» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

welche brennwerttherme brauche ich?

15 Beiträge | 1.7. - 8.7.2019
hallo!
ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen - auf der suche nach einer geeigneten Brennwerttherme.

Warmwasser + Heizung
Eckreihenhaus ca. 60m2 gesamtwohnfläche (Keller, EG, 1.Stk) in Wien
4 Personen
1 Badewanne
tägl. läuft die Waschmaschine

Dzt haben wir einen Pufferspeicher ca 130L, weil der ca 35 Jahre alte Vaillant Kombitherme nicht genug Druck fürs Warmwasser produzierte. Dh die Badewanne war entweder kalt bis sie voll war, weil das warm Wasser so langsam floss oder von haus aus kalt, dafür schneller voll ;)

Wichtig ist - genug Warmwasser zu haben (mit vernünftigem Wasserdruck) für 4 Personen - auch wenn die Wama läuft und die Wohnung gerade geheizt wird.

Da wir so wenig Platz haben, wärs super, ohne Speicher auszukommen und nur ein schmales/wenig tiefes Gerät zu haben, ev an der Wand (max 50cm tief, Breite egal, Höhe ist im Keller nur ca 2m).

Rein von der Wohnfläche her müsste die Therme jetzt nicht so viel Power haben, aber die l/min Warmwasser überzeugen mich da nicht so.

Wir verbrauchen ca 20-25000 kwh im Jahr laut Gasrechnung.

Verschiedene Installateure waren schon da und die haben alle was anderes erzählt (Pufferspeicher unbedingt, Schichtspeicher 70L reicht/reicht nicht, durchlauferhitzer reicht..). Außerdem liegen die ANgebote für den Thermentausch zw. 10-u 12000€.
Da würde ich lieber selbst die Therme besorgen und sie mir dann nur einbauen lassen.

Daher ist ev. die Vaillant Ecotec plus VCW AT 246/5-5 eine Option?

Ich hoffe ich habe nichts vergessen und auch auf hilfreiche Tipps :)
Vielen vielen Dank!

 
1.7.2019 16:28


sunn schrieb: Da würde ich lieber selbst die Therme besorgen und sie mir dann nur einbauen lassen.

 
Ich gebe demnächst meine Windhager Multiwin 210 wegen Umstieg auf eine Wärmepumpe ab.
Nur falls du Interesse hast, die Therme ist ca. 10 Jahre alt und schafft 23 kw und ist für uns vollkommen überdimensioniert.
1.7.2019 17:55
hmm, danke. aber da hätte ich vorher gern noch ein paar meinungen dazu, was ich überhaupt brauche ;)
hab mich jetzt mal etwas eingelesen - zum heizen dürfte ich 6kw brauchen, aber zum duschen inkl. wanne für 4 personen mind 24 kw.
also eine therme, die ordentlich runterregeln kann..
gibts dazu vielleicht ergänzungen?
die junkers ceraput 7000i 35kw gefällt mir am besten, ist aber vermutlich überdimensioniert?
1.7.2019 20:18
Ich verstehe ehrlich gesagt dein Problem noch nicht so ganz bzw. besser gesagt dein hydraulisches Schema.
Welche Heizung habt ihr? FBH oder Radiatoren?
Wie wird das angespeist? Direkt oder mit Mischer?
Für was gibts den 135 l Pufferspeicher jetzt konkret?

Habt ihr genug Druck in der Wasserleitung, wenn ihr Kaltwasser bezieht?


2.7.2019 0:53


sunn schrieb: Eckreihenhaus ca. 60m2 gesamtwohnfläche (Keller, EG, 1.Stk) in Wien

Ich glaube hierfür kannst die Therme mit geringster Leistungszahl von einem guten Hersteller nehmen, aber was ich glaube ist halt so eine Sache. Bei deinen Angaben fehlen Infos zur Dämm-Stärke, Baujahr, Fenster, Keller-Dämmung usw.


sunn schrieb: Wichtig ist - genug Warmwasser zu haben (mit vernünftigem Wasserdruck) für 4 Personen - auch wenn die Wama läuft und die Wohnung gerade geheizt wird.

Hier wird es schon spannend, entweder Durchlauferhitzer-Thermen mit den Nachteilen von Durchlauferhitzer-Thermen leben (Thermostat-Armaturen wg. Verbrühungsgefahr notwendig, werden öfter defekt als normale Mischer, viel sensibleres Verhalten beim Aufdrehen) oder Warmwasser-Speicher. Bei der Durchlauferhitzer-Variante hast halt immer Warmwasser.

Beim Speicher hast eine komfortablere konstante Temperatur. Man kann einfach den Speicher auf Vorrang schalten, damit Warmwasser immer Priorität hat gegenüber der Heizung. Wenn du jetzt aber Radiatoren und keine FBH hast, kann das dann doch unbehaglich werden. Hierfür gibt es eine Zusatz-Elektronik für die Therme, womit man zB zwei Heizkreispumpen (Heizkreis + Speicherlade-Kreis) ansteuern kann und einen "Parallelbetrieb" aktivieren kann statt der Vorrang-Schaltung.



sunn schrieb: tägl. läuft die Waschmaschine

was hat das mit der Heizung zu tun?



sunn schrieb: mit vernünftigem Wasserdruck

hat auch weniger etwas mit der Therme zu tun. Wenn der Wasserdruck unzufriednestellend ist, dann ist das weniger eine Frage zw. Durchlauferhitzer vs. Speicher, sondern eher bzgl. Druckverstärkungsanlage, falsch eingestellte Druckminderer, falsche Rohrdimensionierung der Wasserleitungen usw.



sunn schrieb: Da wir so wenig Platz haben, wärs super, ohne Speicher auszukommen und nur ein schmales/wenig tiefes Gerät zu haben


Wenn unter der Therme noch Platz ist kann man Schichtenspeicher nehmen, die kann man kleiner Dimensionieren in der Nenn-Größe. Wenn kein Platz ist, dann eben die Durchlauferhitzer-Variante. Daran kann man sich gut gewöhnen, Vorsicht halt bei Kindern/Beeinträchtigten Bewohnern wg. Verbrühungsgefahr. Aber auch dafür gibt es Lösungen, ist halte eine Frage wie technik-intensiv das werden soll.



sunn schrieb: aber die l/min Warmwasser überzeugen mich da nicht so

Also waren die bisherigen Angebote eher Richtung Durchlauferhitzer (Kombitherme)



sunn schrieb: müsste die Therme jetzt nicht so viel Power haben

Ich glaube du hast es erfasst bzw. wurdest schon richtig beraten. Nur leider sind jene Thermen, die für diese kleine Wohnfläche möglichst nach unten modulieren können nicht unbedingt die Gräte, die hohe Leistungszahl für Warmwasser (Durchlauferhitzer bzw. Speicherladung mit Radiatoren-Heizung ohne Parallel-Schaltung) erbringen.



sunn schrieb: Da würde ich lieber selbst die Therme besorgen und sie mir dann nur einbauen lassen.

Alles ist möglich, wenn man einen Installateur findet der da mitmacht und das Gerät auch für den österreichischen Markt bestimnmt ist (ÖVGW-Siegel notwendig f. Abnahme durch Gasversorger). Bedenke aber, dass der Installateuer die fachlich korrekte Installation der Anlage für den Gasversorger abstempeln muss und da nicht jeder mitmacht bei selbst beschafften Thermen oder sogar Import-Geräten. Ich kann dir auch sagen, dass bei der Fa. Wolf die Import-Geräte aus DE den ÖVGW-Siegel haben.

Also meine Empfehlung:
Bei regelmäßiger Bewohnung: Irgendwie prüfen, ob eine Variante mit Schichtenspeicher (zB 200L, hat meist unter Therme Platz) eine Möglichkeit ist, ansonsten die Durchlauferhziter-Variante.

Und wenn Du hier nur den Tipp haben willst, ob Elca/Wolf/Vaillant/Junkers/Buderus usw. das bessere Produkt ist, dann kann ich dir nur sagen: Das Produkt, wo dir der Installateur am schnellsten helfen kann (Know-How f. Einweisung, Steuerungs-Optimierung, Lagerhaltung Ersatzteile usw.) das für Dich beste Produkt ist.
2.7.2019 9:58
also danke mal für die vielen infos

zur heizung . normale heizkörper, keine fußbodenheizung

das haus (30er jahre, raumhöhe 2,30) ist nicht gedämmt - bzw. letztens kam so ein dämmputz außen drauf, seither gibts drinnen schimmel hinter möbeln, die direkt an der außenwand stehen.

der kaltwasserdruck ist super - uns warmwasser aktuell mit dem speicher auch.
die alte therme hat halt nur so wenig warmwasser produziert, dass man die wanne damit nicht füllen konnte, daher der speicher.

problem mit dem speicher: wir brauchen den platz. dh. wenns nicht eine therme + speicherlösung gibt, die max 45 cm tief ist und max 180 cm hoch, dann gehts nur ohne speicher. abgesehen davon braucht doch ein speicher viel mehr energie als ein durchlauferhitzer und dann ist auch noch das wasser irgendwann aus und man muss ewig warten (aktuell ca 35-40 min).

von vailaant gabs mal eine wandkombination - therme + 70l schichtpeicher daneben, aber das wird nicht mehr angeboten - bzw. nur mehr als rohrwendelspeicher, und da werden 70l nicht reichen nehme ich mal an.

ist das so schlimm, ein hochdimensioniertes gerät zu nehmen, das dann  nicht auf voller leistung fährt - bzw. halt nur beim duschen?
2.7.2019 9:59
ja stimmt - therme werde ich nicht selbst besorgen, aber nach einem installateur suchen, der die gewünschte organisiert und einbaut.
2.7.2019 10:22
Ein Kompromiss zwischen Platzangebot und bnötigter Heizleistung wäre z.B eine Buderus GB 172 mit 2,9 -14 kW Heizleistung samt Unterstellspeicher S120 mit 53 mm DM. Wenn mehr Einbautiefe vorhanden wäre, so ginge noch eine Wärmezentrum oden ein 160 l Unterstellspeicher. Bei den Preisen ist noch eineige Luft nach unten.
2.7.2019 12:03
danke, das schaue ich mir gleich an.

ich bin gerade auf die ecoTEC exclusive VCW: VCW AT 266/5-7 gestoßen, das scheint doch optimal? oder ist 4kw min. Leistung immer noch zu viel?
2.7.2019 12:13
Für mein Verständnis:
Ihr habt ein Eckreihenhaus mit 3x60 m2 und habt ein Platzproblem, den Warmwasserspeicher unter zu bringen und denkt deshalb über einen Austausch der Therme nach?
Der aktuelle Warmwasserspeicher funktioniert demnach eh und ihr wollt ihn nur loswerden, damit ihr den halben m2 Platz zusätzlich habt?

Wenn das so ist, dann wirds auf eine Therme mit dem Durchlauferhitzerprinzip rauslaufen.
Da gibts eh einige...unter anderem die von dir genannte Vaillaint oder zb. von Windhager die angeblich von den Abmessungen kleinste am Markt (https://www.windhager.com/at/produkte/gasheizung/minowin/)
2.7.2019 12:31
nein, wir haben ein eckreihenhaus mit insgesamt ca 55m2 wohnfläche, lt mietvertrag 43m3 (da sind das bad im keller und das bett am dachboden (weil 3 schrägen) nicht dabei. also ja, wir brauchen leider jeden cm.
die aktuelle therme ist kaputt, daher denken wirs neu. und wenn wir den speicher dabei loswerden können, dann hab ich auch wieder einen eigenen kleiderkasten ;)
windhager hab ich noch gar nicht geschaut, mach ich gleich - danke!
2.7.2019 18:12
Gasbrennwertzentrale CGS-2 von Wolf wäre zb was passendes
2.7.2019 20:42
jaa, der wäre perfekt, ist aber leider 63cm tief und passt nicht rein.. ahhh :(
3.7.2019 14:27


sunn schrieb: und wenn wir den speicher dabei loswerden können, dann hab ich auch wieder einen eigenen kleiderkasten ;)
w

Dir sollte schon klar sein, dass unter der Therme trotzdem nach ca. 30-50 cm Platzbedarf für Tropftrichter, Siphon, Überdruckventil mit Ablauftrichter usw. vorhanden sein muss, auch wenn dort kein Speicher ist? Diese Anlagenteile müssen sichtbar bleiben und dürfen nicht mit Möbel oder Platten verstellt bzw. verkleidet werden. Und auch bei der Thermenwartung wird der Wärmetauscher rausgeschwenkt, ausgespült, mit Kompressor durchgeblasen usw., zumindest wenn man es richtig vom Werkskundendienst machen lässt und nicht so wie diese zahlreichen billigen Gas-Service-Dienste in Wien. 

Für Möbel oder Kleider ist das schon mal ein sehr schlechter Platz. Da sollte nur pflegeleichtes und wischfestes darunter sein, und je weniger die Anlage wo eingezwängt ist desto schneller und günstiger auch das Geräteservice.


4.7.2019 11:06
ja, danke - der speicher steht in der nische gegenüber der therme, dh. diese ist zugänglich und das passt, aber ich bekomme ca 100x80x1,90 raumhöhe frei und da kann man schon was unterbringen.
8.7.2019 20:35
Einfach, du brauchst eine Brennwertherme mit integriertem Ladespeicher. 

Z.B Viessmann Vitodens 222-W. Kann sehr tief modulieren (bis 1,9kW) und perfekt für hohen Warmwasserkomfort.


https://doval.be/wp-content/uploads/2019/07/Vitodens-222-W.jpg
Bildquelle:https://doval.be/wp-content/uploads/2019/07/Vitodens-222-W.jpg



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum