» Diskussionsforum » Bauforum

Terrasse schlampig betoniert

9 Beiträge | letzte Antwort 10.10.2018 | erstellt 4.10.2018
hallo,
Ich hatte große Probleme mit der Qualität der Baufirma und habe sie verabschiedet und mir Türe nicht mehr von Ihnen einbauen und Fliesen nicht mehr von Ihnen verlegen lassen.

es ging um eine simple Terrasse. Teilweise überdacht. Die 2 Stufen haben 5 cm Unterschied. Jetzt war der Fliesenleger da und sagt es gibt nur ein Gefälle von 0,5 % statt 2 % und es sind überall Rillen und Buckel. Der weg ist zu hoch oben Betoniert, das geht zu hoch rauf mit den Fliesen. 

was kann ich jetzt machen? Abschleifen lassen?

danke für euren Rat! 
5.10.2018 15:14
Gibts da keinen Vertrag mit der Baufirma? Die sollen das gefälligst wieder in Ordnung bringen...
6.10.2018 21:13
Die Baufirma sieht das nicht als Problem. Solle der Fliesenleger ausgleichen. Und die 0,5 Prozent reichen ihrer Meinung nach, da die Terrasse zur Hälfte überdacht ist. 
6.10.2018 21:33


fridolina schrieb: Die 2 Stufen haben 5 cm Unterschied



fridolina schrieb: Die Baufirma sieht das nicht als Problem.


Also wenn dies kein Problem ist...was sonst???


Mrjack schrieb: Die sollen das gefälligst wieder in Ordnung bringen...


Die Stufen auf alle Fälle!!!

Beim Gefälle würde ich Preisnachlass aushandeln, sofern tatsächlich überdacht wird und somit keine Gefahr von Wasserschaden am Haus entsteht!


7.10.2018 7:54
Der Fliesenleger sagt aber er legt es nicht mit Gewähr bei dem Gefälle, weil das Wasser stehen bleiben könnte und es dann zu Frostschäden kommen kann. Das sieht der Baumeister nicht so.

Kann man die Stufen, die übrigens um die ganze Terrasse laufen einfach abschneiden oder schleifen?
7.10.2018 9:34
Nachdem die Terrasse ja nur teilweise überdacht ist, kommt mir das schon viel zu wenig Gefälle vor. Bei uns hat die Baufirma die 2% Mindestgefälle bei Terrasse und Garage hineinreklamiert (aus den ersten Plänen des Architekten ging die Gefälle-Ausprägung nicht hervor). 
Wie das technisch zu lösen geht, hab ich leider keine Ahnung, aber die Baufirma hat auf keinen Fall das Recht, sich davor zu drücken, das in Ordnung zu bringen. Ein Preisnachlass würde hier wohl nur bedingt helfen, der wird kaum so groß sein, dass man um das Geld eine andere Firma beauftragen kann. 
7.10.2018 11:00
Also 5cm Höhenunterschied wird man kaum schleifen können. Außerdem liegt ja die Bewehrung auch in den Stufen, die benötigt auch eine Mindestüberdeckung.
Wenn Gefahr besteht, dass Wasser stehen bleibt ist es sicher zu wenig Gefälle! Davon bin ich in meinem ersten Kommentar nicht ausgegangen. Hätte vermutet, dass die Überdachung Abhilfe schaffen könnte, was bei einer halben Überdachung natürlich nicht sein wird.

Es wird wohl eine mühsame Geschichte wenn Baumeister uneinsichtig ist!
7.10.2018 13:40
Ich habe ihn am Dienstag angeschrieben, weil ich dachte schriftlich wäre besser. Bis jetzt keine Reaktion.
Da die finale Zahlung noch offen ist, dachte ich daran eine andere Firma zu beauftragen und es ihm abzuziehen. 
Ich vertraue ohnehin nicht mehr darauf, dass er das korrekt machen würde. 
8.10.2018 10:40
Wir haben auf bei unserer jetzigen Terrasse (komplett überdacht) kein Gefälle. Die damalige Baufirma hatte es vergessen. Auch wir haben uns dann entschieden, es so zu belassen Würde ich so nicht mehr akzeptieren. Ich würde versuchen zumindest noch  ein geringes Gefälle auszuführen. Wie weiß ich leider nicht. Bei uns bleibt im Sommer nach jedem Gewitter, wo der Regen etwas schräg kommt das Wasser in einer Ecke stehen. In Verbindung mit leider billigem Granit entstanden unschöne Rostflecken. Zusätzlich ist das Reinigen mit dem Hochdruckreiniger mühsam, da das Schmutzwasser nicht abfließt, sondern mit dem Besen abgekehrt werden muss.
10.10.2018 7:02
Danke Monika! Ich habe jetzt eine neue Firma beauftragt. Ich habe vor allem Angst vor Frostschäden. Und du hast sogar ein Dach. Das bestätigt meine Befürchtung 



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]