» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Passt die KNX-Einkaufsliste?

28 Beiträge | letzte Antwort 31.1.2018 | erstellt 25.4.2017
Hallo,

da ich demnächst die Komponenten für das Bussystem bestellen soll, bitte ich euch, über Kritik zu meiner Einkaufsliste.
Für die Erstellung habe ich ein "Raumtagebuch" angelegt und beschrieben, was ich wo gerne machen würde. Daraus habe ich die Komponenten abgeleitet und mich dabei an Empfehlungen aus Telefonaten mit Voltus, My KNX Shop, dem Buch "Heimautomation" von Heinle und dem knx-user-forum gehalten.

IP Router: Weinzierl 751
Schaltaktor: MDTAKS-1616.03 (Aufgrund der guten Erfahrungen mit MDT hat er den Vorzug gegenüber den Yönnert bekommen. Der scheint sehr interessant zu sein. Allerdings erst kurz am deutschen Markt, oder?)
Dimmaktor: THEBEN 4940275 DM 4 Damit dürfte es scheinbar weniger Probleme als beim MDT geben.
Jalousieaktor: MDT 0401.01
Schaltaktor mit Strommessung MDT AMS-0416.02
Binäraktor 16fach MDT BE-16000.01
Heizungsaktor MDT AKH-0800.02
Präsentsmelder: B.E.G 92893 PD11-Flat KNX in der abgehängten Decke, Aufputz ABB PM/A1.5.1.1
Rauchmelder Gira dual q
Spannungsversorgung: DATEC 1630.02150/90100 640mA
Linienkoppler: MDT SCN-LK001.01

Was noch fehlt, ist die Wetterstation. Hier stehen MDT, Theben Elsner oder Jung zur Auswahl. Ich hätte gerne Temperatur, Wind und Regen erfasst. Hier bräuchte ich bitte noch Tipps.

Ich bitte um eure Meinungen.
Vielen Dank!
 1 2 >
25.4.2017 15:48
hab mit theben und elsner nur gute erfahrungen gemacht..
habe auch oft die 2 teilige merten eingesetzt,... ist zwar ein bissi schwieriger zu verkabeln und in betrieb zu nehmen,... aber geht trotzdem sehr gut
25.4.2017 19:10
Hallo Warrender,

du wirst hier sicher weniger Antworten/Unterstützung bekommen als im knx-userforum (habe deinen Betrag dort gesehen)

Mein Senf dazu:

- IP Router: Weinzierl 751 => warum nicht MDT?
- Yönnert nehme ich auch nicht, bleibe bei MDT - die Preisdifferenz ist mir zu gering
- Jalousieaktor: MDT 0401.01 => da kann die Bezeichnung nicht passen, schau noch mal nach...
- MDT BE-16000.01 => falls du damit Reedkontakte von den Fenstern an den Bus bringen willst: da es hier eine höhere Abfragespannung gibt kann die Lebensdauer der Kontakte sinken, daher hänge ich die alle auf Tasterschnittstellen. Wurde im KNX- Forum mit nicht eindeutigem Ergebnis diskutiert, ich wollte da kein Risiko eingehen. Ich möchte die Kontakte in den Fenstern nicht tauschen müssen, ist ja fast unmöglich.
- Präsenzmelder: B.E.G 92893 PD11-Flat KNX in der abgehängten Decke, Aufputz ABB PM/A1.5.1.1 => was siehst du hier für Vorteile gegenüber MDT?
- Rauchmelder Gira dual q => habe ich auch geplant, lässt du die im reinen Batteriebetrieb oder wirst du die auf externe Spannungsversorgung umbauen? Wie hängst du die an den Bus? KNX- Modul oder Relais- Modul?
- Spannungsversorgung: DATEC 1630.02150/90100 640mA => warum nicht MDT? Preisunterschied ist ja gering...

Dimm- und Heizungsaktor habe ich nicht.

LG
25.4.2017 19:23
Vielen Dank für eure Antworten!

Zur Wetterstation gibt es leider auch im KNX-Forum keine Empfehlung. Auch durch die Forensuche bin ich nicht wirklich weiter gekommen.

IP-Router: Der Weinzierl 751 ist günstiger als der MDT. Bei beiden Telefonaten gab es die Auskunft, dass es zw. den IP-Routern kaum qualitative Unterschiede gibt.
Jalousieaktor: MDT JAL-0810.02 ist gemeint.
Binäraktor: Danke für den Tipp! Hast du den MDT-Schaltaktor?
Präsenzmelder: Der B.E.G verschwindet in der Rigipsdecke komplett.Der ABB soll laut voltus recht zuverlässig sein und ist eine Spur günstiger als MDT.
Rauchmelder: Vorerst werden sie vollkommen autark arbeiten und nicht vernetzt. Sollten die Batterien tatsächlich 10 Jahre halten, werde ich sie nicht auf eine externe Spannungsversorgung umbauen. Die Anbindung ans Bussystem wird eventuell nachgerüstet. Vorteile hätte es ja.
Spannungsversorgung: Der Preisunterschied liegt bei über 50€, zumindest bei Voltus.



25.4.2017 19:42
Naja ohne genaue Angaben zu deinem Vorhaben zu machen kann dir wahrscheinlich keiner einen Kauftipp geben.

Der Weinzierl Router hat im Gegensatz zum MDT(2TE) nur 1TE Platzbedarf und schafft glaube ich 5 Tunnelverbindungen (MDT 4).

Hier siehst du schon es geht relativ ins Detail.
Was willst du mit den Schaltaktoren schalten?

Bei den Präsenzmeldern kommt es sehr stark auf die Einbausituation an und auch auf die gewünschten Eigenschaften. Pauschal kann man aber sagen: Um so weniger man vom Melder sieht, umso weniger sieht auch er.
Wer parametriert dir das ganze? Wenn du`s nicht selbst machst dann würde ich trotzdem Rücksprache halten. Wenn alles für ihn neu ist sind ein paar Hunderter an Mehrstunden sofort beisammen.

Wenn du`s selbst machst. Kauf dir einen Kleinverteiler mit 3x12TE und bau dir das Ganze auf ein Holzbrett und experimentiere ein bisschen damit. (Elektrowissen vorausgesetzt)

Dann kannst du dir auch gleuch 3 verschiedene Präsenzmeldertypen besorgen und sie ordentlich testen. Gibt ja nix blöderes wie wenn man das Licht automatisiert und es dann nicht ordentlich funktioniert.

Grüße Jürgen
25.4.2017 19:48


Warrender schrieb: IP-Router: Der Weinzierl 751 ist günstiger als der MDT. Bei beiden Telefonaten gab es die Auskunft, dass es zw. den IP-Routern kaum qualitative Unterschiede gibt.


OK, 19,- Unterschied bei Volus. Wie viele gleichzeitige Zugriffe lässt der Weinzierl zu? Bei MDT sind es 4. Wird interessant wenn eine stationäre Visu vorhanden ist und zusätzlich mit mobilen Endgeräten bedient werden soll.


Warrender schrieb: Binäraktor: Danke für den Tipp! Hast du den MDT-Schaltaktor?


Ich werde mein Material erst in kürze bestellen, habe aber meine Liste fertig. Bei mir ist alles so verkabelt dass die Fensterkontakte auf Tasterschnittstellen kommen und die 5m Kabel vom Kontakt nicht verlängert werden müssen wie vom Hersteller vorgegeben.


Warrender schrieb: Rauchmelder: Vorerst werden sie vollkommen autark arbeiten und nicht vernetzt. Sollten die Batterien tatsächlich 10 Jahre halten, werde ich sie nicht auf eine externe Spannungsversorgung umbauen. Die Anbindung ans Bussystem wird eventuell nachgerüstet. Vorteile hätte es ja.


Dann musst du eh schon eine Leerverrohrung vorsehen, dann vernetze sie auch gleich. Hat den Vorteil dass bei Alarm alle peipsen. Und mit nur einem Relaismodul kannst du den Spaß auf den Bus bringen und im Alarmfall alle Lichter einschalten und die Beschattung an den Fluchtwegen hoch fahren.


Warrender schrieb: Spannungsversorgung: Der Preisunterschied liegt bei über 50€, zumindest bei Voltus.


Du hast die MDT- Spannungsversorgung mit Diagnosefunktion verglichen! Die ohne Diagnosefunktion kosten nur knapp 19,- mehr.
Ist bitte keine Empfehlung, ich möchte nur deine Auswahl verstehen und vielleicht noch was lernen...
25.4.2017 19:51
Aha, die Frage mit der IP Schnittstelle ist geklärt
25.4.2017 19:59
@Fernmelder
Wir haben die mehrere Reedkontakte in Dosen zusammengefasst und verlängern/löten.
ad Rauchmelder: Danke! Das ist ein guter Tipp.

@Jürgen
Welche Angaben brauchst du? Im Prinzip wollen wir zunächst die "Basisfunktionen": Licht Jalousie
Später kommen: Alarmanlage, Abwesenheitssimulation, Visu
Mit den Schaltaktoren mit Strommessung wollen wir z.B. ein Signal, wenn die Waschmaschine fertig ist.
Mein Arbeitskollege ist zert. KNX-Programmierer, der aber kaum Erfahrung hat. ER würde mir aber helfen. Sinnvoll wird es aber sein, wenn ich mir die Basics selbst anlerne und wenn es notwendig ist, einen Profi beauftrage.
Die Räume für die Präsenzmelder sind nicht sehr groß: Gang, WC (Rigips) bzw. Garderobe (Aufputz).
25.4.2017 20:02


Warrender schrieb: Wir haben die mehrere Reedkontakte in Dosen zusammengefasst und verlängern/löten.


In den Dosen könntest du auch Tasterschnittstellen setzen


Warrender schrieb: Sinnvoll wird es aber sein, wenn ich mir die Basics selbst anlerne und wenn es notwendig ist, einen Profi beauftrage


Für die Basisfunktionen wird der Profi nicht notwendig sein, für alles weitere hast du dann ja Zeit...
25.4.2017 20:10
Welche Taster habt ihr denn genommen?
Folgendes habe ich vor: Wenn es mir nur darum geht, das Licht und die Jalousie zu steuern möchte ich das mit einem Taster - eventuell einem konventionellen in Kombination mit einem Tasterinterface.
Möchte ich mehr (z.B. alle Jalousien im Haus herunterfahren, das Licht im ganzen Haus ausschalten, mehr als eine Jalousie steuern,...) werde ich auf die Glastaster II von MDT setzen.
25.4.2017 20:24
@Warrender
Wie gesagt ein Testaufbau hilft hier ungeheim weiter. Gerade die Dinge die du nach dem Einzug erledigen willst sind sehr umständlich.
Du wirst immer wieder neue Ideen haben aber keinen der Zeit hat das ganze zu realisieren.
Deswegen der Tipp. Versuche dich jetzt darin. Wenns nix für dich ist erledige gleich alles was dir so vorschwebt.

Beim Gang bitte auf die Situation schauen ob hier nicht ein BWM besser wäre.

Und nochmals als Tip, den dir @Fernmelder schon gegeben hat: Frag im knxUF. Dort sind die Experten daheim, zumindest ist die Wahrscheinlichkeit bedeutend höher dass dir ordentlich geholfen wird.

Was in deiner Aufzählung noch fehlt: Wie willst du was bedienen?
Bitte nimm dir jemand zur Seite der schon etwas Erfahrung hat oder opfere noch Zeit um etwas fitter zu werden. Und wie gesagt ein Testbrett mit je 1 Stück deiner gewünschten Komponenten und alles geht dir viel leichter von der Hand.

Meldung der Waschmaschine sind übrigens auch keine Basics mehr.
Was machst du mit dem Liniekoppler genau? Falls du eine zweite Linie möchtest dann benötigst du auch eine zweite Spannungsversorgung.

Grüße Jürgen
25.4.2017 20:38
Danke, Jürgen.
Den Testaufbau werde ich sicher bald angehen.
Im knx Forum sind die Antworten auf die Einkaufsliste leider sehr rar.
Ich habe über 64 Teilnehmer, daher brauche ich ja eine zweite Linie. Danke für den Hinweis mit der zweiten Spannungsversorgung - Das hätte ich übersehen.

Zur Bedienung hätte ich die Glastaster II genommen, wenn ich mehrere Funktionen möchte (meistens in den Zimmern). Wenn ich nur Licht und Jalousie bediene, hätte ich das mit einem Taster vor.
25.4.2017 20:45
Was für KNX Komponenten außer der Wetterstation hast du noch außerhalb der Gebäudehülle?
Die 64 Teilnehmergrenze ist schon seit längerem gefallen. Dafür gibt es auch größere Spannungsversorgungen zB. von MDT. Wenn du also nur eine Linie willst rechnest du deine gewünschten Teilnehmer /10 und wählst die nächst größere aus.

Mach bitte mal eine Aufzählung deiner Komponenten >64 ist zwar nicht ganz unüblich. Für ein normaleres EFH ohne Tasterschnittstelle und Rauchmelderanbindung hört es sich nach keiner optimalen Planung an.

Wie soll der Taster aussehen? Klassisch, also eine Doppelwippe? Benötigt 4 Binäreingänge= 60€ + Taster. Vergleichbare KNX-Taster kosten auch nicht unbedingt mehr.

Wie gesagt dir fehlt leider noch etwas Wissen. Entweder du suchst dir einen ordentlichen Planer, oder du opferst noch etwas Zeit bevor du dir die Komponenten endgültig besorgst damit du etwas fitter bist.

Grüße
25.4.2017 21:09


fudi6489 schrieb: Was für KNX Komponenten außer der Wetterstation hast du noch außerhalb der Gebäudehülle?


Keine. Ich habe bewusst auf KNX im Außenbereich verzichtet.


fudi6489 schrieb: Die 64 Teilnehmergrenze ist schon seit längerem gefallen.


Danke. Ich hab die Information von Heinle aus dem Buch..


fudi6489 schrieb: Mach bitte mal eine Aufzählung deiner Komponenten >64 ist zwar nicht ganz unüblich.


15 Jalousien
22 Lichtkreise davon 4 dimmbar
26 Reedkontakte
5 Temperatursensoren
6 Bewegungsmelder
13 Schalter
25.4.2017 21:12


fudi6489 schrieb: Wie soll der Taster aussehen? Klassisch, also eine Doppelwippe? Benötigt 4 Binäreingänge= 60€ + Taster. Vergleichbare KNX-Taster kosten auch nicht unbedingt mehr.


Ja, genau eine Doppelwippe. Ich kenne diese KNX-Doppelwippen von Jung und Merten. Was ist aber, wenn ich das Schalterprogamm von Gira nehme? Die Komponenten passen ja dann optisch nicht zusammen.
25.4.2017 21:18
15 Jalousien = 2x MDT JAL-0810.02 = 2 Teilnehmer nicht 15
1 Teilnehmer = 1 KNX Anschluss damit du es dir besser vorstellen kannst.

4 verschiedene Lampen gedimmt an einen 4fach Dimmer = 1 Teilnehmer
20 verschiedene Lampen geschaltet an 3- 8fach Schaltaktor = 3 Teilnehmer
das selbe an einem 20fach Schaltaktor = 1 Teilnehmer

Wie willst du die Temperatur messen? Es gibt auch Präsenz- und Bewegungsmelder mit Temperaturmessung. Auch manche KNX-Taster besitzen diese Fähigkeit.

Edit: Bzgl dem Schalterprogramm verstehe ich dich nicht ganz. Hier würde ich das Programm eines Herstellers durchziehen.

Grüße Jürgen
26.4.2017 9:17


fudi6489 schrieb: Wie willst du die Temperatur messen? Es gibt auch Präsenz- und Bewegungsmelder mit Temperaturmessung. Auch manche KNX-Taster besitzen diese Fähigkeit.


Den ABB Präsenzmelder, den du oben angegeben hast, gäbe es auch mit Temperatursensor (A2.5.1.1).


Warrender schrieb: Ich kenne diese KNX-Doppelwippen von Jung und Merten. Was ist aber, wenn ich das Schalterprogamm von Gira nehme? Die Komponenten passen ja dann optisch nicht zusammen.


Von B-J/ABB gibt es einen Taster-Einsatz (6108/07) (mit Temperatursensor), wo man dann ein oder zwei Wippen (mit unterschiedl Designs/Farben/Aufdrucken) aufstecken kann. Vielleicht passt das dann besser zum Gira Rahmenprogramm (oder du nimmst den Rest auch von B-J).
27.4.2017 8:31


fudi6489 schrieb: 15 Jalousien = 2x MDT JAL-0810.02 = 2 Teilnehmer nicht 15
1 Teilnehmer = 1 KNX Anschluss damit du es dir besser vorstellen kannst.
4 verschiedene Lampen gedimmt an einen 4fach Dimmer = 1 Teilnehmer
20 verschiedene Lampen geschaltet an 3- 8fach Schaltaktor = 3 Teilnehmer
das selbe an einem 20fach Schaltaktor = 1 Teilnehmer


Aha, so wird das gerechnet! Vielen Dank. Du hilfst mir wirklich sehr weiter.
Gilt das auch für die Reedkontakte?
26-Reedkontakte = 2x MDT BE-16000.01 = 2 Teilnehmer?


Wie willst du die Temperatur messen?


Über den MDT- Glastaster


Bzgl dem Schalterprogramm verstehe ich dich nicht ganz. Hier würde ich das Programm eines Herstellers durchziehen.


Wenn ich das Schalterprogramm von Jung nehme, würde ich auch den KNX-Taster von Jung nehmen. Wird es z.B. Gira würde ich den konventionellen Taster kombiniert mit einem Tasterinterface wählen, damit ich eben die Schalterprogramme nicht mischen muss.
27.4.2017 17:30
Hallo Warrender!


Warrender schrieb: Wenn ich das Schalterprogramm von Jung nehme, würde ich auch den KNX-Taster von Jung nehmen. Wird es z.B. Gira würde ich den konventionellen Taster kombiniert mit einem Tasterinterface wählen, damit ich eben die Schalterprogramme nicht mischen muss.


Das verstehe ich nicht! Alle namhaften Schalterhersteller bieten ein komplettes Programm! Schalter, Standardtaster, KNX-Taster, Steckdosen - alles gibt's im gleichen Design. Und jeder Hersteller hat nicht nur ein Design, sondern mehrere! Mischen ist nur bei ganz speziellen Komponenten notwendig, und dann gibt's das oft in 55mm, was man auch in jedes Schalterprogramm integrieren kann!

Gruß
GKap
28.4.2017 13:22


Warrender schrieb: Welche Taster habt ihr denn genommen?
Folgendes habe ich vor: Wenn es mir nur darum geht, das Licht und die Jalousie zu steuern möchte ich das mit einem Taster - eventuell einem konventionellen in Kombination mit einem Tasterinterface.
Möchte ich mehr (z.B. alle Jalousien im Haus herunterfahren, das Licht im ganzen Haus ausschalten, mehr als eine Jalousie steuern,...) werde ich auf die Glastaster II von MDT setzen.


Ich habe es so gemacht: Fürs Licht immer einen konventionellen Taster, passend zum Schalterprogramm (Busch Jäger Future Linear) auf Standardhöhe 110cm und darüber auf 140cm einen MDT Glastaster (alte Version - gefällt mir besser).
Da somit pro Raum eh schon eine Tasterschnittstelle notwendig ist hänge ich auf diese TS die Fensterkontakte des jeweiligen Raumes dazu.
Vorteil: weniger Kabel die bis in den Keller zu ziehen sind und geringere Abfragespannung auf den Kontakten.


GKap schrieb: Das verstehe ich nicht! Alle namhaften Schalterhersteller bieten ein komplettes Programm! Schalter, Standardtaster, KNX-Taster, Steckdosen


Erstens ist z.B. nur fürs Licht ein KNX- Taster z.B. von Busch Jäger viel teuerer als ein konventioneller Taster + Tasterschnittstelle, und zweitens ist die Art der Bedienung anders: ein klassischer Schalter/Taster ist von oben nach unten zu schalten, ein KNX- Taster links/rechts.
Wenn ein 4- oder 8- fach KNX Taster verwendet wird kann man zwar Licht, Beschattung usw. auf einem Schalter bedienen, intuitiv im Dunklen geht das aber nicht.

Deswegen habe ich zu den Glastastern auch immer einen konventionellen Taster nur fürs Licht dazu genommen.

Temperaturfühler gibt es für sehr geringen Aufpreis in den MDT- Glastastern integriert.
28.4.2017 16:29


408933 schrieb:
Aha, so wird das gerechnet! Vielen Dank. Du hilfst mir wirklich sehr weiter.
Gilt das auch für die Reedkontakte?
26-Reedkontakte = 2x MDT BE-16000.01 = 2 Teilnehmer?

Wie willst du die Temperatur messen?

Über den MDT- Glastaster


Wie bereits geschrieben, jede KNX-Klemme an einem Bauteil ist ein Teilnehmer.
Wenn du zwei 16fach Binäreingänge nimmst hast du mit zwei Teilnehmern 32 Eingänge.

Beim Tasterinterface hast du maximal 6. Mach dir aber bitte bezüglich der Teilnehmer keine Sorgen, das geht sich schon aus ;) Wichtig ist dass du die Zählweise verstanden hast.

Genau deshalb hab ich gefragt wie du misst: Wenn alle 5 Temperatursensoren in den Tastern integriert sind, brauchst du teilnehmertechnisch hier nichts addieren.
Misst du die Temperatur über einen eigenen KNX-Temperatursensor ist`s logischerweise schon ein eigener Teilnehmer.

Bzgl dem Schalterprogramm musst du dir`s selbst ansehen was dir optisch am besten zusagt. Das ist eben das tolle an KNX da sehr sehr viel möglich ist.


Fernmelder schrieb: Vorteil: weniger Kabel die bis in den Keller zu ziehen sind und geringere Abfragespannung auf den Kontakten.


Stimmt absolut. Ich hab mich aber für die zentrale Variante entschieden falls ich wirklich mal eine richtige Alarmanlage haben möchte welche unabhängig vom KNX Bus arbeitet.

Grüße Jürgen
7.5.2017 21:12


Fernmelder schrieb: Ich habe es so gemacht: Fürs Licht immer einen konventionellen Taster, passend zum Schalterprogramm (Busch Jäger Future Linear) auf Standardhöhe 110cm und darüber auf 140cm einen MDT Glastaster (alte Version - gefällt mir besser).


Vielen Dank für den Tipp. Gestern wurde schon die Schneidfräse in die Hand genommen.
Wir werden jetzt überall für das Licht Taster machen. In den vier Zimmern+Wohnzimmer+ Garderobe werden wir zusätzlich den Glastaster II verbauen.
 1 2 >



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]