» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

RGK Planungsunterstützung

1 Beiträge | 16.4.2019
Hallo Experten! 

Ich möchte heuer mit meinem Hausbau loslegen und ein RGK soll mir die nötige Erdwärme liefern.

Am liebsten wollen wir die Slinkys gleich zu beginn reinlegen und dieses Thema abhaken. 

Eine Heizlastberechnung hat ca. 8.000 W ergeben. (100m² Bruttofläche x 3, da inkl. Keller) Natürlich wird es im Keller nicht auf 20° geheizt, aber zur Abschätzung lieber etwas großzügiger. 

Ich wollte dann den RGK auf 10 kW auslegen. Ist das zu übertrieben? 

Anbei mein Entwurf: 

https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=86TO9a7357yfTFsMJQ0L ;

Habe einen 3m x 2m Graben mit 3 Rohren. 

ist das viel zu übertrieben auf 10kW auszulegen? 

Man könnte auch so vorgehen: 
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=7CaMGhW5EMsh6hensKlR ;

was sagt ihr, bzw. eure mittlerweile langjährige RGK Erfahrung :) 

Vielen Dank im Voraus!

 
16.4.2019 18:07
Wenn dein Grundstück das hergibt, nur zu, mehr kW zu haben ist immer gut, das ergibt bessere Soletemperaturen. 

Unser RGK: ca. 8kW-Kollektor trifft auf etwa 4kW Heizlast – das könnte man jetzt durchaus als extravagant bezeichnen 


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum