» Diskussionsforum » Bauforum

Abdichtung Terrasse - Mauer - Terrassentür

12 Beiträge | letzte Antwort 30.1.2018 | erstellt 14.11.2017
Hallo, Bräuchte Bitte Rat zu meiner Terrasse. Bild habe ich mitgeschickt.
Ich möchte später einmal 2cm Terrassenplatten auf Stelzlagern verlegen - ich muss ca. 15cm höher werden (Bild). Vorher sollte ich den Beton (Gefälle) der Terrasse vermutlich beschichten/abdichten - und noch wichtiger"" den Übergang zur Wand/Putz und Terrassentür mit etwas abdichten.
Meine Frage ist nur mit was? Bitumen? Epoxydharz? Dichtschlämme? oder ganz etwas anderes? Wie sieht der Richtige Übergang zur Terrassentür / Putz aus?
Abdichtung Terrasse - Mauer - Terrassentür
27.11.2017 15:34
Der Hochzug sollte auf jeden Fall mit einer vliesarmierten Abdichtung (am besten mit Polyurethan) abgedichtet werden. Da gibt's zB Kemperol oder Triflex,...

Wenn der Beton bereits ein Gefälle hat, kannst du den auch gleich mi PU abdichten, und eventuell mit Quarzsand abstreuen. Drauf eine Gummischrotmatte (um die Abdichtung mit den Stelzlagern nicht zu beschädigen) und dann die Platten :)
9.1.2018 6:50
Ok Danke. Aber PU Abdichtung ist doch nicht UV Beständig oder? und etwas Licht kommt durch die Schlitze sicher durch?
9.1.2018 7:11
Natürlich ist eine PU-Abdichtung UV Beständig.
Es werden auch Dächer damit abgedichtet (kostenspielige Sache).


9.1.2018 10:31
OK DANKESCHÖN!
30.1.2018 10:48
Danke für die Info, habe bereits wegen Kemperol Produkten Angefragt, billig wird das ganze nicht, und angeblich nicht ganz einfach zu verarbeiten.
Habe nun noch von einem Alternativprodukt gehört: weber.tec Superflex D 2
ist angeblich günstig  - hab schon nachgefragt, ist auch UV beständig. und um einiges günstiger, aber anders aufgebaut wie die PU Produkte
Was haltet ihr davon?
30.1.2018 12:17


bau83 schrieb: weber.tec Superflex D 2


hat glaub ich mein Baumeister auch empfohlen.... wie teuer ist das denn?.. Was kostet da der Kübel?... ist das auch wirklich dann haltbar und was gscheits :)?
ok oder muss das was besseres sein zb weber.tec Superflex D 24 oder weber.tec 922
30.1.2018 13:17
922 ist nicht uv beständig, da auf Bitumenbasis, hatte ich beim Keller, sollte nicht der direkten Witterung ausgesetzt sein.  D24 kenne ich nicht, aber im Datenblatt hab ich jetzt auch nichts zu UV Beständigkeit gelesen.
30.1.2018 13:20
 Superflex D24= UV beständig

Produkteigenschaften


   •  hoch flexibel, Rissüberbrückung mind. 2 mm
   •  erfüllt die Prüfgrundsätze - KMB
   •  hoher Trockenrückstand > 95 %
   •  1,1 mm Frischschichtdicke ergibt ca. 1 mm Trockenschicht
   •  Schutzplatten kleben bereits nach 4 Stunden möglich
   •  witterungsunabhängige Durchtrocknung innerhalb 24 Stunden
   •  schnell druckwasserdicht, 1bar nach 24 Stunden
   •  für alle mineralischen Untergründe geeignet, keine Putzschicht auf Mauerwerk erforderlich
   •  überputzbar, überstreichbar, frost-/ tausalzbeständig, UV- beständig
   •  kennzeichnungsfrei
   •  Flächen-, Sockel-, Horizontalabdichtung und Haftbrücke in Einem
   •  ermöglicht Keller- und Sockelabdichtungen aus einem Guß
30.1.2018 13:38
Ich habe mir Remmers Multi Baudicht 2K gemeinsam mit dem entsprechenden Fugenband SK25 bestellt. 25kg kosten 106€ und das Band 180€ für 10lfm.
Ist dem Superflex D24 sehr ähnlich.
Von Remmers gibt es eine Sockelfibel mit den Produktempfehlungen...
30.1.2018 19:23
Also sollt ma wenn das d24 nehmen?.. muss man auch ein glasfaserband zur verstärkung geben?
30.1.2018 20:01
Im System bleiben mit Weber Tec sys.981,
wobei für die Profile bei den bodentiefen Fenstern das Portalband von Weber verwendet wird. Ich denke die Fenstersockelabdichtung ist aber mit Triflex einfacher .
30.1.2018 21:25
also du meinst zum purenit auf den betonboden einzudichten ist triflex besser bzw leichter? warum braucht man kein glasseidenband? welches system und bekomm ich das auch beim quester oder so? preis?



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]