» Diskussionsforum » Bauforum

Überwachungskameras, Überwachungssystem

15 Beiträge | 26.11. - 27.11.2019
Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken, vielleicht Überwachungskameras ums Haus zu installieren. Konkret ist das Thema noch nicht.
Leider kam mir der Gedanke erst jetzt... Leerrohre habe ich natürlich keine dafür verlegt.

Wie dem auch sei, an allen Punkten wo ich sie montieren möchte sind aktuell Lampen geplant. Kann ich ein Ethernet-Kabel für die Kamera zusammen mit 230 V für das Licht verlegen oder ist das alles andere als günstig? Die 230 V liegen nur an, wenn die Lampen eingeschaltet sind da sie über die Steuerung geschaltet werden.
Hat von euch jemand Kameras installiert? Wenn ja, auf welche Produkte habt ihr gesetzt? Gibt es sonstige Empfehlungen

 
26.11.2019 16:53
gscheite Kameras können mit POE betrieben werden und sogar die Kameraheizung und der Infrarotscheinwerfer!
Solang du ein gutes CAT7 oder CAT7a mit einen grossen CU Durchmesser hast, kann du bis zu 100W über POE bis zu 90m(lieber 80) schicken und Kameras betreiben!
Ansonsten zw Cat und Strom gehört eine Trennung!
26.11.2019 20:17
Ich hab mir die INSTAR IN-9008 Full HD (PoE) gekauft, allerdings noch nicht montiert.

Hatte sie nur mal kurz getestet. Ausschlaggebend für mich war, dass das Bild gut ist, ich nur ein LAN Kabel zum Betrieb brauche und die Einbindung in die Synology Surveillance Station funktioniert.

Ich wollte unbedingt vermeiden, dass die Kamera nur über externe Server erreichbar ist.
26.11.2019 20:27


uzi10 schrieb: Ansonsten zw Cat und Strom gehört eine Trennung!

gibt es irgendeine Lösung um Cat und 230 V in einem 25 mm Leerrohr zu haben?
Das ist eigentlich mein Problem... das es POE-Kameras sein sollen ist für mich klar.


26.11.2019 20:38
Ich hab diese im Einsatz:

https://www.amazon.de/gp/product/B078TLWWFF/ref=as_li_qf_sp_asin_tl?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0030BEM0K

https://www.amazon.de/gp/product/B078TPF35V/ref=as_li_qf_sp_asin_tl?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0030BEM0K

Einzige Voraussetzung: Steckdose mit 230V 

Bedienung und Abruf von gespeicherten Files genauso über Inet. Oder über das Touchscreenterminal.. 

Bin zufrieden..
26.11.2019 20:41
Am besten wärs, wenn 
a) die Kameras über die IP das aktuelle Live-Bild liefern
b) die Daten intern auf einem zentralen Gerät gespeichert werden bzw. die Software auf einem internen Server läuft.
c) es kein autarkes System ist. Sollte voll ins Netzwerk integrierbar sein.

Aber wie gesagt, das einzige Thema ist die Trennung vom Ethernet & 230 V da ich kein eigenes Leerrohr habe.
26.11.2019 20:54


austriansales schrieb:
Aber wie gesagt, das einzige Thema ist die Trennung vom Ethernet & 230 V da ich kein eigenes Leerrohr habe.

 Dann warum nicht POE? Dann brauchst du keine 230V. Das geht alles übers Cat
26.11.2019 20:58
Ich vermute mal weil schon eine 230V Leitung im Leerrohr für die Lampe liegt.
26.11.2019 21:03
Hallo,

ja grundsätzlich gehören 230V und Lan nicht in ein Rohr, ich wei0 nicht ob es erlaubt ist oder nicht, aber ich kann dir sagen es funktioniert problemlos bei uns mit zwei AP´s.

