» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Wasserleitungsinstallation - Normal vs. Grüne Box

14 Beiträge | 4.5.2019 - 12.5.2019
Hallo Leute,

was habt ihr für Meinung bzgl. Wasserleitungsinstallation:

Normal ausstemmen, Leitungen rein und Zuwerfen

oder 

die Grüne Box (wo alles drinnen ist in einem Hartschaumkasten)

Lg Florian

 
4.5.2019 13:39
Hier mal Infos:
https://www.energiesparhaus.at/forum-mhs-box-system-sinnhaftigkeitsgrenze/53600
4.5.2019 21:01
Ich habe die gelben MHS Boxen verwendet.
Weltklasse System.. super leicht zum einbauen und der insti is nur nachn Putz Leitungen legen kommen, pressen und abdrückn fertig
4.5.2019 22:13


uzi10 schrieb: Ich habe die gelben MHS Boxen verwendet.
Weltklasse System.. super leicht zum einbauen und der insti is nur nachn Putz Leitungen legen kommen, pressen und abdrückn fertig

Fallen diese preislich merklich ins Gewicht oder relativiert sich das ganze dann durch die Vorfertigung?


5.5.2019 10:04
Hab das nicht so teuer gefunden.. so viele Anschlüsse hat man ja nicht. Dafür kann mans selber einbaun und die sind gleich gedämmt. Und alle Anschlüsse sind auch richtig, wenn mas als Armateur einbaut.
Man muss imma so denken eine Partiestunde kost glei locker 100euro..
Soll so eine Box 50 euro kost haben. Müsst lügen. Könnte später nachschaun
5.5.2019 10:25
Kann uzi nur zustimmen!
Zum "Selbsteinbau" sind die Boxen perfekt!
Habe bilder im angeführten Link eingestellt.
Preislich wirds wie bereits genannt keine Welt sein, außer du stattest einen Wohnblock mit zig Armaturen aus.
Lg Jürgen 
5.5.2019 11:51
Mit Installationsboxen werden die Anforderungen im Bereich Schallschutz, Isolierung, Abdichtung, Wärmedämmung etc durch serienmäßig optimierte Produkte umgesetzt. Bei klassischen Wandscheibenmontagen gibt es fast immer Mängel in diesen Bereichen und agieren ausserhalb der einschlägigen Normen. Die Anschlussmaße passen durch die Serienfertigung auch perfekt. Im Objektbau mit Qualitätskontrollen werden größtenteils Installationsboxen eingesetzt.
5.5.2019 12:21
Ich kenne Installationsboxen, die sind ja keine Neuheit und gibt es von renommierten Herstellern wie Viega, Rehau, Geberit, Würth schon seit mdst. 10 Jahren, auch inkl. PUR/XPS-Dämmkörper und Trockenbau-Winkel, HT-Siphonwinkel usw.

Jedenfalls ist mir ein Hersteller unsympathisch, der große Prospekte macht und seitenweise mit "Wie Trinkwasser Vital bleibt", "Wasser mein Leben..." usw. sein Boxen-System vermarkten will. Als wäre das eine Frage von Boxen vs. Nicht-Boxen oder als hätte nur dieser Hersteller die Doppel-Rohr-Zapfstellen erfunden? Die Doppel-Rohr Wandscheiben gibt es von jedem Pressfittings-Systemhersteller. Eine hygenische Installation, wo alle Zapfpunkte durchspült werden, war schon bevor die Fa. MHS eine "Vitalbox" erfunden hat der Stand der Technik um Stagnationswaser zu vermeiden, sogar auch in den Normen verankert.

Gedämmte Installationsboxen mit durchgeschleifte Anschlüsse gibt es seit eh und je, bei Rehau heißt das Sanitärbox RSB+ und da hat man gleich das MV-Rohr dabei, welches für die Rehau-Presswinkel geprüft ist bzw. gibt es auch Lösungen mit Press-Wandscheibe in der leicht zu öffnenden Installationsbox.

Ich persönlich bin kein Freund von "universellen" Installationsboxen mit Anschluss-Winkel aus Messing/Rotguss und Innengewinde, wo man erst recht den Press-Fitting in ein Innengewinde einhanfen muss und das ganze dann Unterputz installiert ist. Genau deshalb hat man ja Pressfittinge erfunden, um fehlerfrei (Sichtfenster, Doppel-PTFE-Dichtungen) eine dauerhaft dichtende Verbindung hinzubekommen. Natürlich geht das auch mit Hanf, hält auch Jahrzehnte. Aber da ist man vor sauberer exakter Arbeit abhängig (zu wenig Hanf mit Tropf-Undichtheit, zu viel Hanf mit unsichtbaren Haarrissen im Rotguss-Formstück usw.) und genau wegen dieser Fehlerquellen haben sich die Press-Systeme am Markt durchgesetzt.

Besser man nimmt die Installationsboxen vom geprüften Rohr-/Pressystem-Hersteller oder noch besser man sucht sich einen Installateur, der das genauso schnell hinbekommt ohne Installationsboxen. Man kann auch eine Trägerplatte f. Wandscheiben mit Blitzzement montieren, die Wandscheiben nach dem Pressen mit Armafelx umdämmen. Genauso auch in der Trockenbauwand kann man Schalungsplatten einbauen ins Ständerwerk und hat da was stabiles um Wandscheiben anzuschrauben. Bei den Installationsboxen muss man auch oft etwas anpassen mit Schalungsplatten oder Metallwinkelkonstruktionen, weil nicht immer die Ständerprofile den Achsabstand haben, womit man auch die vormontierten Winkel der Installationsboxen ansetzen kann. (ja klar, auch für dieses Problem gibt System-Zubehör vom Boxenhersteller, vielleicht auch zu Apothekerpreisen).
6.5.2019 8:32
also ich sehe den Vorteil des Systems bei 
Dämmung
Fixe maße werden eingehalten

Aber sind die Fixen maße sooo wichtig? Jede Armatur hat ja einen Flexschlauch wo du anstecken kannst? und der Siphon ist auch variabel...
Was meint ihr mit Wandscheibenmontage? (wo du eine Wandarmatur hast)?

Lg Florian
6.5.2019 10:13
Für alle Armatruren die direkt montiert werden sind exakte Anschlüsse erforderlich. Da bigt es keine Flexschläuche. Eine Wandscheibe sollte dreidimensional exakt ausgerichtet sein.
6.5.2019 11:18


Notebook schrieb: Dämmung


Also bei klassischer Dämmung sind die Wasserleitungen bis zur Wandscheibe mit voller Rohrdämmstärke gedämmt. Die letzten 5cm vom Wandscheiben-Formstück sind ungedämmt, wenn der Installateur zu faul war Armaflex rumzuwickeln bzw. das zu ausschäumen. Danach geht es ca. 40-60cm weiter ungedämmt durch Eckventil und den Armaturen-Panzerschlauch. Wobei bei der durchgeschleiften Variante dennoch die Dämmung der Zapfstelle umso wichtiger ist, und das ist halt bei der Installationsbox dank fester Dämm-Formstücke schon ab Werk gegeben. Aber das muss man halt selber einschätzen.


Notebook schrieb: Fixe maße werden eingehalten


Dafür gibt es Befestungs-Streben für die Wandscheiben wo man das genaue Stichmaß (153mm bei Armaturen) einhalten kann. Gibt es um 1,50 EUR im Großhandel inkl. Blechschrauben für die Presswandscheiben und aufgebrachten Schalldämmband. Um wenige Cent mehr gibts eine Variante mit M8-Gewinde um auch den HT-Siphon-Rohrbogen mit einer Schellen-Stockschraube für den weiter unten sitzenden mittigen Abfluss exakt zu positionieren.


Notebook schrieb: Aber sind die Fixen maße sooo wichtig?


Bei Dusche und Badewanne auf jeden Fall. Die Armaturen haben ein fixes Stichmaß und mit den S-Verschraubungen kannst nur ganz wenig Toleranzen korrigieren.

Aber auch bei Küchen usw. hat das ein Sinn. Habe schon mal so hingepfuschte Anschlüsse ohne fixen Stichmaß gesehen, wo ich dann das Siphon aus der Wand ziehen musste (Kübel unterstellen, Sauerei) umd ein Eckventil zu tauschen, weil das Eckventil beim drehen am Siphon-Ablaufrohr anstand.
6.5.2019 12:04
Flexschläuche kannst machen, wennst weisst dasd nur beim Ikea einkaufst und net gscheite Möbel vom Burgbad usw verwendest .. sonst kannst mitn HL Siphon brausen geh
8.5.2019 21:42


cc9966 schrieb: Die letzten 5cm vom Wandscheiben-Formstück sind ungedämmt, wenn der Installateur zu faul war Armaflex rumzuwickeln bzw. das zu ausschäumen.

 Brauchst nicht zu machen, zumindest bei Rehau nicht. Die haben neben den Abstandshaltern für die Wandscheiben (wie du eh schreibst) auch Dämmboxen für die Wandscheiben - das sind keine kompletten Boxen, sondern recht klein und umhüllen nur die Wandscheiben. Da braucht man nicht mehr Armaflex oder Schaum.
12.5.2019 18:39
Da auch im Installationsbereich die technischen Anforderungen steigen und das handwerkliche Niveau der Monteure sinkt, ist der Einsatz von Produkten wie die Installationsboxen eine der Möglichkeiten die Endqualität zu sichern.  Eine schlechte Kombination ist geringe Montagequalifikation und kompliziertes oder minderwertiges Material. Dies gilt insbesonders für Materialien die unter Putz installiert werden. 
12.5.2019 19:10
Vor allem bei sehr brüchige Ziegel einfacher. Einfach mit Speedfill auswerfen und reindrückn. Warten bis fest ist und dann mit kleber und netz überspachteln



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum