» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Kostenvergleich Heizungen

5 Beiträge | letzte Antwort 19.12.2017 | erstellt 13.12.2017
Hallo zusammen

Über folgenden Kostenvergleich bin ich gerade gestolpert. Wie ernst kann man das nehmen? Oder ist dieser Vergleich eh schon lange bekannt #BILD#20171213168491.jpg

13.12.2017 15:20
Das Logo der IWO ist beachtet worden? (Institut für Wärme und Öltechnik)
13.12.2017 16:03
Wichtiger Hinweis, Kleinhirn!

Auch in den Details fällt einiges auf:

   •  Bei Erdwärme steht in den Fußnoten "WP mit Tiefenbohrung". Eine teure Variante also.
   •  Die angenommene AZ für Erdwärme liegt bei 3,3!!
   •  Auch der Wirkungsgrad von Pellets wurde nach unten geschraubt, bei modernen Kesseln liegt der in aller Regel deutlich höher (und schließlich geht es im "Vollkostenvergleich" ja um neue Heizungen)

Und ich bin mir relativ sicher, dass anderen Leuten im Forum auch zu den anderen Punkten einiges auffiele. Außerdem leugnet nicht einmal der "Vollkostenvergleich", dass die laufenden Kosten bei Erdöl höher sind, und da sind Preissteigerungen noch gar nicht eingerechnet.

Was in solchen Berechnungen ohnehin immer fehlt: die Kosten, die den künftigen Generationen erwachsen werden.
13.12.2017 20:28
Wie heißt es so schön,
Glaube nur dieser Statistik, die du selber gefälscht hast!


13.12.2017 20:36
150m2 mit 12kW Heizlast??!
Ich weiß nicht wo die immer solche Referenz-Häuser finden
Ich hab aktuell einen ca. 150m2 1965er Altbau und meine 10kW Gastherme spielt sich da. Die könnt sogar noch kleiner sein
19.12.2017 12:52
der vergleich ist für einen neubau nicht representativ -> hwb 100 kWh/a/m2.
bei hwb 10 würde gas weit abgeschlagen an erster stelle stehen.


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]