Ich persönlich denk mir das eine Cam die noch weit weniger Daten verbraucht auch kein Problem haben wird wenn ein Strom kabel nebenher läuft.

ich finde es schon super dass du ein 25er rohr hast, somit hast schon weit mehr platz als manch ein anderer, weil ich kenn kaum jemanden der zu einer lampe ein 25er rohr legt :)

was du noch bedenken müsstest, du brauchst bei manchen cams eine dose, daher empfehle ich dir eine wo du das nicht brauchst sondern mim lan kabel direkt in die cam gehen kannst.

an der stelle die im freien ist das kabel mit isolierband umwicklen, weil es nicht uv stabil ist.

lg
26.11.2019 21:57


Baumau schrieb: Ich vermute mal weil schon eine 230V Leitung im Leerrohr für die Lampe liegt.

 ganz genau. Die Lampen sind dort anzubringen. Ein zweites Leerrohr hab ich leider nicht. Habe ich leider in der Hektik vergessen ://

Wir haben bei allen Deckenleitungen als Standard 25er genommen :)
26.11.2019 22:37
PoE und ONVIF sind die Standards für Kameras im Home- und Industriebereich. Synology liefert sehr guten Support und die Hardware/Lizenzen sind für Home-User nicht das billigste, aber dennoch leistbar. Damit kann man Überwachungslösungen (inkl. Motion-Detection mit Mail-Alerting, on Demand-Records, ...) aufbauen wofür man vor einem Jahrzehnt noch tausende Euros hinlegen musste. 
26.11.2019 23:11


austriansales schrieb: a) die Kameras über die IP das aktuelle Live-Bild liefern
b) die Daten intern auf einem zentralen Gerät gespeichert werden bzw. die Software auf einem internen Server läuft.
c) es kein autarkes System ist. Sollte voll ins Netzwerk integrierbar sein.



Ich habe mir aufgrund der Erfahrungswerte hier: https://ipcamtalk.com/threads/review-dahua-starlight-ipc-hdw5231r-ze-800-meter-capable-epoe.22032/ eine Dahua IPC-HDW5231R-ZE besorgt und bin sehr zufrieden. Erfüllt auch deine o.g. Anforderungen.
27.11.2019 8:55
Ich kann die Produkte von Axis empfehlen, habe ein paar Kameras und die Türstation bereits gekauft aber noch nicht im Einsatz.
DynDNS Dienst gratis dabei, Management Software(Companion) und App gratis dabei.
Speichern auf der NAS oder einem anderen beliebigen Laufwerk möglich, je nach Kameramodell auch auf einer Micro SD Karte in der Kamera.
Wenn jemand anläutet bekommt man das Bild der Türstation auch aufs Handy.
Achtung, Kameras aus der "Mini" Serie sind zwar günstiger, müssen aber an einem Axis Netzwerkrecorder hängen, die können nicht auf einer NAS aufzeichnen!

https://www.axis.com/de-at/products/axis-companion
https://www.axis.com/de-at/companion/products-and-solutions/axis-companion-ip-cameras
https://www.axis.com/de-at/products/axis-a8105-e
27.11.2019 10:19
Hab Koax verwendet. Finde die Kameras billiger und Recorder währe sowieso gekommen.

Sehe keine vorteil in einer CAT verkablung.

https://www.amazon.de/gp/product/B07KZ8P7NT/ref=as_li_qf_sp_asin_tl?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0030BEM0K

https://www.amazon.de/gp/product/B07JJ4KJX8/ref=as_li_qf_sp_asin_tl?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B0030BEM0K
27.11.2019 11:00
Hab von Reolink

https://www.amazon.de/Reolink-%C3%9Cberwachungskamera-SD-Kartenslot-Bewegungsmelder-RLC-422-5MP/dp/B01AL5D85W/ref=as_li_qf_sp_asin_tl?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21&linkCode=as2&camp=1638&creativK

laut meinem Elektriker war die total easy zu integrieren.
Kannst entweder mit SD-Karte oder auch so wie ich es habe, direkt die Fritzbox als NAS dafür verwenden. App und somit Livebild funktioniert sehr gut - auch Anbindung an Loxone/App funktioniert tadellos.

Gibt auch ein neuere Variante kostet aber das 2-fache.
27.11.2019 13:22
Hat jemand Erfahrung gemacht mit Eufycam (https://www.eufylife.com/products/variant/eufycam-2/T88411D1) sieht für mich sehr praktisch aus (will keine Kabel verlegen) internet reviews sind sehr gut. 



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum