» Diskussionsforum » Bauforum

Stiegenhaus wie am besten ausmalen?

12 Beiträge | letzte Antwort 14.3.2019 | erstellt 8.3.2019
Hallo Leute,

da es bei uns demnächst mit den Innenarbeiten losgeht, fragen wir uns wie wir am besten unser Stiegenhaus ausmalen sollten, jetzt nicht wegen Farbe, sondern eher wegen der Ereichbarkeit und Höhe.
da hier nur Stiegen als Untergrund sind, keine Ebene Fläche ist hantieren mit einer Leiter eher fraglich.

Meine Lebensgefährtin will zwar nur wegen dem Stiegenhaus eine Malerfirma beauftragen, meine Meinung ist aber dass es doch sicherlich auch für Laien bzw. Normalsterbliche sicherlich eine Lösung gibt dies ausmalen zu können.

Hänge mal ein Plan aus dem Einreichplan an, wo man die Situation vom Stiegenhaus erkennen kann, es ist dort auch ein Fenster, das abgeklebt werden müsste.
VL hat ja jemand eine ähnliche Situation gehabt und kann mir paar Tipps geben.


Stiegenhaus wie am besten ausmalen?

 
8.3.2019 9:02
da wird wohl nur ein Gerüst in Eigenbau helfen (Holz+Schaltafeln/Pfosten)
8.3.2019 9:45
Wie massiv50er schon geschrieben hat - selbst ein Gerüst bauen. Je nachdem was vorhanden ist - Maurerböcke (da muss man den Höhenunterschied bei den Standfüßen ausgleichen), dazu Pfosten.
Ihr müsst das Gerüst wahrscheinlich auch während der Arbeiten umbauen, je nachdem wo ihr gerade ausmalt.
Es gibt auch kleinere Gerüste für den Heimgebrauch, da haben die Standfüße schon auf einer normalen Stiege Platz. Vielleicht habt ihr so etwas im Bekanntenkreis zum Ausborgen.

Stiegenhäuser sind mühsam, aber schaffbar.
8.3.2019 12:07

Stiegenhaus wie am besten ausmalen?
Wir hatten ein ähnliches Problem. Haben es dann so gelöst. In Balken von der Holzriegelkonstrukion Kanthölzer verschraubt und dann quer Brettl drüber.


8.3.2019 13:05
und danach wieder die Löcher zugespachtelt?
8.3.2019 16:32
Lei lei

es war nicht so schrecklich, ich hab mir für die Leiter ein Kastl gemacht, damit ichs quer zur Stufe aufstellen kann.
Für längs zur Stiege hab ich die Leiter einfach mit einem größeren Holzkeilverkeilt, damitsnicht wackeln kann.

Gerüst wär ma zu mühsam gewesen, das immerwieder umzubauen, wenn wer vorbeigehen will.

Da ist irgendwo ein Foto, damit ma sichs besser vorstellen kann:
http://kraweuschuasta.at/verspachteln.html

lg & vielErfolg
Wolfgang
9.3.2019 6:32
Ok danke für die Tipps :)
9.3.2019 13:00
Das hat mir schon sehr geholfen:

hailo-leiternzubehoer-tp1-aluminium

Sehr gut in der Höhe justierbar und ideal auf gewendelter Treppe. Und sehr stabil.

Stiegenhaus wie am besten ausmalen?

Stiegenhaus wie am besten ausmalen?

Wobei das noch nicht das Ende ist - 1 bis 2 Stufen mehr läßt sich meist auch noch gut einstellen.

10.3.2019 19:27


massiv50er schrieb: und danach wieder die Löcher zugespachtelt?J


 Jop
11.3.2019 7:17


Sibelius01 schrieb: Das hat mir schon sehr geholfen:

hailo-leiternzubehoer-tp1-aluminium

Sehr gut in der Höhe justierbar und ideal auf gewendelter Treppe. Und sehr stabil.





Wobei das noch nicht das Ende ist - 1 bis 2 Stufen mehr läßt sich meist auch noch gut einstellen.


 Wenn man sich dies irgendwo ausborgen kann, sicherlich eine gute Lösung, aber extra kaufen würde ich das jetzt ehrlich gesagt nicht.
11.3.2019 7:57
laaaaanger stabiler stab und los ging es. die ecken mit dem eckenroller und mit dem pinsel am langen stab (mit kabelbinder festgebunden) die feinheiten dann erledigt.
ist zwar mühsam, aber es ging.
wir haben eine treppe in u-form mit geraden stiegen. auf dem platzl in der mitte konnte ich die leiter problemlos hinstellen.
11.3.2019 21:29


Sibelius01 schrieb: Das hat mir schon sehr geholfen:

hailo-leiternzubehoer-tp1-aluminium


Cooles Ding!

Naja so teuer ists ja nicht, im schlimmsten Fall kann mans ja danach willhabieren...

lg Wolfgang
14.3.2019 20:30


apollo00 schrieb: Wenn man sich dies irgendwo ausborgen kann, sicherlich eine gute Lösung, aber extra kaufen würde ich das jetzt ehrlich gesagt nicht.


 Nur zum Ausmalen hätte ich es mir auch nicht angetan. Aber ich habe am relativ langen Aufgang (zweimal gewendelt) noch zwei Leuchten. Auch mit LED muss man irgendwann mal die Lampen wechseln. Beim ersten Mal (Montage der Leuchten) hab ich da auch noch mit Brettern und Unterlage "gebastelt". Das war dann trotzdem viel Arbeit (messen, planen, suchen, zuschneiden) und wacklig... Und die ausgetüftelte Konstruktion wird man ja auch nicht aufbewahren (Platzproblem).

Das Teil ist sicher und einfach und vorallem super, wenn es um die Ecke geht auf der Treppe (und nimmt, zusammengelegt, keinen Platz weg).

Auf Sicherheit sollte man schon schauen - so etwas sind die klassischen Unfallursachen - potenziert, wenn man ein gewisses Alter hat. Die meisten Unfälle passieren im Haushalt - bin da ein gebrantes Kind, aus eigener, sehr schmerzhafter Erfahrung (Schlüsselbein und 4 Rippen) - aber nicht beim Handwerken passiert.

Aber das ist eine andere Geschichte... man könnte ja hier einen Thread dazu aufmachen - Sicherheit beim Energiespar(!)haus bauen



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum