» Diskussionsforum » Bauforum

Kosten eines Massivhaus mit 140qm ??

17 Beiträge | letzte Antwort 13.2.2018 | erstellt 2.1.2018
Hallo!

Zu aller Anfangs will ich erwähnen das ich bzgl Hausbau noch sehr wenig Erfahrung habe, aber mich mal erkundigen will mit welchen Kosten ich ungefähr so rechnen muss. Schon mal Danke im Voraus für eure Antworten.

Also unsere Vorstellung wäre max 140qm, ohne Keller. Haus sollte in Massivbauweise sein. Grundstück ist vohanden. Mit welchen Kosten muss ich so rechnen?

LG
2.1.2018 16:01
Hallo,

bitte lies dich hier ein paar Stunden im Forum ein. Diese Frage wurde bereits zig Mal gestellt und beantwortet.

Man kann wohl ganz grob von Kosten zw. EUR 1.500 - 3.000 pro m2 rechnen, abhängig vom Eigenleistungsgrad, Grundstück, Grundriss, Materialien, Auswahl der Firmen, Bundesland, Zeitspanne des Projekts, etc.

Das Thema ist einfach viel zu komplex um dir mit den spärlichen Angaben eine vernünftige Antwort geben zu können.

LG Mario

2.1.2018 19:38
Bei Malli kriegst ein Satteldach-Haus mit 140m² fix fertig um 230k.
Also rechne mit 300k und da ist auch etwas Einrichtung und der Papierkrams dabei.
Außenanlage nochmal je nach Grund.
Kann dir keiner Pauschal sagen, da wir ja nicht wissen ob du eine 500m² Auffahrt zum pflastern hast und eventuell ein 2000m² Garten etc.

Anschlusskosten kannst auf der Webseite deiner Gemeinde finden, da du den Grund schon hast, solltest diese kennen.
Baurichtlinien solltest dir ansehen, vielleicht wollt ihr ja ein Walmdach und es ist dort nicht erlaubt, oder ihr steht auf Pink aber die Häuser dürfen nur Gelb sein...etc.
2.1.2018 19:43
was habt ihr den euren architekten als budget gesetzt?


3.1.2018 15:11
Ca € 270.000
3.1.2018 15:34
Hallo
Ich würde damit beginnen alle notwendigen Posten aufzulisten. Und danach dann die einzelnen Beträge ermitteln.
MfG
Sektionschef
3.1.2018 15:51
Ich würde sagen, lasst euch das gewünschte Haus mal von 2-3 Baumeistern/Anbietern anbieten. Dann seht ihr wo die Reise ca hingeht. Etwas Verhandlungsspielraum hat man zwar schon noch drin, aber grob abschätzen wieviel Kredit etc man ca bräuchte ist dann möglich.
3.1.2018 19:10
270k wäre schon im bereich des möglichen
4.1.2018 20:38
Recht herzlichen Dank für eure ausführlichen Antworten!
Wie schon erwähnt habe ich wirklich wenig Erfahrung im Hausbau daher bin ich gerade dabei Informationen zu sammeln. Der nächste Schritt nach Fertigstellung des Grundrisses wird dann der Weg zu den verschiedenen Baufirmen sein. Vielleicht könnt ihr mir ein paar "seriöse, gute Firmen" nennen mit denen ihr persönlich auch gute Erfahrungen gemacht habt.

Danke und Grüße!
5.1.2018 20:19
Vor zwei Monaten ging es mir so wie dir

Ich würde mit ca. 300t € rechnen (inkl. Erarbeiten wie Anschlüsse usw.). 
Kommt halt auch darauf an was ihr alles wollt: Klima, PV-Anlage, Kwl?
6.1.2018 10:31
"nice84" steckst du gerade auch in der Planung?

So sieht unser Grundriss in etwa aus
#BILD#20180106200890.jpg
25.1.2018 11:45
Mittlerweile sind wir schon am überlegen ob ein Fertighaus (Ziegelbauweise) aus einer Hand uns nicht günstiger kommen würde!? Überhaupt wenn man sich im Bereich Hausbau wenig auskennt ist die Gefahr über den Tisch gezogen zu werden doch recht hoch wenn man von all den verschiedenen Firmen Angebote einholen soll.
25.1.2018 12:23
Wenn du dich wie ich beim Hausbauen wenig auskennst, würde ich mich auf jeden Fall an einen FTH-Anbieter als Generalunternehmer als starken Partner wenden. Als "normaler" Häuslbauer fehlt einem einfach das Know-How - sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Angefangen von der Planung, sämtlichen Abläufen, der Abwicklung der einzelnen Gewerke bis hin zur Auswahl der richtigen Baumaterialien. Und das ist nur ein kleiner Auszug.

Und ob es nun wirklich günstiger kommt, würde ich mal hintenanstellen. Richtig einsparen kann man bei einer Massivbauweise nur durch Eigenleistung. Auf jeden Fall aber sparst du dir mit einem zuverlässigen GU viel Nerven ;)
25.1.2018 13:01


sAueskraut schrieb: Wenn du dich wie ich beim Hausbauen wenig auskennst, würde ich mich auf jeden Fall an einen FTH-Anbieter als Generalunternehmer als starken Partner wenden. Als "normaler" Häuslbauer fehlt einem einfach das Know-How - sowohl in der Theorie als auch in der Praxis.


Wenn man selbst nicht das notwendige Know-How einbringen kann um zumindest gravierende Fehler aufzudecken, würde ich (wenn schon GU) einen Sachverständigen hinzuziehen. Gerade beim FTH gibts hier enorme Fehlermöglichkeiten (Dampfbremse etc).
25.1.2018 14:42
@Mario33

Ja wir stecken auch in der Planung - suchen jetzt noch den richtigen GU und dann mal die weiteren Schritte setzen :)
12.2.2018 21:51
Hallo
auch ich befinde mich gerade in der Planungsphase. Die Bewilligung habe ich bereits erhalten und würde gerne schon ab April 2018 mit den Bau beginnen(Wien)
ich habe bereits von 5 Firmen ein Angebot für mein Haus erhalten
schlüsselfertig- normale Qualität
mit Luftwärmepumpe, Alu/Plastik Fenster, Dach Bramac Ziegel, 25er Ziegel, 16cm Dämmung

-KG 26m2 teilunterkellerung
-EG 45m2 
-OG 45 m2
-DG 34 m2
fliesen parkett bis 35€/m2 also wirklich ganz normale qualität

angebote liegen zwischen 1600-2000€ m2 

was sagt ihr zu den Preisen?
habt ihr seriöse Firmen?
danke 
13.2.2018 7:26
Hallo,

Uns ging es ähnlich, keine Ahnung von Hausbau, und dachten daher auch eher in Richtung FTH.
Haben uns dann aber einen Baumeister gefunden der uns ein Belagsfertiges Ziegelhaus ink. Terasse ink. allen Zuleitungen von Grundstücksgrenze abgehend angeboten hat.

Kommen hier auf ca. 1900-2000€/m² für ein ca 130m² großes Haus.

13.2.2018 11:51


Meister90 schrieb: -KG 26m2 teilunterkellerung


Wie sieht es mit der Thermischen Geschichte da aus?
Halbes Haus hat dann Bodendämmung und halbes nicht?
Aufbau der Bodenplatte?
Warum Teilunterkellert, rechnet sich denn 26m² Keller?

Unser Haus (278.005,00€)
135m²(EG+OG) + Keller(~76m²)  = 211m²
Es ist ein 153m² Haus, aber mit Satteldach ergeben sich 135m² Netto Nutz-Fläche.

Mit unseren Sonderwünschen sind wir dann auf 311.023,99€ gekommen.
Da war Haus (Schlüsselfertig) und Keller (Schlüsselfertig/Belagsfertig) da wir Technikraum und Vorraum im Keller fertig wollten.

Wenn ich nun 311.023,99/(135+76) rechne = 1474,05€/m².

Wir haben bei den Bädern die Armaturen und so weiter raus nehmen lassen, da wir uns alles von Tenne einrichten liesen.

Finde eure Preise dann schon etwas heftig, wenn ich bedenke dass unser Haus nicht wirklich "standard" ist.
Aber vom "premium" sind wir auch weit entfernt, da nach Oben keine Grenzen gesetzt sind.

#BILD#20180213317625.jpg
#BILD#2018021364994.jpg

Hier die Aufstellung.
Details hab ich auch noch, aber da sind einige Seiten.
Sollte aber auch schon irgendwo im Forum zu sehen sein.
Vielleicht hilft es was weiter bei den Preisen.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]