» Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung

Eigentumswohnung Finanzierungsangebot

11 Beiträge | letzte Antwort 5.12.2017 | erstellt 2.12.2017
Hallo,
wollte mal eure Einschätzung haben zwecks Finanzierungsangebot.
(Nur Fixzinsangebote, keine Variablen erwünscht)

Fakten: Ehepaar ein Kind, beide Berufstätig.
Mann 35 J., Frau 34 J. Kind 5 J. alt (wir sind beide in der IT-Branche Angestellt)
Monatliches Netto einkommen ca. 4100 € gemeinsam.
Keine Alimente, kein Kredit oder ähnliches vorhanden, 1 Auto.
Freies Budget nach Betriebskosten, Strom, Lebensmittel usw. ca. 2000 €.

Objekt: Wels OÖ Eigentumswohnung 4 Zimmer 103m² + Tiefgarage, Fertigstellung ende 2018.
Kaufpreis: 260000€ + 20000€ Nebenkosten = 280000€
Wohnbauförderung OÖ: 100000€
Eigenmittel vorhanden: 80000€ eingesetzt werden 50000€
Bank Finanzierung: 130000

Angebot Hausbank Sparkasse:
300 Monate (25 J.) :
2,5 % p.a. fix bis 30.12.2032 (15 J.) anschließend beträgt die Verzinsung 1,5 % p.a. über dem 3 Monats Euribor. (10 J.)
Kontoabschluß: 13,18€
Bearbeitungsprovision: 1950€
KSV-Auskunftsgeb.: 15,73€
Grundbucheintaragunsgebühr: 1560
Eingabegebühr Grundbuchgesuch: 62€
Bank geht mit 100 % ins Grundbuch.
Monatsrate: 603€
3.12.2017 8:48
hat mit der finanzierung selbst nix zu tun, aber was hast in den nebenkosten reingerechnet?
upgrades bei zb sanitär, böden und so weiter können sehr hoch ausfallen.
hast schon küche usw kalkuliert?
realistisch, dass du wirklich schlüsselfertig bist ((küche, bad, lampen, ... + extrawünsche wie andere böden, erweiterung von elektro, bessere sanitärausstattung usw) musst du hier eher 20% zusatzkosten veranschlagen. 4,6% macht alein schon grunderwerbssteuer und grundbucheintragungsgebühr aus. dann kommt noch meist 3,6% makler und ca 2% für notar dazu - dann bist bei den nebenkosten schon auf knapp 25000,- , hast aber noch kein möbelstück und keine extrawünsche.
wenn du dir also wirklich einen polster (30000,-) behalten willst, musst du mehr kredit kalkulieren.
konditionen werden sicher nicht schlechter ( deine sind übrigens schlecht) , musst halt mindestens eine sonderzahlung pro jahr vereinbaren, dass du eine eventuelle überfinanzierung wieder rückführen kannst.
nachfinanzieren wird nämlich richtig teuer
3.12.2017 10:18
Nebenkosten haben wir die üblichen Gebühren, Anwalt, Notar, Grundbuch, Pfand usw. eingerechnet.
Kein Makler, kosten entfallen dafür.
Die Wohnung ist Schlüsselfertig ohne Küche.
3.12.2017 10:59
Ja, in der Tat schlecht (Zitat
heislplaner, BTW: „sind übrigens schlecht“)
Klasse-Meldung, staubtrocken, aber wahr


3.12.2017 16:09
Euch fehlen 100k, ihr habt ein freies Geld von 2k
= 50 Monate

ja möglicherweise Extrawünsche, ja möglicherweise Schwangerschaft, ja die WBF wird auch ein bischen kosten
( und ich bin selber gerne auf Nummer sicher)

ABER
das ist eine Situation die man fast nur flexibel gehen kann, vielleicht wenn man wirklich sagt ich wil mir Zeit lassen dann 5J fix aber nicht mehr, fixe Zinsen kauft man, ist dumm wenn man es garnicht braucht
4.12.2017 17:31
Ich finde den Tipp mit "nicht zu knapp kalkulieren" gut, wobei ich mal annehme, dass die zurückbehaltenen 30.000 auch für Möbel oder so gedacht sind?

Ihr habt soweit ich das überblicke ein gute Parameter für gute Konditionen (Wohnung in Stadt inkl Parkplatz, gutes Einkommen und mehr als ausreichende Haushaltsrechnung,...), da müsste mehr drinnen sein.
Natürlich wäre mehr Eigenkapital immer besser und ich weiß auch nicht, in wie weit sich die Wohnbauförderung auf den Kredit niederschlägt, da die Bank ja nur im 2. Rang ins Grundbuch kommt.

@Christian vielleicht geht es nur mir so, aber ich weiß nicht ganz worauf du hinaus willst? Meinst du, sie könnten 5 Jahre sparen und sich dann die Wohnung ohne Kredit nur mit Wohnbauförderung nehmen? Oder dass ein flexibler Kredit bzw max. 5 Jahre fix besser wäre, weil sie möglicherweise mehr tilgen könnten?

4.12.2017 17:46
Ja, die 30000 sind für die Einrichtung usw. gedacht (muß ja nicht alles aufgebraucht werden), wobei auch noch Möbel aus der jetzigen Wohnung mitgenommen werden.
WBF beträgt 99463 €, Zinssatz 1.-25. Jahr 1 %, Zinssatz 26.-37.Jahr 2%,
Im 1. Jahr Rückzahlung Monatlich 83€, 4.Jahr 102, 15.Jahr 178, 22. Jahr 253€...usw.
4.12.2017 18:39
@mirabell:
ich meine einen flexiblen Kredit oder höchstens 5 Jahre Fixzinsen weil man wird nicht lange brauchen um den Kredit zurückzuzahlen bei den finanziellen Rahmenbedingungen, fixe Zinsen kosten, wieso deshalb kaufen wenn man sowieso in 5-10 Jahren fertig ist

@djole:
die Möbel müsst ihr in 12 Monaten kaufen, in dieser Zeit erspart ihr euch zusätzliche 24k Eigenkapital nach euren eigenen Angaben, ich würde mal gleich 20k weniger Kredit beantragen und mehr Eigenkapital angeben, hilft bei den Konditionen und ihr zahlt ja alles an Gebühren mit BAG, Grundbucheintragung
4.12.2017 22:10
wenn der kreditbetrag kleiner wird, werden die konditionen sicher nicht besser (wahrscheinlich im gegenteil).
wir haben fast 30000,- überfinanziert - war mir die paar hundert euro mehr an nebenkosten wert.
habens schon sondergetilgt und gleich mal die laufzeit um 6 jahre reduziert. sind froh, dass wir es nicht gebraucht haben, wären aber angepisst gewesen wenn wir es gebraucht hätten und teuer nachfinanzieren müssen hätten
5.12.2017 7:06


heislplaner schrieb: wenn der kreditbetrag kleiner wird, werden die konditionen sicher nicht besser (wahrscheinlich im gegenteil).
wir haben fast 30000,- überfinanziert - war mir die paar hundert euro mehr an nebenkosten wert.


sehr interessant, keiner kennt deinen Fall ABER dieser Fall hier ist anders, bitte einfach die Zahlen lesen:

es ist ein Projekt mit 17% Eigenkapital wie der User es darstellt, sie könnten aber ohne Probleme 28% Eigenkapital draus machen und das ist der Wert wo die Bank sagen kann das Projekt ist "todsicher"

Es ist eine schlüsselfertige Eigentumswohnung, Einzug in 12 Monaten, wirkliches Mehrkostenrisiko wie bei einer Sanierung oder Hausbau nicht gegeben, wenn man dann eine tilgungsfreie Zeit von 18 Monaten macht heißt das man in der Zeit laut Angaben 36k anspart
(vielleicht sogar mehr von Miete die man sich möglicherweise 6 Monate spart steht nichts aber monatliche Kosten von 2100 lassen darauf schließen)
= kein finanzielles Problem

dann 700 - 1100 ausgeben nur um ein nicht vorhandenes finanzielles Risiko abzusichern, teure Nummer, wahrscheinlich wegen des geringen Eigenkapitals sogar mit schlechteren Konditionen am Kredit was Mehrkosten über lange Zeit sind zusätzlich.

solch geringe Summen 0-30k die man auf dem Weg zum Einzug sowieso noch sich ersparen kann lassen weil man viel Luft hat zwischen Miete/Rate sich am günstigsten trotzdem über eine Zwischenfinanzierung abwickeln, Stichwort Baukonto je nach Anbieter 2-3% Zinsen, die BAG und Grundbucheintragung machen das Ganze nicht billiger, einfache Mathematik

5.12.2017 9:39
Einzug in 12 Monaten, Schlüsselfertig, Miete zahlen wir keine in der jetzigen
Wohnung(ETW vom Vater), also auch kein Stress mit der Übersiedlung, dürfte
sich in dieser Zeit auch wieder mehr Kapital ansparen lassen.
Kreditrate ca. 600€ ist kein Problem. Hinzu kommt noch das die ganzen Gebühren sprich Notar, Anwalt, Eintragung ins Grundbuch.... erst Anfang 2019 zu bezahlen sind.(Einteilung/Parzellierung der ganzen Anlage Wohnungen)
Wohnung kann man für 5000€ einrichten oder auch für 50000€ je nach dem.
5.12.2017 19:49
wennst mit der grindigen standardausstattung und ein paar mömax möbel zufrieden bist passts ja.
sobald du aber über einen etwas hochwertigeren boden, schönere fliesen usw nur nachdenkst, lässt sich das der gu vergolden. ausserdem will man sich dann eventuell ein paar schöne sachen gönnen oder die waschmaschine geht kaputt oder mit dem auto hats was.
hab halt ein paar bekannte (alle sehr vernünftig), die dann teilweise teuer nachfinanzieren mussten.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]