» Diskussionsforum » Baurecht-Forum

PV-Anlage auf Grünfläche Ggü

3 Beiträge | letzte Antwort 7.1.2018 | erstellt 2.7.2017
Hallo,

wir haben ein Hanggrundstück in NÖ nach Osten ausgerichtet, Zufahrt oberhalb im Westen. Unterhalb des Baugrundstückes befindet sich Grünland Ggü (111 m², ca. 5 m breit, 22 m lang). Das Grünland ist bei den Nachbarn als Böschung ausgeführt, um das vorgelagerte Grundstück als ebenen Garten besser nutzen zu können. Böschung daher, da ja im Grünland nicht gebaut werden darf und somit eine Steinmauer wegfällt. Die Frage ist, wie verhält es sich mit einer Aufstellung einer PV-Anlage in der Böschung? Ist Quasi Ständer im Grünland eingeschlagen (einbetoniert) mit Punktfundament und mit Ausrichtung Richtung Osten. Oder muß/kann man sich eine andere Art der Befestigung suchen?

- Darf man das bzw. habe ich eine Chance in der Böschung eine PV zu errichten?
- Alternative: vor dem Grünland eine Stützmauer bauen und auf dieser die PV-Anlage in den Grünland-Gürtel auslagern?
- PV-Anlagen sind meines Wissens anzeigepflichtig, betrifft dass auch eine Aufstellung im Grünland?

Danke im Vorhinein für euer geteiltes Wissen.
Beste Grüße
Joachim

3.7.2017 23:37


JoachimK schrieb: Darf man das bzw. habe ich eine Chance in der Böschung eine PV zu errichten?

Das Raumordnungsgesetz ist diesbezüglich schwierig zu lesen bzw. zu verstehen. Bin mir nicht ganz sicher; aber ich würde sagen: NEIN, darfst du nicht.


JoachimK schrieb: Alternative: vor dem Grünland eine Stützmauer bauen und auf dieser die PV-Anlage in den Grünland-Gürtel auslagern?

Das könnte funktionieren...


JoachimK schrieb: - PV-Anlagen sind meines Wissens anzeigepflichtig, betrifft dass auch eine Aufstellung im Grünland?

Die Anzeigepflicht besteht unabhängig von der Widmung; d.h. anzeigepflichtig in jeder Widmung, also auch im Grünland.

PS: am welche Engpassleistung denkst du???
7.1.2018 14:55
Danke für die Rückmeldung.



Karl10 schrieb: PS: am welche Engpassleistung denkst du???


Bzgl. Größe der Anlage denke ich, dass ich die gesamte Breite ausnützen würde. Ob jetzt 1reihig oder 2reihig wird sich noch herausstellen. Das wären dann ca. 5 bzw. 10 kWp bei einem 250 W Modul.
7.1.2018 17:54
Bedenke dass du dafür aber keine Investitionsförderung und keinen geförderten Tarif bekommst wenn du nicht auf einem Gebäude montierst. Also rentiert sich die PV erst bei einem ziemlich hohen Eigennutzungsgrad > 70%. Das schaffen fast nur Gewerbebetriebe



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]