» Diskussionsforum » Solarenergie und PV

Angebot 10kwP Anlage - Verbesserungsvorschläge

Teilen: facebook    whatsapp    email
13.10. - 15.10.2021
10 Beiträge | 3 Autoren 10
0
Guten Tag allerseits,

bin ja eher im Heizungsthread zu Hause, jetzt aber mal ein neues Projekt.

Eckdaten:
EFH mit Walmdach. Relativ sonnige Lage.
Gesamtstromverbrauch 2020: 6750kWh (inkl. Erdwärme und Warmwasser)
Elektroauto folgt 2022 oder 2023 fix, da ich den Firmenwagen wechsle und ein Auto in der Klasse Audi Q4 oder VW ID.4 nehmen werde.
Dank HomeOffice mind. 3 Arbeitstage die Woche zu Hause wo auch das Auto laden kann, auch nach Corona. 
Ev. die Überlegung Überschuss am Tag nicht sofort einzuspeisen, sondern ggf. vorher noch einen PV Heizstab zu bemühen fürs Warmwasser. Wirkungsgrad von 1:1 natürlich wesentlich schlechter als die Erdwärmeheizung, aber es würde meinen gering dimensionierten Kollektor etwas entlasten und bevor ichs einspeise, verwende ich es halt selber ist der Gedanke.

PV Heizstab und "intelligente" Wallbox zum Dynamischen Laden kommen also noch, aber erst später mal. Die Möglichkeit soll jetzt erst mal nur nicht verbaut werden.

Angebot sieht folgendermaßen aus:

Anlage 10,36kWp:
- JinkoSolar JKM370N-6TL3-V 28 Stück
- SE9K SETAPP ohne Display
- Leistungsoptimierer P505-5RM4MBM 28 Stück
- Phoenix Contact Überspannungsschutz
- SolarEdge Energiezähler mit Modbus-Anschluss
- SolarEdge Stromsensor Typ 100A SECT-SPL-100A-A
inkl. aller Montage und Elektroarbeiten.

Eine Frage dazu, kann ich diese angebotene Variante später mal mit einem Speicher erweitern um den Eigennutzungsgrad zu erhöhen? Welchen Vorteil hätte es gleich einen Hybridwechselrichter zu verwenden, ich blicke da nicht ganz durch? Einen Speicher müsste man doch auch so dazuhängen können (mit zusätzlichen Einphasenwechselrichter)?

lgL

 
 
13.10.2021 ( #1)
Servus Oberösterreicher Du :o) 

1.) Tipp 1 - Eventuell mal Vergleichsangebote einholen "Zwinkersmile"  😀

2.) Das aktuell Angebot umfasst ja sicher schon eine ordentliche Ertragsberechnung + 3D-Layout damit man vorher mal schon weiß was man erwarten kann bevor man zig-1000-EUR-ausgibt. Wenn nicht, einfordern !!! 
3.) SE9K is ein Wechselrichter der KEINEN Speicher dranhängen kann (ausser AC-Seitig- mit Extra Steuerung etc - wird dann alles nur unnötig teuer) 
Du willst einen HYBRID-Wechselrichter - alles andere macht im jetzigen Zeitalter mMn keinen Sinn mehr. Auch wenn der Speicher vl jetzt noch nicht interessant ist, wir sehen bei sehre vielen dass es in 1-2 Jahren schon wieder ganz anders ausschaut 
Wir verbauen bei 10 Kunden, 9 mit Hybridwechselrichter weil die Kunden es dann verstehen dass es Sinn macht.
Wenn Du in 2 Jahren einen Speiucher dazuhängen willst brauchst du nur (1x Netzwerkkabel, 2 DC-Leitungen + Speicher (BYD oder LG) und das wars und du fährst direkt DC-DC in den Speicher mit Dauerbe-/Entladeleistung von 5kW 
4.) P505 Leistungsoptimierer machen keinen Sinn , du willst P401 Optimierer die können aktuell bis ca 420W verwendet werden. Du hast 370W Module !!!. Die P505 Optimierer sind teurer, da zahlt man umsonst einen Aufpreis den man nicht nützen kann 
 
5.) Energiezähler ist MUSS mMn , man will wissen was um/im Haus passiert bzw ist dieser dann notwendig für Automatisierte Überschusslademöglichkeiten (Heizstab, Wallbox, Klimaanlage, Poolheizung, etc.. wasm na halt schalten möchte - aktuell bis zu 10Geräte möglich mit Prioritäten in der App, super einfach und funtz genial :o) 

6.) Stromsensor - ob 50 /75 / 100 A oder höher bis rauf auf 3000A - is egal, kan man alles in der Software einstellen. Für Privathaushalte verwenden wir meistens 50 oder 100A (ca gleiche Preise, je nach Verfügbarkeit, 75A gibts eher selten ) 
Phönix GAK Box ist top - nehmen wir auch sehr gern/fast immer 

7.) Wir lieben SOLAREDGE , Glückwunsch zu einem der besten PV-System am Markt 😀

8.) Walmdach horcht sich für mich an nach - geil 4 !!! Himmelsrichtungen mit 1 Wechselrichter. Der Kunde von vorgestern hats vor ein paar Monaten auch nicht geglaubt, jetzt ärgert er sich dass sein dach nit 5 Seiten hat - hahah 

In diesem Sinne, schönen Gruß aus Oberösterreich :o) 
 
 
14.10.2021 ( #2)
@­Solarbuddys:
Vielen Dank für die Infos. Euch kannte ich nicht, sorry, sonst hätte ich bei euch angefragt.

Ich kann hier leider nur weitergeben war mir gesagt wurde, selber bin ich das zu wenig drin in der Thematik.
Lt. Anbieter sind die P505 bewusst gewählt, da die Anlage damit effizienter läuft. Den technischen Hintergrund habe ich nicht verstanden aber sie dürften eher einschalten oder dgl.? Sie bieten mir auch die P401 an, wenn ich möchte, raten aber wie gesagt davon ab.
Tja, da weiß ich jetzt nicht recht was ich machen soll...

Als Speicher wurde mir eine notstromfähige Lösung mittels SonnenBatterie 10 performance 11 kwh angeboten. Lasse ich aktuell mal weg, wäre aber eine Option für später. Kostet aber auch mit Montage, etc. ein stolzes Geld (>€10k).
Alternative wäre die DC seitige Option mit Hybridwechselrichter. Ich habe mich für ersteres entschieden, wobei das erst in 1-2 Jahren ein Thema wird, wenn ich die tatsächlichen Verbräuche, etc. kenne.
14.10.2021 ( #3)
Wenn ich dir dazu raten darf und Du keinen Kaufstress hast dann warte noch ein paar Monate ab, das sagen wir aktuell unseren Kunden. 
Solaredge hat uns vor einigen Monaten mitgeteilt dass wahrscheinlich ein Full-Backup-Hybridwechselrichter rauskommt (wir haben auch viel gesudert haha weil das war das einzige Feature was SE schlechter machte im Vergleiuch zu z.b Fronius, Victron)  , auch eine eigene Batterie wird kommen. (SE hat vor ca 2 Jahren einen Batteriespeicherhersteller gekauft) 

Letzte Woche auf der Intersolar in München wurde dieser offiziell vorgestellt (sieht ähnlich aus wie der RWS, nennt sich dann aber Energy Hub, wird aber noch ein optisch anderes Gehäuse bekommen). Be-Entladeleistung DC liegt bei 5kW 
Dieser Wechselrichter kann dann vollen 3-phasigen Ersatzstrom, die Netzumschaltbox kommt von SE (und nicht Enwitec - gefällt uns sehr da alles aus einem Guss ist) und es gibt ein paar coole Features die ich noch nicht sagen darf.
 
Preise sollen wir bis Ende November bekommen (ich tippe eher auf Ende des Jahres) 
Verfügbarkeit laut SE Ende diesen Jahres mit etwas Verzögerung (ich tippe eher auf Ende Q1 bis Ende Q2 aufgrund der aktuellen Lieferkettenprobleme die jede Industrie hat und wir gewisse Partner halt dich auch schon ein bisschen kennen gg 


Die eigene Batterie von SE ist "nett" aber aus unserer Sicht nicht interessant im Vergleich zu BYD (Preis-Leistung) bzw Erweiterungsflexibilität ist bei BYD irgendwie geiler.
Die Solaredge-Batterie wird 5 Blöcke a 4kWh können aber wird nicht übereinandergestapelt sonder Vordereinandern bzw Nebeneinander und dann mit zig Kabel verbunden (finden wir NICHT GEIL :o)) - BYD dürfte das stackable System "patentiert" haben und drum bauen die anderen aus unserer Sicht nicht so geile flexibile Batterielösungen.  

