» Diskussionsforum » Fenster & Türen-Forum

Identifizierung von schallisolierter Verglasung

3 Beiträge | letzte Antwort 9.3.2018 | erstellt 6.3.2018
Hallo, 

ich habe folgende 2 Glasarten in 3-fach verglaster Ausführung in meiner Wohnung.

Scheibe 1:
EN 12600 1/C/1 EN 12150 - 1
EN 12600 1/C/1 EN 12150 - 1
EN 12600 1/C/1 EN 12150 - 1

Scheibe 2:
EN 12600 1/B/1 EN 356 P2A
EN 12600 1/C/1 EN 12150 - 1
EN 12600 1/B/1 EN 356 P2A

Laut Bauausführung sollten beides schallisolierte Scheiben sein, ich verstehe nur nicht wieso dann unterschiedliche Modelle verbaut wurden.

Kann mir jemand bei diesem Thema weiterhelfen ? 

Danke.

mfg Christoph
7.3.2018 11:12
Welche Schallschutzklasse wurde bestellt? Evt gab es Unterschiede?

Bei Einbau der Scheiben muß auf die richtige Lage von Innen- und Außenseite geachtet werden,
je nachdem ob Schall von innen oder von außen reduziert werden soll.

Andreas Teich
7.3.2018 18:25
Danke für die Info, was da genau bestellt wurde weiss ich leider noch nicht genau, ist eine Genossenschaftwohnung am Detailplan habe ich gestern noch bei jedem Fenster db Werte gefunden (33 db, 34 db und 37 db)

Ich vermute also 33 und 34 wäre Schallschutzklasse 2 und 37 Schallschutzklasse 3.
mir kommt nur komisch vor dass an der Stelle 34db eine Scheibe 1 verbaut ist und bei einer 
anderen Stelle bei 33db Scheibe 2 und an der Stelle 37 db wieder eine Scheibe 1.

Deshalt versuche ich gerade herauszufinden ob das richtig ist.
9.3.2018 9:58
regelablauf (stark vereinfacht):

1. ein Bauphysiker legt die erforderlichen Schalldämmwerte für die Außenwand und die Fenster fest. Das geschieht Fassadenweise. Wenn bei einer Hausfassade der Fensteranteil einen gewissen Schwellwert übersteigt, muss man die Schalldämmmaße entsprechend erhöhen.
2. Auf Basis dieser Werte sind die Fenster auszulegen. In der Regel erfolgt das so, dass der Hersteller irgendwann einmal ein Fenster in fix definierter Größe (ca. 130x130, die genauen Abmessungen kannst googlen) auf einem Prüfstand messen hat lassen. Das Schalldämmmaß des jeweiligen Elements wird dann rechnerisch ermittelt (gibts eine Norm dafür). Je nach Fenstergröße muß dann das Glas mehr oder weniger Schalldämmwirkung haben um die geforderten Werte einzuhalten.


Die Angaben die du oben gemacht hast sind m.M.n. nurch Zertifizierungs und Prüfnormen, das gibt nur bedingt Aufschluß über das Scheibenpaket. Den einzigen Unterschied den ich sehe ist, dass bei Scheibe 2 (Terrassentür?) eine Sicherheitsfolie drinnen ist und bei Scheibe 1 (Fenster?) nicht



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]