« Elektrotechnik & Smarthome

Zangenamperemeter und Multimeter

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  bluefox
22.11. - 30.11.2022
13 Antworten | 10 Autoren 13
0
Hallo!

Ich bin auf der Suche nach einem Zangenamperemeter und einem Multimeter für den allgemeinen Hausgebrauch als auch (das Multimeter) für die Nutzung im Bereich von Mikrocontroller-Schaltungen etc. Wichtige wäre mir beim Zangenamperemeter auch ein Messmodus für Gleichspannung. Integrierte Akkus sind mir etwas suspekt - hier wäre es super wenn das noch ein Gerät mit wechselbarer Batterie wäre.

Leider ist die HTL schon etwas länger her und ich stehe gerade etwas verloren vor der Modell-Auswahl. Welche Geräte könnt ihr hier im mittleren Preis-Segment empfehlen, mit denen ich möglichst für alle Anwendungsfälle gerüstet bin? Bin gerne bereit für beide Geräte in Summe ca. € 450 auszugeben, wenn ich dann quasi zwei Geräte für alle Anwendungsfälle bis ans Lebensende habe ;)

Danke!

  •  Benji
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.11.2022 ( #1)
Empfehlung #1: meide Conrad und Voltcraft

Empfehlung #2 (die aber vermutlich etwas dein Budget sprengen wird): Fluke 179

Ich hab seit vielen Jahren so eins, und bin sehr zufrieden. Grad bei Multimeter mag ich mich einfach darauf verlassen können... (und da hatte ich schlimme Erfahrungen mit Voltcraft)

Edit: Vielleicht tuts auch ein Fluke 175? signifikant günstiger...

Mit Zangenstrommessern kenn ich mich leider überhaupt nicht aus.

  •  Fani
22.11.2022 ( #2)
Fluke wurde ja schon genannt, Benning ist sicher auch noch zu empfehlen (zB CM 5-1).

https://www.benning.de/produkte/pruef-und-messtechnik/digital-stromzangen/stromzange-cm-5-1.html

  •  rocco81
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.11.2022 ( #3)
Das wäre dann glaub ich das Fluke 323



  •  bluefox
22.11.2022 ( #4)
Danke für eure Rückmeldung! Das habe ich mir fast gedacht, dass an Fluke wohl kein Weg vorbei führen wird.
Hat auch jemand Erfahrungen mit UNI-T Geräten? Z.B. Mit dem UT-71D? Oder kann man UNI-T auch eher der Kategorie Conrad/Voltkraft zuordnen?

Edit: Das BENNING MM 10-1 oder BENNING MM 10-PV sehen eigentlich auch ganz interessant aus. Die hätten via Bluetooth auch eine Datenlogger-Funktion und qualitativ vermutlich eher am Fluke als am UNI-T. Richtig?

  •  Fani
22.11.2022 ( #5)


bluefox schrieb:

Danke für eure Rückmeldung! Das habe ich mir fast gedacht, dass an Fluke wohl kein Weg vorbei führen wird.
Hat auch jemand Erfahrungen mit UNI-T Geräten? Z.B. Mit dem UT-71D? Oder kann man UNI-T auch eher der Kategorie Conrad/Voltkraft zuordnen?

Edit: Das BENNING MM 10-1 oder BENNING MM 10-PV sehen eigentlich auch ganz interessant aus. Die hätten via Bluetooth auch eine Datenlogger-Funktion und qualitativ vermutlich eher am Fluke als am UNI-T. Richtig?

Ich habe auch ein UNI-T 210D. 

Für den Hausgebrauch bin ich zufrieden damit. 


  •  maxducati
22.11.2022 ( #6)
wir  haben in der Firma Gleichstromzangen der Firma Chauvin Arnoux im Einstaz und sind sehr zufrieden mit den Geräten einige sind sicher schon 10 Jahre alt ,auch Netzanalysatoren haben wir von denen die ich auch jedenfalls der Qualität von Fluke gleichstellen würde.

https://www.getgoods.com/at-de/products/495093/Chauvin-Arnoux-F205-Stromzange-digital-CAT-III-1000-V-CAT-IV-600-V-Anzeige-Counts-6000.html?ref=43&utm_source=google&utm_medium=organic&utm_campaign=fpla&gclid=EAIaIQobChMI3caNxPTB-wIVthkGAB1nfAFwEAQYCCABEgID4vD_BwE

  •  bluefox
22.11.2022 ( #7)
Ok, noch eine Ergänzung zum Beitrag oben - von BENNING klingt wohl das MM 7-2 deutlich besser, da auch 10A Strommessung möglich ist und nicht nur 400mA. Das hab ich beim ersten Blick übersehen.

  •  uzi10
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.11.2022 ( #8)
Ich hab ein Benning cm3 aber das muss man immer selber kalibrieren. Kann aber dc und ac.
Fluke ist super aber halt teuer.
Ich könnt für mein Oszi nen Messshunt brauchen haha

  •  lohner
22.11.2022 ( #9)
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B08CX6VHWV//ref=as_li_qf_sp_asin_tl?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0030BEM0K feinstes Chinesium, absolut ausreichend für meine Zwecke (schauen ob am PV kabel noch Strom fließt vor dem Abstecken)

  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
22.11.2022 ( #10)
Wir haben bei uns im Betrieb einige hundert Fluke 87 (Serie I - V), ist meines Erachtens eines der besten Multimeter (MM) in dieser Leistungsklasse. Fast unkaputtbar, leicht zu kalibrieren und reparieren, gute Dokumentation und lange Ersatzteilversorgung. Parallel haben wir noch Keysight 1252 MM, sind eigentlich auch sehr gut, gefühlsmäßig ist aber die Ausfallsquote höher (müsste einmal eine Auswertung fahren).

Die Frage ist, für was wird das MM verwendet. Gleichspannung und 50 Hz kann so ziemlich jedes günstige MM genau messen, interessant wird es ab 1 kHz aufwärts, hier strecken diese dann die Patschen und messen nur mehr Mist.

Gemäß manchen Elektronikforen dürfte das Brymen 869S ein P/L-hit sein, wenn es ein bisschen günstiger sein soll. Ich habe damit aber keine Erfahrung.

Wenn es auch ein gebrauchtes MM sein darf und vielleicht günstig über eBay erhältlich ist (gibt es manchmal unter 300 Euro), dann vielleicht ein 34401A (Keysight, Agilent, HP). Ist eins der besten Tischmultimeter am Markt und obwohl wir im Betrieb so um die 100 Stück von diesen haben, kann ich mich an kein einziges schadhaftes Gerät bzw. Probleme bei der Kalibrierung erinnern.

PS: Mein Favorit wäre ein 3458A, ist aber eine andere Liga und eher was für Messtechnik-Nerds.

  •  mikehammer
22.11.2022 ( #11)
Servus, die Fluke Tips hast du schon bekommen. Als Stromzange kann ich dir die HIOKI 3288 empfehlen. Habe ich schon lange im Einsatz und macht selbst bei Frequenzumrichtern ihren Job ziemlich gut. Sollte man um 250-300€ schon bekommen.

  •  erwinh
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
23.11.2022 ( #12)


bluefox schrieb: Hat auch jemand Erfahrungen mit UNI-T Geräten? Z.B. Mit dem UT-71D?

Ich hab einige UNI-T Geräte und bin eigentlich zufrieden. UT-71 hab ich, weiß aber grad nicht welche Endung, aber glaube auch D.
Zangenamperemeter hab ich ein UT216C und für kleinere Ströme ein UT211B. Das Kleine war kurz nach Lieferung defekt, wurde aber anstandslos getauscht (ich glaube bei Reichelt gekauft).
Weiters hab ich ein Tischmultimeter von UNI-T wo ich jetzt auch die genaue Type nicht weiß.


  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo erwinh, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  bluefox
30.11.2022 ( #13)
Ich hab mir nun das Brymen 869S bestellt und muss sagen - macht auf den ersten Blick einen echt guten Eindruck! Danke für den Tipp @berhan 



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Suche einen Fernseher für SAT, Netflix und Amazon
« Elektrotechnik- & Smarthome-Forum