» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Gelöst Wernig q350 Temperaturprofil

15 Beiträge | 11.2. - 13.2.2019
Sorry aber ich finde das in der Anleiotung nicht

Wenn ich bei der Qernig q350 im Temperaturprofil auf "warm" gehe (Winter) kostet das dann mehr Strom?? Heizt die LÜFTUNGSANLAGE dann elektrisch mit,... weil wenn ich auf Warm gehe kann ich das Niveau der LWP um 1 Grad reduzieren... 

Wenn jetzt dann aber die Lüftung elektrisch die Luft heitzt macht das Stromtechnisch wenig sinn..

Hat da wer Infos?

 
11.2.2019 17:31
Das beeinflusst, soweit mir bekannt, nur die Steuerung der Bypass-Klappe.
11.2.2019 17:35
Heisst also es macht Sinn, die Lüftung auf warm zu stellen und die LWP das Niveau um 1 Grad zu reduzieren... kommt dann nämlich im direkten Vergleich auf das selbe hinaus! 
11.2.2019 18:02
Meine wird diese Woche in Betrieb genommen, wenn ich dran denke, frage ich den Profi.
Wenn du aber selbst feststellst, dass die Zulufttemperatur durch die Einstellung angehoben wird, dann kann nur das Vorheizregister stärker laufen. Wenn dem so ist, dann ist die LWP die bessere Wahl.


11.2.2019 20:18
Leider steht davon nix in der Anleitung...
11.2.2019 21:06
Das Temperaturprofil betrifft grundsätzlich nur den Grad der Wärmerückgewinnung über die Bypass-Steuerung - es sei denn, Du hast eine aktive Kühlfunktion oder ein Nachheizregister. Genauere Infos findest Du im Betriebshandbuch auf Seite 16. Es gibt zwei Modi für die Temperaturprofile - adaptiv oder Festwerte: 

[Gelöst] Wernig q350 Temperaturprofil
12.2.2019 6:09
Ich glaube wir haben hier nur Festwerte...

die Frage ist: wenn man auf warm stellt ob die Lüftung beim vorwärmen mehr Stromverbrauchs als die LwP?!?

also entweder Wernig auf Temperatur normal und LWP Niveau auf +1C zu erhöhen, oder ob es wirtschaftlicher ist die Wernig auf warm zu stellen und die LWP auf Niveau -1C zu reduzieren? 
12.2.2019 7:40
wie auch immer. sollte deine kwl "heizen", dann ist das eine direkte stromheizung. die frage was ist günstiger erübrigt sich jetzt wohl.
12.2.2019 9:07


Clemens1 schrieb:
also entweder Wernig auf Temperatur normal und LWP Niveau auf +1C zu erhöhen, oder ob es wirtschaftlicher ist die Wernig auf warm zu stellen und die LWP auf Niveau -1C zu reduzieren?


 Wie schon NTWK ganz klar beantwortet hat: Mit der KWL heizen, heißt 1:1 mit Strom zu heizen - das ist wirtschaftlich ganz uninteressant. Das ist aber nur möglich, wenn Du ein Nachheizregister hast - vielleicht auch ober ein Vorheizregister. Ich habe keines von beiden, daher kann ich Dir das nicht genauer sagen. Hast Du eines von beiden verbaut? (ggf. Gerätestatus abfragen!)

Ich würde einfach mal den Temperaturprofil-Modus auf "adaptiv" umstellen und das Profil auf "warm" setzen. Über die Statusabfrage kannst Du ja ablesen, wie sich die Zulufttemperatur dadurch verändert.
12.2.2019 9:13
Messe doch mal den Stromverbrauch in den beiden Modi. Sollte da ein elektrisches Vor- oder Nachheizregister laufen (was ich nicht glaube) wirst du das deutlich am Verbrauch sehen.

Ich denke eher dass die Anlage bei einer Einstellung von sagen wir 21°C (=normal) öfter mal in den Bypass geht. Wenn du auf "warm" stellst (z.b. 23°C) macht sie das nicht. 
Aber auch das kannst du ja im Betrieb eigentlich beobachten.

Die jeweiligen Temperaturprofile kannst du natürlich individuell anpassen.
12.2.2019 9:29
wenn die Anlage in der Heizperiode in den Bypassmodus geht, stimmt doch was nicht.
12.2.2019 9:48
Naja, das hängt schon von ein paar Faktoren ab. 

Ist die Heizperiode aktiv?
Was ist als Heizgrenzwert eingestellt?
Wie erfolgt die Temperaturregelung?
Adaptiv oder nach Festwert? 
13.2.2019 6:23
Hab mit Wernig Telephoniert:

hat nur nur ein vorheizregister dass die Luft auf 0 Grad erwärmt sonst nix! Sonst keinerlei Heizfunktion -> laut Wernig wirtschaftlicher Lüftung auf warm zu stellen und LWP um 1 Grad zu reduzieren!
13.2.2019 7:12


Clemens1 schrieb: laut Wernig wirtschaftlicher Lüftung auf warm zu stellen und LWP um 1 Grad zu reduzieren!


beim nächsten haus bau ich mir also nur mehr ein riesen-vorheizregister ein und erwärme die luft gleich auf 22 grad (ist ja wirtschaftlicher). spar mir damit die gesamte wp-anlage.
13.2.2019 8:56


Clemens1 schrieb:
laut Wernig wirtschaftlicher Lüftung auf warm zu stellen und LWP um 1 Grad zu reduzieren!


Wirtschaftlicher und sinnvoll ist es sicher - aber ob Du deshalb die LWP um 1 Grad reduzieren kannst, das möchte ich sehr bezweifeln.
13.2.2019 18:47


MissT schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von Clemens1: laut Wernig wirtschaftlicher Lüftung auf warm zu stellen und LWP um 1 Grad zu reduzieren!

Wirtschaftlicher und sinnvoll ist es sicher - aber ob Du deshalb die LWP um 1 Grad reduzieren kannst, das möchte ich sehr bezweifeln.


Doch so ist es... in den letzten Monaten getestet...



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum