» Diskussionsforum » Bauforum

Fragen rund um Sockeldämmung, Blitzschutz, Versickerung

15 Beiträge | letzte Antwort 15.8.2018 | erstellt 15.5.2018
Hallo, 
wir haben das Haus auf einer 30cm Bodenplatte stehen auf gewachsenem Lehmboden. Bodenplatte steht auf 12cm XPS, darunter gibt es eine 5cm betonierte Sauberkeitsschicht, wo noch rundherum ein 80cm tiefes Streifenfundament mitgegossen wurde.

Unser stand jetzt (siehe Fotos) ist, dass wir die Bodenplatte+XPS+ 2 Ziegelreihen geflämmt haben. Ganz unten sieht man noch die Sauberkeitsschichte rausstehen (ca. 20cm weit). Da wird dann die Sockeldämmung draufgestellt bzw. geklebt.
Fragen rund um Sockeldämmung, Blitzschutz, Versickerung Fragen rund um Sockeldämmung, Blitzschutz, Versickerung



Flämmpappe ist 90cm hoch. Wir haben jetzt XPS gekauft mit 125x60cm abmessungen. d.h., wir werden eine halbe XPS Platte (125x30cm) ganz unten hinkleben, da drauf dann eine komplette XPS Platte, sodass diese zusätzlich noch vom Wandschotter zur Wand hingedrückt wird.

Unser befreundeter Maurer hat gesagt, dass man das XPS durchaus mit Klebespachtel an die Flämmpappe kleben kann - zuerst die gesamte Pappe grob zahnspachteln, einige Minuten anziehen lassen, und dann das XPS mit Punkt und Randwulst-Methode nass in nass an drücken.

Zusätzlich würde er noch ganz oben, also an den obersten 2-3 cm der Teerpappe dübeln, um sicherzugehen dass es gut hält.

Passen diese Ausführungen so?


Eine Frage noch zum Blitzschutz: 
Edelstahlblitz haben wir  an jeder Hausecke aus dem Streifenfundament rausstehen. Wie führt man den Blitz nach oben? Ist ein nach oben Führen über eine Klemme am Regenabflussrohr genauso effektiv wie den Blitz direkt unter der Fassade nach oben zu führen? Vorteil wäre ja, dass man sich die Blitzschutzkästen sparen könnte, oder?
Ein Problem haben wir noch, nämlich, dass der Rundstahl nicht so lang ist, dass er über die Teerpappe drübersteht zum stückeln. Kann man den Blitzschutzkasten auf in der Sockeldämmung installieren oder sollte ich einfach ohne  Blitzschutzkasten auf Sockeldämmhöhe stückeln?


Zu meinen gemachten Bildern noch: Verfüllung rund ums Haus: Wir haben uns gedacht, dass wir mit einem Bagger noch etwas runtergraben direkt an die Sauberkeitsschichte angrenzend, da dann Schotter unterfüllen und dann mit Wandschotter komplett zuschütten zum XPS hin. Zwischen XPS und Wandschotter noch eine Noppenbahn einlegen. In Ordnung so?

Danke und LG
Daniel
15.5.2018 15:21


gif0061 schrieb: Unser befreundeter Maurer hat gesagt, dass man das XPS durchaus mit Klebespachtel an die Flämmpappe kleben kann - zuerst die gesamte Pappe grob zahnspachteln, einige Minuten anziehen lassen, und dann das XPS mit Punkt und Randwulst-Methode nass in nass an drücken.


im Perimeterbereich sollte man mit bitumenösen Klebern arbeiten, die kein Wasser ziehen, was eine Klebespachtel ja macht. 2K-bitumen Eimer gibt es schon für akzeptables Geld.


gif0061 schrieb: Zu meinen gemachten Bildern noch: Verfüllung rund ums Haus: Wir haben uns gedacht, dass wir mit einem Bagger noch etwas runtergraben direkt an die Sauberkeitsschichte angrenzend, da dann Schotter unterfüllen und dann mit Wandschotter komplett zuschütten zum XPS hin. Zwischen XPS und Wandschotter noch eine Noppenbahn einlegen. In Ordnung so?


vl doch an den Ecken kleine Sickerschächte, nur falls der Boden sehr tonhaltig ist.
15.5.2018 20:26


gif0061 schrieb: Edelstahlblitz haben wir an jeder Hausecke aus dem Streifenfundament rausstehen. Wie führt man den Blitz nach oben? Ist ein nach oben Führen über eine Klemme am Regenabflussrohr genauso effektiv wie den Blitz direkt unter der Fassade nach oben zu führen? Vorteil wäre ja, dass man sich die Blitzschutzkästen sparen könnte, oder?


Schöner ist es natürlich wenn der Blitzschutz hinter der Fassade ist. Technisch machts aber keinen Unterschied.



gif0061 schrieb: Ein Problem haben wir noch, nämlich, dass der Rundstahl nicht so lang ist, dass er über die Teerpappe drübersteht zum stückeln. Kann man den Blitzschutzkasten auf in der Sockeldämmung installieren oder sollte ich einfach ohne Blitzschutzkasten auf Sockeldämmhöhe stückeln?


Kannst nur stückeln aber da natürlich auch mit V4A!


15.5.2018 20:39
Bzw... Ist ein blitzschutz eigentlich Pflicht, wenn mal eine solaranlage aufs Dach kommt? 


15.5.2018 21:14


gif0061 schrieb: Bzw... Ist ein blitzschutz eigentlich Pflicht, wenn mal eine solaranlage aufs Dach kommt?


kommt immer drauf an ob du einen Mega Schaden durch einen Blitzschaden akzeptieren magst :D...
Der einzige Nachtteil ist, wenn dann der Ableiter unter Putz ist, dass dann die Fassade verschmort sein kann
15.5.2018 21:42
Naja, irgendwie muss der blitzschutz ja durch die Fassade durch... Entweder hinter der Fassade komplett nach oben, oder unten schon durch die Fassade durch zum regenfallrohr... 
15.5.2018 22:31


gif0061 schrieb: Bzw... Ist ein blitzschutz eigentlich Pflicht, wenn mal eine solaranlage aufs Dach kommt?


Beim privaten Haus ist keine Pflicht! Wichtig hierbei ist ein Ü-Ableiter T1+T2 und ein 16mm2 GG um die PV-Anlage zu erden.
17.5.2018 20:34
Also führe ich den blitzschutz immer dort, wo ich ein regenfallrohr hab, über das Fallrohr nach oben und nur an den Ecken, wo kein Fallrohr ist, zwischen wdvs und Ziegelmauer nach oben? 
Stecke ich das niro-rundeisen einfach  durch das wdvs durch, oder soll ich ein größeres Loch schneiden, damit das Eisen keinen Kontakt hat zum wdvs? 
21.5.2018 21:42
Ich kenne dein Haus nicht das ist jeder Blitzschutz anders zu machen. Es sollten nur alle leitfähigen Teile verbunden werden mit dem Blitzschutz (Regenfallrohr, Dachrinne, Bleche etc.). SAT-Mast zb. nicht, hier muss eine isolierte Fangstange montiert werden die Höher ist als der Mast. Der Mast selber muss geerdet sein.
Runddraht kannst hinter der WDVS legen (aber isoliert) und der Fassader schneidet das dann schon richtig aus das es passt.
10.6.2018 20:44
So, Sockeldämmung ist fertig gepickt. Dämmung ist mit baumit spachtelmasse gebettet, bis runter zum Beton der sauberkeitsschicht. 
Hier ganz unten hab ich noch 20x20cm Erde ausgehoben, hier kommt dann grobbetonbruch unten und drüber rollschotter aufgefüllt. 
Damit keine gar keine Feuchtigkeit an der überzogenen xps hochzieht, werde ich die unteren 30cm xps noch mit bitumenmasse streichen. 
Dann Noppenbahn dran und dann mit Schotter auffüllen!

 
Fragen rund um Sockeldämmung, Blitzschutz, Versickerung Fragen rund um Sockeldämmung, Blitzschutz, Versickerung
12.6.2018 20:59
Könnt ihr mir helfen?
Durch den schweren Regen steht bei mir rund um das Haus das Wasser in diesem ausgegraben graben. Höhe ca. So hoch wie das betonierte Fundament unter dem sinkkasten. 

Meint ihr, dass es besser ist, bzw. Weniger Wasser dort seht, wenn das alles mit schotter angefüllt ist, oder empfehlt ihr eine Drainage, um das Wasser wegzuleiten?

Ich habe gedacht, dass ich um das Haus herum gelochte, in Vlies eingepackte kg rohre lege und ein paar Meter weg einen kleinen sickerschacht mache? 
12.6.2018 21:11
Wir haben selber sehr lehmigen Boden und ich kann dir versprechen, dass der Schotter garnix bringt. Da steht dann wunderbar das Wasser drinnen. Ich würde auf alle Fälle wegdrainagieren, v.a. wenn du eine Hanglage hast ist das einfach. Sonst ist es natürlich a bisserl blöder...
12.6.2018 21:31
Kann ich pipelife kg Rohre lochen und mit Vlies umwickeln, Kabelbinder drüber und so ableiten? 
13.6.2018 8:42


gif0061 schrieb: Kann ich pipelife kg Rohre lochen und mit Vlies umwickeln, Kabelbinder drüber und so ableiten?


Können schon, aber mir wäre der Aufwand zu schade, warum nimmst du nicht gleich fertige? https://www.pipelife.at/at-de/produkte/drainage/drainagerohre.php
13.6.2018 16:57
Fragen rund um Sockeldämmung, Blitzschutz, Versickerung Fragen rund um Sockeldämmung, Blitzschutz, Versickerung
15.8.2018 22:01
Sieht zwar sehr sauber verarbeitet aus, jedoch hätt ich an deiner Stelle ein paar gut gemeinte Ratschläge umgesetzt!

Und zwar...


MinMax schrieb: im Perimeterbereich sollte man mit bitumenösen Klebern arbeiten, die kein Wasser ziehen, was eine Klebespachtel ja macht. 2K-bitumen Eimer gibt es schon für akzeptables Geld.


du hast gemacht...



gif0061 schrieb: Dämmung ist mit baumit spachtelmasse gebettet, bis runter zum Beton der sauberkeitsschicht. 


Weiters...


MinMax schrieb: vl doch an den Ecken kleine Sickerschächte, nur falls der Boden sehr tonhaltig ist.


du hast vor...


gif0061 schrieb: Hier ganz unten hab ich noch 20x20cm Erde ausgehoben, hier kommt dann grobbetonbruch unten und drüber rollschotter aufgefüllt. 


So schaffst du dir bei lehmigen Boden quasi einen "Burggraben" der sich mit Wasser füllt.


gif0061 schrieb: Durch den schweren Regen steht bei mir rund um das Haus das Wasser in diesem ausgegraben graben. Höhe ca. So hoch wie das betonierte Fundament unter dem sinkkasten. 


Nütz den Graben gleich sinnvoll und verlege eine ordentliche Drainage...



gloitom schrieb:
Können schon, aber mir wäre der Aufwand zu schade, warum nimmst du nicht gleich fertige?


Ich würde aus dem Link von gloitom das "AGROSIL 1000 – tunnelförmiges Dränagerohr aus PVC-U" nehmen und die Drainage in einen entsprechenden Sickerschacht leiten, außer ihr dürft in den Kanal entwässern - dann in diesen!

MbG Jürgen 



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]