« Heizung, Lüftung, Klima  |

Alten Badlüfter ersetzen

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  Badsanierer
15.3. - 16.3.2023
8 Antworten | 4 Autoren 8
8
Es geht um ein Bad ohne Fenster in einen alten Wohnbliock, so ca. 50-70 Jahre alt. Ich habe keine Informationen wie damals gebaut wurde und man kann nur vermuten.

Zur Zeit gibt es, bitte nicht schrecken, eine Steckdose(!) über der Badewanne, aber relativ hoch oben, mit Lüfter in Zone 1. Der Lüfter wird nicht im Bad, sondern im Vorraum eingeschaltet, dh in der Praxis ist niemand in der Badewanne, wenn der Lüfter läuft.

Dieser Wahnsinn soll natürlich möglichst schnell weg. Mir ist das noch nicht lange bekannt. Die Frage ist nun, was der Lüfter für Eigenschaften haben soll. Es sieht so aus, dass da nur 1 Loch in der Wand ist und wohin das führt, etc. keine Ahnung. Das Loch dürfte ca. 10cm haben

Gefallen hätte mir ... (weiß nicht, ob der Link erlaubt ist, Posting wurde geblockt. Nun habe ich aber ein Produktvideo gefunden, dass der ... nicht für Einrohrbelüftungen geeignet ist.

Ich habe keine Ahnung, ob das hier eine Einrohrbelüftung ist, nehme das aber an, wenn es 1 Loch in die Wand gibt. Wie soll das in einem Wohnblock mit vielen Wohnungen auch anders sein.

Welchen Lüfter nehme ich da am besten? Das Bad hat ca. 4m². Automatische Regelung über Feuchtigkeit wäre schon eine nette Sache. Der Lüfter soll aber auch manuell ein- und ausgeschaltet werden können.

  •  Zwosti
  •   Bronze-Award
15.3.2023  (#1)
Ich gehe stark davon aus, dass du das Bad sanierst und nicht nur den Lüfter tauschst richtig? Das Loch wird über Dach führen oder Außenwand? Der Lüfter nimmt sich ja eh die Umgebungsluft.

Würde da maximal etwas mit einer Zeitschaltung nehmen, je einfacher umso besser.


1
  •  Badsanierer
15.3.2023  (#2)

zitat..
Zwosti schrieb: Ich gehe stark davon aus, dass du das Bad sanierst

Ja, genau.

zitat..
Zwosti schrieb: Das Loch wird über Dach führen oder Außenwand?


Außenwand sicher nicht. Das Bad hat kein Fenster und ist mitten im Haus. Ich nehme an, da führt ein Schacht direkt nach oben. Wohnung ist im 5. Stock, aber es gibt da noch 1 Stock darüber. Bei mir ziehen also die Gerüche der Leute darunter vorbei.

zitat..
Zwosti schrieb: Der Lüfter nimmt sich ja eh die Umgebungsluft.

Da bin ich mir gar nicht so sicher, ob genug Luft durch die geschlossene Tür in das Badezimmer nachströmen kann.

zitat..
Zwosti schrieb: Würde da maximal etwas mit einer Zeitschaltung nehmen

Über die Ausstattung denke ich nach, wenn klar ist, was erlaubt ist. Ich würde gerne eine Feuchtigkeitsautomatik haben. Den Lüfter nicht mit dem Licht koppeln, braucht unnötig Strom, wenn ich mich aus "sonstigen" Gründen im Bad aufhalte. Es gibt zur Zeit einen vom Licht unabhängigen Schalter mit dem man den Lüfter ein- und ausschaltet.

zitat..
Zwosti schrieb: je einfacher umso besser


Und genau dazu hat mich einiges irritiert, für mich sieht es so aus, als ob die meisten "einfachen" "Baumarkt"-Lüfter bei Einrohrbelüftung nicht geeignet bzw. gar nicht erlaubt sind.

Auf die Idee hat mich das Ende (ca. 5:50 bzgl. Einrohrentlüftung) dieses Video gebracht:
ico

Ich hatte mir die KH-Variante überlegt, dh elektr. Motor zum Verschließen des Rohres und Feuchtigkeitssensor

Dann gibt es da noch DIN 18017-3 Badezimmer ohne Fenster und Abluft
ico https://www.aereco.de/wissen-und-grundlagen/din-18017-3-entlueftung-von-innenliegenden-raeumen/

Auch interessant:
ico https://www.ikz.de/detail/news/detail/raumentlueftung-darf-keine-luftnummer-sein-marktuebersicht-einrohr-entlueftungssysteme-fuer-innen-liege/

So wich es verstehe ist bei Einrohrentlüftung Brandschutz bzgl. Luftstrom und Kohlenmonoxid ein großes Thema.

Damit fallen so gut wie alle günstigen Baumarkt-Lüfter aus der Überlegung raus. Gefühlt sind dann in den meisten Wohnungen die falschen Lüfter verbaut, denn meistens wird es nur 1 Rohr geben.

Die Frage ist für mich, welche Lüfter zB bei ico https://www.maico-ventilatoren.com/produkte die richtigen für Einrohrentlüftung sind. Es gibt da einen eigenen Bereich für Brandschutz.

Der ER-APB 100 H scheint in die Richtung zu gehen, was ich brauche: ico https://www.maico-ventilatoren.com/produkte/p/aufputzventilator-brandschutz-er-apb-g6079p16604/er-apb-100-h-p6691p16604 Allerdings ist der nicht gerade ein Schnäppchen.

Was ist da in A verpflichtend?

1
  •  BungalowImGruen
  •   Bronze-Award
15.3.2023  (#3)

zitat..
Badsanierer schrieb: Was ist da in A verpflichtend?

Es muss jede Wohnung als eigener Brandabschnitt ausgeführt sein. Steigschächte udg. müssen beim Übergang von einem Brandabschnitt zum nächsten entsprechende Maßnahmen aufweisen (Brandschutzklappen ,Brandschutzmanschetten o.ä.) um eine Brandausbreitung zu unterbinden oder zumindest zu hemmen entsprechend der Brandwiderstandsklasse.

Aus meiner Sicht kann der Lüfter ein ganz normaler Lumidor o.ä. sein. Die Luftführung muss aber brandschutztechnisch entsprechend ausgeführt sein (das müsste bei dir allerdings jetzt auch schon der Fall sein).


1


  •  Zwosti
  •   Bronze-Award
15.3.2023  (#4)


2023/20230315707824.jpg
hier bei dem Roten Strich ist eine selbstschließende Klappe.
Dieser Ventilator zieht vom WC und dem Duschraum mit 100m3/h und entlüftete über Dach.

1
  •  Badsanierer
15.3.2023  (#5)

zitat..
BungalowImGruen schrieb: Es muss jede Wohnung als eigener Brandabschnitt ausgeführt sein.

Ich kann nur davon ausgehen, dass beim Hausbau alles notwendige berücksichtigt wurde. Das ist nicht mein Problem.

zitat..
BungalowImGruen schrieb: Aus meiner Sicht kann der Lüfter ein ganz normaler Lumidor o.ä. sein


Die Frage ist dann, warum ein ECA 100 ipro KH ico https://www.maico-ventilatoren.com/produkte/p/kleinraumventilatoren-eca-100-ipro-g19801/eca-100-ipro-kh-p39708 kein "normaler" Lüfter ist.

Zitat Video: 
Ihr solltet aber noch wissen, dass mit der ECA 100 ipro Reihe keine Einrohrentlüftung aufgebaut werden kann. Dafür gibt es eine separate Produktreihe. Das bedeutet es sollen keinesfalls Geräte an 1 Leitungsrohr angeschlossen werden.

Ganz laienhaft, alle Lüfter blasen doch nur Luft in das 1 Loch. Wo ist dann der Unterschied bei den Lüftern? Einen Verschluss haben in der Regel auch die meisten und auch der ECA 100 ipro, mit elektr. Motor passiert das beim K Modell, sonst eben mechanisch. Aber der ECA 100 ipro ist ja lt. Video nicht geeignet.

Bei ico https://www.maico-ventilatoren.com/produkte/p/aufputzventilator-brandschutz-er-apb-g6079p16604/er-apb-100-h-p6691p16604 liest man:

Metall-Ausblasstutzen DN 75/80 mit wartungsfreier Metall-Absperrklappe und selbsttätiger Auslöseeinrichtung gegen Brandübertragung K90-18017.

IPX5 haben auch beide. Montage muss über der Badewanne erfolgen.

Es stellt sich also die Frage, ob Metallausführung eine Vorschrift ist.

Auch bei der Zuluft bin ich mir nicht klar. Das Bad hat ca. 10m³ und Luft kann nur durch das Schlüsselloch dazu kommen. Die abgesaugte Luft muss ja ersetzt werden und muss aus der Wohnung kommen. Bei gekipptem Fesnter nicht so ein Problem, aber im Winter wo alles wegen der Heizung dicht ist, wie wird da die Luft ausgetauscht. Da bleiben doch nur Fenster und Türe

ico https://www.maico-ventilatoren.com/produkte/p/aufputzventilator-brandschutz-er-apb-g6079p16604/er-apb-100-h-p6691p16604
Fördervolumen 35 m³/h / 100 m³/h
Drehzahl 900 1/min / 1.850 1/min
Luftrichtung Entlüftung

Zum Vergleich ein Lüfter, der nicht für Einrohrentlüftung geeignet ist:
Artikel ECA 100 ipro H
Fördervolumen 78 m³/h / 92 m³/h
Drehzahl 2.100 1/min / 2.500 1/min

Ich kann mir vorstellen, dass ein niedriges Fördervolumen wichitg ist. Bei 35 m³/h würde bei mir die Luft im Bad also über 3x ausgetauscht. Nur woher kommt die neue Luft, die abgesaugte muss ja ersetzt werden.

1
  •  Badsanierer
15.3.2023  (#6)
Ich habe da jetzt einen Online-Händler gefunden, der hat eine Kategorie "Einrohr-Entlüftung nach DIN 18017-3". Es gibt da also schon Unterschiede oder die anderen verzichten einfach darauf Selbstverständlichkeiten zu erwähnen.

ico https://www.baunetzwissen.de/bad-und-sanitaer/fachwissen/lueftung/geforderte-mindestvolumenstroeme-fuer-baeder-172824
Jeder zu entlüftende Raum muss eine unverschließbare Nachströmöffnung von 150 cm²  freien Querschnitts haben.

Damit bräuchte ich also ein rundes Loch mit 14cm oder 12cm quadratisch für die Zuluft. Wie soll das gehen, vor allem im Winter?

Ich babe mal ein bisschen zu den Maico-Bezeichnungen fantasiert.

ER-APB 100 H

ER=Einrohr
AP=Aufputz
B=Brand
H=Hygro

Bei Maico scheinen also nur die ER-Modelle für Einrohr geeignet zu sein. Der Aufpreis für Brandschutz ist geringfügig, da braucht man nicht zu überlegen.

Warum die ER-Modelle deutlich teurer sind als die ECA-Kleinraumventilatoren habe ich noch nicht verstanden. Die ECA sind jedenfalls "intelligenter"

Beim ER-APB 100 H passt der Durchmesser nicht, der ist 75-80, vorhanden ist 100. Ich denke Ausschäumen sollte kein Problem sein.

Helios ist noch ein Hersteller, den ich überlegen möchte:

ico https://www.heliosventilatoren.at/produkte/103-produkte/produkte-a/101-wohnungsl%C3%BCftung
Einrohr-Lüftungssystem ultraSilence® ELS
Stark. Leise. Schön. Für die von der DIN 18017-3 vorgeschriebene Entlüftung innenliegender Bäder und WCs in Wohneinheiten, Hotels und anderen Gebäuden bietet das Einrohr-Lüftungssystem ultraSilence® ELS von Helios überzeugende Vorteile. Die traumhaft leisen ELS Geräte werden nach Bedarf geschaltet und führen verbrauchte Luft aus Küche, Bad und WC über eine zentrale Hauptleitung ab, an die mehr als 20 Stockwerke bzw. über 40 Einzelgeräte angeschlossen werden können.

Produlte kann man sich hier anschauen: ico https://www.heliosventilatoren.at/component/jdownloads/?task=download.send&id=745&catid=35&m=0&Itemid=435

Keine Ahnung, was da bei vorhandenem 10cm Loch in der Mauer sinnvoll ist. Feuchtigkeitssteuerung will ich haben.

Wirklich Sorgen macht mir die Zuluft. Wo soll die denn in einem alten Wohnblock mit Eigentumswohnungen herkommen? Das Bad ist in der Mitte des Baus. Früher wurde da einfach darauf verzichtet. Ich kann im Bad keine Zuluft entdecken.

Die WC-Tür wird mit einem einfachen Drehknopf ohne Schlüssel versperrt. Bestenfalls kann man da ein Schloss mit Schlüssel reingeben, sodass das Schlüsselloch eine minimale Zuluft bewirkt, aber dann wird die Luft nur aus der restlichen Wohnung gesaugt und von draußen kommt in der Heizzeit nichts rein. Bestenfalls kann man dann nach dem Baden die Balkontür öffnen, ist im Winter aber auch kalt.

Was passiert denn, wenn die Zuluft fehlt und die Luft abgesaugt wird?

Meine Idee ist, einen möglichst schwachen Lüfter zu verwenden, der nicht so viel Luft tauscht. Da kann dann eher von irgendwo Luft nachkommen.

1
  •  BungalowImGruen
  •   Bronze-Award
16.3.2023  (#7)

zitat..
Badsanierer schrieb: Wirklich Sorgen macht mir die Zuluft. Wo soll die denn in einem alten Wohnblock mit Eigentumswohnungen herkommen?

Da, wo sie die letzten 50 Jahre auch schon hergekommen ist: Durch alle möglichen Undichtheiten, wie Fenster, Türen, Verrohrungen usw. 😉

Bei der Tür z.B den unteren Türspalt nicht vergessen. Sind bei einem cm Spalt auch schon 70-90 cm2. Man kann auch die Dichtungen der Tür teilweise entfernen. Such mal nach "Überströmöffnungen" hier im Forum, gibt etliche Treads dazu.


1
  •  mani11
  •   Bronze-Award
16.3.2023  (#8)
Oder wenn du sicher sein willst. Loch in die Tür schneiden und Gitter drauf.
Oder nach dem Baden/Duschen lüfter an und Badezimmertüre offen lassen. > so handhabe ich das emoji

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Installateur-Empfehlungen für Pelletsheizung in Breitennfurt bei Wien