonymverfügung ignorieren, dann bekommst eine Lenkererhebung, Anzeige usw...
Und spätestens dann müssens das ordentlich begründen und nachweisen.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Offtopic