» Diskussionsforum » Bauforum

Terrasse Unterkonstruktion Sanierung

1 Beiträge | 6.8.2019
Hi,
ich habe ein Problem, welches ich nun sanieren, bzw. ersetzen möchte.
Meine Terassenplatte aus nicht bewehrtem Stahlfaserbeton auf zu schlecht verdichtetem aufgeschüttetem Untergrund hat sich gesenk und zahlreiche Risse bekommen. Ich möchte diese nun entferen und durch eine richtig ausgeführte Betonplatte ersetzen.

- Es handelt sich ume ine rund 100m² große, verwinkelte Terasse.
- Hausseitig sind mehrere tragfähige Punktfundamente 50 x 50 als Auflage vorhanden.
- Am ende der Platte, dem tiefsten Punkt des Gefälles überragt eine rund 2,5 Meter hohe Stützmauer aus Beton um rund 0,5 Meter die Fundamentplatte in der höhe. Hier soll durch mehrere Ablaufrohre Entwässert werden.
Der aufgeschüttete Bereich unter der Platte ist beim natürlich gewachsenen Boden drainiert, trotzdem möchte ich das der großteil vom Regenwasser breits von der Platte aufgefangen und abgeführt wird.

Meine Fragen:
Wie dick sollte ich die Platte ausführen? 15 oder 20 cm?
Welche Bewehrung und vor allem ein Lagig oder zwei lagig mit Distanzstreifen würdet ihr verwenden?
In welchem Abstand würdet ihr Dehnfugen einziehen und wie werden die richtig ausgeführt? Ich kontrolliere lieber gleich.....oder ist ab einer gewissen Plattenstärke/Bewehrung keine Fuge notwendig?
Würdet Ihr die Platte abflämmen? - Es kommen Platten im Splittbeet oder auf Stelzen darüber verlegt...

Vielen Dank für eure Vorschläge und Erfahrungen!

 
6.8.2019 10:38
wieso betonieren wenn im splitt verlegt wird? reicht da nicht schottern?


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum