» Diskussionsforum » Bauforum

Welche Treppe ist bequemer?

6 Beiträge | 17.5. - 20.5.2020
Hallo,

wir sind gerade dabei unsere Treppe in den Grundriss zu planen. Es soll eine viertelgewendelte Treppe werden. Zu überwinden ist eine Geschosshöhe von 3,40 m. Die Länge der Treppe spielt keine große Rolle.
Nun stellt sich mir die Frage, welche der beiden Treppensteigungen die "bequemere" ist:

 • 19 Stufen mit 17,9cm Steigung und 28cm Auftritt oder,
 • 20 Stufen mit 17cm Steigung und 28cm Auftritt

Mir ist klar, dass Stufen mit einer geringeren Steigung grundsätzlich bequemer zu begehen sind, aber dafür muss ich in meinem Fall eine Stufe mehr begehen, was ja wiederum das Ganze relativiert...

Wie seht ihr das? Wie würdet ihr das lösen?  

 
17.5.2020 12:42
Die allgemein gültige Formel für angenehm zu begehende Treppen lautet: Stufenhöhe x 2 + Stufentiefe = 63 bis 67 cm.

Die Variante mit den 19 Stufen erfüllt diese Formel (Ergebnis 63,8) und ist meiner Einschätzung nach am häufigsten in Privathaushalten anzutreffen, klare Empfehlung von mir hierzu. Jene mit den 20 Stufen erfüllt die Formel nicht (Ergebnis 62), da müsstest Du den Auftritt entsprechend verlängern. Es wären übrigens auch 18 Stufen á 18,9cm problemlos möglich. 
17.5.2020 12:43
das ist Geschmackssache. 
Das sieht jeder anders. Ich hab z.B. lieber höhere Stufen. Bei so kleinen Stüfchen steig ich eigentlich oft nur jede 2. 
Im Alter werden dann aber wohl die niedrigeren Stufen wieder interessanter.

Ich bin vor der Konstruktion meiner Treppe etliche Treppen bewusst auf und ab gelaufen (und dann immer mitn Zollstock nachgemessen )
19.5.2020 22:41
Mit einem Schrittmaß von 63 ist man normal auf der sicheren Seite. Sollen hohe Lasten über diese Stufen transportiert werden, kann man es z.B. auf 61 reduzieren. Zusätzlich sind Auftrittmaße unter 28cm weniger bequem für Leute mit großen Füßen. 28 + 2*17.5 = 63 ist somit ein vernünftiges Maß. Das Bequemlichkeitsmaß ist Auftritt - Steigung = ~12cm, hier 28-17.5=11.5 wird auch erfüllt. Mit einem Untertritt von 2-3cm kommt man den Kollegen auf großem Fuß entgegen.

Also:
• Steigung <= 19cm
• Stufentiefe >= 26cm
• Auftritt + Steigung ~= 46cm
• Schrittmaß = Auftritt + 2*Steigung = 62+/-3cm
• Bequemlichkeit: Auftritt - Steigung ~= 12cm

Einen Teil davon kann man auf https://de.wikipedia.org/wiki/Treppensteigung nachlesen.


19.5.2020 23:08
nAbend
Ich würd das ausprobieren, wenn möglich.

Und obst 19 oder 20 Stufen steigst, wird da im Alltag net auffallen😊
lg
20.5.2020 9:35
Treppenauslegung -Planung

Für kleine Kinder bzw ältere oder nicht so mobile und bei Lasten sind Steigungen mit 17 cm Höhe sicher besser zu bewältigen- ansonsten sind Steigungen bis ca 19 cm ok.

Generell werden Schrittmaße von ca 58 - 65 cm angenommen, wobei das auch von der Körpergröße/Beinlänge abhängt.
Der Stufenüberstand /- unterschneidung wirkt sich nur beim Hochgehen aus.

Was in eurem Fall zutrifft könnt ihr nur selbst beurteilen- da helfen Erfahrungen anderer Leute mit ganz anderen Voraussetzungen nur sehr bedingt weiter.
Eine viertelgewendelte Treppe mit Podest ist bequemer und sicherer zu begehen als eine mit gewandelten Stufen.
Wenn's anderenfalls von der Lauflänge knapp wird würde ich lieber eine etwas höhere Steigung und dafür ein Podest planen- außerdem ist der Platz darunter gut nutzbar.

Alle drei Treppenauslegungsformeln werden mit Steigung 17 cm und Auftritt 29 cm erfüllt: 
2 s + a = 63 cm  Schrittmaßregel (von ca 58 - 65 cm)
   a - s  = 12 cm  Bequemlichkeitsregel für geringe Kraftanstrengung
   s + a = 46 cm  Sicherheitsregel, die schmale Auftritte ausschließt

Andreas Teich       (ich habe Treppen gebaut)
20.5.2020 12:46


AnTeMa schrieb: (ich habe Treppen gebaut)


E I A



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum