» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Wer hat einen Aufzug eingeplant?

17 Beiträge | letzte Antwort 27.10.2017 | erstellt 7.11.2016
Wir überlegen gerade einen Aufzug einzuplanen um diesen dann im Alter einbauen zu können, wenn das Stiegensteigen nicht mehr so einfach geht.
Hat das wer von euch gemacht, worauf sollten wir achten, wenn wir diese Flächen und Deckenbereiche nun freilassen?

Danke für eure Erfahrungen.
7.11.2016 15:41
Habe keinen Aufzug eingeplant.

Bei uns ist das EG barrierefrei geplant. Außerdem bin ich mit der verbauten Fläche ans Limit gegangen, weshalb kein Platz mehr dafür geblieben wäre. Sollte es notwendig werden, dann wird halt ein Treppenlift eingebaut. Habe ein Stiegenhaus mit Podest und das würde sich locker ausgehen.
7.11.2016 20:52
We love our Bungalow
8.11.2016 7:53
Ich kenne niemanden der einen Lift eingeplant hat. Und ich denke, dass
99,9 % der Bauwilligen auch nicht daran denken. Im Alter kauft man sich auch keinen Lift, sondern einen Sportwagen . Also plane mal besser die Doppelgarage!


8.11.2016 8:02
wir haben keinen eingeplant, aber das haus so angelegt, dass man aussen an einer seite problemlos einen lift anbauen kann. dafür ist drin und draussen genug platz.
treppenlift ist jederzeit ohne umbauarbeiten möglich.
8.11.2016 8:38


Stoffl81 schrieb: Wir überlegen gerade einen Aufzug einzuplanen um diesen dann im Alter einbauen zu können, wenn das Stiegensteigen nicht mehr so einfach geht.


bin da bei meinen Vorrednern... eher barrierefrei im EG bauen oder gleich Bungalow.

wir haben unser Büro so geplant das wir es mal in ein Schlafzimmer umwandeln können aber auch den Vorraum so herrichten um später eine Dusche zu integrieren. Unser leben wenn die Kinder aus dem Haus sind wird sich sicher eher im EG abspielen, so wie auch zu 70% jetzt schon

EG hat ~ 90m² und OG ~50m²

die kosten für den Lift würde ich jetzt schon lieber jetzt in die Planung und Umsetzung hineinfließen lassen oder wenn es nicht anderes geht einen Treppenlift einplanen... ist sicher billiger
8.11.2016 10:06
Wir bauen ein EFH mit EG 115m² - OG 67m² (+75m² Terrasse) - DG 30m² + (37m² Terrasse)
Der Grund liegt darin, dass ich die Aussicht über die anderen Häuser hinweg in die Weingärten und in den Wald genießen möchte.
Daher haben wir den Schlafe und Bürobereich im EG.
Im OG ist eine offene Küche mit Wohn und Essbereich uns angeschlossener West und Nord Terrasse.
Im DG gibt es eine Studio mit Südterrasse.

Da wir relativ viel Geld dafür ausgeben dies Aussicht und Terrassen zu realisieren, möchte ich darauf auch nicht verzichten, wenn ich mir im Alter schwerer tue die Stiegen zu steigen.

Daher überlegen wir eben schon jetzt den Aufzugsschacht einzuplanen - aber selbst bei einem Architektenhaus ist das gar kein so kleiner Aufwand und daher ist die Alternative ohnedies ein Treppenlift.
Wobei sich nach bisherigen Preisvergleichen kein recht großer Unterschied mehr ergibt zwischen einem Treppenlift über 2 Etagen oder einem EFH Lift (Hebeanlage).
Die zweite Alternative ist auch bei uns schon jetzt im EG die Anschlüsse für eine Küche in einem der Kinderzimmer vorzusehen und das andere später in ein Wohnzimmer umzugestalten.
ABER vernünftig umgebaut kostet eine Küche fürs EG und ein Wohnzimmer nicht weniger als einen Lift einzubauen (wenn der Platz dafür nun schon geplant wird) und mit Lift kann ich alle Vorzüge des Hauses weiter nutzen.

Daher hatte ich mir gedacht hier nachzufragen wie das andere gelöst haben.
Konnte im Forum schon viele gute Ideen finden und hoffe darauf auch zu diesem Thema interessante Inputs zu bekommen.

Danke
LG
Christoph

8.11.2016 10:08
und dass ihr irgendwo ausserhalb vom haus genug fläche habt, dass ihr den später zur not dranstückeln könntet? später macht man dann eben einen durchbruch durch die aussenwand zum lift hin.

ich seh auch keinen so grossen preisunterschied. wir haben uns aufzüge für efh angesehen, da gehts ab ca 20k los. bekannte haben nun für die eltern einen treppenlift gekauft und auch 15k ausgegeben.
9.11.2016 11:28
wir haben einen Luftraum geplant in dem man problemlos wenn es sein muss einen lift setzen kann
9.11.2016 15:23
von Vorbereitungen für dinge die vielleicht mal nötig werden die
- platz
- Geld
- beides
kosten würde ich abraten. wer sagt dir das die gesetzlichen Rahmenbedingungen für Lifte die nächsten 20-30 Jahre gleich bleiben.

Gleich einen Lift vorzusehen bringt auch nicht viel:
- je weniger genutzt desto störanfälliger
- teure jährliche Wartung

Atmas Ansatz scheint noch am vernünftigsten, wenn man dann noch Sollbruchstellen (quasi zugemauerte Türöffnungen) in den Wänden vorsieht ums Durchbrechen zu erleichtern ists überhaupt optimal, dann greift man später nicht mal in die Statik ein
-> auch hier können sich baurechtliche Änderungen über die Zeit ergeben die dass dann erschweren.

Unterm Strich scheint bei der gewählten - und bei den Rahmenbedingungen nachvollziehbaren - Hausform ein gesunder Lebenswandel und ein Abo im Fitnesscenter um die Beweglichkeit bis ins hohe Alter zu gewährleisten am besten.
Als 2. halt dann Variante Atma
11.10.2017 13:33
ich halte es schwierig, rohbaumäßig einen liftschacht vorzubereiten, worin 20 bis 30 jahre später ein lift nach den dann gültigen normen einzubauen wäre. kabinenschacht, antriebsraum usw. benötigen dann vielleicht anderen platzbedarf.

besser wäre eh der angesprochene luftraum, um planerisch flexibel zu bleiben. falls du angebote für einen fertig gebauten kabinenlift hast (inkl.rohbaukosten) würde mich das sehr interessieren, wie sowas überhaupt leistbar ist. bitte halte uns am laufenden.
22.10.2017 23:24
@stoffl

Haben wir anfangs auch überlegt.

Die Kosten waren aber dann so hoch dass wir dann gleich wieder Abstand davon genommen haben.

Und Hand aufs Herz, auch wenns praktisch ist.
Wenn ich`s bzw meine Partnerin nicht mehr ordentlich hinbekommen die paar Stufen zu steigen, ist`s wahrscheinlich besser sich wo eine kleine Wohnung zu nehmen.

Denn ein Haus bedeutet viel Arbeit, und wenn die Stiege schon zum Hinderniss wird, wie siehts dann mit Putzen, Rasenmähen, Staubsaugen etc. aus?

LG
23.10.2017 14:37
Hallo, wir haben einen Plattformlift mit 3 Stationen. Gemauerter Schacht. Stahl-Glas-Konstruktion war leider sehr teuer. Küche und Wohnzimmer sind im DG. Schlafräume im Og. Im Alltag für die Einkäufe sehr angenehm. Oma und Opa freut es bei Besuchen auch. Ein Treppenlift kostet ähnlich viel. Vom Platz muss man für den Treppenlift auch mehr einplanen. Wenn man oben leben will ein sehr angenehmer Luxus. Im Alter wahrscheinlich ein Muss. Für den Wert der Immobilie sicher kein Nachteil.
Lg mike
25.10.2017 8:57


fudi6489 schrieb: Wenn ich`s bzw meine Partnerin nicht mehr ordentlich hinbekommen die paar Stufen zu steigen, ist`s wahrscheinlich besser sich wo eine kleine Wohnung zu nehmen.

Denn ein Haus bedeutet viel Arbeit, und wenn die Stiege schon zum Hinderniss wird, wie siehts dann mit Putzen, Rasenmähen, Staubsaugen etc. aus?


Ich wünsche dir - so wie jedem hier - dass eure Kinder und ihr gesund bleibt, und auch niemand einen gravierenden Unfall mit entsprechenden Spätfolgen hat.
Hand aufs Herz: wäre es so, würdest du dich dann mit deinen Kindern in ne kleine Wohnung setzen? Es geht um mehr als nur ums Alter...
27.10.2017 9:45

Freunde von uns haben für einen Liftschacht Platz gelassen, die Treppe führt aussen U- förmig herum.
Uns hat das gar nicht gefallen da es schon sehr viel Platz verschwendet. Meine Schwester arbeitet bei einem ö. Lifthersteller und hat uns beraten.
Wir haben uns dann entschieden dass wir keinen Lift vorbereiten. Stattdessen Wohnmöglichkeit im EG, eine gerade Treppe (wollten wir sowieso) und wenns wirklich Notwendig wäre einen Aussenlift. Anbindung an vorhandene Terrasse (Betonboden) und Balkontüreingang einfach zu realisieren.

27.10.2017 14:41
Lift wäre bei uns in 2 varianten möglich. Mittig oder aussenrum. Aber nur eg->og. In den keller gehts nur aussenrum.
Womöglich die teuerste variante ein stiegenhaus zu bauen .. wie wir im nachhinein festgestellt haben
Wer hat einen Aufzug eingeplant?
Wer hat einen Aufzug eingeplant?
Wer hat einen Aufzug eingeplant?
27.10.2017 20:06


brink schrieb: Lift wäre bei uns in 2 varianten möglich. Mittig oder aussenrum.


Wie willst du auf 84 cm einen Lift hinkriegen? Stiege rausreißen und Lift reinstellen?!
27.10.2017 21:35
jein.
wobei ich mir den lift eher als hebebühne vorstelle.
und wenn der lift mal kommen sollte, wird da sicher einiges rausgerissen. daran mag ich gar nicht denken. hoffentlich wird das nie notwendig sein..



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]