» Diskussionsforum » Innenausbau

Vinylboden

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
3.9. - 12.9.2021
12 Beiträge | 10 Autoren 12
2
Würdet ihr Euch einen Vinylboden verlegen? Oder eher die Finger davon lassen, da es ja reines Plastik ist? Hat jemand Erfahrungen mit Vinylböden? 

Danke im Voraus! 

 
 
3.9.2021 (#1)
In meinen Augen ist es kaum was anderes, als die PVC-Beläge (PolyVinylChlorid), die man vor Jahrzehnten mal gehäuft verlegt hat - nur halt unter einem neuen, positiv behafteteren Namen und ansprechenderer, nicht mehr so billig aussehender Optik. Mir käme das nicht ins Haus. Wenn es aus irgendeinem Grund weder Parkett noch Fliesen sein sollen, dann würde ich mich zuerst mal über Linoleum informieren.
3.9.2021 (#2)
 


MissT schrieb:

Wenn es aus irgendeinem Grund weder Parkett noch Fliesen sein sollen, dann würde ich mich zuerst mal über Linoleum informieren.

Fliesen bekomme ich auch (in Bad, WC und Küche). Aber im Schlafzimmer und Wohnzimmer möchte ich keine Fliesen. Parkett habe ich im jetzigen Haus und bin damit (hauptsächlich von der Reinigung her) nicht sehr zufrieden. Habe einige Dellen drinnen, jeden Schmutz sieht man und die Fugen sind mittlerweile auch nicht mehr schön. 
Hast du mit Linoleum zufällig Erfahrungen?


3.9.2021 (#3)
Welche Sorte Vinyl meinst du? Den zum Verlegen ca.10mm dick oder den ca. 3mm dicken zum Verkleben?
Den 2. Hab ich ca. 100m². Wennst zu dem was wissen willst, kann ich dir meine Erfahrunung damit schreiben.


3.9.2021 (#4)
ich finde wenn es um Eigenschaften wie Pflege und Beanspruchung geht ist Vinyl eine super Lösung. haben zB. im offenen Wohnbereich Parkett und im Küchenbereich Vinyl verlegt, worüber wir mittlerweile mehr als froh sind. Im Vorraum (der vor dem Umbau auch Eingangsbereich war) haben wir Linoleumdielen verlegt von einem namhaften Hersteller, der war aber trotzdem sehr empfindlich. Gerade im Schlafzimmer und Wohnzimmer bei mäßiger Beanspruchung würde ich aber auch nur Parkett nehmen!
3.9.2021 (#5)


Bauherrjoe schrieb:

Welche Sorte Vinyl meinst du? Den zum Verlegen ca.10mm dick oder den ca. 3mm dicken zum Verkleben?
Den 2. Hab ich ca. 100m². Wennst zu dem was wissen willst, kann ich dir meine Erfahrunung damit schreiben.

Den mit 10mm Stärke. Danke! 
3.9.2021 (#6)
Wir haben im Schlaf-, Kinder- und Vorzimmer Vinyl, sonst überall Fliesen.
Obwohl er von der Stapazierfähigkeit her sicher unschlagbar ist, würde ich heute keinen Vinylboden mehr wollen. Bin zwar sehr zufrieden, dennoch froh in allen anderen Räumen Fliesen zu haben. Denn wie MissT schon sagt... es ist wohl oder übel reines Plastik. Wenn ich heute nochmal neu bauen würde (Gott bewahre😏), würde es wohl Parkett statt Vinyl werden. Nachher ist man halt immer gescheiter🙄.
ABER : Fliesen im Wohnzimmer würde ich jederzeit wieder machen!!! 

1
4.9.2021 (#7)
Einen schönen Vinylboden zusammen mit neuen Ikea - Möbel ins Schlaf- oder Kinderzimmer, idealerweise ohne KWL - fertig ist der Plastik / Formaldehyd Cocktail für anregende Nachtstunden.

(SCNR)

1
5.9.2021 (#8)
Wenn preislich möglich, würde ich auf jeden Fall Parkett nehmen und dort wo die Beanspruchung und Verschmutzungsgefahr hoch ist z.B. der Küche dann halt Fliesen.
Der einzige Grund gegen Parkett ist m.M.n. der günstigere Preis von Vinyl und wenn irgendwie möglich würde ich da lieber wo anders sparen als beim Boden den man viele Jahre hat.
6.9.2021 (#9)


Apobine schrieb: Fliesen im Wohnzimmer würde ich jederzeit wieder machen

Ist natürlich Geschmackssache, ich finde es aber sehr angenehm dass derzeit der Boden im Wohnbereich ohne Hausschuhe nicht kühl ist - bei den Fliesen im Vorraum ist das so, einfach weil die FBH nicht läuft und Fliesen halt besser Wärme (vom Fuß) ab-leiten.
8.9.2021 (#10)
nein, würden wir im einfamilienhausbereich nicht legen
haben  wir im büro - fährt die putzmaschine drüber und jeder mit straßenschuhen, hält doch ganz gut, aber hat keinen charm
ein klebeparkett gut versiegelt hält lange und im wc/bad fliesen
würden wir wieder so machen
11.9.2021 (#11)
Ich hab im gesamten Haus, bis auf die Nassräume, Haro Disano liegen undbin sehr zufrieden damit.
12.9.2021 (#12)
Es kommt auf den Anwendungsbereich drauf an. Aber ich hatte ein Gespräch mit einem Gutachter (da ging es um eine Laminat-Reklamation), wo er erklärte dass es die häufigste Reklamationen bei Vinylböden gibt, wo man die Haltbarkeit der Klickverbindungen (Längsauszugskräfte) mit einer speziellen Maschine begutachten muss. Was ich nach diesem Gespräch nicht kaufen würde: Nur 4-6mm dicke Vollkunststoff-Vinylböden, wenn man Kästen drauf stellen will. Da bevorzuge ich welche mit einem HDF-Träger, womit auch wieder der Vinyl-Vorteil weg sind: Feuchtebeständigkeit. Wenn man keine schweren Möbel draufstellt, sind die dünnen evtl. eine Option. Ideal finde ich die 7-9mm Vollkunststoff-Vinylböden für Technikraum oder Hauswirtschaftsraum in Keller usw. Da ist man aber preislich nahe bei den Fliesen.

Vinyl hat imho wenig Vorteil gegenüber Laminat, wenn man nicht die Spritzwasser-Festigkeit braucht. Der Laminat ist definitiv kratzfester, aber die Haptik ist bei manchen Vinylböden wirklich sehr schön (da gibt es sehr wohl welche schöne mit matter feiner Holzmaserung-Struktur, was nicht so auffällig nach Platik glänzt). Ich habe jedoch auch schon neuartige Laminatböden gesehen, wo das ähnlich schön ist.
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo cc9966, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Innenausbau