» Diskussionsforum » Passivhaus-Forum

offener Kellerabgang

8 Beiträge | letzte Antwort 15.2.2017 | erstellt 19.12.2016
Hi!

ich hätt gern noch ein paar Meinungen zum Thema Wärmeverluste bei offenem Kellerabgang. kalte Luft sinkt ja ab warme steigt auf.

Ausgangslage:
ich hab nur einen 30m² Kellerraum für die Haustechnik.
Kelleraussenwände mit 10cm XPS gedämmt
Bodenplatte Keller ungedämmt
1 Kellerfenster 3-fach verglast
offene Kellertreppe (vorerst)

mal davon ausgegangen dass alle Kernbohrungen für Wohnraumlüftung, Staubsaugerabluft etc. dicht und auch alle Stromschläuche nach oben abgedichtet sind sind sollte da unten kaum ein Luftwechsel mit dem EG stattfinden, oder?

die Geräte unten also hauptsächlich WP und KWL haben so gut wie keine Abwärme - Wärmebildkamera lässt grad mal den Hauptsromzähler, ne Glühbirne und Vorlauf, Rücklauf(beide noch nicht ummantelt erkennen - bei 21 Grad Vorlauf tut sich aber eh auch nicht viel Zentralstaubsauger wird sicher warm werden, Ablauft geht aber ins Freie.
Infrarotthermometer zeigt mir dass es mit jeder Treppenstufe um 0,2 Grad wärmer wird. Der Bereich oben rumd um den Stiegenaufgang ist auch nicht wirklich kühler als der Rest vom EG.

Kellertür also sinnvoll oder nicht? Ich würd´s ja gern weglassen und Katzenklo in den Keller stellen - Katzenklapptür in der Kellertür fällt leider als Option weg da unser Tierheimkater da irgendwie ein Trauma aus der Vergangenheit hat und sich durch sowas nicht durchtraut....

19.12.2016 8:58
Ich würde sagen einfach probieren und wenn nötig die Tür nachrüsten.
Ich hab zwar keinen Keller, aber spüre beim Treppnaufgang die Thermik. Allerding ist unser EG im Winter um 1,5k wärmer.
19.12.2016 10:00
ich hätt ja auch gedacht vielleicht einfach mal ne Rigipswand provisorisch hinstellen und nur gegens Umfallen sichern aber das Wetter und die Temperaturen sind tageweise so verschieden und bei den solaren Erträgen wenn mal einen Tag richtig die Sonne scheint - da werd ich glaub ich keinen Unterschied merken

die Heizung läuft auch so unregelmäßig - ist auch noch nicht ganz fertig und läuft bis 11. Jänner noch mit Reinstrom ohne Ausseneinheit aber derzeit hab ich Tagesverbräuche mit 6kwh und an anderen Tagen 40 kwh
21.12.2016 9:44
Wir haben einen offenen Kellerabgang und bislang keinen merklichen Wärmeverlust verzeichnen können. Der Keller ist aber komplett mit Fußbodenheizung mitgeheizt. Katzenklo steht unter der Kellerstiege....


20.1.2017 8:58
Für die Katze von morgen inkl. Traumabewältigung: www.petwalk.at
https://www.petwalk.at/info-center/unsere-katzen-sind-sehr-schreckhaft-ist-es-moeglich-sie-an-die-tiertuere-zu-gewoehnen/

Nötiges Budget vorrausgesetzt. :)
14.2.2017 11:55
Hallo,

wir planen ebenfalls im EG zum Kellerabgang keine Türe. Erst unten angekommen in den Keller soll eine Tür vorhanden sein.

Meine Frau hat jedoch bedenken das es hier dann kalt hochzieht.
Der Keller ist als reiner Lagerkeller geplant - sprich keine Fußbodenheizung im Keller.

Optisch würde es ohne Türe besser aussehen und ich spare mit die Kosten für 1 Tür.

Eure Meinung dazu?
14.2.2017 12:19
ich bin inzwischen eingezogen. hab mittlerweile den Kellerboden vorm Fliesen noch mit 3cm XPS gedämmt und Netz eingespachtelt. die dünnen XPS Platten kosten eh fast nix und warn auch über... klingt beim Gehen auf den Fliesen etwas hohl aber wird nicht schaden. Kellerlufttemperatur ist um ca. 2 Grad wärmer - der Boden gefühlt noch um einges mehr

15.2.2017 9:45
ne Tür oben an der Treppe geht eh nicht wirklich da die Schräge der Treppe bei ca. 1m95 an der rechten Türecke durchgehn würde

http://666kb.com/i/dgq55f3hqr1t0crps.jpg
Bildquelle:http://666kb.com/i/dgq55f3hqr1t0crps.jpg
15.2.2017 13:38
Hier geht's glaub ich nicht primär um Zugluft, sondern dass dir die feuchtwarme Luft im Keller kondensieren wird - die sucht sich nämlich einfach die kältesten stellen (Google mal nach sommerkondensat). Wir haben uns für den unbeheizten Keller für eine klimaklassetür mit absenkdichtung und Türschließer entschieden.



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]