» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Einfamilienhaus ca. 170 m2 mit Unterkellerung

10 Beiträge | letzte Antwort 17.5.2018 | erstellt 14.5.2018
Hallo liebe Community,
nach einiger Zeit des mitlesens möchte ich euch unseren aktuellen Status der Planung vorstellen und in die Runde fragen ob es Ideen oder Verbesserungsvorschläge gibt.
- Leichte Hanglage von SW nach NO ca 3,5m auf 27m Breite
- Keller mit integrierter Garage (Einfahrt im NO) und Technikraum
- Exakte Fensterpositionen und -größen sind noch nicht ganz durchdacht ;)

Danke im Voraus!! Einfamilienhaus ca. 170 m2 mit Unterkellerung Einfamilienhaus ca. 170 m2 mit Unterkellerung
14.5.2018 21:00
Ich schreibe mal meine Eindrücke, bin aber auf kein Fachmann.
EG:
- Mauervorsprung bei Garderobe weglassen
- Dusche/WC hat kein Fenster
- Arbeitsraum/Zimmer würde ich weiteres Fenster Richtung Nordwesten machen
- Man braucht lange, wenn man Einkäufe in die Küche/Speis bringt und muss dabei durchs Wohnzimmer gehen
- Terrasse ist mit ca. 150cm relativ schmal wenn man dort einen Tisch + Sessel hinstellen möchte oder gibt es hier einen weiteren Dachüberstand?
- Planung der Küche: Überlege dir genauer, wo du was haben möchtest ;)

OG:
- Wenn möglich bei Bad und WC auch 85er Türen
- Warum ist die Mauer versetzt im südlichen Kinderzimmer?
- Fenster hinter dem Bett im Elternschlafzimmer würde ich nicht machen
- Schrankraum würde ich vom Gang aus begehbar machen, damit man die schlafende Person beim Anziehen nicht weckt
- Anschlag der Tür im Bad würde ich in Richtung Badewanne machen + Glaswand bei Dusche sonst wirds dort dunkel, ev. Fenster nach Nordwesten

Für den Keller gibt es noch keinen Plan?
14.5.2018 21:25
Danke für dein tolles Feedback, wir werden das einarbeiten bzw. sind einige Punkte dabei die auch schon aufgefallen sind! Der Kellerplan ist mir durchgerutscht, hier der aktuelle Plan.

Einfamilienhaus ca. 170 m2 mit Unterkellerung
15.5.2018 7:35
Hallo
teile quertys Meinungen:
Ich würde Küche/EZ mit Wohnzimmer tauschen und dabei auch auf die Speis verzichten.
Terrasse würde ich größer machen.
Das zusätzliche WC im Bad(OG) würde ich weglassen, oder ist das ein BD?
Ich selbst hätte kein Bedürfnis einen Balkon haben zu müssen. Wir waren früher in einem Reihenhaus mit Balkon, der wurde nie genützt.
Im Keller würde ich den Abstellraum auch direkt von der Diele erreichbar machen? Wozu ist der Batterieraum?
mfg
Sektionschef


15.5.2018 8:48
Hallo,
EG
Terrassengröße werden wir noch anpassen. Bezüglich der Küche sind wir gerade am besichtigen und planen der einzelnen Elemente. Hier werden wahrscheinlich die Geräte in einem hohem Schrank an der Wand plaziert sein und der Herd in der Kochinsel vorne sowie Arbeitsfläche und Spüle beim Fenster. Der Eingang zur Speis soll als Küchenschrank "getarnt" werden. Die Küche/EZ haben wir eigentlich dort geplant da wir gerne die Morgensonne genießen wollen ;)

OG
Das mit dem Fenster oberhalb des Bettes ist ein guter Punkt, vielleicht werden wir das lassen (aus optischen Gründen) und das Bette auf die gegenüberliegende Seite des Eingangs stellen und dort das Fenster weg tun. 
Glaswand in der Dusche möchte ich eigentlich nicht (ständig Abziehen, Kalkflecken usw.) aber ein Fenster würde sicher mehr licht reinbringen. Das zusätzliche WC haben wir dort geplant, da es aus unserer Sicht recht praktisch war, aber wir überlegen uns das noch (Kosten/Nutzen und Optik).
Der Balkon sollte gleichzeitig als Beschattung der Terrasse dienen und um eventuell am Abend noch die Sonne zu genießen.

KG
Batterieraum war für einen Batteriespeicher gedacht (vielleicht später mal) aber den werden wir vielleicht (da es sowieso keine Vorschriften gibt) weg tun um auch den direkten Eingang in den Abstellraum zu ermöglichen.

Danke für Euer Feedback soweit!

LG
15.5.2018 10:02
Ich empfehle ebenfalls dringend die Zugang zur Küche zu überdenken. So wie es jetzt ist, finde ich es extrem unpraktisch. Ihr habt einen unnötig weiten Weg und müsst immer durchs Wohnzimmer durch, egal ob ihr jetzt Einkäufe nach Hause bringt, die Gäste an der Tür läuten etc. Wenn für Euch ein unverzichtbares Kriterium ist, dass die Küche ostseitig ist, dann würde ich noch mal gröber umplanen, um die Küche direkt von der Diele aus begehbar zu machen.

Wenn die Speis dort bleibt, wo sie jetzt ist, dann plant ein, dass das Arbeitszimmer im Alter vielleicht mal ein Schlafzimmer werden soll, um eingeschoßig wohnen zu können. Die Speis sollte dann ohne unnötig großem Aufwand entfernbar sein. Genauso würde ich es beim EG-Bad machen: Im Alter mit der Garderobe zusammenlegen, um ein vollwertiges, idealerweise auch barrierefreies Bad zu bekommen. So, wie das Bad jetzt ist, finde ich es extrem klein.

Das Elternschlafzimmer finde ich unnötig groß, da ihr ja einen Schrankraum habt. Hier könntet ihr ohne weiteres den Raum um 1 Meter kürzen und diesen Meter für das Bad nutzbar machen, damit dieses etwas großzügiger gestaltet werden kann.

Dem Schrankraum würde ich unbedingt eine Tür (Dreh- oder Schiebetür) verpassen - weniger Staub, An-/Ausziehen im Schrankraum während der andere schläft. Zugang ins Schlafzimmer könnte auch durch den Schrankraum sein.

Beim OG-Bad würde ich unbedingt noch zu einem Planer gehen, das wirkt noch nicht ausgereift. Zum Beispiel: Waschtisch nie gegenüber eines Fensters. Ein zusätzliches WC im Bad finde ich unnötig, ihr habt ja auch noch eines im EG. Die Dusche ist eine finstere Ecke. Egal ob ihr Euch für oder gegen eine Glaswand in der Dusche entscheidet: Nehmt eine Wasserentkalkungsanlage. Der Kalk verursacht sehr viel Arbeit, Schäden und Kosten. Ich brauche die Glaswand in der Dusche nur 1x pro Woche mit einem Bad- oder Glasreiniger einsprühen und abwischen - fertig. Wir ziehen das Glas nicht mehr ab, es bleiben nur leichte Wasserflecken, die sich ohne Aufwand abwischen lassen.

Wo soll eigentlich die Waschmaschine hinkommen?

Wo sollen Staubsauger u. dgl. hinkommen? Mir würde ein Abstellraum fehlen.

Das Garagentor würde ich noch um 0,5m breiter machen, ist angenehmer zu fahren. Außerdem wollt ihr vielleicht mit Fahrrädern, Rasenmäher etc. zwischen den Autos durch. Die Betonstütze mitten in der Garage finde ich absolut furchtbar! Die würde ich keinesfalls so akzeptieren. Achtet auch darauf, dass es einen ordentlichen Plan und eine ebensolche Ausführung gibt was die Terrasse über dem Keller betrifft. Wenn das nicht sauber gelöst ist, habt ihr Schimmelprobleme im Keller, weil die Decke im Terrassenbereich kälter ist.

Habt ihr die Zufahrt auf der NO-Seite und den Zugang/Hauseingang auf der gegenüberliegenden SW-Seite? Ist der Grund also ein Nordhang?
15.5.2018 20:12
Wir werden versuchen eine gute Lösung für Speis und Küche zu finden.

Die Zufahrt auf der NO Seite ist nur quasi als gerade Zufahrt zur Garage gedacht (im Grundstück). Hab das im Bild schematisch dargestellt.
Auf der SW kann man von einer öffentlichen Straße zufahren und kann dann quasi ebenerdig in das Haus gehen. Wir sehen das genau so mit der Planung fürs "Alter" - falls erforderlich wollen wir dann die Speis entfernen (da sollen keine Leitungen und sonstiges liegen) und das WC um die Garderobe vergrößern (wären dann ca 5 m2).

Den Eingang in das Schlafzimmer haben wir jetzt schon mal in den Schrankraum verlegt. Finden das von den täglichen Wegen auch so praktischer.

Badezimmerplaner ist ein guter Tip. Vielleicht kennt jemand einen in Graz oder Umgebung?

Waschmaschine kommt in den Keller, dort wo jetzt Hobby-/Wellnessraum geplant ist. Das Kreuz in der Ecke ist der Wäscheabwurfschacht. 

Staubsauger und sonstiges kommen in einen Schrank der im Arbeitszimmer stehen wird.

Vielen Dank für eure großartigen Inputs!

Einfamilienhaus ca. 170 m2 mit Unterkellerung
15.5.2018 21:04


seppi200 schrieb: Herd in der Kochinsel vorne sowie Arbeitsfläche und Spüle beim Fenster


Da würde ich auf jeden Fall einen guten Küchenplaner drüberschaun lassen, dabei haben wir viel gelernt z.B. dass es sehr sinnvoll ist, Spüle + Arbeitsfläche + Herd nebeneinander zu haben. So kann man Gemüse schneiden, waschen und in den Kochtopf geben, ohne dass man dabei im Gang runtertropft. Dahinter ev. den Kühlschrank, siehe "Arbeitsdreieck" Küche.

Ist barrierefreies Bauen für euch ein Thema?
Uns war das sehr wichtig. Falls ja sollte man Dusche/WC wohl etwas umplanen bzw. größer machen.
16.5.2018 16:14


querty schrieb: Da würde ich auf jeden Fall einen guten Küchenplaner drüberschaun lassen, dabei haben wir viel gelernt z.B. dass es sehr sinnvoll ist, Spüle + Arbeitsfläche + Herd nebeneinander zu haben. So kann man Gemüse schneiden, waschen und in den Kochtopf geben, ohne dass man dabei im Gang runtertropft. Dahinter ev. den Kühlschrank, siehe "Arbeitsdreieck" Küche.


Küchenplanung beginnt sobald der Entwurfsplan steht.



querty schrieb: Ist barrierefreies Bauen für euch ein Thema?
Uns war das sehr wichtig. Falls ja sollte man Dusche/WC wohl etwas umplanen bzw. größer machen.


Ja, sollte schon möglich sein. Daher auch die Idee das Bad/WC im UG zu vergrößern indem wir die Garderobe entfernen und eine weiter Mauer einziehen.
16.5.2018 17:47
Noch was, das ihr vielleicht noch mit Einfließen lassen wollt beim Überarbeiten des Plans: Ich persönlich finde es sehr vorteilhaft, wenn ich von der Küche aus den Eingangsbereich vor dem Haus einsehen kann.  
17.5.2018 10:09


MissT schrieb: Ich persönlich finde es sehr vorteilhaft, wenn ich von der Küche aus den Eingangsbereich vor dem Haus einsehen kann.


zusätzlich ist es auch vorteilhaft, die Küche gleich bei der Terrasse zu haben um keine langen Wege zu haben wenn man draußen isst. Daher auch der Vorschlag Kü/EZ mit WZ zu tauschen.
mfg
Sektionschef



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]