» Diskussionsforum » Bauforum

Wäscheabwurfschacht inkl. Formteile - welches Material?

22 Beiträge | letzte Antwort 7.11.2018 | erstellt 6.11.2018
Servus, 

wir sind gerade dabei das Material für unseren Wäscheabwurfschacht zu besorgen und das in Eigenregie einzubauen. Wir haben Deckendurchbrüche in 30x30cm verfügbar und müssen vom OG ins KG - wobei wir im KG 2x 15° Bögen machen müssen, damits wirklich praktikabel wird. 

Folgendes werden wir brauchen: 
   •  6m Rohr 
   •  2x 15° Bögen 
   •  3x Muffen/Nippel (weil ichs Rohr zweimal schneiden muss) 
   •  1x Muffenstopfen (= provisorischer Enddeckel) 

Folgende Materialien und Angebot hab ich derzeit mal eingeholt: 

1) Edelstahl => mit Abstand teuerste Variante, somit sofort ausgeschieden 
2) KG Rohr DN300 (Wäscheschachthersteller): ~610 EUR 
3) PVC Lüftungsrohr DN 280 (Wernig): ~620 EUR => wobei das Rohr an sich ist günstiger, allerdings sind die Formteile hier schweineteuer
4) Spiro DN 280: ~200€ => leicht und günstig; wobei man mir gesagt hat, dass Spiro mit der Zeit rosten kann (wenn man auch mal feuchte Wäsche durchwirft)

Kostentechnisch ist natürlich das Spiro absolut interessant, wie seht ihr das Rost-Thema? Ist das wirklich der Rede wert? Die 15° Bögen befinden sich bei uns übrigens am Ende des Fallrohrs ;) 

lg Andi
6.11.2018 10:20
Ist zwar offtopic, aber wollt ihr das wirklich machen?
Freunde von uns, die inzwischen das Pensionsalter erreicht haben, verwünschen diese Entscheidung mit dem Abwurfschacht.
Sie müssen immer die gewaschene Wäsche wieder vom KG ins OG transportieren. Jetzt würden sie nur mehr Waschmaschine usw. im selben Stockwerk machen, wo auch der Schrankraum mit der Kleidung ist...
Ich habe auch alles auf einer Ebene und meine Frau würde es nie anders wollen.
6.11.2018 10:26
wir tragen auch rauf und runter. momentan alles kein problem.
haben aber im bad extra 2 stromkreise machen lassen für eine waschtrockensäule. wenn die kinder mal ausser haus sind, fliegt das 2. waschbecken im bad raus und waschmaschine und trockner kommen ins bad. wäsche wird dann im freigewordenen kinderzimmer aufgehängt.
wollten ursprünglich auch einen schacht, habens dann wie beschrieben anders vorbereitet.
gründe: kosten und unbeheizter keller - haben uns dann zwecks luftaustauschproblematik nicht drübergetraut (ich weiß - es gibt luftdichte klappen -kosten!)
6.11.2018 11:20
Also wir werden im Badezimmer auch Vorkehrungen treffen, dass später mal Waschmaschine und Trockner "raufsiedeln" können; nachdem das aber doch noch das eine oder andere Jahrzehnt dauern wird (unsere Kids sind 2 und 5) werden wir mal die Abwurfschachtvariante umsetzen.

Der Waschraum unten wird auch beheizt, insofern haben wir in diese Richtung kein Problem. 


6.11.2018 13:26
Wäsche auf einer Ebene /ein Stockwerk waschen und trocknen. Alles andere ist Selbstquälerei. Das Geschirr wäscht du ja auch nicht in einem anderen Raum sondern direkt in der Küche.
6.11.2018 13:41
Das Spiro Rohr bekommst du auch in Edelstahl! Was aber viel einfacher ist, du nimmst eine 19 mm beschichtete Spanplatte, schneidest sie in Streifen (2 x 25 cm und 2 x 29 cm) und baust dir einen 4-eckigen Kasten zusammen. Statt den Bögen schneidest du den Kasten in Gehrung. Habe ich auch gemacht, ist einfach, günstig  und hat sich bewährt. auch das äussere verkleiden mit Rigips geht natürlich gut.
6.11.2018 13:49
Ich finde das komisch, dass die Waschmaschine im OG ist. Die Wäsche hänge ich ja draußen auf zum trocknen (ja, auch im Winter).
Hätte ich die Waschmaschine oben im Bad müsste ich ja die nasse Wäsche nach unten tragen. Die trockene Wäsche wiegt ja um einiges weniger.
Und für dass Alter haben wir alle anschlüsse für ein kleines Bad im EG und die Möglichkeit in der Garage ein Schlafzimmer zu bauen.
Wieso man sich im Alter die Treppen rauf wuälen will finde ich unverständlich.

6.11.2018 15:23
weil erst vorheriges wochenende installiert.. 315er spiro, 2x 3m stücke gesägt/gekürzt, mit t stück verbunden, da wir auch im eg eine abwurfmöglichkeit haben.
bei spiro: innen putzen! ist dreckig. alle ränder wenn nötig leicht abschleifen und alle ränder abkleben (oder silikonieren, oder..) damit wäsche nicht beschädigt werden kann.
wir haben es nun nur provisorisch "offen". es wird dann mal verkleidet mit türchen und so..



Wäscheabwurfschacht inkl. Formteile - welches Material?

Wäscheabwurfschacht inkl. Formteile - welches Material?

Wäscheabwurfschacht inkl. Formteile - welches Material?
6.11.2018 15:36
Danke brink, schaut gut aus!
6.11.2018 18:34
Wir wollten ursprünglich auch so einen Schacht vom OG in den Keller, wo die WM steht. Aus Platzgründen (ginge in der Küche im EG Platz verloren) haben wir das nicht realisiert. Und ich bin sehr froh darüber. Warum? 
Es macht für mich keinen Sinn, weil ich so den Überblick verliere, wieviel unterschiedliche Wäsche schon zusammen gekommen ist. Ich müsste somit laufend in den Keller und die Tonne/Kiste kontrollieren, wann eine Maschine voll wird. Das mache ich lieber im OG im Schrankraum. Da steht ein Wäschekorb. Da sehe ich, wann was gewaschen werden muss. Das kommt dann in einen Korb und ab in den Keller. Und im selben Korb nach WM und Trockner wieder nach oben. 
Beim zweiten Haus, das ich gebaut/renoviert habe war die oberste Devise: Keep it simple. 
Das betrifft vieles, vor allem technischen Firlefanz. Auch den Schacht. Habe das noch nicht bereut. Gruß Markus
6.11.2018 18:55
Für Wäscheschächte verwenden wir einwandige Nirokaminrohre, die sind perfekt verarbeitet und es gibt auch die Formstücke dazu. Durchmesser 300 oder 350 mm.
Bei Kunststoffrohren kommt es immer wieder zu elektrostatischen Aufladungen.
6.11.2018 21:36
Wir haben vom DG ins KG auch einen Wäscheschacht, haben dazu 250mm KG Rohre genommen, haben auch nen Knick mit 2x15° drinnen, macht keine Probleme.
Über den Wäscheschacht freue ich mich jeden Tag
Waschmaschinenanschluss im DG ist aber auch zusätzlich vorgesehen.
Hier mal noch 2 Bilder aus der Bauphase:

Wäscheabwurfschacht inkl. Formteile - welches Material?
Wäscheabwurfschacht inkl. Formteile - welches Material?
6.11.2018 23:27
die argumente gegen wäscheabwurfschacht kann ich nicht teilen. ich kann das rohr auch wieder wegtun, wenn ich will. ich hätte auch ein bungalow bauen können.

derzeit ist es traumhaft.
og: ich ziehe 5 betten um, wäsche runter.
og: eltern, kinder nehmen bad/dusche, wäsche runter.
im eg: dusche o.ä. nehmen, wäsche runter.
die schmutzwäsche brauche ich weder im og noch eg lagern resp irgendwo herumliegen haben.

im kg läuft dann die waschmaschine, die weder im eg noch og einen platz wegnimmt und stört.
im sommer kommt sowieso all die wäsche auf die wäschespinne nach draußen.

wenn man schon ein haus mit mehreren stockwerken baut, dann finde ich einen wäscheabwurfschacht einfach praktisch.

durchmesser von 31,5cm finde ich auch genial. bei kindern sollte man aber aufpassen, die passten rein
7.11.2018 7:28
Ich wollte auch nie einen Wäscheschacht, weil ich mir dachte das ist umsonst, denn ich trag die Wäsche ja sowieso wieder vom Keller rauf, da kann ich sie runtertragen auch. Mein GG bestand aber darauf und heute bin ich echt froh darüber. So hab ich oben nie Wäscheberge herumliegen, alles kommt in den Wäscheschacht und schwupps .... aus den Augen... und im Bad, Schrankraum, Schlafzimmer, etc. schauts immer aufgeräumt aus
Im Keller fällts dann in die Tonne und am Ende der Woche geh ich runter sortieren und waschen. Da hab ich dann 1x pro Woche so ca. 2-3 Maschinen voll.
Den Überblick verlier ich da nicht, und "laufend" muss ich auch nicht in den Keller rennen wg. der Wäsche - wie gesagt 1x pro Woche.
Aufhängen tu ichs dann auch gleich im beheizten Keller oder ich stell den Wäscheständer in den Garten raus (direkt vom Keller aus).

So... nun aber zum Wäscheabwurf selbst...
Wir haben damals ein 6m langes PP-Mega-Rohr genommen. Brauchten halt nur ein gerades Stück, aber ich denk da müsste es sicher auch Bögen etc. geben.
Außen ist es gewellt (gut zu befestigen an den Zwischendecken) und innen glatt. Statisch aufladen tut sich da nix. Rosten natürlich auch nicht
Mussten es halt noch bevor das Dach kam "einfädeln", sonst hätten wir das nicht in einem Stück rein bekommen. Der Zimmerer fürs Dach hat das dann gleich mit seinem Kran erledigt
Im KG fällt die Wäsche dann einfach in eine Tonne rein und im OG-Bad haben wir den Einwurf mit einem Badkasterl überbaut.

Wäscheabwurfschacht inkl. Formteile - welches Material?

Wäscheabwurfschacht inkl. Formteile - welches Material?

Wäscheabwurfschacht inkl. Formteile - welches Material?

LG BK
7.11.2018 7:57


brink schrieb: derzeit ist es traumhaft.
og: ich ziehe 5 betten um, wäsche runter.


Es geht aber auch anders. Bei uns kommt die Bettwäsche gleich direkt in die Waschmaschine. Anschließend: Trockner, oder Aufhängen am Balkon. Da muss man nichts vom Keller oder Garten wieder rauftragen...
Sonst wird auch gleich vorsortiert. Bsp Buntwäsche gleich in die WM, Rest in kleine Tonne im Bad. Spart viel Zeit. Optisch ists Geschmackssache, ob der Abwurfschacht besser aussieht. WM kann man ja auch verkleiden.

Mich wundert auch, dass niemand eine Feuchteproblematik im Keller hat, wo ich doch beim derzeitigen schwülen Klima im Sommer schon Keller mit Schimmel gesehen habe. Und den Keller im Winter nur wegen der Wäsche zu heizen finde ich auch nicht gerade energieeffizient.
7.11.2018 8:14
Wie schon erwähnt - bei uns war es eine Kostenfrage (haben aber ein Reihenhaus - da wurde natürlich ganz schon niedergehalten).
Unser Keller ist unbeheizt, "heizen" aber den Technikraum mit der Abluft von den Geräten. Haben bewusst alle Geräte (WM, Trockner, Gefrierschrank, Kühlschrank, Heizung sowieso) in diesen Raum gepackt und haben dort das ganze Jahr über nur durch die Abwärme zwischen 21 und 23°. Gegen die Feuchte haben wir ein kleines Entfeuchutungsgerät drinnen stehen, was nur einschaltet, wenn der Feuchtegehalt einen gewissen Wert übersteigt. Zieht im Jahr ca 300KWh - das ist mir ein schimmelfreier Kellerraum wert.
7.11.2018 8:40


Gast Karl schrieb: [ref]Gast Karl:51893_1#482028[/ref]Es geht aber auch anders.


nein danke. das hatten wir schon in der wohnung.
den "wertvolleren" raum brauchen wir nicht mit wm o.ä. verbauen.
im haus ist es nun wesentlich besser.

kann den beitrag von bk1982 nur bestätigen.


Gast Karl schrieb: [ref]Gast Karl:51893_1#482028[/ref]Mich wundert auch, dass niemand eine Feuchteproblematik im Keller hat,


mich wundert's auch, dass sich einige leute immer wieder wundern.
noch bevor mein haus fertig war, wurde schon attestiert, dass ich im keller ein feuchteproblem haben werde. nach 2 jahren gibts kein feuchteproblem. der keller ist in der warmen hülle (14cm xps unter bopla, 24cm xps wände). wird belüftet, nur mit ca. 45 m3/h.
7.11.2018 9:02
Hab meinen Wäscheschacht mit KG Rohr 300 gemacht. Geht über 3 Etagen auch mit 30 Grad Knicken und Einwurfschächten. Rohr habe ich jeweils in die Decken einbetoniert. Kosten ca. 300€. Schau mal bei stabilo santiär. Da bist mit Versand aus Deutschland wesentlich günstiger als deine angegebenen 600€.
7.11.2018 9:02


brink schrieb: noch bevor mein haus fertig war, wurde schon attestiert, dass ich im keller ein feuchteproblem haben werde.


andere Leute wissen es sowieso immer besser. Diese Erfahrung mussten wir auch schon machen

Meine Gedanken zum Thema Wäsche waren: Ich möchte möglichst wenig Arbeit, Zeit und letztendlich Geld mit waschen und trocknen verplempern. Punkt aus.

Aber bevor das hier in einer Grundsatzdiskussion ausartet verweise ich auf diesen Faden... --> https://www.energiesparhaus.at/forum-waeschethema-wir-loest-ihrs/22189_1
7.11.2018 10:36
@evo du bist ja aus meiner Gegend!
Hast du schon bei Rohr&More in Hargelsberg nachgefragt. Vertreibt die Rohre und Zubehörteile aus Kunststoff und Metall mit Auffangsack usw. 
Hab ein DN315 Rohr (nur 3m lag da nur vom OG in die Schleuse ins EG fällt)

http://www.rohrandmore.at/produkte-waescheabwurfsystem2012.html
nicht ganz aktuell die Seite, aber man siehts mal in Bildern...

bei bedarf PN
7.11.2018 13:00


hoth schrieb: @evo du bist ja aus meiner Gegend!
Hast du schon bei Rohr&More in Hargelsberg nachgefragt. Vertreibt die Rohre und Zubehörteile aus Kunststoff und Metall mit Auffangsack usw. 
Hab ein DN315 Rohr (nur 3m lag da nur vom OG in die Schleuse ins EG fällt)

http://www.rohrandmore.at/produkte-waescheabwurfsystem2012.html
nicht ganz aktuell die Seite, aber man siehts mal in Bildern...

bei bedarf PN


hiho,

jop hab über meinen insti dort angefragt, der mir die rabatte direkt weitergibt. Das ist das Angebot um 610 EUR von meinem initialen Post :). Die Kostentreiber bei rohr&more ist das rohr an sich, weil wir 6 lfm brauchen. Die Bögen wären dafür dort ein Schnäppchen ;)
7.11.2018 13:27


evo schrieb: 4) Spiro DN 280: ~200€ => leicht und günstig; wobei man mir gesagt hat, dass Spiro mit der Zeit rosten kann (wenn man auch mal feuchte Wäsche durchwirft)


ich habe bei www.lufttechnikshop.at bestellt, die dn315 sachen um knapp über 200€ bekommen.
spirorohren sind verzinkt. wieso sollte da wegen wäsche etwas rosten. da müßte ja meine lüftung auch schon durchrostet sein, wenn da feuchtwarme luft durchströmt. ist aber nicht.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]