» Diskussionsforum » Bauforum

70m Böschung an der Grundstücksgrenze

10 Beiträge | 4.9. - 8.9.2019
Hallo!
Wir haben ein Hanggrundstück und jetzt während der Bauphase wird langsam das Ausmaß der Böschungen sichtbar.
Rund um das Grundstück gibt es mindestens 70m Böschung. Max 1,50 hoch, teils niedriger aber doch so steil, das ein Rasenmäherroboter sie nicht befahren kann.
Statt der Böschung Mauer oder Steinschlichtung ist nicht erlaubt (Gestaltungsbeirat) und kostentechnisch auch nicht ohne. 
Wir suchen eine pflegeleichte und erschwingliche Art, wie wir die Böschung halbwegs ansehlich gestalten können.
Für bewehrte Erde ist sie mir fast zu flach, ist eigentlich nicht notwendig, sie hält auch so (Lehmboden) Hat jemand so eine Böschung schon mal bekiest und mit einigen Pflanzen aufgelockert? Wir haben im derzeitigen Garten eine kleine Fläche (10-15qm) so gestaltet, dass ist eigentlich recht pflegeleicht.
Oder doch bewehrte Erde? Wer hat das schon so gemacht? Was ist da an Pflege erforderlich?
Lg, Monika

 
4.9.2019 10:21
haben Vlies+Rindenmulch+Lavendel
4.9.2019 14:29


massiv50er schrieb: haben Vlies+Rindenmulch+Lavendel

 Wie lange habt ihr das schon so? Wie lang ist eure Böschung? Am Rindenmulch wird dann irgendwann auch wieder das Unkraut wachsen (wenn er zu Erde zerfallen ist) oder ist so dicht befpflanzt, dass nicht viel durchkommt?
Irgendwie habe ich keien Lust mehrmals jährlich die gesamte Böschung zu jäten, daher überlege ich, ob nicht ein Steingarten mit wenigen Pflanzen pflegeleichter ist.
4.9.2019 15:15
frisch angelegt. um die 17lfm ca.


monika1979 schrieb: (wenn er zu Erde zerfallen ist)

Also das dies in absehbarer zeit passiert, mach ich mir keine Sorgen (dauert ja ewig). Und wenn es der Fall ist, ist auch schnell wieder neuer Rindenmulch aufgebracht.


monika1979 schrieb: Irgendwie habe ich keien Lust mehrmals jährlich die gesamte Böschung zu jäten,

Ich auch nicht, daher ja auch das vlies unter dem Rindenmulch.


4.9.2019 16:26
Hier auch Vlies und Rindenmulch... gemischt bepflanzt - hauptsächlich aber mit Lonicera. Unkraut hat keine Chance. Bilder in meiner Galerie. LG
5.9.2019 1:08
so sieht's bei uns ca. aus (foto ist schon etwas älter). unsere böschung ist auch recht hoch teilweise, wurde bepflanzt mit verschiedenen büschen/bodendeckern etc., dazwischen rindenmulch, kein vlies.
von frühling bis herbst ein wie ich finde sehr ansprechender anblick. das haus müsste da noch ein bisschen nachziehen (z.b. mit einer fassade). :)
70m Böschung an der Grundstücksgrenze
5.9.2019 22:30
Wir haben unsere 2 m hohe und steile Böschung hinterm Haus mit Böschungsrasen und einem Wildblumenmix angepflanzt. Mein Plan war eine möglichst arbeitsextensive Form zu finden. Weil es mich interessiert hat, habe ich im Juni mitgestoppt, wie lange ich mit der Motorsense für die 25 lfm brauche => 30 Minuten. Gemäht habe ich mit dem 3-Zack-Messer, das Schnittgut habe ich liegen gelassen. 

Ob ich das vor dem Haus auch so machen würde, wo ich es jeden Tag sehe, weiß ich nicht.
6.9.2019 10:09
Wie oft mähst du im Jahr? 2x?
6.9.2019 10:29


monika1979 schrieb: Wie oft mähst du im Jahr? 2x?

Genau, Juni und September wird gemäht. Jetzt wirds dann eh bald wieder Zeit
7.9.2019 10:05
@ Rabaum: hast du vielleicht Fotos davon?
8.9.2019 9:14
Bittesehr. Ist halt kein optisches Highlight mehr, alles verblüht und nur mehr grün.

70m Böschung an der Grundstücksgrenze



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum