» Diskussionsforum » Bauforum

VWS Ausführung

8 Beiträge | letzte Antwort 14.3.2019 | erstellt 9.3.2019
könnt ihr mir sagen ob die Ausführung von der Dämmplatten so richtig ist ... mir kamen einige Stellen nicht korrekt vor ..weiß ich aber nicht ob es ok ist oder doch fehlerhaft...bevor ich die bei der Baufirma reklamiere wollte ich euch fragen...vielleicht leuchtet ihr mir auf....bei uns wurden bei manchen Fenstern sogenannten " Revolveschnitt" gemacht bei manchen nicht wiederum nicht...ist es sooo wichtig dass alle Fenster und Türen an den Ecken die revolveschnitt haben?
Außerdem bei manchen Fenstern ist zwischen Fensterbank und Dämmung ein Spalt.sollte nicht übüberaldie Dämmung an den Fensterbank(u-profil) anschkießen?
hier paar Fotos für Klarheit

  Hier aber glaube ich richtig
VWS Ausführung


hier sind die Fehlerhaften stellen
VWS Ausführung
VWS Ausführung

VWS Ausführung

Auch die Fugen sind nicht überall versezt...wie viel ist tolerierbar ?
ich freue mich auf eure Kommentare und Rückmeldungen....Danke!

 
10.3.2019 11:26
kann mir keiner sagen ob es ok ist oder Grund zur Sorge und muss korrigiert werden? im Bild 2 ist ein keilförmiger Abstand zwischen Fensterbank und Eps Platte und im Bild 3 ist zwar etwas von den Ecken (Abschluss Fenster- Eps) geschnitten aber ist es richtig so? bzw. ausreichend als "revolveschnitt"?
13.3.2019 13:26
Der Versatz der Fugen ist teilweise sehr gering. Eine in den Dämmstoff eingeschnittene Fensterbank fürde für mich nicht in Frage kommen. Es it mMn besser die Fassade fertig zu machen und ie Fensterbank nachträglich zu montieren.
Beim Geräteträger am letzten Bild ist recht viel Schaum verwendet worden...
Zwischen der EPS und dem Proful der Fensterbank gehört überall ein Fugendichtband.
Bei den Ecken gehört es nicht herumgebogen, da es dann nicht mehr aufgfeht, sondern theoretisch abgeschnitten und mit Überstand verklebt.
aber für eine Bessere Beurteilung bräuchte es mehr Fotos.
13.3.2019 14:34


Danke StefanP für deine Vermerkungen. Ja ist mir auch aufgefallen dass  bei manchen Geräteträger sehr viel Schaum verwendet worden ist.. interrassant is die ersten Reihen und wurden alles ordentlich gemacht aber dann beim Rest wurde irgendwie gemacht... d.h. der Fassader kann schon ordentlich arbeiten und weiß wie es gehört aber weiß nicht ob aus Faulheit oder Eile will irgendwie die Arbeit hinter sich haben und macht so vieles Falsch.
Ja mehr Fotos habe ich und das neueste und seltsamste ist eine Stelle die mir aufgefallen , es wurde eine Dünne Platte mittetls Eisennagel befestigt ,,, so was habe ich noch nie gesehen.. den Fassader erwische ich nie.. er ist immer nur für paar Stunden da und dann tagelang nicht und dann wieder paar Stunden und weiß nie wann...
Hier ein paar Fotos noch.
heir sind mit den Nageln
VWS Ausführung

VWS Ausführung

Ob die Eckausschnitt für die FB hier korrekt ist ? mir kommt die Schnitt zu knapp vor..
VWS Ausführung

hier durchgängige Fugen
VWS Ausführung

die sind die einzigen 2 Stellen mit durchgängigen Fugen ... kann man diese tolerieren? oder unbedingt verberssern lassen.. wir haben nämlich eine Begehung vor dem Spachteln, so dass ich ihm alle zu verbessernde Stellen zeigen kann.


13.3.2019 14:39
add Nagel:

scheint als sollte die nur die Platten in Form halten, bis der PU Schaum ausgehärtet ist?
13.3.2019 14:43


StefanP schrieb: Beim Geräteträger am letzten Bild ist recht viel Schaum verwendet worden...


Die Montagehalterung sieht aus als wenn sie nachträglich hineingepfuscht worden wäre. Irgendwann verlässt dem Schaum seine räumliche Dichte und zeigt sich vielleicht durch die (vermutlich 2mm verputzte) Fassade. Diese Halterungen kann man leicht in die EPS Fassade einbinden, aber wenn man keinen Bock hat oder es nicht kann, entstehen solche Kunstwerke.

Was ist das für eine Öffnung unter der Montagehalterung?

LG
14.3.2019 11:19


carlito schrieb: Was ist das für eine Öffnung unter der Montagehalterung?

LG


das ist die Haustür.


carlito schrieb: Die Montagehalterung sieht aus als wenn sie nachträglich hineingepfuscht worden wäre.


nein eigentlich die Halterungen sind schon lange da auf dem Rohbau befedtigt...diese Stelle werde ich sicher ausbessern lassen.
Und was ist mit den durchgängigen Plattenfugen? die gehen an 2 Stellen auf 3 Plattenreihen durch...soll ich die auch ausbessern lassen? hab Angst , dass sie durch Plattenabtunden und ersetzen andere Stellen beschädigen...Frage: ist es schlimm wenn die Fugen so bleiben? was sind mögliche Schäden wenn an die 2 Stellen durchgängige Fugen da sind?


massiv50er schrieb: scheint als sollte die nur die Platten in Form halten, bis der PU Schaum ausgehärtet ist?
 


Ja, stimmt die Nageln waren nur zum Halten da, aber so eine dünne Platte am Fenstersturz ist nicht Fehlerquelle für Risse?

Bei allen Öffnungen (Fenster &Türen) sind die Anschlüsse im oberen Bereich ohne " Revolveschnitt" ist es richtig so? wie ist es bei euch ausgeführt kann mir jemand ein Foto von seiner Baustelle schicken nur zum Vergleich. Ist es nicht so, dass eigentlich an allen Öffnungsecken oben und unten keine Plattenstöße kommen?

14.3.2019 14:51
Positiv: Das Fugendichtband ist auf dem 1.Blick korrekt montiert
Negativ: Wenn ich das auf dem letzten Bild richtig sehe, hast du eine durchgehende Fuge auf Höhe der fensterbank. Das sollte auf keinen Fall so sein. Hier besteht Rissgefahr im Bereich der Fensterbank.
Revolverschnitt wäre meine Meinung nach vernachlässigbar wenn die Eckbarwhrung gut ausgeführt wird. Also die Diagonalarmierung und eine Flächenarmierung
14.3.2019 15:04
Nachtrag:

Leider werden Fassaden (fast) nie ordentlich "geplant". Dann kommen hald solche Sachen raus.

Fassaden kommen beim bauen immer ziemlich als letztes wo das Geld nimma so vorhanden ist. Dann soll sie billig sein. Aber die Ausführung soll passen. Und hier ist die Auswahl der Firma die qual.

Heutzutage kennt sich zudem "Jeder (nicht nur Verarbeiter)" vermeintlich bei der Errichtung von Fassaden aus. Weis was das beste Material ist, wirft mit den Begriffen Nachhaltigkeit, ökologisch, ökonomisch (leider nicth immer), Rückbaubarkeit um sich. Dem ist aber leider nicht immer so. Abe wie soll der Laie differenzieren?

Die Fassade dienst als Witterungsschutz UND soll mit ihrer Energiesparenden Eigenschaft/Funktion die Heizung am effizienten Funktionieren unterstützen.

Dazu muss sie aber auch ordentlich ausgeführt sein.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum