» Diskussionsforum » Elektrotechnik

Schweißgerät Empfehlung

Teilen: facebook    whatsapp    email
15.10. - 26.10.2021
9 Beiträge | 6 Autoren 9
2
2
welches Schweißgerät würdet ihr empfehlen:

was ich schweißen würde:
   - Niro, Stahl, (Alu muss nicht sein, aber wenns geht ist auch ok)

es soll nicht viel Dreck entstehen weil Werkstatt im Haus integriert ist:
   - daher hätte ich WIG genommen (auch weil es leise ist)
   - Kontaktzündung wäre gut

- ich suche eher etwas für feine Bastelarbeiten
- wenn es mal dicker ist, muss ich mit WIG halt öfter drüber

Fülldraht: zu viel Rauch und zu viel Power
Elektrode: zu viel Rauch und zu viel Power

@Kleinermuk

 
 
15.10.2021 ( #1)
Schau Dir mal die Stahlwerk Geräte an:
https://www.stahlwerk-schweissgeraete.de/wig-ac-dc-puls-alu-schweissanlagen

oder Schweißkraft:
https://www.jan-trading.at/schweisskraft-easy-tig-201-dc-pulse-set
15.10.2021 ( #2)


Steve793 schrieb: Schau Dir mal die Stahlwerk Geräte an:

Hast du persönliche Erfahrungen mit diesen Geräten? Nur vom Datenblatt tue ich mir schwer die Geräte im Betrieb/Praxis/Handhabung zu beurteilen.
15.10.2021 ( #3)
Ja, das Lichtbogenschweißen ist eine ganz andere Welt, als die des Häuslebauens😀.
Für diese Welt gibt es auch eigene Foren dafür.  schweisserforum.de und werkzeug-news.de.

1) Man muss sich entscheiden für den WIG oder/und MIG/MAG Schweißprozess.
2) MIG/MAG ist aus meiner Sicht einfacher zu erlernen, praktikabler für den Hobbybereich.
3) Mit einem Pulsgerät lassen sich schöne Nähte an unlegierten-, legierten-Stählen und ALU
ziehen - vorausgesetzt man kann es (Übungssache).  Man benötigt dafür 3 verschiedene
Schutzgasmischungen ( unlegiert --> 82% Argon und 12% CO2,  legiert --> ( 98% Argon und 2% CO2,  ALU --> 100% Argon). 
4) Der WIG Schweißprozess ist aus meiner Sicht die Königsklasse des Lichbogenschweißens,
stellt aber  auch höhere Ansprüche an den Schweißer.  Dafür kann man mit 100% Argon alle  gängigen Materialien verbinden.  Wenn man ALU schweißen möchte, dann braucht es ein
 AC/DC Gerät. 

5) Der Markt ist mit billigen Schweißgeräten, deren Importeure den ahnungslosen Kunden einreden, es handle sich dabei um hochwertige Industriegeräte, sich aber in der Realität um Geräte handelt, die aussen hui und innen pfui sind, übersät.  Mit der Qualität von  namhaften Schweißgerätehersteller sind  diese Geräte überhaupt nicht vergleichbar -  aber halt auch vom Preis nicht. 
Und EWM  hat sich das nicht mehr von den Produktblendern gefallen lassen. 
Und welcher Blender es war, kann man leicht herausfinden.   Namen nenne ich hier keinen. 
Was diese Produktblender gut können, ist die Drohung mit einem Rechtsanwalt.
https://www.blechnet.com/ewm-siegt-gerichtlich-ueber-produktpiraten-a-1041809/

6) Unter <1500€ bekommt man aus meiner Sicht kein "anständiges", neues WIG AC/DC Gerät.
    Und weil mein Goldesel die meiste Zeit an Verdauungsstörungen leidet, kaufe ich mir gebrauchte (oft neuwertige) Gerätschaften von namhaften Schweißgeräteherstellern😀.

Die 180A Version von diesem Schweißgerät ist mir auch einmal zugelaufen und will nicht mehr weggehen😀.   Und für ca. 1000-1050€ für ein neuwertiges Gerät lt. Verkäufer ist der Preis schon im grünen Bereich.   Und Geräte mit einem (echten) minimalen Schweißstrom
von 7A  im DC und im AC Bereich muss man schon suchen.  Mein Lorch Handytig 180 AC/DC
geht von 3A im AC und DC Bereich los.   Und diese Geräte sind mit einem Neupreis im 3000-4000€ Bereich zu finden.


Schweißgerät Empfehlung

2


15.10.2021 ( #4)
Muss nicht neu sein - funktionieren solls!

Was hältst du von Fronius und weißt du welches Gerät da passen würde?
z.B: gibts auf maschinensucher gebrauchte Geräte: https://www.maschinensucher.de/main/search/index?searchWord=Fronius+TIG&categoryId=0
15.10.2021 ( #5)
Fronius  Schweißgeräte sind in Bezug Qualität in der Oberklasse angesiedelt - Preis auch. 

Wenn du  ein WIG Schweißgerät möchtest,  dann musst du dich für ein DC oder AC/DC  für Aluminum entscheiden.  Dein Link führt zu den DC Geräten. Soweit ich weiß, sind die Geräte der Transtig Serie ohne Pulsfunktion.  Was mir persönlich bei Fronius nicht so imponiert, ist das Anschlußsystem vom Schweißbrenner ans Gerät.  Das sind diese F++ Stecker.  Der Gasanschluß ist im Stromstecker integriert.  Ist nicht so weit verbreitet.  Und für ein neues Schlauchpaket legt man dann schon um die 300-400 € hin.   Schlauchpakete mit Standard-Dinse (9 oder 13mm) Anschluß, bekommt  man, z.B., bei Binzel schon um  150-200€. 


Schweißgerät Empfehlung
Produkt-Tipp 16.10.2021 ( #6)


heribert schrieb: Hast du persönliche Erfahrungen mit diesen Geräten?

Ich hab den Vorgänger von dem https://www.stahlwerk-schweissgeraete.de/schweissgeraet-wigac-dc-200-mit-plasmaschneider und bin sehr zufrieden. Ich schweiße damit im WIG-Verfahren Edelstahl, Alu und auch mal normalen Baustahl, wenn es sehr saubere Nähte ohne Nachbearbeitung braucht (z.B. meinen Heizkreisverteiler).
Auf der Baustelle ist auch mal eine Elektrode ganz praktisch, den Plasmaschneider habe ich nur einmal kurz an einem 10er-Blech probiert, auch der funktioniert einwandfrei.

Für den Hobbyeinsatz definitiv völlig ausreichend. Eine Brennerkühlung vermisst man da einfach sehr selten.

Zusätzlich habe ich einen https://www.elmag.at/de/schutzgas-schweissanlage-euromig-plus-204-16bf9b07-e14b-4043-bbce-3fc605372c7a.html , der kommt beim Geländer und beim Auto zum Einsatz, geht einfach viel schneller (Faktor 10 oder mehr). Schweißnahtvorbereitung kann man oft völlig ignorieren (ja, ja, besser ist es natürlich mit), auch der Gasverbrauch ist dadurch deutlich niedriger.

MIG gepulst funktioniert auch bei Alu, die Nähte sind konstruktiv in Ordnung, aber nicht sonderlich hübsch.

WIG kann sehr anspruchsvoll sein, perfekt vorbereitete Schweißstellen, optimale Schweißlage und Geräteeinstellung sind extrem wichtig. Ich muss aber auch dazu sagen, ich bin kein Schweißprofi vor dem Herrn.
26.10.2021 ( #7)
Hallo, 
Ich persönlich habe mir ein Stahlwerk AC/DC WIG 200 Puls gekauft.
Habe damit mittlerweile 43 Laufmeter Edelstahlgeländer und sonstiges Kleinzeugs geschweißt. 
Muss sagen, dass ich für den Preis recht zufrieden bin. 
Auch mein Schwager - gelernter Schlosser - meinte, dass das Gerät für dieses Geld sehr gut ist und absolut fein einzustellen. 
Von 1mm bis 4mm Niro-Bleche, Baustahlmatten, 2mm Formrohre war bisher alles kein Problem.
(Werkstückvorbereitung - putzen / entfetten ist halt extrem wichtig)

Bzgl. Kundenservice: Ich hatte mir zeitgleich einen Kompressor gekauft bei dem nach kurzer Zeit einer der zwei Motoren kaputt wurde. Es wurde mir anstandslos nach nur einem Telefonat ein Ersatzmotor zugesandt + eine kleines "Fanpackage" als Entschuldigung für den kaputten Motor.

Fazit: ich bin zufrieden - Preis / Leistung für mich als Hobby Haus und Hof Reparierer absolut gut. 
Natürlich kann so ein Gerät nicht mit einem 4x so teuren Fronius u. Co. verglichen werden.


  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo gartes, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
26.10.2021 ( #8)


gartes schrieb: Natürlich kann so ein Gerät nicht mit einem 4x so teuren Fronius u. Co. verglichen werden.

Der Naht wirst es in den allermeisten Fällen am Ende nicht ansehen, da sind andere Einflussfaktoren kritischer.

Aber klar, wenn man sehr viel schweißt, wird man einen Unterschied im handling sehen und den dann vielleicht auch nicht missen wollen.

Beim Helm bin ich inzwischen etwas hellhöriger in der Qualität. Ich habe einen Weldinger Panorama Automatik für knapp 100€, bin mit dem Sichtfeld super zufrieden, allerdings frisst das Teil Batterien am laufenden Band und die 'low battery' Anzeige funktioniert nicht, d.h. ich muss mich immer zuerst ein paar Mal verblitzen, bevor ich kapiere, dass ich die Batterien wechseln sollte. Es sind 2 CR2032 drin, die ich jetzt schon immer herausnehme, wenn der Helm nicht benutzt wird, trotzdem nach ca. 10-20h sind sie leer.

Irgendwie habe ich beim WIG-Schweißen immer wieder mal die Situation, dass ich das Gefühl habe, der Helm macht bei brennendem Lichtbogen so halb auf, extrem ärgerlich. Ich bin mir aber nicht sicher, ev. ist das auch etwas anderem geschuldet (meinen 2 linken Händen ?).
26.10.2021 ( #9)


taliesin schrieb: Zusätzlich habe ich einen https://www.elmag.at/de/schutzgas-schweissanlage-euromig-plus-204-16bf9b07-e14b-4043-bbce-3fc605372c7a.html ,

Ich bin mit dem Elmag 254 sehr zufrieden.
https://www.elmag.at/de/schutzgas-schweissanlage-euromig-plus-254-ab8092e1-cf80-48d3-930a-e1e90e4df53a.html
Mit Firmenrabatt kostet der etwa die Hälfte. Gas und Draht hole ich auch immer bei Elmag.
Verschleißteile sind halt sehr viel billiger als bei Fronius. Es passt das Standard Binzel Schlauchpaket, das ist günstig und ich habe ein zweites als Ersatz zuhause. 

Bei Mig/Mag , also Schutzgasschweißen, ist m. M. alles was 1 und nicht 3 phasig läuft nur Spielzeug. 


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Elektrotechnik