« Bad & Sanitärtechnik

Strangbelüfungs / Entlüftungsrohre selber besorgen

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  IrinaT
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
20.9. - 30.9.2022
13 Antworten | 7 Autoren 13
0
Hallo zusammen, 

aus gewissen Gründen müssen wir demnächst Strangbelüfungsrohre für Belüftung übers Dach (Kanalrohr) selber besorgen (und sie kommen nicht vom Installateur wie geplant wurde), damit der Zimmerer sie nächste Woche im Dachstuhl einbinden kann. Dann kommt der Dachdecker und verlegt Belüftungsziegel.   

Ich habe ein wenig gegoogelt, kapiere aber immer noch nicht was konkret ich kaufen soll.

Kann mir jemand bitte ein paar Bilder oder Links zeigen?

Danke!  

  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
20.9.2022 ( #1)
Vermutlich benötigst ein DN110 PP-Rohr. Gibt es von Geberit, Polokal, Pipelife, ...

Von Geberit gibt es dazu eine ganz gut Lektüre.
https://assets.geberit.at/local-media/unterlagen/leitffaeden-kompetenz/geberit-leitfaden-abwasser.pdf

Und dazu ein paar Systeme von Geberit
https://assets.geberit.at/local-media/unterlagen/rls-1/geberit-abwassersysteme.pdf

  •  rabaum
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
20.9.2022 ( #2)
Wenn ich mich richtig erinnere war das bei uns ein Geberit Silent PP mit DN 80.




  •  BungalowImGruen
21.9.2022 ( #3)
Oder meinst du das Ding durchs Dach?
Das hat bei uns alles der Dachdecker gemacht (inkl. Material).



  •  IrinaT
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
22.9.2022 ( #4)
Danke an alle!

Ich meine das, was der Zimmerer einbindet, was das auch ist.

Der Dachdecker kommt mit seinen Belüftungsziegelsteinen und ist kein Problem. Der Zimmerer sagt, er braucht Belüftungsrohre vom Installateur, um sie gleich einzubauen, der Installateur ist aber momentan nicht ansprechbar, und ich dachte ich kann mir selbst was in einem Baumarkt besorgen. 

Momentan ist mein Verständnis, dass ich einfache PP-Rohre einmal DN110 und einmal DN75 brauche: (Detail K ist DN110 und auf dem 1. Bild ist Durchmesser einmal mit DN75 gezeichnet):





  •  wendl
24.9.2022 ( #5)
Ich hatte damals  diese orangen Kanal/Polokalrohre DN110 in den Decken Durchbruch einbetoniert. Unten unterstellt bzw. In einem Schaltafelrest passend ein Loch gesägt. Dann quer durchs Loch geteilt/gesägt und mit ein paar Hölzern wieder fixiert damit ich vernünftigt ausschalten kann. Das KG Rohr stand bei mir oben mit der Muffe, entsprechend der Kaltdachdämmung ca. 25cm über den Deckendurchbruch und unten ca. 10 cm damit dann der Installateur später sein Rohr aufsetzen könnte.

Ich hatte bei beiden Strängen DN 110, wobei wir bei einem im Boden auf DN75 Zuleitung gegangen sind weil es sonst mit dem Trittschall knapp war. Laut Insti ist aber unter 110 nicht Norm wenn ich es richtig verstanden habe (WC, Badewanne, Waschbecken)

Der Insti hat dann später solche schwarzen Geberit Silent PP aufgesteckt.

Den mit Hobbybeton ausbetonierten Deckendurchbruch hab ich dann an den Fugen mit Butylklebeband abgedichtet. Wahrscheinlich aber Overkill...

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.9.2022 ( #6)
Wir haben vor, den Durchbruch auszudämmen mit Steinwolle, und von oben und unten so eine Bauplatte mit XPS/Glasfaser draufzusetzen. Dann kann man den Strang in einem nach oben verlegen...

Qualitativ würde ich mich daran orientieren was Pipelife/Geberit für den Zweck vorschlagen. Gerade die Kunststoffrohre im Baumarkt sind Qualitativ wirklich nur Baumarktware. Zwischen einem Pipelife Master 3 und den grauen HT Rohren vom Baumarkt ist schon ein merkbarer Unterschied in Steifigkeit und Verarbeitung.  Sicher auch in der Langlebigkeit.

Such dir bei euch in der Nähe ein "Kunststoffzentrum", "Kunststoffhändler" oder ähnliches,  die haben das "gute Zeug". Und nicht schrecken, es ist deutlich teurer als im Baumarkt.

Ach so, Fallrohr in den 50er einstemmen gibt 50 Peitschenhiebe 😆

FBHFBH [Fußbodenheizung] 1 Kreis, egal ob das Bad 4 oder 10m² hat, ist auch "spannend", hoffe da steckt mehr dahinter.

  •  rabaum
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.9.2022 ( #7)


MalcolmX schrieb: Ach so, Fallrohr in den 50er einstemmen gibt 50 Peitschenhiebe 😆

Gut, dass du es ansprichst, das ist nicht die hohe Kunst. 


  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.9.2022 ( #8)
Ist halt immer "lästig". Ich hab bei den Bädern die Fenster um 25cm von der Wand eingerückt,  dann wird der Schacht auf die Verlängerung der Fensterlaibung gesetzt. Aber in die schöne Aussenwand würde ich es nie setzen.




  •  uzi10
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
25.9.2022 ( #9)
Ich habs in der Aussenwand. Silent PP inkl Würth Dämmschlauch. Bringt a nix beim Runterlassen 😂.
Und statt der Ünerlüftung hab ich jetzt im Dach einen Membranentlüfter der nachsaugen kann. Weil ich dauerd Soggeräusche und leere Siphons hatte und nur Energie dadurch verschwendet hab.
Im unteren Bad hab ich einen Wand UP Membran Entlüfter von Hutterer und Lechner

  •  IrinaT
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
27.9.2022 ( #10)
Danke an alle nochmals! Ich habe mir jetzt die zwei Dinge gekauft:






Beide DN110, wobei bei mir ein Fallrohr DN75 war.


 

Soll ich eventuell ein Rohr gegen DN75 tauschen? An diesem D75 sind ein Waschbecken, eine Brause und eine Badewanne angeschlossen.

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo IrinaT, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  BungalowImGruen
30.9.2022 ( #11)
Das wären jetzt Rohre für die Wand. Du hast im Eröffnungspost ja gefragt, was der Zimmerer zum Einbinden braucht. Ich glaub noch immer nicht, dass der solche Rohre braucht, um durchs Dach zu kommen, sondern solche "Lüftungsschwammerl" ...

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
30.9.2022 ( #12)
Das kommt jetzt drauf an wo genau der Gewerkeübergang definiert ist...

Bei uns steht der Steigstrang bis ca 1m unter der Dachhaut, und ab da übernimmt der Dachdecker. Der Zimmerer ist in der ganzen Sache nie involviert!
(Wobei Dachdecker und Zimmerer bei uns sehr eng kooperieren)




  •  BungalowImGruen
30.9.2022 ( #13)


MalcolmX schrieb: Bei uns steht der Steigstrang bis ca 1m unter der Dachhaut, und ab da übernimmt der Dachdecker. Der Zimmerer ist in der ganzen Sache nie involviert!
(Wobei Dachdecker und Zimmerer bei uns sehr eng kooperieren)

Ja, war bei uns auch ähnlich. Der Dachdecker hat seine Durchführung gemacht, der Zimmerer war nicht beteiligt. 
Den Anschluss an die Durchführungen hat bei uns dann allerdings der Installateur erledigt. 




Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: UP WC nach Innenputz einmauern - was spricht dagegen?
« Bad- und Sanitärtechnik-Forum