» Diskussionsforum » Garten & Pflanzen-Forum

Mähroboter

 
90 Beiträge | letzte Antwort 5.10.2017 | erstellt 12.4.2016
Ich will hier mal nach euren Erfahrungen mit Mährobotern im Allgemeinen fragen, da wir auch überlegen, sowas anzuschaffen.

Seid ihr zufrieden mit dem Mähergebnis?

Mähen diese Roboter auch einen "komplizierten" Garten oder nutzt ihr ihn nur für schöne, einfache Flächen? (Soll heißen, einen Garten mit vielen Bäumen, Sträuchern, Rabatten, Spielplatz für die Kids, Trampolin usw...)

Wie sichert ihr das Gerät nachts oder vor evt. Diebstahl?

Danke im Voraus für euren Input!
 1 2...... 3 4 5 >

12.4.2016 21:20
Bei meinem Bruder läuft auch so ein Ding, bin sehr angetan! Schöner Rasen! Hat auch einen Diebstahlschutz eingebaut. Stehlen kann man ihn noch, aber der "Neubesitzer" kann nichts mehr anfangen mit ihm.
12.4.2016 22:28
Welche Marken und Modelle empfehlen sich bei diesen Robotern? Irgendwas schon zu beachten vor Humus Auftragen wenn man vor hat sich so ein Teil anzuschaffen?
13.4.2016 0:22
Unsere Erfahrungen nach 2 Jahren Robbie
- Wir haben den kleinen Gardena Rasenroboter r40li, cirka 300m2 reine Rasenfläche
- Er mäht 2-3-4 Tage/Woche je nach Saison, jeweils nachts
- Kabel vergraben war einfacher als gedacht; einfach mit dem Spaten eine schmale Rille stechen und Kabel reindrücken. A bissl Erde drauf, Zutreten, fertig!
- Kabel nachjustieren: die ersten Tage einfach beobachten und die eine oder andere Stelle nachjustieren
- Gegen Bäume, große Büsche, Kinderhaus und Sandkisten fährt er einfach dagegen und dreht dann ab. Hier haben wir kein Kabel rundherum verlegt.
- Beete haben wir mit dem Kabel umgeben, damit er nicht reinkurvt
- Frisch angelegter Rasen wird gerne "umgeackert". Also schauen, dass es nicth zu erdig ist
- Regelmäßiger Garten: er mäht auch Engstellen und kommt in alle Gartenteile. Er beginnt einmal am Anfang und einmal am Ende des Leitkabels, sodass man ihn damit auch in entlegenere Gebiete leiten kann.
- Steine im Weg: werden "gefressen", mitgeschleift und führen im Idealfall zum Stopp des Roboters. Im schlimmeren Fall darf man sich einen Metalldetktor kaufen, um die verlorenen, abgebrochenen Messer wieder zu finden, die irgendwo in der Wiese stecken müssen
- herumliegendes Spielzeug: der Garten muss an Mähtagen immer sauber gemacht werden.
- Äpfel: werden zerhächselt oder führen zum Stopp
- Weinbergschnecken: werden gekappt
- Andere Schnecken: werden bloß überfahren
- Katzen: schauen interessiert zu
- Igel: teilen hoffe ich nicht das Schicksal der Weinbergschnecken
- Diebstahl: hat einen PIN, kann so eingestellt werden, dass er laut piept wenn man ihn stehlen will und ist bei der Eigenheim/Haushaltsversicherung mitversichert
- Akku: hält ganz gut, nach 2 Jahren kein Bedaf an einem neuen.
- Messer: halten länger als gedacht und sind relativ günstig nachzukaufen
- Überdachung: nicht notwendig, aber irgenwie doch ein besseres Gefühl, wenn er in die Garage fährt. Somit gibts eine eigenes Robbie-Haus, welches völlig nicht-Gardena-Anleitungs-konform angelegt und verkabel ist (und trotzdem funktioniert)
- Geräusche: Hinterrad muss man öfter ölen (quietscht); Motorgeräusch: haben ihn deswegen schon mal eingeschickt, scheint aber Bauart bedingt zu sein. Ist ein hoher, nerviger, schwebender Ton. Andere Marken sind aber entweder noch lauter oder haben einen ähnlichen Ton, sodass der Gardena für uns das akzeptable Übel in Bezug auf Geräuschkulisse war.
- Garantieleistungen: geht unkomplizit zu Husquarna in Linz und wird dort wieder auf Vordermann gebracht
- Mähergebnis: tiptop
- Fazit: wrüde den Gardena immer wieder nehmen, außer es würde mir ein flüsterflüsterleiser anderer unterkommen (nach unseren Recherchen waren vor 2 Jahren fast alle lauter als der Gardena).


13.4.2016 7:49
bosch indego 1000 connect
Hallo,
wir haben uns den Bosch indigo 1000 gekauft, den man angeblich über ne APP mittels Iphone steuern kann. Der Mäht zwar 800 m2, und wir haben nur 300 m2 Garten, aber schau ma mal. Ausschlaggebend war uA die App, wenn ich nämlich im Büro sitze, ne Erinnerung bekomme - achtung robi hat heute dienst - und ich dann vom Sessel falle weil ich vl. vergessen habe die Glückshäufchen von unserem Vierbeiner einzusammeln, kann ich immer noch beruhigt den Start via App stoppen.
also, was mir jetzt scho mal aufgefallen ist, dieser Robi ist scho gscheid rießig

Habt ihr Erfahrungen wenn man das Kabel erst nachträglich bei schon vorhandenem Rasen verlegt?
wir haben erst gestern erst darüber diskutiert, wir beginnen heute mim auffräsen (auflockern) vom Garten, Freitag Samstag dann mit der Walze und Rasen säen.
so, nun zu unserem Problem, wir haben Streucher gesetzt entlang vom Zaun, da müssen wir noch eine Seite fertig machen, die Rasenkanten (Blech) werden wir erst Mitte Ende Sommer machen. Jetzt war unsere Idee, wir stressen uns jetzt mal NICHT mit dem Roboter auch noch herum, wir machen jetzt mal Rasen (wichtig!) und während Rasen wächst, machen wir die Terrasse hinter dem Pool etc. und im Sommer werden wir gemütlich die Beete und Rasenkanten fertig machen.

das heißt, wir würden bis dahin einfach den Rasenmäher von meinen Eltern stibitzen (die ersten male sollte ma sowieso mim normalen Mäher mähen hab ich wo gelesen).
Danach wenn alles fertig ist, wissen wir genau (genau! haha) wo wir die Kabel legen, aufstechen und kabelrein, zutreten, ggf bissi samen drauf. fertig.
was sagt ihr? funktioniert das so auch? oder verspinn ich mich da wieder?

ich will mir einfach jetzt mal keinen STRESS mehr machen, der Garten stresst scho genug, jetzt kommts auf den Robi echt nimma drauf an.
danke für eure Meinungen
#BILD#20160413718150.JPG
13.4.2016 7:56
Da hänge ich mich gleich mit einer Frage an - gibt es da ein Allround Begrenzungskabel?
Werde auch den Rasen bald machen und würde ein Begrenzungskabel verlegen für irgendeinen Mäher eventuell einmal !
Gibt es da eines?

DAnke sehr!
13.4.2016 12:31
Kabel verlegen
Wir habens im Nachhinein verlegt und war echt ganz stressfrei. Nicht mal 2 Stunden (1 Person) und alles war erledigt trotz diverser Kurven und Einbuchtungen.
Wichtig ist ein halbwegs gerade gebogener Spaten zum Rille stechen.
13.4.2016 12:35
super, das hört sich echt suuuuper an, danke @häuselbauerin

13.4.2016 12:36
ok, danke für die Info.
Dann werde ich mal Vorverlegung lassen und wenn ich ihn irgendwann mal brauch nachmachen.

Danke!
13.4.2016 12:37
@vandini
Machst du Beregnung auch, wenn ja was nimmst du hier (Leitungen, Sprenkler,...)?

13.4.2016 13:03
Wir hatten Schafe die früher bis ans Elternhaus mähhhh(ten) und nun nen Rasentraktor der ab und an mal rausgeholt wird wenns zu hoch.
Denn wir sind weg vom Rasen weil sowieso die Fläche es nicht mehr zulassen würde. Blumenwiese kann mans nun nennen. Dort wo viel rumgetrammpelt wird gibts entweder Hackgut oder Kies. Ist doch sowieso viel schöner :). Da wird auch nix gedüngt oder gar ein Unkraut würd stören.
Golf spiel ich halt dann beim Nachbarn.
13.4.2016 13:29
Wir haben uns derzeit noch dagegen entschieden... wir haben zwar noch keine Kinder [sind quasi in Arbeit ] und dann liegt sicher auch das ein oder andere Spielzeug am Rasen, das immer wegräumen, wenn der Robbi fahren soll... da kann ich gleich selber auch mähen sind ja nur 700m²
unser Nachbar hat einen Automower 320 und ich muss schon sagen der Rasen sieht perfekt aus also gut sinds schon aber 1-2mal in der Woche selber mähen hat, nach einem Arbeitstag im Büro, auch was
13.4.2016 13:39
bei unseren nachbarn fährt der nachts, hat auch was. immer frischer schöner rasen, nie siehst wen mähen *ggg*
13.4.2016 13:44


vandini schrieb: bei unseren nachbarn fährt der nachts, hat auch was


stört er damit nicht die anderen Nachbarn und euch beim Schlafen?
mfg
Sektionschef
13.4.2016 13:54


Sektionschef schrieb: stört er damit nicht die anderen Nachbarn und euch beim Schlafen?


Also wenn ich vom Automower ausgehe... der stört sicher nicht, da gibts sicher Insekten, die lauter sind.
13.4.2016 13:58
ich hab ihn noch NIE gehört.

früher als er noch nachmittags fuhr hab ich ihn gehört, meist wenn er 100 mal gegen die schaukel steher gefahren ist.....
13.4.2016 13:59
Wenn ich mir derzeit (es steht noch kein Haus, aber trotzdem) unseren Garten anschaue, wie schön all die Frühlingsblumen blühen, die einfach irgendwo im Garten raus kommen oder im Sommer stellenweise ganze Büsche Margeriten irgendwo mittig wachsen, dann würd der Robi alles kurz und kleim häckseln .... aber cool wärs schon, nicht selber mähen zu müssen.
13.4.2016 14:16
Wie ist denn das, fährt der Mähroboter nur planlos im Garten herum und ändert seine Richtung wenn er wo anstösst oder ans Kabel gelangt oder fährt er tatsächlich nur dort wo er noch nicht war, also merkt er sich was schon gemäht wurde?
mfg
Sektionschef
13.4.2016 14:22
Der Plan ist planlos zu sein...
... und so letztlich alles mal zu erwischen. (zumindest bei den mir geläufigen Modellen).

Geht eigentlich ganz gut, ab und zu bleibt mal ein Büschel stehen, aber sieht man nur wenn man genau schaut und danach sucht.
13.4.2016 14:34
angeblich fährt der Indego die Kanten ab und speichert so eine Karte vom Garten, also "nicht planlos", laut app müsste man sehen was gemäht wurde und was nicht (das hat mir so gefallen *gg*) #BILD#20160413778300.JPG
13.4.2016 15:09
Bosch Indego Erfahrungen
Wir haben uns voriges Jahr für den Bosch Indego 800 (Codename Shaun das Schaf) entschieden. Es ging sehr günstig mit der Tiefpreisgarantie beim Hornbach (günstigstes Angebot raussuchen und sie geben dann nochmals 10 %) - waren dann ca. EUR 800.

Installation ist wirklich einfach - habe nur den Fehler gemacht, die Anleitung nicht genau zu lesen (Positionierung Ladestation & Kabelverlauf davor muss gerade sein). Das grüne Begrenzungskabel wird auf der Oberfläche verlegt (gespannt mir Plastik-Haringen fixieren) und nix eingegraben. Nach ein paar Wochen ist davon nix mehr zu sehen. Mehr dazu findest z. b. hier & macht es etwas anschaulicher:

https://www.bosch-garden.com/at/de/gartengeraete/indego-help.jsp
https://www.bosch-garden.com/at/media/BOLG_14_2595_GB_DE_FR_Indego_Installation_Guide_SW_A4_RZ_low_k2.pdf

Derzeit läuft er viermal die Woche. Das Mähergebnis ist super aber das Unkraut verschwindet halt nicht von selbst / der Löwenzahn passt sich beispielsweise an = bleibt mit den Blüten am Boden. Die ganz äußersten Ränder an Wänden muss man periodisch nachmähen, da hier ein gewisser Abstand gegeben sein muss (Mäher muss auch wenden können).

Kinder sind fasziniert von Shaun und für die besitzt er Unterhaltungswert.
Schecken haben wir gsd keine und Katzen hätte ich noch keine bei uns gesehen. Sporadische Hindernisse erkennt er und sind kein Problem. Unser Junior ist noch nicht so weit, da betreffend Hindernisse kreativ was im Garten zu verteilen, aber das wird wohl ...

Eine Diebstahlsicherung hat er = meckert, wenn er aufgehoben wird und will dann den PIN. Beim Aufheben stoppt er auch sofort die Messer

Kleine Mankos waren: ein verlorenes Vorderrad (Befestigungskapperl auf den Metalbügeln mit Patex fixiert) und zwei Mal ein verlorenes Hinterrad (Schrauben mittlerweile mit Sprengring fixiert).

Als Resümee kann man sagen, dass es doch eine erhebliche Zeitersparnis und ein Komfortgewinn ist. Durchs ständige Mulchen ist der Rasen auch sehr schön und Düngen nicht so sehr Thema.
Was noch offen ist, ist das Thema Vertikutieren. Gerade dort, wo das Kabel verlegt ist, schreit das Moss danach und das wäre eigentlich zu machen. Kabel raus / rein wird mir wohl nicht erspart bleiben- heuer aber eher nimmer.
13.4.2016 15:22
....


Sektionschef schrieb: Wie ist denn das, fährt der Mähroboter nur planlos im Garten herum und ändert seine Richtung wenn er wo anstösst oder ans Kabel gelangt oder fährt er tatsächlich nur dort wo er noch nicht war, also merkt er sich was schon gemäht wurde?


Beim Bosch ist es so, dass der nicht planlos fährt - macht das systematisch & abwechselnd. Die sogenannte Mähspurüberdeckung kann man einstellen und ja - der merkt sich, wo er schon war. Bei anderen Herstellern ist das unterschiedlich gelöst.

Genauer beschrieben ist es im schon erwähnten Link bei den FAQs

https://www.bosch-garden.com/at/de/gartengeraete/indego-help.jsp
 1 2...... 3 4 5 >



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]