» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

WC Lüftung Lautstärke - Modellwahl

1.5. - 2.5.2017
10 Beiträge | 6 Autoren
Liebes Forum
Wir werden bei unserem WC einen separaten Licht gesteuerten Lüfter installieren (mit Nachlauf). Uns wurde aber Seiten des Installateurs mitgeteilt dass dies ohne deutlich hörbar Lautstärke nicht funktionieren wird... wir werden eine Absaugung direkt in der WC Muschel installieren.
Angeboten wurde uns das Modell Wernig ECO U 60 - Von der Saugleistung mit 67 m³/h sollte das deutlich ausreichend (das wird sie hat eine Größe von circa 1,3 m² Grundfläche in den Raum Höhe von 2,60 m). Laut Datenblatt hat diese Lüftung einen Schalldruckpegel von 36 dB. Das ist doch eigentlich nicht zu laut???

Was meint ihr dazu? ist es eine gute Lösung? sollte man da auf eine leisere Modell pochen - wenn ja welches leiseres Modell würdet ihr da empfehlen...
Vielen Dank

 
 
1.5.2017 9:56
du benötigst (theoretisch) ca. 3 min um die Raumluft im WC 1x auszutauschen. Zur Sicherheit lässt du den Lüfter jetzt 5 min. laufen. Zudem wirst die Tür hinter dir wohl auch zu machen. Da wirds wohl nicht stören wenn man da vielleicht ein leises Geräusch hört, oder. Schliesslich ist der Dunstabzug in der Küche vermutlich lauter und läuft wesentlich länger.
1.5.2017 13:18
Wenns leise sein soll, bau den Lüfter abgesetzt ein und setz einen Schalldämpfer dazwischen. Wenn Du Deine Nachbarn lieb hast, nen Zweiten vorm Austritt ins Freie.

KWL ist keine vorhanden? Würde des SZ obsolet machen ... oder ein Dusch-WC mit integriertem Aktivkohlefilter. Ist auch nicht lautlos ... aber effektiv.
1.5.2017 13:51
Entlüftung muss leider übers Dach gehen... Weil das WC mittig ist,

Bitte erkläre mir: was heißt abgesetzt ???
Die Entlüftung kommt ja über das WC - ( dusch WC an die externe Lüftung angeschlossen - ohne Filter )


1.5.2017 13:58
Abgesetzt bedeutet, dass der Lüfter nicht direkt im/beim WC sitzt, sondern (abgesetzt von der Ansaugöffnung) z.B. im Dachboden.

1.5.2017 14:22
Das geht bei uns nicht da das WC im im Obergeschoss liegt und darüber nur das Flachdach ist!
Laut Datenblatt: am Schalldruckpegel (A) von 36 - 37 dB bezogen auf eine Nachhallzeit Von 0,5 Sekunden gemäß Önorm EN ISO 16032!
Was heißt das ??? Ist das überhaupt laut ??? Gibt es leisere Produktalternativen ??? Oder ist es in diesem Fall vollkommen egal, und eigentlich eine Zeitverschwendung sich damit lang herum zu beschäftigen...
1.5.2017 14:44
In Relation zu Energieverlust und der Gebäudeundichtheit, die man sich mit so nem Miefquirl ins Haus holt, die paar Minuten Lärm tatsächlich vernachlässigbar.
1.5.2017 14:54
Über die energetischen Nachteile brauchen wir nicht diskutieren ....
Es geht rein um die subjektive Lautstärke, da ich mit diesen Wert nicht viel anfangen kann ... darum auch die Frage ....
2.5.2017 3:21
wie wär's damit:
http://www.geberit.com/einblicke/frischegefuehl.html ?
2.5.2017 9:21
Wir haben den Limodor FM. Lt. Datenblatt 32dB bei Unterputzgerät.
Bei dem haben wir eingestellt dass er zuerst nur auf Teillast und sobald man das Licht abdreht dann auf Volllast läuft. Ich finde dass beides vom Geräusch nicht störend ist.
2.5.2017 10:24
wenn es um das WC im OG geht, würde ich mir sehr genau überlegen welches modell ich nehme. ist das WC in der nähe der schlafräume? wir hatten das in der wohnung und der nachlauf störte deutlich bei nächtlichen toilettengängen. kann dir aber leider nicht mehr genau sagen, welches modell wir hatten, war ein wernig.


Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

« Energie- und Haustechnik-Forum