« Forum für Sonstiges  |

Zentralstaubsauger? Erfahrungen?

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  ludmilla
8.9. - 10.10.2016
19 Antworten 19
19
Hallo und guten Tag! Ich bin in letzter Zeit immer wieder über das Thema Zentralstaubsauger gestossen und überlege mittlerweile ob das etwas für unser Haus wäre. Besonders wegen der mühsamen Staubsaugerei der Stiegen. emoji
Hat wer von euch Erfahrungen mit den Geräten?
Vor- und Nachteile?
Was sollte beachtet werden bei der Anschaffung?
Und ganz wichtig: kann man so einen Zentralstaubsauger auch im Nachhinein im Haus einbauen?
Ich würde mich über ein paar Informationen freuen!Danke danke! Bis bald!

  •  hotz68
  •   Gold-Award
8.9.2016  (#1)
.Wir haben eine von da, > ico http://www.globaltek.at/
Wir sind eigentlich recht zufrieden damit , man hat halt den relativ langen Schlauch hinterher , aber ja so ist das System !
Einbau im nachhinein ist glaub ich ziemlich schwierig , wir habens gelich beim Rohbau mitgemacht , da ja die ganzen Röhrln im Estrich drinnen sind !

1
  •  atma
  •   Gold-Award
8.9.2016  (#2)
ich hab einfach 2 staubsauger - einen für oben, einen für unten. stiegen komm ich mitn schlauch exakt bis zum platzl in der mitte der stiegen ohne den staubsauger da hin und herschleppen zu müssen.

1
  •  speeeedcat
  •   Gold-Award
8.9.2016  (#3)
Hama auch so wie Atma. Wenn´s für die Stufen ist, würd ich mir einen Dyson Akku gönnen ;)

1


  •  Dommas
  •   Bronze-Award
8.9.2016  (#4)

zitat..
atma schrieb: ich hab einfach 2 staubsauger - einen für oben, einen für unten. stiegen komm ich mitn schlauch exakt bis zum platzl in der mitte der stiegen ohne den staubsauger da hin und herschleppen zu müssen.


Hier ebenfalls emoji

1
  •  rocco81
  •   Bronze-Award
9.9.2016  (#5)

Lieber für jedes Stockwerk einen Staubsaugroboter. Heutzutage tut man eher wischen als Staubsaugen. Und für Polstermöbel, Auto usw. tuts auch ein normaler Staubsauger gleich mal.

Anstatt in eine Zentralstaubsauganlage würde ich lieber in ein KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] investieren, dann hast wiederum weniger Staub im Haus...

1
  •  ludmilla
12.9.2016  (#6)
hotz68, danke für die Infos. Ich habe jetzt von einem Bekannten erfahren, dass das Einbauen schon geht und bei vielen Häusern nicht so ein Problem ist, weil es eh einige Schächte meist bei Häusern gibt oder auch zum Beispiel einen ungenutzen Kaminschacht. Aber ja, glaub, das sollte sich wen, dann wer vorher genauer anschauen kommen bei uns.
Von diesen kleinen Robotern bin ich übrigens nicht so begeistert. Mein Mann hat letztes Jahr einen gekauft und ehrlich gesagt fand ich nicht dass der so gründlich saugt wie ichs gern hätt und unser Hund ist auch verrückt geworden emoji
Und auf die Gefahr hin, daß das alle wissen, ich habe leider keine Ahnung was KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] ist?! Bitte um Aufklärung!

1
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo ludmilla, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  rocco81
  •   Bronze-Award
13.9.2016  (#7)

KWL = kontrollierte Wohnraumlüftung oder Komfortlüftung

Der iRobot z.B. funktioniert sehr gut, die Dinger kehren aber hauptsächlich und saugen nur schwach. Sauber wirds aber.
Mit einem ausgewachsenen Hund im Haus siehts vielleicht anderes (Haaaare) aus...

1
  •  ludmilla
14.9.2016  (#8)
Achso, aha, interessant, interessant. Habe noch nie davon gehört*G* Werde ich mal meinen Mann fragen-ob er das hat bzw. was er davon hält.
Und ja, bei einem haarenden Hund (und so einer ist unserer leider) ist so ein kleiner Roboter nix. Deshalb frag ich ja nach den großen und vor allem starken Zentralstaubsaugern emoji


1
  •  vandini
  •   Gold-Award
14.9.2016  (#9)

zitat..
rocco81 schrieb: Mit einem ausgewachsenen Hund im Haus siehts vielleicht anderes (Haaaare) aus...


zitat..
ludmilla schrieb: Und ja, bei einem haarenden Hund (und so einer ist unserer leider) ist so ein kleiner Roboter nix.


einspruch emoji

wir haben eine mittelgroße 40 kg Prinzessin, die haart auch mehr als gedacht.. aber halt kurzes fell. trotzdem sieht ma tausende haare immer am boden (ganz dunkler holzboden.... super sonneneinstrahlung große fenster, terrassentüre blabla..)

bei uns fährt ein robo (irobot 620) und wir sind super zufrieden! er findet auch von selbst wieder zurück in die Ladestation. ohne den würde ich sterben vor lauter saugen.. morgends drauf drücken müsste man halt (das vergiss i immer und ärger mich dann im büro) aber unser wauz druckt immer am knopf wenn der Robo wo steht wo er nicht soll (also nicht in der ladestation - wenn er zb saugt und mich nervt und ich am knopf drück das still ist bleibt er dort stehn... dann rennt frau hund hin und drückt wieder mit der schnauze am knopf, und legt sich dann wieder auf de couch - also frau hund, nicht ich *lach*) - das werden wir mal trainieren das sie das jeden morgen macht *ggggggggg* wenn es für ihren geschmack so dreckig ist das der hund schon den staubsauger bedient emoji emoji

1
  •  ompierl
19.9.2016  (#10)
Hi, wir haben auch einen Zentralstaubsauger im Haus und das stand schon von Anfang an beim Hausbau ganz oben auf der Wunschliste und wir sind froh, es wirklich gemacht zu haben. Die Vorteile überwiegen extrem und das Ding erleichtert einem nicht nur das Leben sondern hat auch solche Pluspunkte zu bieten wie weniger (Fein)Staub im Haus, kein nerviges Ding, daß noch dazu laut ist, daß man hinterherziehen muss usw usw uswemoji
Wir haben unsren übrigens von hier: ico http://caneus.at/zentralstaubsauger/
Mit nachhinein Einbauen würde ich mich mal ausführlich beraten lassen - das muss sich wer direkt vor Ort ganz genau ansehen!

1
  •  ludmilla
20.9.2016  (#11)
Vandini, dein Hund ist ja spitze trainiert emoji das kann ich von unserem Leider nicht behaupten*G*. Ompierl, super, danke dir für deinen erfahrungsbericht. werd mich auf der Seite mal umsehen und um eine Beratung bzgl.Einbau kommen wir so oder so nicht drumherum. Aber das ist eh gut so, wenn dann will ich dass das alles ordentlich eingebaut ist und kein (teurer!!) Huschpfusch wird!

1
  •  manutdsupporter
4.10.2016  (#12)
Wir haben eine Anlage von Nilfisk, jedoch nur mit 3 Stk. Sockeleinkehrdüsen.
(Kücheninsel, Kachelofen, Vorraum/Gaderobe)

1
  •  utes
  •   Gold-Award
4.10.2016  (#13)

zitat..
speeeedcat schrieb: Wenn´s für die Stufen ist, würd ich mir einen Dyson Akku gönnen ;)

genau so is es. einen großen Dyson für unten und oben machts der Dyson Akku.

1
  •  Miike
  •   Gold-Award
4.10.2016  (#14)
Wir haben eine Zentralstaubsaugeranlage. Hauptbeweggrund war die feinstaubfreie Reinigung die so gewährleistet ist. Ich will nicht behaupten dass die konventionellen (Hand)Staubsauger unhygienisch sind, sehe die ZSA aber hier klar im Vorteil.

Ich reinige auch unsere Stiege damit problemlos. Eine unserer Dosen befindet sich in der Diele in der Nähe der letzten Stufe.

Mit etwas Geschick und Übung lässt sich auch der 9m-Schlauch blitzschnell zusammenlegen. Unser Schlauch kommuniziert mit der Anlage per Funk und ist somit kabellos auch relativ leicht.

Ein Roboter würde mich adaptiv dennoch reizen.


1
  •  SchnoederWohnen
5.10.2016  (#15)
Ich hab auch nen Nilfisk - is sogar stark genug dass man an 2 Dosen gleichzeitig saugen könnte. ich hab zu den 3 Dosen die dabei waren noch 2 dazugekauft und ne Einkehrleiste für die Küche. Obwohl das Rohrsystem max. glaub 25m lang sein sollte hab ich eher 35-40m gebraucht und trotzdem reicht die Saugkraft.

Mit dem Sauger im Keller wär das Ding eigentlich leise aber das Schlauchkit das im Set war pfeift ziemlich schrill.
Ich hab trotz Wireless-Version zum Glück alle Saugdosen verkabelt und nehm so nen 9m Stretchschlauch

ico http://caneus.at/saugzubehoer/saugschlaeuche/stretch-schlauch?number=CVA105

Der pfeift nicht und ist eingezogen mit 1,5m schön handlich.Dafür schaltet der halt über den Metallring an der Saugdose einfach nur ein und ich kann die Saugleistung nicht reguliern wie mit dem Funkgriff

Bei der Fortluft bin ich mir noch nicht ganz sicher ob ich ins Freie rausblase oder die minimal staubige aber doch recht warme Luft nicht lieber doch im unbeheizten Keller lasse. Die Kernbohrung zum Rausblasen hab ich zwar schon aber könnt ich ja wieder zumachen.

1
  •  monk
7.10.2016  (#16)
für AllergikerHallo,
Wir haben auch einen Zentralstaubsauger zuhaus. Zahlt sich auf jeden Fall aus, vor allem wenn man Allergiker ist. Um die Raumluft komplett zu reinigen, hilft ein herkömmlicher Staubsauger wenig. Beim Zentralstaubsauger wird die ganze schmutzige Luft ins Freie geblasen...

guter Artikel: ico http://www.wohnnet.at/wohnen/lebensraeume/raumluft-gesundheit-13807224



1
  •  atma
  •   Gold-Award
7.10.2016  (#17)
ich hab auch an haufen allergien, aber mit den hepa-filtern in unsrem miele S8 gibts da auch keine probleme mehr.

1
  •  utes
  •   Gold-Award
7.10.2016  (#18)

zitat..
monk schrieb: Um die Raumluft komplett zu reinigen, hilft ein herkömmlicher Staubsauger wenig.

Dyson kann das auch.

1
  •  monk
10.10.2016  (#19)
...also wenn man die technischen (Performance) Werte von Dyson Staubsaugern mit Zentralstaubsaugern vergleicht, stellt sich für mich die Frage "wer besser gegen Allergien hilft" gar nicht. Zugegeben...Dyson ist "stylischer"emoji, aber ein Staubsauger soll saugen und nicht stylen...

@Filter: nicht meins. wichtig ist, dass der Staub direkt nach draussen gelangt...

1

Thread geschlossen Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

Nächstes Thema: Badmöbel und Fliesenkante