» Diskussionsforum » Fenster & Türen-Forum

Gelöst Dämmung hinter Rollladenkasten

13 Beiträge | letzte Antwort 30.10.2017 | erstellt 29.10.2017
Hallo,

ich bekomme demnächst die Fenster, jetzt ist dem Fensterlieferanten aufgefallen, dass der Maurer keinen Sturzversatz gemacht hat! Er ist das Überlager lediglich 3 cm nach innen versetzt und hat in diese 3cm eine 4cm starke Jackoboard Bauplatte geklebt und mit dem Fensterbauer vereinbart, dass die Fenster 1cm nach aussen versetzt werden. (https://www.hornbach.at/shop/Jackoboard-Plano-Bauplatte-1200x600x4-mm/7832812/artikel.html)
Jetzt meine dringende Frage, reicht das als Dämmung hintern den Rolllädenkästen oder entsteht hier eine Wärmebrücke?

Danke, lg

29.10.2017 8:40
Was für ein Humbug... hat denn hier keiner einen Plan gemacht?

So schnell kann Dir keiner eine Antwort geben. Kommt drauf an wieviel Dämmung Du eingeplant hast (25er ZIegel+20 Dämmung? oder mehr Dämmung? oder?)
29.10.2017 8:59
Es gibt PUR/PIR Platten, die einen deutlich besseren U-Wert als XPS haben (0,024 vs 0,034).
29.10.2017 9:58
Natürlich gibts einen Plan, der Maurer hat einfach gepfutscht und jetzt ist die Frage wie man das am besten beheben kann.

Es ist ein 25er Ziegel, dann kommen noch 22cm Dämmung aussen drauf. Soll ich ihm die Jackoboardplatten wieder runternehmen lassen und stattdessen PUR/PIR Platten montieren lassen?

Danke, lg


29.10.2017 10:00


sk87 schrieb: Jackoboardplatten wieder runternehmen lassen und stattdessen PUR/PIR Platten montieren lassen?


würde ich machen ja. Und die Fenster so weit wie möglich nach außen dann hat mehr Platz für die Dämmung.

Alternative: Einen Raffstorekasten der bereits 3,5cm PUR hinten drauf hat nehmen, dann hast 3cm XPS (Jackoboard) + 3,5cm PUR, wäre auch ausreichende Dämmung denke ich.

Mit 22cm Dämmung hast ja Spielraum, vielleicht geht sich sogar mehr Dämmung am Raffkasten aus. (22cm - 3cm Fassadenplatte - Breite Raffkasten (12,1 oder 14,1cm?) = Rest für Dämmung am Kasten)
29.10.2017 11:17
Hallo sk87,
auch möglich wären hier Resolplatten, diese sind auch für eine Fassadendämmung zugelassen und deren Wärmeleitfähigkeit liegt hier bei 0,021-0,024W/mK.
Würde hier die Jackoboardplatte austauschen lassen, 4cm sind hier zu wenig und würde auch bei Resol nur Richtung Minimum gehen. Mache eine Skizze von deinem Aufbau und stelle dies hier ein, dann kann dir eventuell besser geholfen werden.

Wolfgang
29.10.2017 13:36
Danke für die rasche Hilfe. Ich erfrage morgen noch die Tiefe von den Kästen. Welche Mindestdämmung mit XPS wär notwendig? Beim Resol wären die 4 cm quasi die Mindeststärke?
29.10.2017 20:50
Darf man vakuumdämmplatten bei der fassade nehmen?.. oder sind die überhaupt zu teuer...
30.10.2017 6:35
Hallo sk87,
kenne jetzt die Werte des verwendeten Steines nicht, daher habe ich mal einen Lamda Wert 0,16 angenommen und hier erreicht man mit der Jackoboardplatte einen U-Wert von 0,35 und etwas Tauwasser im Mauerwerk! Je schlechter der Lamda Wert des Steines hier ist, desto weniger Tauwasserbildung zeigt der U-Wert Rechner an. Mit einer Resolplatte bekommt man auch keine Spitzenwerte, U-Wert hier 0,28 aber keine Tauwasserbildung.

@uzi, die Vakuumplatten sind sehr teuer
30.10.2017 7:32
@Christiano
Vielen Dank. Ich verwende den "Heluz Uni 25 Plan", ich hoffe mit dieser Angabe kannst du noch genauere Berechnungen anstellen. Also mit der Resolplatte bekomm ich keine Spitzenwerte, aber immerhin sollte es keine Tauwasserbildung geben.
30.10.2017 8:04
So habe ich das bei uns machen lassen.
#BILD#20171030868686.jpg

Vielleicht hillfts....
30.10.2017 8:45
sk87,
der Helux verbessert weder verschlechtert hier etwas, die Tauwasserbildung sehe ich hier kritischer an als den U-Wert. Für mich wäre ein U-Wert von über 0,3 hier nicht akzeptabel.
Anhand der Skizze von Skorpion ist ein weiterer wesentlicher Punkt ersichtlich, die Isolierung sollte hinten über den Rollokasten hochgeführt sein.
30.10.2017 16:58
Danke für die tolle Hilfe. Die Platten werden jetzt gegen Resolplatten mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,022 W/(mK) getauscht, somit sollte es keine Tauwasserbildung geben.

@Christiano
Danke für die Berechnung, jetzt sollten sich dann unter 0,3 ergeben.

lg
30.10.2017 20:42
Also Skorpion, das schaut aber schon sehr kompliziert aus.
ich sagen nur: wie immer dumme Stürze beim 25er.


sk87 schrieb:


Welcher Ziegel ist irrelevant, da ja der Lambda-Wert des Überlagers herangezogen werden muss - und der ist deutlich höher. Irgendwas bei 0,4 - bei Porotherm nachlesen.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]