» Diskussionsforum » Bauforum

Schwimmbad Abdeckung T&A Aquatop Solar-Lamellenabdeckung

28 Beiträge | 6.8. - 9.9.2019
Wir werden in ein paar Wochen das swimming pool bauen lassen (naturpool 8x3m mit Filter, gemauert). Nur bzgl. der Abdeckung sind wir uns noch nicht sicher. Sie muss kindersicher sein und sollte vielleicht auch in der Übergangszeit für höhere Temperaturen sorgen.

Jetzt steht zur Auswahl eine völlig gewöhnliche swimmingpool Abdeckung (Kostet vermutlich um die 10.000 Euro) oder eine Solar-Lamellenabdeckung (ca. 7500). Bei erster stört mich dass ich eine Schienenverlängerung betonieren muss, bei zweiterer weiß ich nicht ob ich mir nicht Schmutz einfange.

Hat jemand Erfahrung mit der Aquatop Solar-Lamellenabdeckung (bzw gäbe es das auch von Immax, aber noch teurer)?
Swimmingpool Abdeckung ohne Schienenverlängerung? Auch blöd oder?

 
6.8.2019 14:10
Um das Geld kanst dir das Ding ja schon überdachen lassen. Dann hast Kein Schmutz UND mehr wärme. 

Oder so eine die sich innerhalb vom Pool aufrollt und dann als Sitzbank dient.  
6.8.2019 15:10


mackica schrieb: Hat jemand Erfahrung mit der Aquatop Solar-Lamellenabdeckung

Wir tendieren auch dazu. Leider kann ich nicht mit Erfahungswerten dienen.


bloom schrieb: Oder so eine die sich innerhalb vom Pool aufrollt und dann als Sitzbank dient.  

Also ich glaub nicht dass man um 7.500,- eine Unterflur-Abdeckung oder eine Schiebehalle kriegt.
Wenn du Kontakte hast, dann bitte her damit. :)
6.8.2019 17:07


bloom schrieb: Oder so eine die sich innerhalb vom Pool aufrollt und dann als Sitzbank dient.  

 ja eh, das wäre mir recht.
wo gibts das?


6.8.2019 18:38


mackica schrieb: wo gibts das?

die Teile heissen Überfloor Poolabdeckung oder lameellenabdeckung

mit den aufrollbaren teilen nimmst du dir immer schmutz mit und rollst ihn auf- und dann wieder ins wasser- möchtest du jedesmal wenn z.B Blätter draufliegen alles abkehren bevor du sie aufmachst? Um den Preis bekommst auuch eine niedrige Kuppel- allerdings musst da auch schienen betonieren 
6.8.2019 19:46
8x3 für 10k https://pooldoktor.at/poolueberdachung-selekt-einseitig-schienenlos.html

Auf jeden Fall besser als die Lamellen. 

Die unterflur variante gibts eh auch hier, solltet es aber schon vor dem Bau planen. 

http://www.t-and-a.be/de/produkten/aquatop/aquatop
7.8.2019 6:51
Bei einer Lamellenabdeckung oder aufrollbar unter Wasser hast du immer den gesamten Dreck im Wasser. Wirklich trittsicher ist das Ganze auch nicht. Und was machst du im Winter? Lamellenabdeckung die auf der Wasseroberfläche schwimmen sollten nach Möglichkeit im Winter nicht auf dem Wasser sein, vor allem bei Frost.

Wenn es um Sicherheit geht ist eine verschließbare Kuppel klar die beste Lösung. Mit der einseitigen Schiene stört das auch nicht wirklich und ist einfach zu realisieren.
Die vom Pooldoc sind hierbei echt günstig.
7.8.2019 7:57


mackica schrieb: ...stört mich dass ich eine Schienenverlängerung betonieren muss...

Ich habe die Fläche zwischen der Schienenverlängerung als Terrassenerweiterung gestaltet. Meine Schiebehalle lässt sich in beide Richtungen öffnen, entweder bleibt ein Drittel des Pools berdeckt, oder die Schiebehalle wird auf dem Terrassenstück geparkt.

Meist wird die Schiebehalle aber so geschoben, dass ein Drittel bedeckt bleibt, damit hat man auch etwas Schatten im Pool. NUR diese Möglichkeit würde ich aber nicht wollen!

So eine Schiebehalle wärmt auch kräftig, aktuell habe ich Wassertemperaturen zwischen 30° und 32°!

Gruß
GKap
7.8.2019 8:14


utes schrieb: allerdings musst da auch schienen betonieren 

Wie habt ihr da das Fundament gemacht? 25er Schalsteine einbetonieren, wie tief und wie lang? 
7.8.2019 10:08


mackica schrieb: Wie habt ihr da das Fundament gemacht?

das wurde betoniert- haben wir machen lassen. da gibts je nach Kuppel genaue Vorgaben, abhängig von Höhe und Breite der Schiene 
7.8.2019 10:25
Hallo,

ich wollte ursprünglich einen neuen Thread erstellen. Nachdem aber der hier in etwa dasselbe Thema behandelt, würde ich mich gleich anschließen, wenn's erlaubt ist. Da wir mit der Planung noch nicht ganz fertig sind, kann ich natürlich auch einen neuen Beitrag eröffnen.

Wir planen einen Schwimmkanal mit den Maßen L 15 x B 2,5 x H 1,5, wobei die endgültige Länge von der Überdachung abhängt und daher auch 1-1,5 m kürzer ausfallen kann.
Wir möchten gerne eine nicht so flache Überdachung haben, es muss aber auch kein Glaspalast sein. Eine mit durchschnittlich 1,5 m Höhe und dem ersten Element, das etwas höher ist, wären wir sehr happy. Ich weiß leider aber nicht, ob man so etwas mit angegebenen Sondermaßen in Österreich halbwegs erschwinglich bekommt.
Daher wollte ich fragen, ob jemand welche Anbieter kennt, die solche Überdachungen zu erschwinglichen Preisen anbieten.
Wir wollen den Pool eher zu Sportzwecken, da andere Sportarten, die irgendwie mit Laufen verbunden sind, zumindestens für mich leider nicht in Frage kommen ☹️. Die Überdachung soll die Schwimmsaison verlängern.
Danke Mal vorab für eure Tipps, Erfahrungen und Ideen.
Liebe Grüße, S.
7.8.2019 12:53


sidar schrieb: Daher wollte ich fragen, ob jemand welche Anbieter kennt, die solche Überdachungen zu erschwinglichen Preisen anbieten.

Also meine Überdachung kommt von Aura, diesen Hersteller kann man uneingeschränkt weiterempfehlen - ob Aura erschwinglich ist, muss du selbst rausfinden...

Grundsätzlich wird dort auf Maß gearbeitet, ich weiss aber nicht, ob solche Sondermaße möglich sind. Zu Bedenken wäre, dass z.b. bei einer 5-teiligen Halle ein Segment schon über 3m lang sein muss, d.h. du musst einen passenden Parkplatz einplanen, oder 3m des Pools bleiben immer bedeckt!

Ich würde die Halle nicht so hoch machen, das finde ich störend im Garten. Bei 5 Segmenten wäre zwischen erster und letzter Halle sowieso ein recht großer Höhenunterschied! Ich habe eine 3-teilige Aura S1, das höchste Segment ist bei mir ca. 50cm hoch. Da kann man noch gut darunter schwimmen.

Gruß
GKap
7.8.2019 14:35


GKap schrieb: Also meine Überdachung kommt von Aura

 gerade die Seite angesehen.
Hast du ESG, VSG, Acryl-Styrol-Nitril oder Polycarbonat genommen?

ich weiß nicht was hier empfehlenswert ist

zur Schienenbreite habe ich nichts gefunden. 
7.8.2019 17:09


mackica schrieb: Hast du ESG, VSG, Acryl-Styrol-Nitril oder Polycarbonat genommen?

Die Aura S1 hat SAN 5mm.

Gruß
GKap
7.8.2019 17:46
Also wir stehen vor der selben Entscheidung es geht eher in Richtung Unterflurlamellen Abdeckung. Wir suchen auch noch Anbieter im eher vernünftigen Preisbereich ca 10-12 k
gefallen würden uns die Lamellen von corfex.
7.8.2019 18:08
COVREX by REHAU  Lg
7.8.2019 18:38


sidar schrieb: Wir planen einen Schwimmkanal mit den Maßen L 15 x B 2,5 x H 1,5, wobei die endgültige Länge von der Überdachung abhängt und daher auch 1-1,5 m kürzer ausfallen kann.

Ich denke da ist eine gute Gegenstromanlage deutlich günstiger und die Potik stell ich mir auch komisch vor
Auch sehr gut funktioniert ein Pooltrainer Ist eine Stahlfeder an der ein gurt hängt den man umlegt man macht eine bewegung nach vor und wird gleichzeitig zurückgezogen. Ist angenehmer als eine leine am Beckenrand montiert
7.8.2019 19:09


Beachflyer77 schrieb: gute Gegenstromanlage deutlich günstiger

 hat jemand hier eine? Bringt das wirklcih was?
Bekannter hat uns erzählt er sei ziemlich enttäuscht davon, für einen geübten Schwimmer brinnge das nicht viel. 
die anlage ist aber 8 Jahre alt
8.8.2019 7:58


mackica schrieb: hat jemand hier eine? Bringt das wirklcih was?

Ich habe eine Badu Jet Super Sport. Die hat knapp 4kW Leistung und bringt 75m3/h.
Man kann damit so in ca. 2m Abstand gut schwimmen, um näher zu kommen, muss man sich aber schon recht anstrengen! Kleiner Nachteil: die Strömung ist nur an der Wasseroberfläche stark, weiter unten lässt die Strömung nach.

Diese Gegenstromanlage ist so in etwa das obere Ende, wenn man einfache Gegenstromanlagen in einem Gerät und mit einer Pumpe betrachtet.

Wenn man ernsthaft trainieren möchte, braucht man aber mehr! Dazu gibt es Anlagen mit mehreren Pumpen und Düsen, und vor allem mit Einlassöffung an der gegenüberliegenden Seite. Das sind dann aber andere Dimensionen, sowohl was die Strömung, als auch was den Preis betrifft...

meint
GKap
8.8.2019 8:04
OK danke GKap. Ich weiß nicht ob die 3000 Euro dann Sinn machen...  würdest Du s nochmal machen?

Andere Frage, ich studiere gerade was ich beim Bau für die Schienenverlängerung der Poolabdeckung vorbereiten muss.
Bedeutet die Abbildung unten verdichtetes Material rein (Frostkoffer) und darüber betonieren? Wie hoch der Beton sein muss steht nicht...

Schwimmbad Abdeckung T&A Aquatop Solar-Lamellenabdeckung

Des weiteren der Plattenbelag - der soll Gefälle weg vom Pool haben, aber maximal 1% oder?

Schwimmbad Abdeckung T&A Aquatop Solar-Lamellenabdeckung

Vielen Dank.
8.8.2019 9:35


GKap schrieb: Also meine Überdachung kommt von Aura, diesen Hersteller kann man uneingeschränkt weiterempfehlen - ob Aura erschwinglich ist, muss du selbst rausfinden...

Danke für den Tipp. Ich habe der Fa. Aura eine Anfrage geschickt und warte, was sie antworten und ob das erschwinglich ist...

Ich bin seit jeher ein leidenschaftlicher Schwimmer und kann mich mit Gegenstromanlagen bzw. Pool-Trainern nicht anfreunden (habe einige Male probiert). Daher die Überlegung, anstatt eines normalen Pools gleich lieber einen Schwimmkanal mit 15 m zu errichten, damit man "normal" seine Runden drehen kann.
LG, S.
8.8.2019 9:58
Da im hinteren Teil des Pools der Platz knapp wird, wird die Überdachung in der "Parkposition" vermutlich zu 1/3 den Pool decken. Das stört uns aber nicht.

Wir haben eine einfache Gartenhütte aus Holz, in die wir die Technik (Sandfilter-Anlage, eventuell auch das Salzdosiergerät) unterbringen würden. Momentan stehen dort zwei Pumpen von unserem derzeitigen Teich (der Teich samt Pumpen kommt weg). Ich lese hier oft von der Frostgefahr, wenn's im Winter unter null geht. Wir sind zwar neu im Haus aber laut Vorgänger gab es da diesbezüglich keine Probleme. Was denkt ihr, sind die Technik-Elemente für einen Salzwasser-Pool sensibler gegenüber Frost als die vom Teich?
Was ich auch noch fragen wollte, ist der Anschluss an den Kanal: bei uns ist das Gefälle zum Kanal leider umgekehrt. Nämlich die mögliche Anschlussstelle an den Kanal liegt viel höher als das Niveau vom Bodenablauf. Deswegen wollte ich fragen, ob es überhaupt Sinn macht, es an den Kanal anzuschließen bzw. kann man das auch mit einer eigenen Pumpe, die das Wasser in den Kanal pumpt, lösen?
Danke!
LG, S.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum