« Pflanzen- & Garten

Sichtschutz immergrün, kein Kirschlorbeer

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  querty
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
19.7. - 21.7.2022
3 Antworten | 2 Autoren 3
1
1
Hallo,

zu dem Thema gibt es eh schon paar Beiträge, habe darunter aber nichts passendes für micht gefunden.

Wir möchten an der Grundgrenze zum Nachbarn auf der Südseite gernen eine Sichtschutzhecke.

Derzeit ist dort bereits Kirschlorbeer gesetzt, besonders gut gewachsen ist dieser die letzten 2 Jahre nicht, Blätter sind meist "ausgefranst", ev. weil es recht windig ist bei uns. Leider habe ich die Variante mit den schönen violetten Früchten 😟

Dass Kirschlorbeer giftig ist war mir bekannt, soeben aber gelesen dass 10 dieser Früchte bei kleinen Kindern tötlich sein können - daraufhin habe ich die Früchte gleich mal alle abgeschnitten. Wir haben eine Tochter mit 2,5 Jahren und Sohn mit 2 Monaten d.h. wird noch länger Thema sein und deshalb möchte ich den Kirschlorbeer am Besten wieder entfernen - tut zwar weh, weil war nicht günstig und hat sich inzwischen halt doch schon angewachsen - war aber wohl keine gute Auswahl in Kombination mit kleinen Kindern.

Nun suche ich nach möglichen Alternativen, Anforderungen sind:
- Nicht zu breit, weil möglichst nahe am Zaun des Nachbarn (dort ist auch noch 20cm Kies als Drainage und in diesem Bereich des Gartens unsere ebenen Fläche ist.
- ´RGKRGK [Ringgrabenkollektor] liegt auch drunter, falls das relevant ist
- Boden ist Lehm
- Hitzebeständig, weil dort eigentlich immer die Sonne hinscheint, auch ohne dass man ständig gießen muss
- Immergrün und möglichst blickdicht, soll als Sichtschutz dienen
- Ungiftig

Gibts da überhaupt was passendes? Viele Heckenpflanzen sind ja leider giftig.

  •  weight4light
20.7.2022 ( #1)
Elaeagnus Ebbingei (immergrüne Ölweide): Flachwurzler, immergrün (bei uns im nördl. Burgenland) hat sie als einzige (im Gegensatz zu zB Liguster) alle Blätter behalten. Und die Früchte sind theoretisch sogar essbar. Kann gut geschnitten werden:

https://www.eggert-baumschulen.de/de/elaeagnus-ebbingei.html
Gibts beim Starkl etc..

Braucht zudem wenig Wasser und hat bei mir keinen Befall von Dickmaulrüsslern, die Liguster und die Hainbuche dagegen schon (Mischhecke).
lg

  •  querty
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
21.7.2022 ( #2)
und die hält auch einen harten Winter aus?

Beschreibung:
...braucht einen sonnigen bis halbschattigen, warmen, geschützten Standort und im Winter unter Umständen einen Winterschutz.

Der Standort wäre bei mir ja eher windig, ungeschützt und Winterschutz gibts auch keinen ;)

  •  weight4light
21.7.2022 ( #3)
Wie gesagt, steht bei uns im nord Bgld. in der vollen Sonne, voll windexponiert und hat alle Blätter behalten. Bei dauerhaft - 15° kanns natürlich anders aussehen. 

1



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Regenwasserzisterne von Dreck & Gestank befreien
« Pflanzen- und Gartenforum