» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Meine WP & Ich... Basics für Jedermann

  
304 Beiträge | letzte Antwort 15.1.2018 | erstellt 11.5.2017

das wird kein weiterer high-end-freak-faden, sondern eine betrachtung darüber was jedermann&frau über ihre wp wissen und beachten sollten.

hier gehts nicht um optimieren der allerletzen 1,5% sondern um einige wenige grundparameter die man kennen muß damit der wp ein langes leben beschieden ist...
< 1 2... 3 4... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 >

23.5.2017 13:15
meinse sehen von der färbung her so aus wie skirpion seine, nur ohne film, und auch nicht alle, zumindest jetzt noch
23.5.2017 13:36
Hallo!

So schaut der Verlegeplan der FBH-Kreise aus.
Das habe ich mir damals notierrt und so ein Bild erstellt.
Hängt in jedem Verteilerkasten.

EG #BILD#20170523873521.jpg

OG #BILD#20170523825787.jpg

Das Versetzen der Anschlüsse in OG HKV wird nicht so einfach gehen.
Nr.0 ist der Heizkörper

Freut mich, dass die Werte sehr Gesund sind!

Was kann durch diesen Biofilm passieren?
Passiert da überhaupt was?
Muss das Wasser getauscht werden?
Oder ist es besser, wenn ich das so belasse?

Könnte das auch eine Wasserverfärbung durch den Heizkörper im Bad sein?
Eventuell war der Rostig innen oder so??? Gibt's das?

Wie kann ich eine Heizwassererprobung durchführen?
Wie viel Wasser wird dafür benötigt?
Reicht es, wenn ich das beim Entlüftungsventil eines HKV abnehme?

Oje! Das schaut aber wirklich sehr ungesund aus auf dem Bild!
Wie alt ist das Wasser da drin?

So trüb ist das Waser bei mir nicht!
Hoffe das bleibt auch so.

Danke für deine Infos!!

23.5.2017 18:26
#BILD#20170523648696.jpg #BILD#2017052362575.jpg


23.5.2017 22:22
Wieso ist da luft drin?

Hier nach ca 1 jahr. Eg und kg. Wt pumpe am "kalibrieren". Wasser glasklar. 0 anzeichen für luft oder rost. #BILD#2017052398960.jpg #BILD#20170523739224.jpg
24.5.2017 9:58
@Stefan - Wie alt ist deine Anlage jetzt? Die Luft sollte eigentlich nicht sein. Oder?

@brink - Leitungswasser oder was Aufbereitetes?

24.5.2017 10:41
2 monate is sie ca in betrieb.
ich schätze die wird sich da beim füllen gesammelt haben? wie bekomm ich die raus? oben aus den caps?
24.5.2017 10:55
Danke für die Info!
Ist ja noch ganz jung die Anlage.

Eventuell verschwindet die Luft dann mit der Zeit.
Musst eh Anfangs noch hie und da mal die HKV entlüften.
24.5.2017 12:24
wie mach ich das?
24.5.2017 14:04


Der Skorpion schrieb: @brink - Leitungswasser oder was Aufbereitetes?


seite zuvor -> http://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=45557_2#411864


Der Skorpion schrieb: Eventuell verschwindet die Luft dann mit der Zeit.
Musst eh Anfangs noch hie und da mal die HKV entlüften.


ich hatte weder luft anfangs, noch mußte ich entlüften.

wo soll denn eigentlich die luft in einem luftdichten system hinverschwinden?
24.5.2017 15:03
und wie bekomm ich sie da oben raus? kann ich die irgendwie entlüften?
24.5.2017 15:23
In den Tacosettern habe ich auch Luft drin, teilweise mehr teilweise weniger, laut HB normal ?
Die Strömungszeiger liefern jedenfalls plausible Werte.
26.5.2017 9:51
Danke erstmal für den Thread, lieber dyarne!
Lieder etwas zu spät. Meine Erfahrung in Bezug auf Heizungswasser.

Ich habe eine Junkers STM90 (also gleiche wie "johro" im Beispielfaden mit schmutzigen FBH- Wasser).

Der Installateur hat weder in der Rechnung noch im Angebot stehen, aufbereitetes Wasser genommen zu haben. Ledichglich, befüllung und Arbeit als Oberbegriff für den Verrechnungsposten.

Es sei gesagt, dass ich leider den falschen Installateur genommen habe. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass es Betriebe gibt, welche keine Ahnung von der eigenen Materie haben.
Mein Insti ist sicher der Meinung ein "hydraulischer Abgleich" wäre eine Geschlechtskrankheit und eine "Wärmepumpe" ist ein Sexspielzeug aus einem Gya-Sexschop.

Aber nun zum eigentlichen:
Meine Heizung fing an Probleme zu machen. Nach der EVU Abschaltung - also als der Stom wieder eingeschaltet hat, fiel der Schutzschalter der Heizung. Wenn man den wieder auf ein schaltete, kam an der Heizung "Fehler elektrischer Zuheizer". Diesen hatte ich aber DEFINITIV abgeschaltet.
Elektriker sagt, Schutz ist ok.
Also Junkers kontaktiert und Termin vereinbart.
Was dann kam, hatte ich NIE erwartet! Die Anlage ist gerade mal 7 Jahre alt!!

Heizpatrone elektrischer Zuheizer war völlig durchkorrodiert: #BILD#2017052690253.jpg #BILD#20170526609718.jpg #BILD#20170526609718.jpg

Heizungswasser:
Der ph Wert lag bei 9 - also noch in der Toleranz.
Das Wasser sah jedoch SO aus #BILD#20170526138466.jpg #BILD#20170526918616.jpg

Fazit
Nach 7 Jahren konnte ich für 800.- Euro die Heizpatrone tauschen lassen, muss jetzt die Anlage spülen.
Jedoch werde ich, wenn es irgendwie geht, den Insti zur Rechenschaft ziehen. Das ist nicht stand der Technik, wie der gearbeitet hat.
26.5.2017 12:53
mein beileid, das ist schon ne brühe :(
26.5.2017 15:41
Übel!
Konntest du denn an den Tacosettern eine Verfärbung im Vorfeld erkennen ?
26.5.2017 21:03
@Becker:
Ehrlich gesagt, habe ich nie nachgesehen.
Ich dachte immer: "geschlossener Kreislauf..." was soll da passieren?
Eine leicht bräunliche Verfärbung war zum Zeitpunkt des Fehlers dann erkennbar.
Aber nicht so, wie es dann im Kübel ausgesehen hat.
29.5.2017 9:00
Habe mal Arnes Heizwasserleitfaden als PDF aufbereitet (hoffentlich alle Rechtschreibfehler gefunden).
http://docdro.id/esfOkh7
Damit man es dem HB zeigen kann.
29.5.2017 10:18


Der Skorpion schrieb: Das Versetzen der Anschlüsse in OG HKV wird nicht so einfach gehen...

warum meinst du?


Der Skorpion schrieb: Was kann durch diesen Biofilm passieren?
Passiert da überhaupt was?
Muss das Wasser getauscht werden?
Oder ist es besser, wenn ich das so belasse?


https://www.haustechnikdialog.de/SHKwissen/744/Biofilm

ob handlungsbedarf besteht traue ich mich nicht zu beurteilen. spätestens wenn ich den eindruck habe das heizwasser verändert sich würde ich eine beprobung durchführen...


Der Skorpion schrieb: Wie kann ich eine Heizwassererprobung durchführen?


https://www.agrolab.com/de/agrolab-austria-meggenhofen.html
https://www.bwt.at/de/BWT/Kundendienst/Serviceleistungen/Wasseranalyse/Seiten/default.aspx
https://www.wossa.at

29.5.2017 10:22


brink schrieb: Wieso ist da luft drin?

sieht man öfter...
vielleicht hängst von der intensität des spülvorgangs ab?
sollte für die funktion kein problem sein...


Stefan86 schrieb: kann ich die irgendwie entlüften?

glaub ich nicht. wenn dann durch einzelnes spülen der kreise...
29.5.2017 10:25


goaspeda schrieb: Danke erstmal für den Thread, lieber dyarne!
Lieder etwas zu spät. Meine Erfahrung in Bezug auf Heizungswasser...

danke für deinen eindrucksvollen bericht...


goaspeda schrieb: Der ph Wert lag bei 9

die leitfähigkeit hast du wahrscheinlich nicht, oder?

hat junkers die geschichte kommentiert?
29.5.2017 13:13
hab schon probiert nur einzeln laufen lassen, aber das funktioniert nur bedingt. werd damit leben können wenn es nichts anrichtet.
wir haben eigentlich jeden kreis einzeln mit gut 7 bar leitungswasser gespült.
29.5.2017 17:51
nein, die luft in den flowmetern ist gar kein problem ...
< 1 2... 3 4... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 >



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]