» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

1x55-12 Normbetrieb macht komische Dinge

Teilen: facebook    whatsapp    email
7.5. - 13.11.2017
26 Beiträge | 6 Autoren
Hallo Jungs,

Ich habe jz auch seit einem Monat die Nibe in Betrieb. Bin das Bodentrocknungsprogramm problemlos gefahren. Nachdem die CM Wert Messung noch immer nicht stimmt sagte mir mein Bodenleger das ich die Heizung bei 35°C Vorlauf im Normalbetrieb fahren lassen soll. Daraufhin habe ich die Heizkurve 1 ausgewählt und nochmals 10K draufgepackt das würde mir ja super passen bei den Temperaturen. Die WP is dann angesprungen und macht scheinbar ihren dienst. Das Problem was da aufgekommen ist, ist das im Normbetrieb die WP jetzt den VL auf 50°C rauffährt die Wärme aber nicht wegbekommt, denn die Durchflussanzeige bei meinen FBH-Verteiler zucken nicht. nach den 50°C geht die Pumpe auf Kalibrieren und der Vorlauf fällt wieder runter auf RL temp.
fahr ich jedoch das Bodentrocknungsprogramm läuft die WT Pumpe bekanntlich mit 100%. Dies funktioniert auch auf meinen Durchflussanzeigen, diese schlagen sehrwohl bei der Bodentrocknung aus.

Was mache ich falsch bzw. was ist da falsch eingestellt? Wie gesagt bei Bodentrocknung ist der Durchfluss überhaupt kein Problem bei normalen Heizbetrieb schon.

Als Info vll, die Brauchwasserbereitung habe ich abgewählt.

 
11.05.2017
ich werde mal einen neuen thread aufmachen..
12.11.2017
So ich muss diesen Thread wieder hoch holen, denn nachdem es mir in letzter Zeit etwas kälter im Haus vorgekommen ist bin ich mal zur Heizung gegangen nachschauen. dabei ist mir aufgefallen das oben beschriebenes Phänomen wieder da ist. Die Standby Drehzahl der WT-Pumpe ist nach wie vor bei 45%, dennoch ist bei erreichen der Gradminuten und Verdichter Start die Drehzahl der WT-Pumpe bei 20%. Vorlauftemperatur schiesst wieder auf 45°C hoch, so dass der Verdichter nach wenigen Minuten sofort wieder fertig ist. Durch die 20% WT-Pumpen drehzahl sieht es so aus als ob er die Wärme nicht wegbekommt. Woran kann es liegen bzw. an welchen Einstellungen muss ich schrauben das die WT-Pumpe immer mit mind. 45%(St
andbydrehzahl) läuft??

Seit die Pumpe heuer im April eingebaut wurde hatte ich schon über 1500 VErdichter Starts, dabei habe ich noch nicht einmal eine Heizperiode hinter mir?

Bitte um Hilfe
12.11.2017


brink schrieb: dann poste halt keine einstellungen.
wundert mich, dass du trotzdem wissen willst, was das war.
wie soll dir einer helfen, ohne dass du ein wenig einblick in die wp ermöglichst..

___________________
Im Beitrag zitiert von projekt4568: Mich würde echt interessieren was das war?

also jetzt können wir ja eh nur vermuten und spekulieren.
ich spekuliere, dass ww im gange war. da sind vl 50° nichts ungewöhnliches. die durchflussanzeiger bei den heizkreisverteilern sind klarerweise auf 0.
was die wp macht (heizung/brauchwasserzubereitung) siehst auf erster info seite


12.11.2017
Servicemenü: 5.1.11 - Pumpengeschw. Wärmetr.
Manuelle Einstellung: 45%
Standby: 20%
13.11.2017
Hallo,

Danke Becker, ich habe im Menü 5.1.11 auf manuell gestellt, jetzt wird die Wärme auch von der Pumpe weg transportiert. ich werde dies weiter beobachten bin aber zuversichtlich das es in Ordnung ist.
Interessant ist nur warum es nicht mit der Einstellung "auto" funktioniert. Die WP muss doch merken das kein Durchfluss stattfindet, bzw. nur so ein geringer das er kaum messbar ist und dann müsste die WP doch die Geschw. anheben oder?

@clehn8ok: wie kann ich den am einfachsten alle Einstellungen abziehen? komm ich da übers NEtzwerk und der IP-Adresse drauf? Bei NIBE Uplink bin ich nicht registriert. Soweit ich weis muss ich ein Abo Abschliessen wenn ich mich für NIBE Uplink registriere oder?
13.11.2017
Da musst du Nibe fragen, aber die werden nicht antworten.

Nibe Uplink ist kostenlos, registrieren musst du dich schon, sonst geht´s nicht.


Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

« Energie- und Haustechnik-Forum