Das mit den Optimierer versteh ich leider gar nicht. Die P505 sind nur die neue Generation für höhere Modulklassen. Aber das die meisten Module im Bereich um die 370-400W liegen sind die P505 noch viel zu früh drann, dass weiß auch Solaredge  (Preisproblem Different P401 zu P505) 

Laut SE-Datenblatt haben alle Optimierer von P370 bis rauf zum P505 alle einen Wirkungsgrad von 99,5% , drum kann ich die Aussage nicht wirklich verstehen :o) 

Alles im Leben hat seinen Preis, man muss die Wertigkeit selbst für sich definieren was es einem Wert ist. Eine FULL-Backup-Lösung wirst du NIE Amortisiert rechnenb können, das ist ein HABEN-Will Feature.. weil wie oft kommt die Apokalyptische Zombiinvasion die uns den Strom wegfrisst vs normale Stromausfälle vs mal kur 1-2 Minuten keinen Strom ... diese Entscheidung liegt immer bei einem selbst :o) 
 
P.S Man kann nicht jeden kennen - aber man kann bei jedem dem man kennt einfach mal auch ein kostenloses Angebot einholen *Zwinker* - aber Achtung - Wir machen halt IMMER eien Ertragsberechnung + 3D-Layout und schaun uns dein Haussetup vorher an bevor Du 1 Eur ausgibst weil ein Schubladenangebot gibts bei uns nicht, wir planen jede Anfrage individuell.
 
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo Solarbuddys, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.


14.10.2021 ( #4)
Wirkungsgrad Optimierer 


Angebot 10kwP Anlage - Verbesserungsvorschläge
14.10.2021 ( #5)
3-phasiger-FullBackup-Wechselrichter  
(wird optisch noch etwas anders ausschauen, Größe bleibt gleich wie beim RWS)

Angebot 10kwP Anlage - Verbesserungsvorschläge
14.10.2021 ( #6)
Ich hab mal Spaßhalber versucht Deine Module in der Auslegungssoftware zu verwenden damit man eine Bestätigung hat für den Optimierertyp.
Ich kann die angebotenen Module gar nicht auswählen, somit weiß ich auch nicht wie die das System bei Dir ausgelegt haben bzw auf die Effizienzsteigerung der P505 Optimierer dann gekommen sind/wären 


Angebot 10kwP Anlage - Verbesserungsvorschläge
14.10.2021 ( #7)
Was is denn der Preis?
14.10.2021 ( #8)
Ich zitiere mich mal selbst vom obigen Text

--> "Preise sollen wir bis Ende November bekommen (ich tippe eher auf Ende des Jahres)"
15.10.2021 ( #9)


Solarbuddys schrieb:

...
Solaredge hat uns vor einigen Monaten mitgeteilt dass wahrscheinlich ein Full-Backup-Hybridwechselrichter rauskommt (wir haben auch viel gesudert haha weil das war das einzige Feature was SE schlechter machte im Vergleiuch zu z.b Fronius, Victron)  , auch eine eigene Batterie wird kommen. (SE hat vor ca 2 Jahren einen Batteriespeicherhersteller gekauft) 
Letzte Woche auf der Intersolar in München wurde dieser offiziell vorgestellt (sieht ähnlich aus wie der RWS, nennt sich dann aber Energy Hub, wird aber noch ein optisch anderes Gehäuse bekommen). Be-Entladeleistung DC liegt bei 5kW 
Dieser Wechselrichter kann dann vollen 3-phasigen Ersatzstrom, die Netzumschaltbox kommt von SE (und nicht Enwitec - gefällt uns sehr da alles aus einem Guss ist) und es gibt ein paar coole Features die ich noch nicht sagen darf.

Sorry, bin technischer Laie. Was ist der Vorteil an den Hybridwechselrichtern und der DC seitigen Speicherung? Bei dem Zusatzangebot über AC seitigen Sonnenspeicher schaut die Konfiguration wie folgt aus und beinhaltet Notstromfunktion und be-/entladen mit bis zu 7kW. Was ist da an einem Hybridwechselrichter besser? Gehts hier um etwaige zusätzliche Verluste oder dgl.?

 • SonnenBatterie 10 performance 11
kwh, dreiphasig, Schwarz
Lithium-Eisenphosphat, in 11 kWh Schritten weiter Aufrüstbar
Maße 185/66/36cm
Wechselrichter Nennleistung (be-und entladen) 7kW 3phasig
Entladungstiefe 90%
Nutzbare Batteriekapazität: 10 kWh
10.000 Ladezyklen
10 jährige Vollgarantie
Maße: 185 x 66 x 36 cm, (H/B/T) IP 30
-5° -+ 45°
IP30
 • Sonnen Protect 8000
Umschaltbox für Ersatzstromfunktion
 • Leitungsschutzschalter 16A 3+N
 • D-LAN Powerline Adapterset

Das mit dem Amortisieren ist mir klar, ganz ehrlich, dann würde ich gar nichts machen. Wir zahlen €100 monatlich für 200m², 3 Personen, inkl. Warmwasser und Heizen, also sehr wenig. Wenn ich mir mit der Anlage die Hälfte an Stromkosten spare, rechnet sich das trotzdem erst in 20 Jahren. Darum gehts mir eh nicht. Ich bin halt ein bisschen ein Tüftler und möchte nach und nach den Autarkie und Eigennutzungsgrad erhöhen. Daher werden sicher Speicher, dynamisches Laden, PV Heizstab für Überschüsse, Smart Steckdosen, etc. mit der Zeit folgen. Ich sehe es eher als teures Hobby welches sich zu einem Teil refinanziert.

Ich habe meinem Anbieter schon zugesagt, daher macht ein zusätzliches Angebot keinen Sinn mehr, sorry. Was ich aber noch tun kan ist die einzelnen Komponenten zu ändern bzw. mache ich den Speicher ohnehin erst später.

PS: Wegen den Leistungsoptimieren muss ich nochmal nachfragen, es war aber definitiv nicht der Wirkungsgrad von dem er gesprochen hat. Es hat sich für mich so angehört als würden die 505er schneller ansprechen und eher Strom liefern oder so ähnlich. 

lgM
15.10.2021 ( #10)
DC auf DC geht quasi ohne Verluste in den Speicher 

DC über AC da hast dann Wechselverluste. Aber damit sollen sich dann die Supernerds beschäftigen, für die breiten Masse is das mMn egal.

Leistungsoptimierer: Da hat er dann vielleicht das Anfahren gemeint. 
P401 liegt bei einer max Spannung von 60V, P505 bei einer max Spannung von 83V 

SE arbeitet bei 3-phasig mit einer Feststringspannung von 750V 
750V / 60V (P401) = 12,5 Optimierer (Module) müssen live sein 
750V / 83V (P505) = 9,03 Optimierer (Module) müssen live sein.... bis die Anlage hochfährt
 
Wenn Du schon einen Partner gefunden hast dann ist das ja auch toll,  die Sonnenbatterie is ist eine gute Lösunge , aber ich persönlich würd halt ein anderes Setup machen wenn ich in die SE Welt einsteige bzw jetzt erst die Anlage plane/baue.
 
Aus Gründes des Respekts will ich aber da auch nicht mehr zu tief in die Materie reingehen. Dein Solarteuer hatte da schon seinen Auslegungsüberlegungen - Du fühlst dich wohl dass du einen guten Partner für Dich/Dein Projekt gefunden hast und das ist ja dass wichtigste, dann könnt ihr ja alles offen besprechen, so solls ja sein. 🤙
 
Ich bin persönlich ein Freund das im Vorfeld alles stunden/tagelang besprochen wird, dann die Auslegung fixiert wird - im Nachhinein alles drehen zu müssen reisst eine Kette von Änderungen mit sich die ein "Laie" oft nicht weiss (Netzzugangsbeleg stimmt dann nicht, WR Type, Größe, Batterietype, Größe) , Förderansuchen , AB´s , Anzahlungsrechnung 
Dass muss man dann auch nicht bewusst hervorrufen wenn mans vermeiden kann.
 


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Solarenergie und PV