» Diskussionsforum » Bauforum

Sitzbank zugunsten Wasserleitungen?

7 Beiträge | letzte Antwort 7.2.2019 | erstellt 6.2.2019
Bei uns wird gerade das EG gemauert, wir sind auch sehr zufrieden mit unserer Planung, das Einzige, worüber wir uns zurzeit Sorgen machen, ist die Situation im Bad.
Hier mal der Grundriss:

Sitzbank zugunsten Wasserleitungen?

Wir haben nun Bedenken, dass die Menge an Leitungen (Wasser, bzw. Abwasser) in der dünnen 12-er Wand zuviel werden könnte. Macht es Sinn, eine 30cm tiefe gemauerte Sitzbank an der kurzen Seite der Dusche zu machen, um ein wenig Platz für die Leitungen zu schaffen?

Oder haben wir irgendwo einen Denkfehler?

Ich bedanke mich schon mal für Tipps und Inputs!

LG, Jacky

 
6.2.2019 13:07
Hallo, also ich tendiere dazu die gesamte Mauer bis Badewannenhöhe so stark zu gestalten - dann hättet ihr an der Badewanne Abstellfläche. Duschgel, Kerzen, Wasserglas, ... Was auch immer, ohne Stellfläche an der Badewanne stehen die Sachen beim Baden am Boden und man kommt nicht so gut ran bzw. macht außerhalb der Badewanne was nass. Außer ihr wollt die Sitzfläche in der Dusche unbedingt. Jede Ecke und Kante ist allerdings etwas wo man genau arbeiten muss, damit dann kein Wasser irgendwo eindringen kann. Wie viel Platz bliebe dann zwischen Waschbecken und Badewanne? Also ein Minimum von 80 cm wäre ganz angenehm (etwa eure Türbreite ins Badezimmer) wenn ich da mein Lineal an den Bildschirm lege und Tür mit freiem Platz zwischen Waschbecken und Wanne lege sollte es kein Problem sein.

Edit: An der Wand mit den Waschbecken wird es wohl auch eng. Wo im Raum befindet sich das nach unten führende Abwasserrohr? Rein wegen Gefälle.
6.2.2019 13:24
Stellfläche bei der Wanne brauchen wir fast keine, nur für Badeschaum und Shampoo und das hat alles auf unserer Aufputz-Armatur (mit Abstellfläche) Platz.
Die Wanne stimmt auch so nicht ganz, weil wir eine vor-der-Wand-Wanne bekommen, die bei weitem nicht so viel Platz braucht, wie die, die eingezeichnet ist.
Die Waschbecken rücken im Plan auch noch etwas weiter runter (ca.50cm), das wird dann vor Ort im Rohbau noch genau markiert.
Unsere Waschbecken sind nur 48cm tief, da gewinnen wir also auch noch Platz zur Wanne hin.

Die Sitzfläche ist kein must-have. War nur eine Idee wegen der Rohre.
Würde sich das ganze (Ab-)Wasser denn überhaupt in den 12-er Wänden ausgehen?
Wenn ja, dann hat sich die Thematik ja eh erledigt

Danke für deinen Beitrag!
6.2.2019 21:50
https://www.energiesparhaus.at/forum-sanitaer-rohinstallation-verpfuscht/48740

Sieh dir den Thread durch und wirklich durchdenken mit - wo ist das Rohr nach unten und ob sich das dann mit Gefälle von allen Abflüssen gut ausgeht - eine waagrecht geschlitzte 12er Wand bei den Waschbecken ist jedenfalls nicht das Optimale aber wenn der Bodenaufbau zu gering berechnet ist bzw. Strecken zu lang, dann kann oftmals der Installateur gar nichts dafür ... Bzw. in dem Thread auch die gute Idee mit Ablagefläche hinter den Waschbecken weil dort Wand breiter ...


7.2.2019 8:29
Den Thread hab ich gestern schon gesehen und war echt schockiert, was der Insti sich da geleistet hat! Sowas hab ich ja noch nie gesehn!

Unser Bodenaufbau ist so berechnet, dass sich die Rohleitungen und Abwasser leicht ausgehen, lt. Baumeister. Wo das Fallrohr genau ist, muss ich noch erfragen...

Ich denke, die beste Lösung ist, die "T"-Wand in 25cm auszuführen, oder? So verlieren wir am wenigsten Platz und haben dennoch genügend für die Installationen.

Meinungen?
7.2.2019 9:47
Möchtest du beim WC einen Unterputz Spülkasten?
Falls ja, brauchst dort natürlich eine dickere Mauer. Generell würde ich zwischen WC und Dusche eine 25er Mauer machen eben wg. der Wasserleitungen welche zu WC/Dusche gehen.
Bei einer 12er Mauer bleibt fast nix übrig, wenn man auf 2 Seiten Leitungen machen muss, das war bei uns recht grenzwertig schon bei den Schalterdosen.
Wenn irgendwie geht, würde ich wie von dir vorgeschlagen das ganze "T-Stürck" mit 25er Ziegeln machen.
7.2.2019 10:02
wenn man nicht unbedingt gemauerte wände haben muss, könnte man auch über trockenbauwände nachdenken, die könnte man dann dann ggf. auch schmäler machen als die 25cm ziegelwände.
7.2.2019 15:04


babysnakes schrieb: wenn man nicht unbedingt gemauerte wände haben muss, könnte man auch über trockenbauwände nachdenken, die könnte man dann dann ggf. auch schmäler machen als die 25cm ziegelwände.


 Darüber haben wir noch gar nicht nachgedacht - danke für den guten Ansatz!



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum