» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

218 Beiträge | letzte Antwort 7.10.2016 | erstellt 2.5.2016
​So langsam komme ich vorwärts mit dem hausprojekt.
Nächste woche sollte technikraum fertiggespachtelt und gemalt sein, sowie eine fläche für die heizungsinstallation und kwl gerät ​​gefliest sein.
Übernächste woche, ab 17.5., ist es dann soweit mit der installation der wärmepumpe.
Ich muss sie dann nurmehr elektrisch anschließen, den e-heizstab nicht-anschließen resp deaktivieren und los geht's.
Wie geht's los??
Ein paar punkte, die mir nicht 100% klar sind.
A) Kollektorecke/loch .. es klafft ein loch in der südecke, wo die zwei rohr noch zu verschweißen sind.
Meter ca. 225 von 400. Ist es ein problem, wenn diese ecke offen bleibt, wenn ich mit dem ausheizprogramm anfange und grad keinen bagger/radlader auf der baustelle zur hand?
Ich denke, es sollte egal sein, auch wenn etwas betonlehmmasse fehlen..
B) Heizkreiseflüssigkeit .. Leitungswasser darf keinesfalls in die heizkreise, ist viel zu mineralisiert.
Soll es zuvor entsalzen werden, oder ist es besser gleich destilliertes wasser zu kaufen? Ca. 150 liter rein für rohrvolumen - bei dm um 50 €.
Fast wäre ich gewillt, das zu kaufen.
Was explizit im angebot von heizi steht, dass es NICHT enthalten ist: "Heizungswasser Schutzmaßnahmen entsprechend ÖNORM H 5195-1 (Anbot kann erst nach Wasseranlayse erstellt werden - Wir beraten Sie gerne)"
C) Keller 2x 150m Kreise .. Im keller habe ich eine sondersituation der selbstregelnden gedrosselten wärmeflusses, da hier ggü anderen kreisen ein größter druckverlust entsteht.
Bei der estrich ausheizung möchte ich aber max temp, was geht.
Der keller ist derzeit eh die feuchteste stelle ggü eg/og.
Der keller ist aber auch bereits gedämmt.
Nun ist die frage, ob ich die heizkreise speziell einregeln sollte, damit in den keller mehr wärmeenergie reinfließt, oder soll ich einfach alle kreise voll offen lassen?
Im keller sollte ein großer raum parkett bekommen, rest wird verfliest.
Da bin ich echt unschlüssig.
D) Lüften .. Blöd auch, dass ich nicht täglich und oft auf der baustelle sein kann.
Alle 2 stunden die fenster aufreißen geht nicht.
Wie mache ich das mit dem lüften?
Nur alle fenster gekippt lassen?
E) Leistung/Dauer .. Es ist auch so, dass 7,5kw wp leistung ja auch nicht so viel sind im vergleich zu der ganzen estrichfläche von gut 205 m² auf 3 ebenen.
Wie lange wird das wohl dauern..!?
Soll ich 2 oder 3 stufig ausheizen?
Zuerst keller, dann eg, dann og?
Wenn ja, werde ich da irgendwann überhaupt fertig?
---
Danke für kommentare und tipps!

 
3.5.2016 7:50
Super Beitrag!

Ich hoffe ich komme heute Nachmittag ins Büro dann schreib ich dir dazu, sonst morgen ...
3.5.2016 10:47
Bin auch schon gespannt auf Tipps da die Hälfte der Punkte mich auch betreffen! Fange auch Mitte Mai mit ausheizen an
3.5.2016 15:09


Nur alle fenster gekippt lassen?


Nein, würde ich nicht machen.
Da es derzeit recht oft und auch viel regnet wirst du die Feuchtgkeit nicht aus dem haus raus bekommen.
Ich würde da eher einmal am tag lüften. und das am Abend oder in der früh wenns am kältesten ist. Denn wenn du dir unter tags die warme feuchte Luft ins Gebäude reinlüftest, kann die keine Feuchtigkeit mehr aufnahmen.

Wennst allerdings kalt Luft reinlässt, und dann aufheizt, kann diese wieder mit Feuchtigkeit gesättigt werden.
Also bei regen und warmer Luft lieber mal das Fenster einen tag zulassen und warten bis es etwas abkühlt.

Leider ist die Übergangszeit Frühling/Sommer keine gute Zeit zum Estrich ausheizen aufgrund der wechselnden wetterkapriolen.

Aber einfach das beste draus machen. Zum Schluss hin wirken Entfeuchtungsgeräte wirklich Wunder wenns um die letzten Paar Liter geht.


Soll ich 2 oder 3 stufig ausheizen?


Wenn der Keller nicht gleich belegt werden muss/soll, kannst den hinten anstellen.

Aber EG und OG zusammen ausheizen. sonst dauerts halt doppelt so lange.

Guter anhaltpunkt fürs ausheizen: Estrichdicke^2x1,6=Trocknungszeit in Tagen. Also mindestens 78 Tage.

Hast du einen Zementestrich oder einen Anhydrit bzw. CSFE Fließestrich?


3.5.2016 15:26
Danke für die hinweise!
Das mit den gekippten fenstern dachte ich, dass die 35° estrich immer wärmer sein werden als die frühlingstemperaturen. Klar, kalte luft rein, feuchte, warme luft raus.
Ich habe den wiedner, einen calciumsulfanfließestrich.
Laut deiner formel 2,6 monate ausheizzeit. Omg
4.5.2016 12:20
Wir haben den Estrich am 23. Dezember bekommen und sind am 30. März vor einem Jahr eingezogen.
Das ist sich ziemlich gut ausgegangen. Da man ja auch bedenken muss, dass man vor dem Fliesenlegen den Estrich wieder auf Normaltemperatur runterkühlen soll. In allen anderen Bereichen haben wie ihn durchgehend beheizt.
In den Bereichen wo die Fliesen waren, und wir mit der Beheizung ausgesetzt haben, haben wir an einigen stellen eine noch eine minimal zu hohe Restfeuchte verzeichnet. das sieht man dann schön an der nachträglichen Verfärbung der Fugen weil dort der Kalk ausblüht.
Hatten wir aber nur an sehr wenigen stellen und die muss man schon kennen um es zu sehen.

Einen guten Ansatz um keine zu frühe CM Messung zu machen, ist der Test mit einer kleinen Plastikplane. Einfach an einem Referenzplätzchen ein kleines Stück durchsichtiges Plastikfolie (ca. 50x50cm) dicht (das ist wichtig!) Aufkleben und beobachten. Wenn sich schon nach kurzer Zeit Feuchtigkeit drunter sammelt ist noch viel zu feucht. Wenn nach einigen tagen keine Feuchtigkeit zu erkennen ist, kann man eine CM Messung durchführen.
4.5.2016 18:49
-> A:


brink schrieb: Ist es ein problem, wenn diese ecke offen bleibt, wenn ich mit dem ausheizprogramm anfange

nein.

selbstregeleffekt. schlechter wärmeübergang luft/rohr -> der meter wird kaum entziehen. dir werden ungefähr 0,5% leistung fehlen ...

-> B:


brink schrieb: Was explizit im angebot von heizi steht, dass es NICHT enthalten ist: "Heizungswasser Schutzmaßnahmen entsprechend ÖNORM H 5195-1 (Anbot kann erst nach Wasseranlayse erstellt werden - Wir beraten Sie gerne)"

die meisten ortswasserqualitäten sind ja bekannt bzw scheinen auf den gemeindeseiten auf.

mittels umkehrosmose wird dann vollentsalzt und dem wasser der zahn gezogen.
kostet nur wenig wenn der inst die maschine besitzt...

-> C:


brink schrieb: soll ich einfach alle kreise voll offen lassen?

ja

-> D:


brink schrieb: Alle 2 stunden die fenster aufreißen geht nicht.
Wie mache ich das mit dem lüften?
Nur alle fenster gekippt lassen?

die ersten tage soll der estrich ja schwitzen, damit er möglichst langsam und schwundarm trocknet.

dann kannst du das lüften einfach so dosieren, indem du ein paar fenster auf 45° stellst, und dadurch eine geringe grundlüftung erzielst.
immer per hygrometer kontrollieren...

-> E:


brink schrieb: Es ist auch so, dass 7,5kw wp leistung ja auch nicht so viel sind im vergleich zu der ganzen estrichfläche von gut 205 m² auf 3 ebenen.
Wie lange wird das wohl dauern..!?
Soll ich 2 oder 3 stufig ausheizen?

es kommt immer auf das ganze an.
hausgröße und aktuelle temperatur

im hochsommer kann das ausheizen ein klacks sein, wenn man den estrich bei >25° abholt, da geht vielleicht 1/4 einer heizsaison an wärmemenge drauf, im winter kann es einer ganzen heizsaison entsprechen.

ich würde bei dir mit allem beginnen, jeder temperaturerhöhung ihre zeit geben (bsplw 3 tage für +5K) und wenn die temperatur unter 30-35° stehen bleibt einen kreis (geschoß) wegdrehen.
schau einfach wie weit du kommst.

die sole-ein-min würde ich dazu auf 0° stellen.

4.5.2016 19:04
-> B,

aufbereitung heizwasser mittels umkehrosmose...

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe
4.5.2016 19:39
Bei uns schauen die Werte der Ortswasserleitung so aus.
Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe
Haben im Altbau nie ein Problem mit Verkalkung oder Rost gehabt! Die ältesten Leitungen waren über 50 Jahre alt!
4.5.2016 19:55


dyarne schrieb: die ersten tage soll der estrich ja schwitzen, damit er möglichst langsam und schwundarm trocknet.

dann kannst du das lüften einfach so dosieren, indem du ein paar fenster auf 45° stellst, und dadurch eine geringe grundlüftung erzielst.
immer per hygrometer kontrollieren...


mein estrich ist jetzt 1 monat alt und wurde schon langsam luftgetrocknet. in 2 wochen kann ich das heizprogramm starten. ist es dann noch gefährlich, dass der estrich schüsselt wenn er zu schnell trocknet?

zum wasser: ich habe bei mir im technikraum so ein gerät mit einer kartusche dran montiert, mit der wir das leitungswasser aufbereitet haben. ganz nützlich wenn man mal was nachfüllen muss
4.5.2016 19:59

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe
4.5.2016 23:26

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe

@ brink, wow, hart & aggressiv (leitend)

@ mühlviertler, perfekt, laß uns gemeinsam das programm zusammenstellen wenns so weit ist...
6.5.2016 7:03
Ich habe ja auch den Wiedner E-Strich und habe auch schon ausgeheizt.

Jeden Tag die VL Temp um 5 Grad erhöht dann 5 Tage gehalten und dann jeden Tag um 10 Grad gesenkt.

Habe jetzt max. Eine Luftfeuchtigkeit von 70%.

Habe gestern mit dem ausmalen begonnen.
Heute kommt nochmal der Spachtler fertig machen.

Ab 1. Juni kommt der Fliesenleger.

Werde ab nächster Woche noch einmal ausheizen.

Wiedner war vor ca. 3 Wochen bei mir und hat die Feuchte gemessen und meinte schaut schon sehr gut aus.

Also der Fließestrich ist da eigentlich sehr dankbar.
Ich lüfte aber 2-3 täglich und wenn das Wetter passt bleibt auch mal ein Fenster gekippt bzw. steht alles offen wenn ich beim Haus bin.

ich hatte aber auch Schimmel bei den Fenstern also würde ich dir schon empfehlen ein Fenster offen zu lassen.
6.5.2016 23:05
wie tust du estrichausheizen?
ich habe blödes gefühl. alles zieht sich in die länge. :(


VWG 40 schrieb: und meinte schaut schon sehr gut aus.


heißt was?
hat er bei dir schon abgeschleift?
bei mir hätte es vor ca. 3,5 wochen passieren sollen - wie ich den kollektor gemacht habe. damals meinte er noch, der sei zu feucht. vor 1,5 wochen wurde er dann geschliffen.
architektin und spachtler/maler meinen, der schaut sehr schön aus. mir sagt es nichts. ;)
7.5.2016 18:02
Ich habe gleich eine Woche nach Einbringung damit begonnen.
Meine Heizung hat leider kein Programm somit habe ich täglich die VL Temp. Um 5 Grad erhöht wie in der Anleitung vom Wiedner.

Geschliffen wurde er nach 3 Wochen.

Wieviel Feuchte noch drinnen ist weiß ich auch nicht.
Wenn ich über Nacht alles zu habe geht das Hygrometer max. Auf 70 rauf.

Heute hatte ich wieder den ganzen Tag offen und war auf 40% herunten.

Hab am Donnerstag mit dem Malen begonnen und der Spachtler hat jetzt auch noch alles fertig gemacht.
Also kommt jetzt wieder etwas Feuchte rein.
Werde dann Ende nächste Woche wieder mit dem ausheizen beginnen.
Falls ich wirklich sehe das es noch sehr feucht ist stelle ich ein Entfeuchtergerät rein.

Bis wann willst du einziehen bzw. ab wann sollen die Böden gelegt werden?
8.5.2016 22:26


VWG 40 schrieb: Meine Heizung hat leider kein Programm


was ist das für eine heizung? wie hast du die an die fbh angeschlossen?


VWG 40 schrieb: Bis wann willst du einziehen bzw. ab wann sollen die Böden gelegt werden?


böden sollten dann spätestens anfang august gelegt werden. mitte august wäre super, wenn wir eingezogen sind und im neuen zuhause leben.
8.5.2016 22:30

Projekt Estrichausheizen mit Wärmepumpe
am samstag habe ich um mittag herum diese profile ins wohnzimmer gebracht. den ganzen rest des tages sonnenschein. am abend habe ich diesen bund verschoben und dieses muster.. das dunkle deutet auf feuchtigkeit hin.. !?
9.5.2016 7:50


brink schrieb: was ist das für eine heizung? wie hast du die an die fbh angeschlossen?


LWP
Innenteil hängt an der Wand.


brink schrieb: böden sollten dann spätestens anfang august gelegt werden. mitte august wäre super, wenn wir eingezogen sind und im neuen zuhause leben.


Bis dahin sollte der locker trocken sein.
Meiner kam ja 2 Wochen später wie deiner rein und wir fangen im Juni an mit Fliesen legen.
Habt ihr nirgends Fliesen?
Weil das dauert doch etwas länger.
Überall wo bei uns Fliesen kommen malen wir erst nach dem verlegen da die Fliese ja nicht auf der Farbe hält.


brink schrieb: am samstag habe ich um mittag herum diese profile ins wohnzimmer gebracht. den ganzen rest des tages sonnenschein. am abend habe ich diesen bund verschoben und dieses muster.. das dunkle deutet auf feuchtigkeit hin.. !?


Das ist bei mir auch noch immer so.
Nehme schon an das es auf Feuchtigkeit hin deutet aber wieviel Feuchtigkeit kann man auch nicht sagen.

Bei dir sieht das ganze viel gleichmässiger aus als bei mir.
Werde vielleicht später noch ein Foto machen.
9.5.2016 8:15
Also ich habe über Weihnachten Ausgeheizt (ganz normales Programm, mit Heizstab).
Ich fuhr zwei mal am Tag zur Baustelle und habe Stoßgelüftet, sowie alle Fensterrahmen immer trocken abgewischt.

Falls eine Treppe zum Dachgeschoß rauf vorhanden ist, würde ich empfehlen diese zu kontrollieren.
Bei uns hat sich Feuchtigkeit angesammelt und hatten leichte Flecken etc.
9.5.2016 8:24


BoZm schrieb: Falls eine Treppe zum Dachgeschoß rauf vorhanden ist, würde ich empfehlen diese zu kontrollieren.
Bei uns hat sich Feuchtigkeit angesammelt und hatten leichte Flecken etc.


Bei diesen Treppen muss man sowieso sehr aufpassen da die nie von Werk aus 100%ig Luftdicht sind. Muss man immer nachbessern sonst ist Schimmel vorprogrammiert.
9.5.2016 8:33


VWG 40 schrieb: Habt ihr nirgends Fliesen?


massenweise. :)
um die mache ich mir keine gedanken. die kann ich unverfugt lassen und da kann die feuchtigkeit noch ein jahr lang raus.
aber wohn/esszimmer, sowie alle schlaf/kizis, schrankraum, dielen. das ist parkett. ein gästezimmer im keller soll auch parkett bekommen - fast fürchte ich, dass dieses erste später gelegt werden wird..


VWG 40 schrieb: LWP
Innenteil hängt an der Wand.


ah, interessant. ich habe alles im keller (werde haben). wollte nichts an die wände montieren zwecks schallentkopplung - sonst würde sich das brummen über die betonwände und decke ausbreiten.. ;)


VWG 40 schrieb: Werde vielleicht später noch ein Foto machen.


bitte, bitte :)
9.5.2016 8:34


BoZm schrieb: Falls eine Treppe zum Dachgeschoß rauf vorhanden ist


kein dachgeschoss. haus dicht mit 0,43 n50 wert, wobei der elektriker eh schon ein paar dosen wieder abgedichtet hat :)


Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

« Energie- und Haustechnik-Forum