» Diskussionsforum » Baurecht-Forum

Staub vom Beton Schleifen

7 Beiträge | letzte Antwort 17.10.2017 | erstellt 16.10.2017
Hallo!

Mein Nachbar hatte sich von einer "schwindlichen" Partie eine Garageneinfahrt betonieren lassen. Das ist gründlich in die Hose gegangen warum sich diese jetzt bereits im Rechtsstreit befinden.
Der Nachbar musste der "schwindlichen" Partie einräumen zu versuchen ihre Fehler auszubessern. Bei der betonierten Einfahrt passt so gut wie nichts, sie wollen das aber jetzt zu recht schleifen.
Das tun sie auch und schleifen den ganzen Tag und mir staubts alles ein. Wassern beim Schleifen tun sie nicht. Jetzt ist eine Diskussion entbrannt, weil ich ich der Meinung bin, sie müssen die Beeinträchtigung meines Grundstückes möglichst gering halten oder wenn sie das nicht schaffen nach jedem Arbeitstag schleifen die bei mir betroffenen Bereiche abspritzen. Betroffen ist meine Einfahrt, teile der Terrasse und meine Hecke. Nachts taut es und womöglich verklebt das.

Der Nachbar will von nichts wissen, ihn gehe das nichts an was das Unternehmen da macht. Das Unternehmen sagt sie machen hier nur die Arbeit, was drumrum ist geht sie nichts an.
Habe mal telefonisch mit der Baupolizei gedroht (weil vermutlich ziemlich "schwindliche" Partie) und angeboten sie können meinen Wasserschlauch der am Hausbrunnen hängt verwenden zum Saubermachen am Ende jeden Tages. Ob/wie sie das machen wird sich zeigen.

Meine Frau ist schwanger mit unserem Knirps zu Hause... die können nicht mal ein Fenster öffnen oder in den Garten gehen. Wohnraumlüftung saugt zumindest auf der anderen Hausseite an. Die arbeiten sollen noch mehrere Tage dauern.

Wie sieht das rechtlich aus. Muss ich mir den Schmutz gefallen lassen? Anbei Fotos...
#BILD#20171016677218.jpg
#BILD#20171016156985.jpg
#BILD#20171016374725.jpg

16.10.2017 16:42
ich denke der nachbar hat ohnehin sorgen genug mit der firma - überhaupt wenn's bereits beim gericht ist.

wie lange schleifen die denn schon bzw. noch?
einfach abends mal selber mit dem schlauch drüber ist keine option?

man weis natürlich aus der ferne nicht was sich tatsächlich abspielt - aber wenn ich probleme mit einer baufirma habe, wäre ich froh wenn nicht noch ein nachbar auch stress macht.
16.10.2017 17:25
Hi nemi,

So ärgerlich das auch ist, ich bin aucb der Meinung dass es einfacher für alle wäre, wenn ihr einfach selbst abspritzt. Hab noch nie gehört, dass Firmen die ganzen Nachbarn auch noch mitputzen müssen. Laut deiner Aussage sind es nur noch einige Tage. SiCh deswegen mit Nachbar und Pfuschfirma streiten zu gehen ist für mich nicht in Relation. Der Nachbar hat eh schon Stress. Er wird euch sicherlich dankbar sein, wenn ihr nicht noch eins draufhauen. Gute Nachbarschaft ist schon sehr wertvoll.

Liebe Grüße,
Blinky
16.10.2017 18:34
Sorgen hin oder her, ich seh das zweigeteilt. Grundsätzlich ist der Verursacher dazu angehalten, die Beeinträchtigung anderer zu vermeiden. Das geht halt nicht immer zu 100%. Dann muss ich aber das Gespräch suchen. Aber einfach zu sagen "geht mi nix an" ist auch eine Sauerei. Es geht ihn sehr wohl was an.

Wie ist euer nachbarschaftliches Verhältnis generell? Dass man mal weiß, wie man die Sache überhaupt angehen kann. Ist die Variante "Einladen auf ein Feierabendbier und freundschaftlich herzeigen, was für eine Sauerei sie bei dir machen" denkbar?


16.10.2017 20:34
Der Dreck ist von 5 Stunden schleifen... angeblich brauchens noch bis zu 10 Tage...

Der Chef der Partie (der das mit einem Kollegen macht) hat noch bevor ich heim gekommen bin nach Anweisung alles abgespritzt. Schlauch/Wasser haben wir zur Verfügung gestellt. Meiner Freundin gegenüber war er dann plötzlich ganz freundlich und zuvorkommend, wo er bei mir noch am Telefon barsch "geht mi nix an" verkündet hat.
Auch der Nachbar meint plötzlich, dass es eh selbstredend ist, dass die das machen, bevor ich etwas rauer im Ton wurde wollte er davon aber nichts wissen.

Scheinbar waren nur klare Worte notwendig, Zeitaufwand für die Firma täglich ~20 Minuten, das werdens verkraften. Von alleine hätte sich sonst wohl keiner in der Pflicht gefühlt.
Mir wäre das ehrlich gesagt als Nachbar zu blöd wenn ich nicht alles mache was mit vertretbaren Möglichkeiten zu tun ist.

Verhältnis zum Nachbar is prinzipiell nicht schlecht, aber ein Charakter mit dem man umgehen können muss. Hat halt gleich scharf dagegen geschossen, ist es wohl gewohnt wenn er laut wird, dass keine Gegenstimme kommt. Mitleid hält sich in Grenzen... Frühpensionist der sich die Handwerker bei myhammer holt... dass da nicht nur Perlen zu finden sind sollte ihm eigentlich klar sein.
17.10.2017 5:11


Nemi83 schrieb: Der Chef der Partie (der das mit einem Kollegen macht) hat noch bevor ich heim gekommen bin nach Anweisung alles abgespritzt.



Nemi83 schrieb: Scheinbar waren nur klare Worte notwendig, Zeitaufwand für die Firma täglich ~20 Minuten, das werdens verkraften.


Ob das sinnvoll ist, über 10 Tage hinweg täglich 20 Minuten in Staubbeseitigung zu investieren, die auch am Ende der Belästigung nur 20 Minuten dauern würde, sei dahingestellt. Jedenfalls ist es kein zusätzliches graues Haar wert. Klar kannst jetzt rechtliche Geschütze auffahren, nen Baustopp fordern, Schadenersatz oder ne Käseglocke über die Schleifarbeiten. Bringt bloss - außer der Genugtuung, es dem Frühpensionisten so richtig gezeigt zu haben, keinen zufriedenheitstechnischen Vorteil.
Aber vielleicht kannst den Arbeitern erklären, wie das mit dem Wassern beim Schleifen genau funktioniert - dann würds erst gar nicht stauben, oder?
17.10.2017 7:26
Das mit dem wassern wurde zurückgewiesen, das würde angeblich die Schleifmaschine verkleben.

Täglich über Nacht sauber will ich es haben, da über Nacht alles klitschnass vom Tau ist. Hab Angst, dass das dann stellenweise verklebt und auch platt getreten wird, immerhin laufen wir da ja täglich entlang. Das könnte am Ende mehr Aufwand sein zu reinigen, wenn ich nicht am letzten Tag dann drauf sitzen bleibe wenn die dahin sind bevor ich zu Hause bin...

Aber es scheint ja eine Lösung gefunden worden zu sein, jetzt mal hoffen das die zügig fertig werden.
17.10.2017 9:55


Nemi83 schrieb: Hat halt gleich scharf dagegen geschossen, ist es wohl gewohnt wenn er laut wird, dass keine Gegenstimme kommt. Mitleid hält sich in Grenzen...


also wenn das so ein choleriker ist, hätte ich auch kein verständnis.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]