» Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung

Altes Thema minus Euribor

3 Beiträge | 9.1. - 10.1.2019
Hallo, hier meine Situation

Ich hatte bei meiner Hausbank vor ca. 1,5Jahren ein Baukonto abgeschlossen das mit jahres ende auslief. Wir hatten folgende konditonen ausgemacht 1,375% aufschlag auf den 3m Euribor und der minus Euribor wird nicht weiter gegeben. So dann kam das urteil des OGH das der minus Euribor weiter geben werden muss und das wurde auch gemacht also hatte ich nur mehr 1% zinsen.

Seid 28.12 läuft jetzt mein Kredit wo die Konditonen eigentlich schon mit dem Baukonto ausgemacht wurde aber Unterschrieben erst diesen Dezember. Haben da jetzt auch 1,375% aufschlag auf den 3m Euribor. Jetzt beim Kredit wird aber der minus Euribor nicht mehr weiter gegeben. Mein Bankmensch hat mir gesagt als ich ihn zur rede stellte das wir einen 1,375 sollzinsatz ausgemacht haben und das die 1,375 jetzt immer zum zahlen sind egal ob minus Euribor oder nicht.

Hatt mich da jetzt mein Bankmensch über den Tisch gezogen oder wie kann ich das verstehen. Kann mir das jemand verständlich erklären. Danke

 
9.1.2019 19:17
Eine Aussage zu treffen, ob dich der Banker über den Tisch gezogen hat, steht mir nicht zu. Nur soviel:
ich kenne das, dass manche Bank-Angebote „missverständlich“ formuliert sind. Ganz klar sollte aus einem Angebot hervorgehen, x% Aufschlag auf den ...Indikator (in deinem Fall 3ME). Ergibt derzeit einen Sollzinssatz von x..%.

Also in deinem Beispiel Aufschlag 1,375%, minus derzeit negativem Euribor 0,375%, ergibt einen derzeitigen Sollzins von 1% (bis zum nächsten 3-Monatsrollover, das wird der aktuelle Euribor wieder eingepreist). 

War das verständlich?

Wenn das in deinem Fall nicht der Fall war, würde ich mir das von der AK anschauen lassen. Darf man fragen, welche Bank?

Lg, Alex
9.1.2019 20:22
Die Rechtslage ist ja relativ eindeutig. Auch wenn vor den richtungsweisenden Urteilen des OGH ein Mindestreferenzzinssatz vereinbart wurde, so gilt die Rechtsprechung natürlich auch für diese Verträge. Nicht umsonst haben die Banken reihenweise Rückvergütungen bei gleichartigen alten Verträgen machen müssen.
Letztlich hängt es aber doch vom Vertrag ab. Steht ein Mindestreferenzzinssatz drinnen, dann siehe obige Zeilen - steht ein Mindestsollzinssatz drinnen, dann bedeutet das, dass dieser auch als solcher zu verstehen ist. 
Arbeiterkammer zur finalen Überprüfung ist diesbezüglich sicher ein guter Tipp.
10.1.2019 6:05


LiConsult schrieb: Letztlich hängt es aber doch vom Vertrag ab.


 exakt, was ihr noch nicht erwähnt habt, die Untergrenze können sie legal einziehen wenn es gleichzeitig eine Obergrenze gibt, vor allem bei so kurzfristigen Verträgen kein wirkliches Risiko für die Bank das zu machen



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum Bau-Finanzierung