» Diskussionsforum » Passivhaus-Forum

KWL und Raum ohne eigene Abluft

16 Beiträge | letzte Antwort 18.5.2015 | erstellt 1.5.2015
Hallo,

Unser HKWL möchte die Wohnraumlüftung im Keller nicht für alle Räume gleich machen. Es gibt dort 3 hintereinander geschaltene Räume.
Im Vorraum möchte er einen Decken-Zulüfter legen. Von dort soll die Luft unter der Tür in ein Lager strömen und von dort wieder unter einer Tür in den Technikraum ziehen. Dort findet sich in der Decke ein Abluftventil.
Reicht das aus? Oder soll er im Lager (20m2) auch ein Abluftventil setzen?
Meine Befürchtung ist, dass im Lager die Luft nur horizontal über den Boden streift und kein vertikaler Luftaustausch stattfindet.

LG,
Martin
1.5.2015 12:11
KWL und Raum ohne eigene Abluft


Knochen schrieb: Unser HKWL möchte die Wohnraumlüftung im Keller nicht für alle Räume gleich machen. Es gibt dort 3 hintereinander geschaltene Räume.

Ohne genauere Infos kann man dazu schlecht was sagen. Zeig doch mal den Plan mit dem Lüf-tungskonzept KWL. Und die Raumdefinition (ob beheizt/gedämmt?)
Gruss HDE
1.5.2015 17:26
Nachdem ein Lager im Keller i.d.R. gar keine Lüftung hat und auch keine Frischluftrate für Bewohner benötigt, würde ich das als ausreichend empfinden.
Falls Du die Möglichkeit hast, könntest Du zwischen Lager und Technik aber ne eigene Überströmung basteln, z.B. ein Rigipskanal der von der Lagerdecke zum Technikraunboden führt. Aber nur bei chronischer Langeweile.
1.5.2015 18:26
Hier ist der Grundriss mit Lüftungsverteilung.
KWL und Raum ohne eigene Abluft

Ziel ist es, durch die KWL einen trockenen Keller ohne Kondenswasserbildung zu erhalten. In vielen Häusern riecht der Keller, vor allem im Sommer, muffig.


1.5.2015 18:50
Ein muffiger Keller liegt an schlechter Dämmung ... mit warmfeuchter Luft von draussen wird der Keller ned trockener, im Gegenteil => gut dämmen und idealweise eine KWL mit einem effizienten Erdwärmetauscher, der etwas Feuchte aus der Außenluft holt.
1.5.2015 20:14
KWL und Raum ohne eigene Abluft


Knochen schrieb: Ziel ist es, durch die KWL einen trockenen Keller ohne Kondenswasserbildung zu erhalten. In vielen Häusern riecht der Keller, vor allem im Sommer, muffig.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Lagerraum und Haustechnik unbeheizt sind, sich aber innerhalb des Dämmperimeters befindet.
Mein Vorschlag:
- Im Windfang/Garderobe eine ZUL machen und zur ABL EG überströmen lassen.
- Im Lager würde ich eine ZUL machen und zur ABL Technikraum überströmen lassen.
- Die Tür zwischen Windfang/Garderobe und Lager dicht machen.
Gruss HDE
1.5.2015 20:45
Hallo HDE,

Genauso würde ich es auch sehen.

Die Zuluft im VR strömt auch über das Stiegenhaus ins OG zur Abluft.
Also lieber luftdichte Türe im Lager mit Luftauslass.
Der gesamte Keller befindet sich innerhalb der Dämmperimeter.
Geheizt wird im Lager zaghaft (geplant sind um die 17°C)
2.5.2015 10:40
Hallo Knochen,
es würde auch ohne eigene Zuluft im Lager funktionieren. Analog ist das in tausenden Häusern so realisiert (Vorräume, die zwischen Abluft- und Zulufträumen liegen als Überströmräume).
Die über die Türen strömende Luft wird durch leichten Über- oder Unterdruck im Raum bestimmt.
4.5.2015 19:36
@knochen


Knochen schrieb: Geheizt wird im Lager zaghaft (geplant sind um die 17°C)


Wennst im Keller tatsächlich im Sommer nur 17 Grad bekommst, wirst du sicher ein Kondensatproblem bekommen, wenn du mit KWL lüftest.

Unbeheizter Keller und KWL ist eine schlechte Kombination.

BTW, planst du echt pro Raum einen Bewegungsmelder und einen Präsenzmelder und wenn ja, wozu?
Tipp, lass lieber eine größeren Abstand zwischen BM/PM und Lampe, 1 Meter ist grenzwertig und kann zu Fehlschaltungen führen.
5.5.2015 12:45
Die Frage die sich mir gerade stellt - wer heizt seinen Keller um ihn danach mit einer KWL zu lüften? Ich verstehe zwar das grundsätzliche Problem, aber das Thema hast du doch immer wenn im Keller eine KWL eingebaut ist, oder?

Im Sommer heizen halte ich auch für sinnfrei, und ich glaube nicht das du sonst auf > 20° kommst...

Mal sehen, unsere Konstellation ist ähnlich. Wir haben im Keller zwar überall FBH verlegt, aber diese läuft nur minimal mit.
KWL ist den ganzen Winter gelaufen, kein Kondensatthema.

Nun steht der Sommer an, ich werde das Thema erstmal beobachten..., eventuell wird das Probelm bei uns etwas abgeschächt da wir durch den EWT die Luft kühlen wollen - mal sehen wie gut das funktioniert.

Im schlimmsten Fall müsste ich die Ventile im Keller zudrehen, heizen ist für mich keine Alternative - zumindest im Sommer
5.5.2015 14:18
Wenn


terminus schrieb: Nun steht der Sommer an, ich werde das Thema erstmal beobachten..., eventuell wird das Probelm bei uns etwas abgeschächt da wir durch den EWT die Luft kühlen wollen - mal sehen wie gut das funktioniert

Wenn Dein Keller gedämmt ist (und das muss er ja wohl - wenn er beheizt ist) wird es keinerlei Probleme mit Kondensat geben.
Gruss HDE
5.5.2015 21:44
@eggerhaus


terminus schrieb: Die Frage die sich mir gerade stellt - wer heizt seinen Keller um ihn danach mit einer KWL zu lüften?


najo, jeder, der den Keller irgendwie mit Wohnraumqualität nutzen will...also über 20 grad raumtemperatur und unter 70 % rel. LF.


eggerhau schrieb: Wenn Dein Keller gedämmt ist (und das muss er ja wohl - wenn er beheizt ist) wird es keinerlei Probleme mit Kondensat geben.


Ein gedämmter Keller, selbst wenn er halbwegs gedämmt ist und Wohnraumqualität haben soll, wird im Winter in unbeheiztem Zustand auf unter 20 Grad fallen...eher gegen 15 Grad.
Dieser Keller wird dann im Hochsommer auch nicht über 20 Grad haben, aber du hast dann mit Sicherheit ein Kondensatthema, wenn du dir die schwüle Sommerluft reinbläst.

Selbst meine Betonsteine in der neu "gedämmten" Garage (dachdämmung) sind momentan feucht....was auch kein Wunder ist...Garage ist beschattet, also relativ kühl, zusätzlich noch undicht durch Garagentor/tür und wir haben jetzt sehr schwüle Wetterlagen.
6.5.2015 7:47


gdfde schrieb: Selbst meine Betonsteine in der neu "gedämmten" Garage (dachdämmung) sind momentan feucht....was auch kein Wunder ist...Garage ist beschattet,

Du solltest - bei Deinen Betrachtungen - die KWL mit einbeziehen.
Gruss HDE
17.5.2015 12:03


gdfde schrieb: BTW, planst du echt pro Raum einen Bewegungsmelder und einen Präsenzmelder und wenn ja, wozu?
Tipp, lass lieber eine größeren Abstand zwischen BM/PM und Lampe, 1 Meter ist grenzwertig und kann zu Fehlschaltungen führen.


@gdfde

BM = Brandmelder
PM = Präsenzmelder

Läuft alles über KNX und ist entsprechend parametrierbar.

17.5.2015 20:16


terminus schrieb: Wir haben im Keller zwar überall FBH verlegt, aber diese läuft nur minimal mit.
KWL ist den ganzen Winter gelaufen, kein Kondensatthema.
Nun steht der Sommer an, ich werde das Thema erstmal beobachten..., eventuell wird das Probelm bei uns etwas abgeschächt da wir durch den EWT die Luft kühlen wollen - mal sehen wie gut das funktioniert.


Interessante Diskussion, möchten auch einen Kellerraum in die KWL mit einbeziehen. Da gibt's doch bestimmt schon jemand mit Erfahrungen im Forum???


gdfde schrieb: Dieser Keller wird dann im Hochsommer auch nicht über 20 Grad haben, aber du hast dann mit Sicherheit ein Kondensatthema, wenn du dir die schwüle Sommerluft reinbläst.


...klingt für mich irgendwie logisch.
18.5.2015 19:10
Wir führen unsere Luft zuerst über einen Erdwärmetauscher. Der wird wohl einiges an Feuchtigkeit aus der Luft holen.
Der Keller ist übrigens komplett isoliert.
18.5.2015 20:45


Knochen schrieb: Wir führen unsere Luft zuerst über einen Erdwärmetauscher. Der wird wohl einiges an Feuchtigkeit aus der Luft holen.


Schon, aber er wird keine Wunder wirken...vor allem nicht im Keller.
Nachdem ich ja alles monitore (ua. die Zuluft der KWL im EWT), hab ich auch davon Statistiken
Schon jetzt wärs teilweise kontraproduktiv, den Keller, wie in meinem Fall auch mit EWT, über die KWL zu führen, da die Taupunkttemperatur der Zuluft im EWT über dem Taupunkt in den Kellerräumen liegt.
Mit "normaler" Fensterlüftung im Keller wärs noch schlimmer.
Mein Keller hat jetzt zwischen 17 und 18 Grad und ca. 60 % rel. LF.
KWL und Raum ohne eigene Abluft


Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.