» Diskussionsforum » Bauforum

Strangentlüftung beim Flachdach

15 Beiträge | letzte Antwort 5.6.2018 | erstellt 5.11.2017
Hallo,
In Küche und WCs wird es eine  Strangentlüftung geben, diese soll lt. Baumeister beim Flachdach rausgeführt werden, einmal auf einem "Hauptdach" im OG und einmal auf einer Terrasse.

Hier gibt es nun die Möglichkeiten:
- das Rohr ca. 30cm von der Attika entfernt, durch das Flachdach führen
- das Rohr IN der Attika nach oben führen und, über dem Hochzug der Dichtebene die Auslassöffnung machen

Mir würde die 2. Lösung besser gefallen, hier geht das Rohr in der Attika nach oben und über dem Hochzug der Bitumenflämmbahn ist die Öffnung, welche noch mit einem Gitter versehen wird wg. Insekten. Das ist "dezent" und stört auch nicht, wenn man ein Geländer macht. Weiter muss die Dichtebene des Falchdaches nicht durchdrungen werden, was ich als großen Vorteil sehe.

Aber: Ist das ev. hinsichtlich einer Wärmebrücke problematisch?
Gibt es bei dieser Lösung ev. andere Nachteile, welche ich nicht bedacht habe?
Was haltet ihr von dieser Lösung?
5.11.2017 22:09


querty schrieb: - das Rohr ca. 30cm von der Attika entfernt, durch das Flachdach führen


Wir haben es so ausgeführt.

Unter deiner Variante 2 kann ich mir nichts vorstellen, hast du eine Skizze dazu?
5.11.2017 22:27
Ich hab die Variante 2, eben aus dem Grund das hier nicht die Dichtebene des Flachdaches durchdrungen wird...
Das Gitter dient aber nicht dazu, Insekten vom Betreten der Strangentlüftung abzuhalten. Eher größere Tiere wie Vögel.


querty schrieb: Ist das ev. hinsichtlich einer Wärmebrücke problematisch?


Warum sollte es eine Wärmebrücke sein?


querty schrieb: Gibt es bei dieser Lösung ev. andere Nachteile, welche ich nicht bedacht habe?


Nein.

6.11.2017 7:36
Danke für eure Rückmeldungen!

@rabaum: Skizze müsste ich selbst zeichnen ;)

Idee ist, das Belüftungsrohr nicht 30cm neben der Attika rausführen, sondern 30cm "näher" bei der Attika und somit direkt in dieser einen Platz für das Rohr einstemmen und das Rohr innerhalb der Attika-Ziegel nach oben führen.

@Rainer: Supa, das freut mich zu hören, dass man das so ausführen kann!

 


6.11.2017 8:40
@querty
Wenn ich das richtig verstehe, möchtest Du die Strangentlüftung in der Wand hochführen und mit einem Gitter abdecken. Geht grundsätzlich. Wissen muss man - bei Strangentlüftungen entweichen sehr feuchte, warme und übel riechende Kanaldämpfe. Und das könnte bei einem Sitzplatz nicht so wirklich erwünscht sein. Gruss HDE
6.11.2017 9:19
@eggerhau: Danke für den Hinweis!
Bei unserem Haus ist das EG nur zur Hälfte durch das OG überbaut.
Beim "Hauptdach" über dem OG ist mir das relativ egal, wie ausgeführt. Weil man bei der Strangentlüftung in der Attika jedoch nicht die Dichtungsebene durchdringen muss, wäre mir diese Ausführung lieber.

Hauptbad und WC sind bei uns im EG und darüber ist die Terrasse. Auf dieser Terrasse wird das Belüftungsrohr rauskommen und da ist mir natürlich lieger, wenn dieser in der Attika "versteckt" ist und nicht am Rand der Terrasse, anbei ein Bild des OG.
Strangentlüftung beim Flachdach
6.11.2017 10:47
@querty
Also, wenn der Fallstrang (mit Entlüftung über Dach) bei Bad/Dusche OG der Hauptstrang ist sehe ich zwei Varianten:
- eine Umlüftung zu diesem Strang herstellen. Du hast ja KWL und da gibt es ja, möglicherweise, eine abgehängte Decke im EG.
- ein Belüftungsventil einsetzen. Muss aber zugänglich bleiben weil es Unterhalt braucht. Im Bereich EG oder Attika müsste das ja gehen. Für mich zweite Wahl!
Gruss HDE
8.11.2017 8:39
Eine abgehängte Decke im EG wird es nur in der Küche geben, dort werden Dunstabzug und Beleuchtung gemacht. KWL Verteilerstrang ist im Gang beim Eingang, die Leitungen selbst dann im Fußbodenaufbau.

Wir werden es jetzt so machen, dass beim Hauptdach die Entlüftung wie vom BM vorgeschlagen in ca. 30cm Abstand von der Attika gemacht wird, dort stört uns dieses Rohr nicht.

Auf der begehbaren Terrasse werden wir die Belüftung in der Attika rausführen.
8.11.2017 20:23
Wir haben eine sehr ähnliche Situation. Uns wurde von der Strangentlüftung auf der Dachterrasse abgeraten, da es da evt. zu einer Geruchsbelästigung kommen kann. Wir haben daher jetzt eine Innenbelüftung (diese Schwammerl) geplant. Es ist bei uns allerdings nur der "Nebenstrang" betroffen, an dem nur das Keller-WC und ein Waschbecken hängt.
4.6.2018 22:41
Kann man die Strangentlüftung nicht überhaupt weglassen?

Ich will keine Durchdringung meines Flachdachs. Da sehe ich nur Schwierigkeiten auf mich zukommen.....

Habe vor 8 Jahren unser WC im Altbau saniert und da schon auf die Strangentlüftung verzichtet weil ich nicht die Decke durchstemmen wollte. Es ist bisjetzt kein einziges Mal passiert dass sich der Siphon geleert hat.
4.6.2018 23:39
Lt. unserem Installateur sind Strangentlüftungen jedenfalls wichtiger wenn man das WC übern EG hat. Im EG ist der Abfluss nicht so lang und da ists ohne Strangentlüftung anscheinend nicht so kritisch.

Uns wurden ebenfalls beide Optionen zur Durchführung angeboten, scheint, als würden beide funktionieren.

Man kann auch das Sat-Kabel (dann mit Flachdachständer) und eine Technikdurchführung usw. in der Attika machen.

Welche Variante es bei uns wird, kann ich noch nicht sagen.
5.6.2018 8:49


MarkoW schrieb: Lt. unserem Installateur sind Strangentlüftungen jedenfalls wichtiger wenn man das WC übern EG hat. Im EG ist der Abfluss nicht so lang und da ists ohne Strangentlüftung anscheinend nicht so kritisch.


Ich weiss nicht was diese Bemerkung auslösen oder lösen soll.
Aber trotzdem mein Hinweis. Es geht da nicht um "wichtiger" und "anscheinend" sondern um "muss"! Frag mal einen Installateur.
Gruss EHD
5.6.2018 11:04
soll auslösen: wenn jemand hier schreibt, er hat keine Strangentlüftung, dann kann das schon funktionieren ... jedoch wäre ergänzend die Info sinnvoll, ob das Scheißhaus im 2. Stock steht, oder im Keller

Wie die Installation dann genau aussieht, muss der ausführende Installateur planen und auch verantworten. Auf Aussagen in einem Forum kann man sich letztenendes sowieso niemals berufen.
5.6.2018 11:40
Eine Strangentlüftung sollte immer gemacht werden,damit sich im Kanalsystem Druckausgleich 
einstellt und sich keine Gase ansammeln können.
5.6.2018 12:36
Reicht das technisch auch wenn die Strangentlüftung im WC in eine abgehängte Decke geführt wird und dort so ein Schwammerl auf das Rohr drauf kommt?
5.6.2018 12:56
Aus meiner Sicht absolut unzulässig!!
Es ist lt. ÖNORM B 2501 und EN 12056 zumindest eine Hauptentlüftung über Dach herzustellen in der Dimension des größten "Verbrauchers" --> WC DN100.
Ein Seitenstrang kann mit einem Belüftungsventil (z.B. HL900) ausgestattet werden, würde ich aber nicht empfehlen!
Bei falsch ausgeführter Strangentlüftung kann es zu "Gurgel- Geräuschen" bei WT und Dusche kommen. Im schlimmsten Fall wird der Geruchsverschluss ausgesaugt und es "riecht" im Bad bzw. Haus nach Kanal/Fäkalien.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]