» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss

Angebot für ein EFH mit ca. 105m²

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2  > 
9.1. - 12.1.2022
23 Antworten | 13 Autoren 23
0
Hallo, habe folgendes Angebot für ein EFH Porotherm 44 W.i Plan mit ca. 105m² ohne keller mit Doppelgarage 40m² incl. Geräteraum 22m², Streifenfundamentplatte, Satteldach, LWP, mit Bauherrenmithilfe bekommen.
Ohne Böden, Terrasse, Zufahrt und Maler
Kann die Preise schwer einschschätzen, vielleicht kann mir jemand mal drüberschaun ob die Preise ok sind oder eher überzogen. 

Allgemeinkosten 12.350,00
Material Kanal, RAL, LV u. Sickersch. 3.035,28
Retentionszisterne 7.830,90
Material Fundamentierung 12.068,65
Material Sockelabdichtung 3.566,37
Material EG Wände 19.254,21
Material Kamin 1.660,50
Material Decke ü. Haus u. Garage 13.279,40
Material Übermauerung 6.203,67
Montage Rohbau mit BHMH 20.800,00
Material Dachstuhl Haus u. Garage 19.504,98
Material Fassadenschalung 3.861,69
Abbund und Montage Dachstuhl 14.560,00
Material zur Verarbeitung bauseits 10.182,96
Verputzarbeiten 40.618,53
Estricharbeiten 2.953,40
Dachdeckerarbeiten 19.917,28
Bauspenglerarbeiten 4.609,92
Innentüren 2.477,12
Fenster/Haustür/Fensterbänke 19.736,18
Montagearbeiten 4.399,38
Normstahl Garagentore 3.631,30
Sanitärinstallation 11.684,61
Heizungsinstallation 20.350,51
Elektroinstallation 14.320,08
Summe: 144.698,31
Umsatzsteuer: 20,00%: 70.285,66 
Gesamt: EUR 351.428,30

10.1.2022 ( #1)
351.428,30 für 105 m² sind viel zu teuer. Dafür kriegt man in der Umgebung von einer größeren Stadt die Wohnung mit diesen m² + Kellerabteil + Außenstellplatz inkl. anteiligen Grundstückskosten (mind. 500€ auf die Nettonutzfläche, wenn nicht mehr) und zwar schlüsselfertig vom Bauträger. Maximal kostet dort die Doppelgarage noch 40.000€ extra. Und dann ist es bei dir noch nicht einmal schlüsselfertig.

Viele Einzelposten kann man schwer abschätzen, aber z.B. passen die Verputzarbeiten nicht. Fenster sind z.B. je nach Wunsch teuer oder nicht so teuer. Die meisten Posten sind überzogen.

10.1.2022 ( #2)
Ich weiss nicht, ohne Plan ist das doch eh alles nur geraten. Und Ausführung immer von-bis möglich. Man kann eine günstige LWP einbauen oder irgendein Highendprodukt, Betonkernaktivierung ja/nein, Größe der Fenster, Bungalow vs. Stockhausen, wieviele Innentüren, sind auch Hebeschiebetüren dabei etc.
Tatsache ist, ein kleineres Haus kostet pro m² mehr, weil gewisse Ausgaben in jedem Haus anfallen, egal wie groß. Also grundsätzlich schockiert mich der Preis mal nicht wenn es auch alles hochwertig ausgeführt wird...

10.1.2022 ( #3)
Wie bereits gesagt: Plan reinstellen, mich persönlich schreckt der Preis sehr. Da fehlen ja sehr viele Positionen, also da kommt noch einiges an Kosten dazu...
- Erdbewegungen
- Böden
- Anschlussgebühren
- Malerarbeiten
- Einrichtung
- Außengestaltung
- Terrasse
- Lampen

Da bist gleich mal 100 k mehr los... Bei dann ev. 450.000 für diese Größe, phu...

Plan reinstellen und dann könn ma weiterschauen.



10.1.2022 ( #4)
Ist halt bei einem kleinen Bungalow schon so dass zB die Spenglerarbeiten, Dachdeckerarbeiten,  Elektrosachen, Sanitärarbeiten, Heizung, Küche, Fundation... gleich viel kosten im Wesentlichen wie ein Stockhaus mit dann 200m². Da kommen dann halt noch eine Decke/Treppe Wände/Putzarbeiten für gesamt sagen wir mal 60k€ dazu und vielleicht nochmal Fenster für 15k€ und ein Bad für 10k€. Aber das war es dann auch schon... also wenn man sagt hier kommt man auf 450k€ und für ein Haus mit einem Stock oben drauf, sonst gleicher Grundriss sagen wir 550k€, das ist doch recht nahe an der Realität...

10.1.2022 ( #5)


misterblue schrieb: Innentüren 2.477,12
Fenster/Haustür/Fensterbänke 19.736,18


MalcolmX schrieb: Und Ausführung immer von-bis möglich

Also basierend auf diese Zahlen denke ich dass die Ausführung nicht aus der Kategorie "hochwertig" ist oder gibt es nur recht wenige Fenster und Türen? (Deshalb ist ein Plan hilfreich) Ist da die Verschattung dabei? Weil die kostet ca. gleich viel wie die Fenster. Wie bereits gesagt, fehlen hier auch noch viele Sachen welche in Summe locker mal 100k€ kosten.




10.1.2022 ( #6)
Hallo danke für die Rückmeldungen, hier noch der Grundriss, drauf kommt ein Satteldach mit begehbarem Dachboden

Angebot für ein EFH mit ca. 105m²

10.1.2022 ( #7)
Wenn hier mit den Nebengeräuschen und Gewerken bis einzugsfertig noch ca. 100k dazukommen wie oben aufgelistet, dann hast du einen Quadratmeterpreis von 4000€ schlüsselfertig. Halte ich schon für etwas zu teuer.
Beispielweise kostet die Fassade mal sicher keine 40k für das kleine Haus..

10.1.2022 ( #8)
Verputz wird mit Innenputz sein, trotzdem extrem viel. Aber vielleicht ist ja Lehmputz vereinbart, wissen wir alles nicht. 

10.1.2022 ( #9)
,


misterblue schrieb: Summe: 144.698,31
Umsatzsteuer: 20,00%: 70.285,66 
Gesamt: EUR 351.428,30

214983 vs 351438 - also da ist eh noch einiges dabei, was nicht extra genannt wurde.
was ist mit der Different von 136k€ abgedeckt?


10.1.2022 ( #10)
Die Summe was ich da angeführt habe ist nur eine Zwischensumme (habe ich vergessen zu löschen) die 351.428,30€ stimmen leider  Verputzarbeiten sind Innen+Aussenputz (20mm Isolierputz) und Gerüstkosten.

10.1.2022 ( #11)
Liste doch mal alle Positionen auf. Also für mich (kein Fachmann, nur Häuslbauer) sind da paar Positionen relativ günstig (Innentüren + Fenster, Estricharbeiten), andere Dinge sehr teuer (z.B. Verputzarbeiten od. Material Fundamentierung) und andere Dinge fehlen überhaupt.

10.1.2022 ( #12)
Wieso kein Ziegel- oder Holzfertighaus wo du Planungs- und großteils Kostensicherheit hast?

10.1.2022 ( #13)
Kommt mir je nach vereinbarter Ausführung auch eher teuer vor. Wir müssen uns auf der anderen Seite leider auch daran gewöhnen, dass das Geld nichts mehr wert ist.


Corinnaa schrieb: Dafür kriegt man in der Umgebung von einer größeren Stadt die Wohnung

Bei uns in der Gegend kriegt man um den Preis keine 100m² Wohnung. Nicht mal eine halbe. :D

10.1.2022 ( #14)
Die Regenwasserzisterne kommt mir auch reichlich absurd vor vom Preis...

10.1.2022 ( #15)
mit um die 3000€ netto, also um die 3600€ brutto ohne Grund  pro m2 netto Wohnfläche inkl/Keller Garage muss man im moment leider rechnen

10.1.2022 ( #16)


MalcolmX schrieb:

Die Regenwasserzisterne kommt mir auch reichlich absurd vor vom Preis...

Brauchen leider eine bzw. zwei Retentionszisternen, da wir die Oberflächenwässer auf eignenem Grund (Lehmboden) zum Versickern bringen müssen, es gibt leider keinen Kanal oder Ähnliches.
Das Bodengutachten+Versickerungskonzept hab ich für 3000€ bekommen, ohne dem gibts in unserer Gemeinde sowieso keine Baubewilligung!

10.1.2022 ( #17)


Gemeinderat schrieb:

Wieso kein Ziegel- oder Holzfertighaus wo du Planungs- und großteils Kostensicherheit hast?

Hab ich schon mal versucht, aber leider schlechte Erfahrungen mit einem Fertighausanbieter (W... in OÖ) gemacht.

Das passt vielleicht wenn man ein Grundstück hat wo es keine Probeme mit der Versickerung usw. gibt und auf der Gemeinde kein Idiot Bauamtsleiter ist,sorry für den Ausdruck, is bei uns aber leider so.

10.1.2022 ( #18)


misterblue schrieb:

──────
MalcolmX schrieb:

Die Regenwasserzisterne kommt mir auch reichlich absurd vor vom Preis...
───────────────

Brauchen leider eine bzw. zwei Retentionszisternen, da wir die Oberflächenwässer auf eignenem Grund (Lehmboden) zum Versickern bringen müssen, es gibt leider keinen Kanal oder Ähnliches.
Das Bodengutachten+Versickerungskonzept hab ich für 3000€ bekommen, ohne dem gibts in unserer Gemeinde sowieso keine Baubewilligung!

Das hab ich auch gemacht. 
Aber der Sickerschacht ist ja woanders dabei... wir zahlen zB für einen 4.5m tiefen Sickerschacht 3k€, wie tief müsst ihr denn?

Versickerungsversuch und -gutachten haben wir auch gemacht,  ist ja auch sinnvoll...

10.1.2022 ( #19)


baustoff schrieb:

Kommt mir je nach vereinbarter Ausführung auch eher teuer vor. Wir müssen uns auf der anderen Seite leider auch daran gewöhnen, dass das Geld nichts mehr wert ist.

──────
Corinnaa schrieb: Dafür kriegt man in der Umgebung von einer größeren Stadt die Wohnung
───────────────

Bei uns in der Gegend kriegt man um den Preis keine 100m² Wohnung. Nicht mal eine halbe. :D

Es gibt natürlich große Unterschiede. In Graz Umgebung (< 30 Auto-Minuten bis in die Innenstadt) wirst du mit 3500 € Brutto pro m² schon etwas Vernünftiges finden und zwar schlüsselfertig (ohne Einrichtung selbstverständlich). In Graz selbst, gibt es aber auch brauchbare Neubauwohnungen für unter 4500 € Brutto pro m². Wenn man selbst baut, baut man normalerweise günstiger als der Bauträger, nur das Grundstück kann dann die Rechnung schlechter machen.

Wenn ich aber nach Innsbruck oder Salzburg schaue, dann wird mir schlecht.

11.1.2022 ( #20)


WDH schrieb:

mit um die 3000€ netto, also um die 3600€ brutto ohne Grund  pro m2 netto Wohnfläche inkl/Keller Garage muss man im moment leider rechnen

schlüsselfertig?

11.1.2022 ( #21)
Die ewige Diskussion um die Kosten/m².
Unser Rohbau ist zu Weihnachten fertig geworden und ich kann diese Zahlen 
einfach nicht nachvollziehen.
Klar kommt am Ende immer alles auf die Art des Gebäudes und die Ausstattung an,
wir bauen kompakte 150m² + 60m² Nebengebäude (Doppelgarage und Lager) und werden weit, seht weit unter diesem Wert landen.

Rohbau+Dach samt tatkräftiger Mithilfe steht und ist bereits bezahlt, Innenputz, Estrich und Insti ist fix vergebenund E-Inst ist Eigenleistung. 




 1  2  > 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauplan und Grundriss-Forum
next