» Diskussionsforum » Baufinanzierung

Umschuldung, wie vorgehen?

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
30.4. - 5.5.2021
9 Beiträge | 6 Autoren 9
Guten Tag!

Meine Frau arbeitet momentan noch Teilzeit, das wird sich Mitte nächstes Jahr allerdings ändern. (=eventuell bessere Bonität/bessere Konditionen)  
Da uns der bestehende teure Kredit jeden Monat Geld kostet haben wir jetzt vor Kreditangebote über einen Vermittler einzuholen. Allerdings hat er von 2% Bearbeitungsgebühr (einen Teil davon wird wohl er mitschneiden) bei der Bank Austria gesprochen was mich jetzt einmal erschreckt.
Was passiert wenn wir mit dem Gesamtangebot nicht ganz zufrieden sind? 
Können wir danach immer noch selbst zur Austria gehen (ev. zu einem späteren Zeitpunkt) und ein Angebot einholen oder sind wir dort gespeichert und haben nie bessere Konditionen als über den Makler und die 2% Bearbeitungsgebühr am Hals?

Oder sind diese 2% bei der Bank Austria ohnehin Standart und würden auch verrechnet werden wenn wir selbst zur Bank gehen?

Wie sind da eure Erfahrungswerte?

 
 
30.4.2021 (#1)
Ich kann dir, wie viele andere hier auch,  Li Consult  und Speeedcat empfehlen. Da bist in besten Händen...
1.5.2021 (#2)
Hier kannst du bei den Experten die Bestkonditionen plus ungefähren Kosten herausfinden. Dann würde ich der bestehenden Bank nach einem Angebot fragen (hat bei uns super funktioniert) und wenn du damit nicht zufrieden bist siehe Vorposting! 
1.5.2021 (#3)
Wir haben über speeeedcat umgeschuldet und waren sehr zufrieden👍


1.5.2021 (#4)


Anton111 schrieb: Allerdings hat er von 2% Bearbeitungsgebühr (einen Teil davon wird wohl er mitschneiden) bei der Bank Austria gesprochen was mich jetzt einmal erschreckt.

Das kommt (bei mir) auf den Kreditbetrag an, tendenziell ist es aber für eine Umschuldung hoch. 


Anton111 schrieb: Was passiert wenn wir mit dem Gesamtangebot nicht ganz zufrieden sind? 

Dann musst du es nicht nehmen. Aber Achtung: oft sind Klauseln im Vertrag, die ein Pönale vorsehen, wenn du nicht über den Vermittler (oder die Agentur) abschließt.


Anton111 schrieb: Können wir danach immer noch selbst zur Austria gehen (ev. zu einem späteren Zeitpunkt) und ein Angebot einholen oder sind wir dort gespeichert

Das wird blöd, da der Makler Kooperationspartner der BA ist und die sich auch daran halten - was ich grundsätzlich sehr begrüße.


Anton111 schrieb: Oder sind diese 2% bei der Bank Austria ohnehin Standart

Standard ja, kommt wie gesagt auf die Kredithöhe an. Manche Vermittler machen aber auch 3% BAG, die mit der vielen Werbung im TV handhaben das meist so.

Danke an die Damen 😘!
3.5.2021 (#5)
Danke für die Antworten!


speeeedcat schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von Anton111: Allerdings hat er von 2% Bearbeitungsgebühr (einen Teil davon wird wohl er mitschneiden) bei der Bank Austria gesprochen was mich jetzt einmal erschreckt.

Das kommt (bei mir) auf den Kreditbetrag an, tendenziell ist es aber für eine Umschuldung hoch.

Der zu finanzierende Betrag ist 108000 €
Sind 2% Bearbeitungsgebühr angemessen oder eher zu hoch?



speeeedcat schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von Anton111: Was passiert wenn wir mit dem Gesamtangebot nicht ganz zufrieden sind? 

Dann musst du es nicht nehmen. Aber Achtung: oft sind Klauseln im Vertrag, die ein Pönale vorsehen, wenn du nicht über den Vermittler (oder die Agentur) abschließt.

Also in meinen Vertrag mit dem Makler?



speeeedcat schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von Anton111: Können wir danach immer noch selbst zur Austria gehen (ev. zu einem späteren Zeitpunkt) und ein Angebot einholen oder sind wir dort gespeichert

Das wird blöd, da der Makler Kooperationspartner der BA ist und die sich auch daran halten - was ich grundsätzlich sehr begrüße.

Das bedeutet genau bzw. hat welche Folgen für mich? Ich gehe ein halbes Jahr oder ein Jahr später zur BA um ein Angebot einzuholen und im
System leuchtet auf "Der Kunde hat schon einmal über einen Makler angefragt, achtung gleiche Bearbeitungsgebühr anbieten" ??

LG


4.5.2021 (#6)


Anton111 schrieb: Der zu finanzierende Betrag ist 108000 €
Sind 2% Bearbeitungsgebühr angemessen oder eher zu hoch?

Nein, das passt bei dem kleinen Betrag. Die Arbeit ist ja die selbe wie bei 500.000 €.


Anton111 schrieb: Also in meinen Vertrag mit dem Makler?

Richtig. Schon gecheckt was los ist, wenn du das Angebot NICHT annimmst? Pönale fällig? 


Anton111 schrieb: Das bedeutet genau bzw. hat welche Folgen für mich? Ich gehe ein halbes Jahr oder ein Jahr später zur BA um ein Angebot einzuholen und im
System leuchtet auf "Der Kunde hat schon einmal über einen Makler angefragt, achtung gleiche Bearbeitungsgebühr anbieten" ??

Das jetzt eine Doppelanfragen nicht möglich ist. Wenn der Fall geschlossen ist und du schlägst was weiß ich 2 Monate später wieder auf, wird' s vermutlich passen. 

Mit der BAG hat das nichts zu tun. Hier geht es um die Wahrung der Integrität des Kooperationspartners.
4.5.2021 (#7)


speeeedcat schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von Anton111: Also in meinen Vertrag mit dem Makler?

Richtig. Schon gecheckt was los ist, wenn du das Angebot NICHT annimmst? Pönale fällig? 

Er meinte, keine Vermittlung- keine Kosten.
Vertrag haben wir keinen da wir bis jetzt nur ein unverbindliches Erstgespräch hatten.


speeeedcat schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von Anton111: Der zu finanzierende Betrag ist 108000 €
Sind 2% Bearbeitungsgebühr angemessen oder eher zu hoch?

Nein, das passt bei dem kleinen Betrag. Die Arbeit ist ja die selbe wie bei 500.000 €

Die 2% würde uns also auch die BA direkt ohne Makler verrechnen?
Mittlerweile haben wir uns in die Materie eingelesen (vor allem hier im Forum) und wissen welche Konditionen bei uns möglich sein sollten. Also trauen wir uns auch direkt zur Bank Austria zu gehen.
Außer die Bearbeitungsgebühr ist identisch, dann bevorzuge ich den Makler zur Angebotseinholung.
5.5.2021 (#8)


Anton111 schrieb: Er meinte, keine Vermittlung- keine Kosten.
Vertrag haben wir keinen da wir bis jetzt nur ein unverbindliches Erstgespräch hatten.

Das ist gut.


Anton111 schrieb: Die 2% würde uns also auch die BA direkt ohne Makler verrechnen?
Mittlerweile haben wir uns in die Materie eingelesen (vor allem hier im Forum) und wissen welche Konditionen bei uns möglich sein sollten. Also trauen wir uns auch direkt zur Bank Austria zu gehen.
Außer die Bearbeitungsgebühr ist identisch, dann bevorzuge ich den Makler zur Angebotseinholung.

Dann go for it😉
5.5.2021 (#9)


speeeedcat schrieb: Dann go for it😉

Yeah! 🙂


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Baufinanzierung