» Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung

Angebot

11 Beiträge | letzte Antwort 12.11.2018 | erstellt 7.11.2018
Liebe alle,

ich habe einen Angebot mit 2.1 % eff bekommen, fix 15 Jahre, Gesamtlaufzeit 25 Jahre. Ist es ok? Geht es besser?

Meine Fragen:

1. kann man den Unterschied zwischen eff und nominal irgendwie noch verringern (ist ca. 0.2%). Was enthält der Unterschied eff-nominal?
2. Was beudetet die legalisierungsgebühr?
3. wieviel darf man sondertilgen (jährlich) - ca 10keur?
4. ich habe nur 3 Banken kontaktiert - muss ich mehrere Banken kontaktieren?
5. welche Versicherungsvarianten sind zu empfehlen (Ablebensversicherung?)
6. Muss man immer Kontoführungsgebühren zahlen?
7. Wie kann man sparen (z.B. Bearbeitungsgebühr verringern - habe schon gemacht). 1.2 % für die Eintragung ins Grundbuch wäre fix.

Vielen herzlichen Dank.
8.11.2018 9:39
Kenne jetzt die Finanzierungsdetails zwar nicht - der Effektivzinssatz ist aber sehr in Ordnung.

Zu den Antworten:
1) der Nominalzinssatz wird auf die aushaftende Summe verrechnet; der Effektivzinssatz enthält sämtliche Kostenelemente, die mit der Finanzierung über die ganze Laufzeit gerechnet zusammenhängen (Bearbeitungsgebühren, Kontoführung, Prämien Risikoversicherung, Schätzkosten, etc., etc.)
2) Legalisierungsgebühr = Beglaubigungskosten
3) dürfen tut man immer (= Verbraucherkredit), Pönale zahlen nur, wenn in der Fixzinsphase zusätzlich zur "normalen" Rückführung mehr als EUR 10.000 pro Jahr zurückgezahlt werden
4) sollte ausreichen
5) Ablebensversicherung würde ich jedenfalls empfehlen
6) ja (solange das Konto existiert)
7) Gerichtsgebühr kann man nicht einsparen - lediglich die Basis für deren Berechnung (= Pfandbetrag) kann in Abhängigkeit des geschätzten Immobiliengegenwertes reduziert werden und die Gerichtsgebühr reduzieren
8.11.2018 11:04
alles gesagt würd ich sagen. *G*

add 1) verringern kannst nur, wenn du die kostenelemente reduzierst
8.11.2018 19:52
Vielen Dank!

Was sind die Schatzkosten?


8.11.2018 19:55
Kann mann noch immer 1.5 nominal auf 15 jahre fix bekommen oder ist es Vergangenheit?
8.11.2018 20:17
Die Schätzkosten verrechnet die finanzierende Bank für die Schätzung des Immobilienwertes des zu finanziernden Objekte - niedriger 3 stelliger Bereich in der Regel.
Die 1,5 fix für 15 Jahre sind vorbei.
8.11.2018 21:07
Was ist eigentlich der Aufschlag? Ich halte nichts vom Effektivzinssatz, weil einfach alle Banken unterschiedliches reinreichen bzw nicht einrechnen.
Also Aufschlag Fixzinssatz, welche Anschlusskondition auf welchen Indikator?

1,5% kannst schon bekommen, aber nur für 10 Jahre  .
Derzeit Bestcase im Ausnahmefall 1,75% für 15 Jahre und 2,125% für 20 Jahre.
9.11.2018 11:38
Hallo bluekiki,

Sparen kannst du ev in dem du bei der Bank fragst, ob sie statt 120% (üblich) ev. nur 100% in die Hypothek eintragen, da du davon fix 1,2% bezahlst. Ebensowenig können sie dir bei der Beglaubigungskosten entgegen kommen, da diese der Notar bekommt. Bei den Schätzkosten und der BAG lässt sich sparen und diese wirken sich auf den effektiven Zinssatz aus. Außerdem die Laufzeit. Lange Laufzeit = geringere Auswirkung auf den eff. Zinssatz. Kurze Laufzeit = hohe Auswirkung.

ad 4.) Besser über Kreditmakler, da diese gleich die Topkoniditionen angeboten bekommen und Dinge auch wegverhandeln können. Ich habe via durchblicker.at angefragt und zum einen die Schätzkosten wegverhandelt (0%), muss keine Versicherung abschließen (0€) und habe nur 1% BAG.

ad 6.) Ja. Berücksichtige aber, ob du bei einer Bank ein kostenpflichtiges Girokonto führen sollst, oder nicht. Weil dann hast du Gebühren für den Kredit (sind eingepreis) plus Girokontokosten (dass du zwar jederzeit kündigen kannst, dann machst dich aber bei deiner Bank sehr unbeliebt, was ein Nachteil ist, wenn du mal in Verzug geraten solltest).
10.11.2018 10:53
Liebe alle, 

vielen herzlichen Dank für die Antworten!

Herbert 21 wieso hat eine lange Laufzeit einegeringere Auswirkung auf den eff. Zinssatz?

Ist es überhaupt ratsam ohne Versicherungen einen Kredit abzuschliessen- was wären hier die Möglichkeiten?

Wäre es dann möglich von meinem eigenen Girokonto die Kreditraten abzubezahlen oder nicht?

Kann/darf man mehr als 10keur jährlich sondertilgen aber ohne Pönale? Hat jmd.es so verhandelt?

Anslusskondition war 1.25 bzw. 1.125  auf Euribor nach der Fixzinsphase (habe 2 Angebote)

Dankeschön

10.11.2018 11:18
Ad1: da längerer Durchrechnungszeitraum. Je länger, desto niedriger der Effzi, weil die Kosten auf einen längeren Durchrechnungszeitraum umgelegt werden.

Ad2: nö. Die Frage ist, ob die Bank die Verischerung „braucht“ (wenn zB der stärkerer Einkommensbezieher verstirbt und - meist die Frau- sich die Kreditrate allein nicht leisten kann und somit vinkuliert oder verpfändet ist. 
Auch wenn nicht gebraucht, unbedingte Empfehlung, welche Art auch immer. 

Ad3: warum nicht: das Verrechnungskonto kann ja frei definiert werden.

Ad4: Jep, darf man. Muss aber in der Kreditvertrag mit aufgenommen werden.

Ad5: welcher Indikator? Ich vermute bei 1,25% den 3ME, bei 1,125% der 6ME?

ERSTE-BANK, wie ich meine?
12.11.2018 12:10
3 ME. Nein, nicht die EB.

Speedcat, diese 1.7 % fix auf 15 Jahre - wieviel beträgt der effektivzins (bestcase)?
12.11.2018 12:58
1,75%.
Das sind in dem Fall effektiv 2,0%.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]