» Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung

Wertpapierdepot

24 Beiträge | letzte Antwort 7.12.2018 | erstellt 7.11.2018
Hallo,

ich möchte mich zukünftig etwas mit Aktien beschäftigen (mit kleineren Beträgen).
Aus gegebenem Anlass benötige ich in den nächsten Tagen ein Depot.
Worauf ist bei der Eröffnung eines Depots zu achten bzw. welche Anbieter sind laut heutigem Stand zu empfehlen? 
Ich weiß es gibt bereits einen Thread aus 2015 aber in 3 Jahren tut sich ja doch einiges.

Aktuelle Konten sind bei easybank, santander, sparkasse, ing diba vorhanden.

 
7.11.2018 14:43
Ich habe ein Depot bei flatex.at. Waren zumindest damals von den Gebühren her die günstigsten in Österreich.
Nachteil: Sie verlangen Negativzinsen auf dort liegendem Guthaben.
8.11.2018 11:00


austriansales schrieb: (mit kleineren Beträgen


musst mal schauen ob sich das auszahlt. du hast ja immer kauf, verkaufspesen, depotgebühren (naja.. manchmal)

kommt drauf an, wie du dein portfolio aufbaust und an welcher börse du handelst, welchen broker du hast bi ba bo.

da kommts auf viele dinge an... so pauschal kann man das sicher nicht sagen.
8.11.2018 11:09
Schließe mich rk an, es wäre gut, wenn du ein bisschen mehr weißt, was du möchtest. 



Beispiel: Flatex hat nicht nur die Negativzinsen, sondern auch eine relativ saftige Gebühr bei ausländischen Dividendenzahlungen über 15 Euro. Vor allem bei jenen US-Aktien, die vierteljährlich die Dividende ausschütten, kann das ganz schön ins Geld gehen. Das kann dir wurscht sein, wenn du nicht auf Dividendenaktien außerhalb des deutschsprachigen Raumes setzen willst. 

Andererseits hast du bei Flatex keine laufenden Depotgebühren und keine jährliche Leistungspauschale.



Vielleicht hilft dir dieser Vergleich weiter, da kann man oben auswählen ob "Kleinanleger", "Vieltrader" etc. https://www.modern-banking.at/vergleich-brokerage-1.php Schließe mich rk an, es wäre gut, wenn du ein bisschen mehr weißt, was du möchtest. 

Beispiel: Flatex hat nicht nur die Negativzinsen, sondern auch eine relativ saftige Gebühr bei ausländischen Dividendenzahlungen über 15 Euro. Vor allem bei jenen US-Aktien, die vierteljährlich die Dividende ausschütten, kann das ganz schön ins Geld gehen. Das kann dir wurscht sein, wenn du nicht auf Dividendenaktien außerhalb des deutschsprachigen Raumes setzen willst. 
Andererseits hast du bei Flatex keine laufenden Depotgebühren und keine jährliche Leistungspauschale und eine große Auswahl an EFT Sparplänen.

Vielleicht hilft dir dieser Vergleich weiter, da kann man oben auswählen ob "Kleinanleger", "Vieltrader" etc. https://www.modern-banking.at/vergleich-brokerage-1.php


8.11.2018 12:04
@austriansales
wie gut kennst du dich denn am kapitalmarkt aus? wie schaut deine veranlagungsstrategie aus? wo willst du denn investiert sein?


austriansales schrieb: ich möchte mich zukünftig etwas mit Aktien beschäftigen (mit kleineren Beträgen).


daraus entnehme ich, dass du ein blutiger anfänger bist.

die größten anfängerfehler sind jene, sich gleich ein depot einzurichten und analystemeinungen 1:1 für bare münze zu handeln. da kannst du nur verlieren. oder man glaubt man ist der big zocker... und handelt gleich mit optionsscheinen, weil da schnelles geld dahinter ist (wenn mans kann)

nahezu jeder broker verfügt über musterdepots. leg dir zuerst mal so eines an und trade mit 100k spielgeld herum. da kannst nix verlieren und die erfahrungen sammeln, die für die börse nötig sind.  und ja, du wirst gute und wahrscheinlich sehr viel mehr schlechte machen, aber aus diesen kannst du enorm viel lernen.

bevor man sich aufs "parkett" wagt, sollte man die grundzüge der Börse kennen


8.11.2018 12:34
Danke für eure Rückmeldungen.
Ich werde mich in die Materie natürlich schön langsam einarbeiten und nichts überstürzen, das Risiko gehe ich nicht ein.
Ich hätte mir das ganze Thema eigentlich für die Zeit nach dem Hausbau aufgehoben, aktuell habe ich zu wenig Zeit dafür.
Der Grund warum ich bereits jetzt ein Depot anlegen möchte ist, dass ich mich vor einiger Zeit an einer AG beteiligt habe, die jetzt an die Börse gehen möchte.
8.11.2018 15:54
na dann, wirds ja eh ein paar papiere bzw. optionen geben, oder? *G*

darf man fragen welche AG das ist? vielleicht ists ja dann an der börse ein investment wert für mich.
20.11.2018 15:20
Spannend Spannend, was gerade so los ist....
Wir sind in nem absoluten Bärenmarkt...
Tech-Werte rasseln down, Kryptos rasseln down, eigentlich rasselt alles nieder.

Nice.. da sollte man jetzt genug Cash haben um dann wieder ordentlich aufzusammeln.
Das einzige was sich stabil hält ist Gold.

Hey guys.. es ist spannend, das sag ich euch.
21.11.2018 7:14


rk515 schrieb: jetzt genug Cash haben


Etwas Cash wäre da, aber des benötige ich für den Hausbau 
21.11.2018 7:45


rk515 schrieb: Tech-Werte rasseln down, Kryptos rasseln down, eigentlich rasselt alles nieder.


es rasselt garnichts nieder, das ist nur eine Korrektur  ;)   (Börsensprache da gibt es ja sowas wie fallen nicht)

Geld haben natürlich, die Frage auch wieweit es nach unten geht, der Markt zeigt ja die Dummheit der Menschen, er neigt zur Übertreibung, positiv wie negativ, von daher bleibt die Schlüsselfrage wann sind wir "unten" angekommen

um es bei der Spekulation schlechthin zu belassen, Bitcoin irgendwer hat aus 4.000 dann 19.000 gemacht und irgendwer hat aus 19.000 dann 4.000 gemacht, kann sich natürlich jeweils auf mehrere Personen verteilen, aber für Bitcoin gibt es kaum reale Anwendungen deshalb für mich die pure Spekulation, wenn ich Unternehmensaktien kaufe dann seht zumindest ein Geschäftsmodell dahinter wie das Unternehmen versucht Geld zu verdienen
21.11.2018 8:13


ChristianIV schrieb: deshalb für mich die pure Spekulation


so isses......


ChristianIV schrieb: Korrektur


 
euphemismus *G*

aber stimmt schon. der Markt korrigiert seit einigen monat in nen bärenmarkt, nachdem er eh jahrelang bullish war.

ich finds ned super gelegenheit aufzusammeln.
aber länger wie einen tag trau ich mir fast nicht im markt zu sein. arbeite da nur mit stops
den boden haben wir noch nicht erreicht. mMn
21.11.2018 14:17
Grad bei Vöest und Apple nachgelegt
21.11.2018 14:33
Voest hab ich nicht auf dem Schirm.
Bei Apple ist es mMn noch zu früh
21.11.2018 14:35
Sondern?
21.11.2018 14:37
was meinst mit sondern?
21.11.2018 14:43
na was'd am Radar hast
21.11.2018 14:57
oh. sorry. haha. das hab ich jetzt nicht checkt. *g*

also aktuell
boeing
paypal
applied materials
nen ETF auf energiewerte
marine harvest
21.11.2018 17:21
Boeing und Paypal sind sicher interessant. 
Was hälst davon statt ETF?:

Wertpapierdepot
Wertpapierdepot

Marine Harvest kenn ich nicht.
21.11.2018 17:31
@rk515
Ich weiß, Aktien haben nicht unbedingt mit der Realität zu tun.
Aber hättest Du bei Paypal nicht Sorge, weil denen ja demnächst ein Teil des Geschäfts abhanden kommt? Ebay hat ja den Vertrag gekündigt, und Paypal wird von Adyen ersetzt.
Klar, Ebay ist mittlerweile nicht mehr "das" Geschäftsfeld schlechthin. Aber bislang hatte man Paypal quasi zwangsläufig wegen Ebay im Programm (auf Käuferseite detto). Wenn das wegfällt, werden Paypal vermutlich auch viele Non-Ebay-Geschäfte entgehen.
22.11.2018 16:37
Melde mich montags zu diesen Themen. 
Bin gerade viel unterwegs
3.12.2018 14:21
Trumps Eingung mit China tat den Techwerten gut ;)
3.12.2018 14:46


speeeedcat schrieb: Trumps Eingung mit China tat den Techwerten gut ;)


welche Einigung bitte, meines Wissens gab es ja nur das "Versprechen" mal 6 Monate kein Chaos zu veranstalten

aber wenn im Jänner dann die Demokraten im Kongress die "Macht" übernehmen (Mehrheit weil die neugewählten Abgeordneten einziehen und die abgewählten gehen) dann steht ein Tsunami für Trump ins Haus die nächsten 2 Jahre und er macht ja gerne Harakiri - Aktionen um abzulenken, wäre nichts Neues



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum Bau-Finanzierung